Pistorius macht einen Witz: “Wenn wir Putin nicht entgegentreten dann kommen wachsende Migrationsbewegungen oder mehr Terrorismus auf uns zu”

Truppenverlegung screenshot twitter

Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat in einem Interview mit Welt  (hinter der Bezahlschranke) seine Sicht auf die aktuellen Herausforderungen für Europa und Deutschland dargelegt. Vermutlich betonte er wieder einmal die Dringlichkeit, Russland unter Präsident Putin entgegenzutreten und wird bestimmt auch über seinen Traum von einer Dienstpflicht für alle Deutschen schwadroniert haben. Der Überschrift war zu entnehmen, dass, falls wir das nicht tun:

„Dann kommen wachsende Migrationsbewegungen oder mehr Terrorismus auf uns zu“

Ganz großes Kino, die meisten Migranten haben uns die “Demokratiebemühungen” unserer amerikanischen “Freunde”, sowie eigene Engagements der Bundeswehr, zum Beispiel zur Verteidigung unserer Werte am Hindukusch, beschert. Im übrigen haben wir schon “wachsende Migrationsbewegungen”, oder will Pistorius nun mit “Grenztruppen” die Außengrenze von was auch immer verteidigen?

Ich bin übrigens für eine Wiedereinführung der Wehrpflicht oder wahlweise eines Wehrersatzdienstes, diesmal allerdings für alle jungen in Deutschland ansässigen Menschen, egal ob Männlein oder Weiblein oder irgendwas aus der Vielfalt der anderen Geschlechter, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund…

Ah ja, er hat: Seine Parteichefin ist allerdings dagegen, Spiegel vermeldet: “SPD-Chefin Esken stemmt sich gegen Wehrpflicht-Vorstoß von Pistorius – Die Bundeswehr leidet unter Personalmangel. Verteidigungsminister Pistorius denkt über die Wiedereinführung eines Pflichtdienstes nach. Nun kommt Gegenwind aus der eigenen Partei.”

Schade. Man hätte nämlich eine ganze Anzahl von Problemen damit lösen können. Zum einen hätte man durch eine breite Ausbildung von Militärkraftfahrern und Instandhaltungsmechanikern, die natürlich auch eine Fahrerlaubnis brauchen, den Jugendlichen einen kostengünstigen Weg zur Fahrerlaubnis ebnen können und damit sicherlich auch dem Berufskraftfahrermangel entgegen gewirkt. Des weiteren gäbe es sicherlich mehr Bewerber für eine längerfristige Karriere bei der Bundeswehr und  vermutlich würde auch die Pflege und ähnliches durch Ersatzdienste profitieren. Menschen mit Migrationshintergrund würden mehr oder weniger zur Integration gezwungen und erhielten bessere berufliche Perspektiven. Wem es nicht passt kann ja das Land verlassen, oder verzichtet gleich darauf hier anzukommen. Migranten an Waffen ausbilden, bist Du verrückt, werden jetzt sicherlich einige denken, nun, ich bin überzeugt, dass 70% unserer “Gäste” über über die Grundausbildung hinausgehende Waffenerfahrungen verfügen.

Warum ich auch für eine Dienstpflicht für Frauen und andere Geschlechter bin ergibt sich zum einen aus dem Gleichbehandlungsgesetz und zum anderen daraus, dass bald jeder erklären kann, was er für das nächste Jahr sein will: Männlein, Weiblein, Bisamratte…

Meine einzige Befürchtung wäre, dass Pistorius gar nicht über die benötigten Ausbilder und das Ausbildungsmaterial verfügt. Auch Kasernen dürften irgendwie Mangelware sein. Wenn allerdings Krall mit in der nächsten Regierung sitzt, würden ja alle Finanzämter überflüssig, so dass sich dieser Notstand von selbst beheben würde.

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1630 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.