Corona – eine Chronologie

screenshot twitter

Dezember 19: Am 1. Dezember wird in Wuhan in China der erste offiziell an einem neuartigen Virus erkrankte Patient gefunden. Er arbeitete auf einem Lebensmittelmarkt, wo auch lebende Tiere und Meeresfrüchte gehandelt wurden. Im Verlauf des Monats Dezember erkrankten ungefähr 26 weitere Personen mit Bezug zum Markt. Die Chinesen informieren die WHO nachdem sie 27 Patienten mit atypischer Pneumonie ohne Todesfall gesehen haben. Noch am 31. Dezember beginnt die Reaktionskette von Taiwan, die aus insgesamt 124 Maßnahmen bestand – alles bis zum 03. März 2020 publiziert. Und nein, es wurde nicht auf Taiwanesisch-chinesisch in einer Asiatischen Medizinischen Zeitschrift publiziert, sondern unter Mitarbeit der University of California im „Journal of American Medical Association“. Auch Lancet publiziert eine erste Studie mit 41 Coronapatienten, welche Ende Februar abgeschlossen ist. Sicher beides zu unbedeutend um vom RKI oder führenden Virologen in Deutschland wahrgenommen zu werden.

Januar 20: Anfang Januar war die WHO informiert und Lancet führte die erste Studie in einem chinesischen Krankenhaus mit 41 Infizierten durch. Am 23.1. verkündet China den Lockdown für Wuhan (11Mio) bis zum 25.1. folgen 10 weitere Großstädte in der Hubei Provinz (ges.56Mio). Am 24.1. warnte ich im Beitrag Ausbruch Coronavirus bereist die Welt vor der besorgniserregenden Entwicklung. Prompt durfte ich, und alle die ähnlich warnten “Aluhut”; “Verschwörungstheoretiker” und “Corona ist nicht gefährlicher als eine Grippe” hören. Das RKI schätzt “Corona kommt außer ein paar Einzelfällen nie nach Europa”.  Und unser Gesundheitsminister Jens Spahn verkündete es gäbe keinen Grund zur Beunruhigung, man beobachte alle Einreisenden an den Flughäfen ganz genau und habe alles bestens in Griff.

Die Zahl der Infizierten in China stieg und stieg. Am 27.1. waren 2744  Fälle diagnostiziert und es gab 2692 vermutete Fälle 70 Personen starben und 461 Patienten befanden sich in kritischem Zustand. Die chinesischen Gesundheitsbehörden kämpfen mit einer rasanten Infektionsrate. Jens Spahn erläutert am 27.1. “Das Virus ist harmloser als eine Grippe und man sei bestens vorbereitet” auch Karl Lauterbach wiegelt ab – ungefährlich.

 

Februar 20: Heiko Maas sendet 120 Tonnen Masken und Schutzausrüstung nach China. Weltweit werden strenge Quarantänemaßnahmen ergriffen, und in einigen Ländern wie den USA drohen zwei Wochen Isolationszeit für diejenigen, die dem Virus ausgesetzt waren. Die USA haben auch vorübergehend die Einreise für Ausländer gesperrt, die innerhalb der letzten 14 Tage nach China gereist sind. Amerikaner, die aus China zurückkehren dürfen über ausgewählte Flughäfen einreisen. Sie werden jedoch einer Überprüfung unterzogen und müssen 14 Tage Selbstkontrolle durchführen, um sicherzustellen, dass sie kein Gesundheitsrisiko darstellen. Personen, die aus der Provinz Hubei zurückkehren, werden bis zu 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Auch Australien macht die Grenze für Nicht Staatsbürger aus China dicht. Doof für die Amis, das Virus gastiert schon längst in Italien…

Am 2.2. teilt der WHO Präsident mit die weltweite Gefährdungslage sei moderat. Empfehlung der WHO ist Hände waschen. Am 6. schiebt er “moderat” auf einen Tippfehler der Sekretärin, er habe immer “hoch” gesagt. Aus Angst vor dem Coronavirus haben viele Länder die Einreisebedingungen verschärft. Deutschland bleibt gelassen und verteilt bisher nur Info-Flyer, Piloten mögen bitte melden, falls an Bord jemand erkrankt ist. Abgesehen davon wartet Jens Spahn auf EU-einheitliche Richtlinien und verlässt sich auf die regionalen Gesundheitsbehörden. 

China hat mittlerweile über 400 Millionen Menschen unter Quarantäne, darunter auch Städte wie Peking und Shanghai. Nach wie vor landen täglich Direktflüge chinesischer Airlines auf deutschen oder europäischen Flughäfen. Großveranstaltungen mit chinesischer Beteiligung finden in Deutschland ohne jegliche Quarantäne statt. Eigentlich sollte es die Bundesregierung besser wissen, immerhin verfügt sie über eine Pandemie-Studie.

Die Erkrankung am Wuhan-Coronavirus heißt nun “Covid-19” und der Virus “Sars-CoV-2” damit die Chinesen nicht stigmatisiert werden. Immer neue Fälle des Coronavirus gibt es an Bord des Kreuzfahrtschiffs “Diamond Princess” vor der japanischen Küste. Falls jemand am 29.2.20 in Berlin war: #Coronavirus – Berliner Gesundheitsverwaltung suchte am 6.3. nach Besuchern des Clubs “Trompete”: Wenn Sie am 29.02.2020 Gast im Club ‘Trompete’ waren, bleiben Sie zu Hause und informieren Sie das Gesundheitsamt Mitte via Mail. Immerhin, sie haben nur sechs Tage gebraucht um das zu veröffentlichen…

März 20:  Der ÖRR verspottet nach wie vor die “Aluhüte” weil Covid19 immer noch harmlos wie eine Grippe ist, fünf Tage später werden sie in den Panikmodus wechseln.

Jens Spahn verkündet nach wie vor “wir sind gut vorbereitet”. Das verneint die Ärztekammer. Masken für die Ärzte sind Mangelware. Zu diesem Zeitpunkt habe ich meine Berichterstattung zu Corona eingestellt, seit 6.März waren ja Politik und Mainstream plötzlich der größte Panikmacher in Sachen Corona. Aber eine Aussage, welche später revidiert wurde existiert noch: “Masken (für die Bevölkerung) sind nutzlos und schaden”. Gott sei dank oder furchtbarerweise (siehe Januar 2021) fangen alle Leute die eine Nähmaschine besitzen an “Communitymasken” zu nähen, und so kommt die glorreiche Pflicht zur Mund Nasen Bedeckung im ÖPNV und Läden. Ich sehe wenig Sinn in den Lappen, trage aber aus Höflichkeit ebenfalls einen.

Deutsche Skiurlauber importieren aus Ischgl pünktlich zum Fasching Covid19 aus Österreich. Heinsberg wird gut durchinfiziert. Aber auch in Sachsen kommen einige wenige Österreichurlauber mit Covid19 an. Die Fallzahlen steigen.

April 20: Der förderale Irsinn schlägt zu. Jedes Bundesland hat ganz eigene Regeln. Vieles ist mit Inzidenz oder gesundem Menschenverstand nicht erklärbar. In Sachsen, welches eine verschwindend geringe Anzahl Infizierter hat sind Baumärkte zu, in Bayern offen, in Bayern darf man nicht Buch lesend auf einer Parkbank sitzen.

Natürlich ist es aktuell im Januar 2021 nicht viel besser. Alles wie gehabt, jedes Bundesland kocht in Sachen Kita und Schule ein eigenes Süppchen. Herr Kretschmann (BW) will Kita und Grundschule vorsichtig öffnen, weil dieser Bereich ungefährlich sei. Bei kleinen Kindern führt er bei Lanz aus, käme Corona kaum vor. Doof ist nur das neueste Studien ganz andere Aussagen treffen. Laut diesen sind auch kleine Kinder genau so stark wie Erwachsene betroffen und auch so ansteckend, nur erkranken sie meist nicht. “Mutti” verkündet zeitgleich man habe Schul und Kitaschließung beschlossen. Es gibt es auch Unterschiede welche Geschäfte öffnen dürfen, entnehme ich der bundesweiten Friseurdebatte. Meines Wissens dürfen in Zittau Friseure bis 7.2. noch arbeiten.

Mai 20: Der Bundestag feiert die Pflegekräfte und verspricht 1500€ Prämie. Leider kommt sie nur bei sehr wenigen an.

Juni 20: Das #BLM Wochenende der Covidioten tobt in zahlreichen deutschen Großstädten, Abstand und Masken weitgehend Fehlanzeige. Die Politik und der Mainstream feiert die Demonstranten. Anstieg von Infektionen keiner.

August 20: Diesmal stellt Querdenken im Namen der Grundrechte die Covidioten. Ungefähr 30.000-500.000 treffen sich weitgehend maskenfrei in Berlin. Die Politik und der Mainstream verurteilt die Demonstranten. Anstieg von Infektionen keiner.

Oktober 20: In an Deutschland angrenzenden Ländern, z.B. Österreich und Tschechien steigen die Inzidenzwerte auf 800. Keine Maßnahmen an den Grenzen bis 24.12. erforderlich. Ab 27.12. wird geimpft…

Dezember 20: RTL verkündet, dass sich in Zittau und in Meißen die Särge stapeln. 70 Tote brauchen Rundumbetreuung, weil das Zittauer Krematorium überlastet ist. Nein, das Krematorium ist nicht überlastet, das hat auch zu Zeiten, wo Zittau noch 40.000 Einwohner hatte, vollauf genügt. Es mangelt wohl an Standesbeamten, weil die an das Gesundheitsamt ausgeborgt wurden. Ganz aufgeregt berichtet der Focus am 24.12.: “Fast eine Minute läutet das Telefon, bevor sich am anderen Ende der Leitung eine matte Stimme meldet. “Nein”, reden wolle sie nicht, sagt die Dame im Standesamt Zittau, um dann im kurzen Gespräch mit FOCUS Online doch einen vielsagenden Satz fallenzulassen. “Jede Minute, die wir sprechen, gehen mir hier Sterbefälle verloren, für die ich Sterbeurkunden ausstellen muss!” – dann legt sie auf.”

Eine gute Frage hat der Landesinnungsmeister der Bestatter Tobias Wenzel in den Raum gestellt: “Wir, die Bestatter, räumen gerade die Altenheime leer. Warum sind die Altenheime nicht auf die zweite Welle vorbereitet? Warum sind die dafür politisch Verantwortlichen noch im Amt? Diese Frage stellen mir die Angehörigen. Das macht mich traurig und wütend zugleich.” – gute Frage.

Am 26.12. werden in irgend einem Bundesland die ersten Impfen verabreicht. Offizieller Impfstart ist der 27.12.20. Das mediale Großereignis: irgendwo wird eine 101jährige geimpft und irgendwo anders wird auch eine 101jährige geimpft. Die eine der beiden war 2017 allerdings erst 97. Zittau hat eine Inzidenz von 800 erreicht. Ab 27. fallen die Werte.

Januar 21: Die Fallzahlen sinken. Aber ab 18.1. verfügt Söder für Bayern die FFP2 Maskenpflicht. RKI warnt schon seit 2020 vor Nutzung von FFP2 durch Privatpersonen. Am 19.1. werden in der MP-Konferenz Verschärfungen beschlossen. “Communitymasken” sind ab sofort schädlich und nutzlos, eigentlich Virenschleudern, sie müssen dringend in Bayern ab 18. gegen FFP2 Masken und im restlichen Deutschland gegen medizinische Masken ausgetauscht werden.

Die BZ meint doppelt hält besser und empfiehlt die Communitymaske über der medizinischen Maske zu tragen, ich bin gespannt welcher Politiker diese innovative Idee aufgreift und in seinem Bundesland zur Pflicht macht. Ohne FFP2 Maske im ÖPNV in Bayern erwischt werden kostet 500€. Analog wahrscheinlich im Rest Deutschlands 500€ ohne medizinische Maske.

Die berühmte 7tages Inzidenz müsse auf unter 50 sinken, damit die Gesundheitsämter die Infektionsketten nachvollziehen können, tönt es aus dem ÖRR. Was? Die Gesundheitsämter sind nicht in der Lage zu klären wo sich 8 Leute/Tag angesteckt haben und mit wem sie nach Ansteckung Kontakt hatten? Das erscheint mir fragwürdig. Eigentlich sollten 1-2 Personen in der Lage sein täglich mehr als 8 Fälle abzuklären. Zittau liegt bei 220.

Der Impfstoff ist erst einmal alle, weil Herr Spahn oder die EU oder beide zu wenig oder zu spät bestellt hat. Die 2. Impfung haben 78.000 Personen erhalten. Aber bis Ende des 3.Quartals sollten alle geimpft werden können. Es ist nicht überliefert, ob es sich bei dieser Aussage um die 2.Dosis handelt. Die Preise für FFP2 Masken steigen und Merkel droht mit Grenzschließungen. Das möchte die EU nicht und redet von EU-weiten “Reiseerschwernissen”…

In Italien machen in einigen Städten die Kneipen auf, in Polen ebenfalls – beide Völker haben die Schnauze voll vom Dauerlockdown, die Politiker kuschen. Die Inzidenz in Polen liegt ähnlich wie in Deutschland bei 127. Die Tschechen sind bei 600.

Aus dem Vorjahr gelernt – eigentlich nichts. Auch die EU hat getagt, vermutlich einzige Maßnahme: in der bereits bestehenden Ampelkarte der EU werden nun Gebiete mit hohen Fallzahlen DUNKELROT markiert…

23.Januar 2021: Und nun auf ein neues, laut Drosten haben wir nämlich die “Einmalige Chance, die Ausbreitung der Briten-Mutation zu verhindern”. Ja, die einmalige Chance Corona weltweit zu verhindern haben wir ja voriges Jahr mit Hlfe der WHO und unterstützt durch die Überheblichkeit unserer Virologen und Politiker perfekt versaubeutelt, da wird es nun ganz sicher klappen.

Laut Drosten ist der Brite ja noch nicht eingereist, während andere vermelden, dass B.1.1.7 und auch der Südafrikaner und ein Brasilianer längst in Sachsen geortet wurden. Aber was solls, bisher gab es ~1100 Mutationen, selbst wenn die britische und die südafrikanische Variante verhindert wird, ist es nicht unwahrscheinlich, dass weitere ansteckendere und/oder aggressivere Varianten entstehen.

Drosten ist pessimistisch, dass auf den lauen Corona-Sommer 2020 ein weiterer Sommer mit niedrigen Infektionszahlen folgt. Dem “Spiegel” sagte Drosten: “Ich denke nicht, dass wir auf niedrigere Fallzahlen hoffen können.” Im Frühjahr 2020 sei Deutschland unter einer kritischen Schwelle geblieben. Das sei inzwischen aber nicht mehr so. Und die Beispiele Spanien und Südafrika hätten bereits gezeigt, dass die Fallzahlen dann auf hohem Niveau bleiben, trotz Hitze. Na fein “Lockdown” bis Sankt Nimmerlein.

Eine gute Nachricht gibt es für Pfizer-Biontech, Moderna und co.: EXPERTEN GLAUBEN Corona-Geimpfte könnten doch ansteckend sein, titelt heute die Bild. “Experten sind der Auffassung, dass gegen Corona geimpfte Menschen das Virus wohl doch an andere weitergeben könnten. Besonders beim in Großbritannien bereits zugelassenen Impfstoff von AstraZeneca deuteten sowohl Tierversuche als auch Studien mit Klinikpersonal darauf hin, dass kein sogenannter Fremdschutz gegeben sei”

Für Österreich hat Hagerhard ein ähnliches Werk designet, welches mich zu dieser chronologischen Aufstellung inspirierte…

Auch Sahra Wagenknecht hat sich mit der Chronologie befasst:

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.