Die Impffans sind schon ein seltsamer Menschenschlag

(c) Pommes Leibowitz

Erinnert ihr Euch, im Frühjahr als der Impfstoff knapp war, waren einige so gierig, dass sie den Alten und Rettungskräften dringend benötigte Dosen entzogen und das damit begründeten, diese seien übrig gewesen und wären ansonsten verdorben. Erinnert ihr Euch, wie Lothar Wiehler im Frühjahr verkündete bei 70% geimpfte Erwachsene sei die “Herdenimmunität” erreicht. Das hat man inzwischen auf 80% korrigiert und danach eingeräumt, ohne dritte, vierte,… Booster-Impfung sei “Herdenimmunität” wohl unerreichbar. Die Aktionäre von Pfizer, Biontech, Moderna und Johnson feiern.

Inzwischen sind wir, wenn wir die 15 Mio. Kinder und Jugendliche u18 außen vor lassen, locker über 70%. Nun ist reichlich Impfstoff da, alle die geimpft werden wollten sind weitgehend geimpft. Also bestens geschützt. So benehmen sie sich auch. Unsolidarisch und verantwortungslos. Oft laufen sie sorglos und ohne Rücksicht auf Abstand durch die Supermärkte. Ich hatte vor ihnen Angst.

Doch nun schreien sie: die Ungeimpften sind eine Gefahr für uns. Sie sind unsolidarisch, wegen ihnen werden wieder die Krankenhäuser überlaufen. Dann werden wegen den Ungeimpften OP´s verschoben werden müssen.  Irre, einfach nur irre. Aber dieser Irrsinn wird befeuert durch ÖRR, Mainstream und Politik. Ja, teile und herrsche.

Nein, nicht wegen den Ungeimpften wird sich die Infektion ausbreiten, diese verhalten sich nämlich vorsichtig, achten auf Abstand, desinfizieren die Hände und meiden bei hohen Inzidenzen Orte mit hohem Ansteckungsrisiko. Nicht so die ungetesteten Geimpften, die können seit gestern in Sachsen und wohl auch in vielen anderen Bundesländern, dank des verkündeten 2G-Konzeptes, wieder ganz eng kuscheln in Kneipen und bei Veranstaltungen. Diese wurden sicher von geschäftstüchtigen Veranstaltern bereits angeleiert. Und so schwärmen sie danach aus, gegenseitig infiziert und infektiös für andere. Ungetestet. Wenn sie dann im Supermarkt und bei 3G auf getestete Geimpfte treffen, kann sich jeder, der denken kann, ausmalen was passiert.

Die Pandemie der Ungeimpften nimmt ihren Lauf, oder ist es eher eine Pandemie der ungetesteten Geimpften?

Was wird das Ergebnis sein? Richtig, die Krankenhäuser laufen voll. Aber Ungeimpfte sind schuld? Ich denke nicht. Politiker sind schuld. Kostprobe gefällig?

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die von der GMK beschlossenen neuen Quarantäne-Regeln für ungeimpfte Arbeitnehmer kritisiert. “Es kann nicht sein, dass die Politik die Verantwortung für den Kampf gegen die Pandemie einfach bei den Beschäftigten ablädt”

 

FDP-Chef Christian Lindner hat sich gegen kostenpflichtige Coronatests ausgesprochen, auch um einen “indirekten Impfzwang” zu vermeiden. Mit kostenpflichtigen Tests im Herbst könnten viele darauf als Eintrittskarte verzichten, sich privat treffen und man habe dann möglicherweise steigende Fallzahlen.

“Und ich bin auch gegen den indirekten Impfzwang….Aber ich bin dennoch gegen eine Impfpflicht, auch gegen eine Impfpflicht, indem man den Menschen, die nicht geimpft sind, den Alltag so schwer wie möglich macht. Das wäre eine mittelbare Impfpflicht. Impfen muss eine Frage der Selbstbestimmung bleiben”, sagte er der “Augsburger Allgemeinen” dazu.

 

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern erhöhen den Druck auf Ungeimpfte. Sie beschlossen am Mittwoch, dass es deutschlandweit spätestens ab dem 1. November keine Entschädigungszahlungen mehr für Ungeimpfte im Quarantäne-Fall geben soll. Ab dem 11. Oktober müssen Corona-Schnelltests in den meisten Fällen selbst bezahlt werden.

Nach Angaben des GMK-Vorsitzenden und bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek (CSU) gilt die neue Regelung für Ungeimpfte, die als Kontaktpersonen oder Reiserückkehrer in Quarantäne müssen und sich eigentlich hätten impfen lassen können. Ausnahmen soll es unter anderem für Personen geben, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Dies müsse man mit einem ärztlichen Attest nachweisen. “Wer krank ist, erhält ebenfalls weiter Geld”, fügte der CSU-Politiker hinzu.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verteidigte nach den Beratungen den Beschluss. Es sei gut, dass man ein bundeseinheitliches Vorgehen habe. Das stärke das Vertrauen der Bürger. Es handele sich aber nicht zwingend um “Druck für Ungeimpfte….Ich denke, wir müssen das andersherum sehen: Es ist auch eine Frage von Fairness.” Es bleibe die “freie und persönliche Entscheidung”, ob man sich impfen lasse oder nicht. Es sei aber auch klar, dass mit dieser Entscheidung die Verantwortung komme, “finanzielle Folgen” zu tragen. Das gelte bei den Tests, die nicht mehr kostenlos sein werden, aber auch für die Quarantäne-Zahlungen.

Oh, die vielgepriesene Fairness und das Gejammer um die hohen Kosten. Bei Aldi kostete ein Antigentest 0,80€. Doof ist nur, der druckt kein Zertifikat und so müssten Sie den Bürgern vertrauen. Das geht natürlich nicht. Die Äffchen müssen kontrolliert und gegängelt werden. Eigenverantwortung wird nur gefordert wenn es ums liebe Geld geht.

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) hat sich gegen die Sanktionierung von Impfverweigerern ausgesprochen. In der “Neuen Osnabrücker Zeitung” warnte sie vor einer “Spaltung der Gesellschaft”. Bernhard sagte: “Wir können Menschen, die sich aus welchen Gründen auch immer nicht impfen lassen wollen, nicht als wandelndes Gesundheitsrisiko brandmarken und sanktionieren, um so Druck aufzubauen.” 

Nein, das könnt ihr nicht, aber ihr tut es schon seit geraumer Zeit. Auch der Mainstream bedient dieses Narrativ. Selbst der ÖRR hetzt gegen Ungeimpfte. Ganz besonders fies ist die Kinderimpfkampagne. Wenn es schief geht wird dann wieder niemand verantwortlich gewesen sein.

Herzentzündungen, Embolien und die ersten Toten: Nach Beginn der Impfkampagne für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren häufen sich die Verdachtsmeldungen möglicher Impfschäden auch in dieser Altersgruppe. Die Verdachtsfälle nach Impfungen umfassen fast 200 schwerwiegende mutmaßliche Impfschäden und drei Todesfälle bei Minderjährigen. Das geht aus dem neuen Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts bis Ende August hervor. Und wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisbergs.     RT-deutsch

© HändewegvonunserenKindern

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. Otto von Bismarck

Und so warte ich, ob nach der Wahl plötzlich die momentan leicht sinkenden Inzidenzen plötzlich explodieren werden und Lockdown folgt. Uwe erwartet das und ich eigentlich auch. Apropos wie Gutmensch-Impffanatiker so ticken, erfahrt ihr hier:

Mainstream wirkt – von invalidenturm | fisch+fleisch (fischundfleisch.com) 

 

.

Über Gerald Fontaine 616 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.