Pumuckl hat sich zu Wort gemeldet, er will 80% der Sachsen impfen und fordert von der Bundesregierung scharfe Einreisekontrollen

Myriams-Fotos (CC0), Pixabay

Weil, ein sächsischer Ministerpräsident hat ja so gar keinen Einfluss darauf Einreisende aus Virusvariantengebieten auf Befall zu kontrollieren. Das macht vermutlich nun alles Frau Merkel, so von wegen Bundesnotbremse. Pumuckl dickscht vermutlich. Deswegen hat Michael Kretschmer (CDU) die Bundesregierung zur sorgfältigen Kontrolle von Urlaubsrückkehrern aufgefordert. “Das Entscheidende ist, dass wir Corona jetzt nicht einschleppen aus dem Ausland. Wir sehen gerade, was in Portugal passiert und in Großbritannien.”, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Zugleich appellierte Kretschmer an die Bevölkerung, sich zweimal impfen zu lassen. “Corona wird nur ein Ende haben, wenn mindestens 80 Prozent der Bevölkerung geimpft sind”, sagte er. “Jetzt ist der Impfstoff da, und das müssen wir nutzen.” – Quelle dts

Natürlich ist auch die Bundesregierung in der Verantwortung Flugreisende aus Virusvariantengebieten “mit einer hohen Präzision” zu kontrollieren, aber zunächst sehe ich mal die Verantwortung für sächsische Flughäfen und Grenzen bei der sächsischen Landesregierung. Ich möchte nämlich dieses Jahr nicht das gleiche Spiel wie vorigen Herbst erleben, wo ganz konkret Sachsen fröhlich von Ende September bis Ende Dezember den “kleinen Grenzverkehr” mit Tschechien zum Einkauf und zum Tanken weitgehend unbehelligt laufen ließ, obwohl in Tschechien die vielgepriesene Inzidenz schon im September jenseits von gut und böse war. Testmöglichkeiten wurden damals im Landkreis Görlitz nur am sächsisch-polnischen Grenzübergang Ludwigsdorf angeboten. Die Alten haben den Preis dafür bezahlt. Ich hoffe mal das macht ihr diesmal besser. Die TU-München hat nämlich einen Antikörpertest entwickelt, der auch auf  Varianten reagiert und das innerhalb von 8 Minuten. Man denkt aber die Zeit lässt sich noch auf 4 Minuten reduzieren.

Apropos Virusvariantengebiet: Bis zum 29. Juni haben 96 Länder das Auftauchen von “Delta” gemeldet. Weil in vielen Ländern aber Kapazitäten zur Bestimmung der Varianten fehlt, geht die WHO davon aus, dass die Virusvarianten viel weiter verbreitet sind. Woher wollt ihr eigentlich wissen, welche Länder wirklich betroffen sind?

Aber zunächst sollten wir mal über das Belüftungskonzept sächsischer Kindergärten und Schulen reden. Bald sind Sommerferien, also die beste Zeit für Baumaßnahmen. Gemäß STIKO sollten Kinder und Jugendliche, bis auf Ausnahmen, nicht geimpft werden. Damit ist der 80% geimpfte Sachsen Plan eh nur heiße Luft und unerfüllbar. Ungefähr 15% der Sachsen sind nämlich unter 18 Jahre, bei weiteren 5% ist vermutlich das Impfrisiko zu hoch, mein Nachbar ist so ein Fall. Zum Thema Impfen von Kindern und Jugendlichen habe ich übrigens eine ganz klare Meinung: Man sollte es nicht tun. Auch nicht bei Delta Plus oder Alfa-Gamma. Einzige Ausnahme wäre, wenn Kinder plötzlich beginnen in erheblichem Ausmaß an Corona zu sterben. Aus Großbritannien, Portugal, Indien und Israel, wo Delta tobt ist derartiges aber nicht zu hören.

 

.

Über Gerald Fontaine 620 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.