Bhakdi – der Prozess wegen Volksverhetzung – Freispruch

Bild: flickr/chaouki, Lizenz: CC BY-SA 2.0 CC BY-SA

Heute (23.05.2023) Vormittag hat der Prozess wegen Volksverhetzung in zwei Fällen gegen den Mikrobiologen und Autoren Sucharit Bhakdi am Landgericht Plön begonnen. Einmal, weil Bhakdi Anfang 2021 in einem Videointerview die Impfpraxis in Israel kritisierte und gesagt hatte: 

“Und wenn ihr so indolent seid und nicht aufsteht und sagt “Nein! Mit uns macht ihr das nicht!”, dann ist es um euch geschehen. Und dann werdet ihr auch nicht die Möglichkeit haben, zu flüchten. Israel. Die Israeli können nicht mehr flüchten. Das Land ist zu. Das wird hier passieren.

Und ich wurde einmal gefragt von einem Amerikaner, was ich zu Israel zu sagen habe. Für mich, die Israeli, dieses Volk, das ich mehr bewundert habe als irgendein anderes Volk auf der Welt. Ich war ein Juden-Bewunderer. Du weißt, ich bin Musik-Liebhaber, Kunst-Liebhaber. Die größten Geister waren die Juden. Es tut mir leid, wenn ich euch das sagen muss, ja? Es tut mir leid, denn ich bin Buddhist. Ich verehrte sie. Du hast meine Schallplatten-Sammlung gesehen. Ich bin diesen jüdischen Musikern nachgereist, um eine Unterschrift von ihnen zu bekommen. Itzhak Stern, David Oistrach. Hunderte Kilometer bin ich gereist, um sie zu hören, um ein Autogramm zu bekommen. Ich habe sie verehrt.

Und jetzt machen sie das. Das Volk, das geflüchtet ist aus diesem Land. Aus diesem Land, wo das Erzböse war. Und haben ihr Land gefunden. Haben ihr eigenes Land verwandelt in etwas, das noch schlimmer ist als Deutschland war. Das ist ja unfassbar. Und dann habe ich den Amerikanern gesagt: Das ist das Schlimme an den Juden. Sie lernen gut. Es gibt kein Volk, das besser lernt als sie. Aber sie haben das Böse jetzt gelernt und umgesetzt. Und deswegen ist Israel jetzt “living hell”, die lebende Hölle. Und ich habe den Amerikanern gesagt: Und wenn ihr nicht aufpasst, wird Amerika auch die lebende Hölle sein. Und ich sage euch jetzt: Euer Land wird verwandelt in die lebende Hölle, wenn ihr nicht bald aufsteht!” – ist komplett die beanstandete Aussage, von der der Mainstream häufig den größten Teil weglässt…

Außerdem ist Bhakdi angeklagt, weil er im Zusammenhang mit der Zulassung von Covid-19-Impfstoffen von einem zweiten Holocaust gesprochen hatte. Die Anklage wertet das als eine Relativierung des Völkermords an den Juden. 

Nun, nach dem, was Bhakdi über die möglichen Schädigungen durch den “Impfstoff” bisher ausführte, sehen wir bisher nur die Spitze des Eisberges und wer will sagen, wie das Endergebnis in vielleicht 10 Jahren zu bewerten ist. Möglich, dass die Opferzahlen den Holocaust übertreffen. Im übrigen ist Bhakdi Thailänder und es ist völlig offen welchen Bezug er zu “Holocaust” hat.

 

Via Telegram Bericht von Tom Lausen

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 10:01]
Erste Verfahrensunterbrechung im Prozess um Prof. Bhakdi. Die Verteidiger haben einen Antrag auf Unzulässigkeit der Verlesung der Anklage gestellt.

Sinngemäss: die Anklage wurde eingereicht, obwohl sich die Oberstaatsanwältin und der Richter die Beweismittel der Videos bei Anklage durch Osta Füssinger nicht besorgt oder angesehen hatten. Nur Videoschnipsel. Sie haben also nicht zuende ermittelt und trotzdem Anklage erhoben und der Richter hat das offenbar ungeprüft (politisch?) zugelassen. Das aber ist nicht zulässig, es muss zuende ausermittelt sein, weil sonst sehr schnell der Straftatbestand der Verfolgung Unschuldiger gegen die Staatsanwältin und den Richter im Raume stehen können, was auch durch Verteidiger Lausen bereits erwähnt wurde.

Das Gericht hat zur Beratung 45 min unterbrochen.

Anklage konnte also nicht verlesen werden bisher.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 10:42]
Fortsetzung 10:35 Uhr

Das Gericht, Richter Grundmann, weisst den Antrag zurück. Alles soll korrekt sein. Sinngemäss.

Nun ist die Verlesung der Anklage freigegeben.

Die OSta Füssinger verliest.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 10:56]
Fortsetzung:

Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden:

Hinsichtlich beider Tatvorwürfe sieht Richter Grundmann zum jetzigen Verfahrensstand keine Strafbarkeit.

Verteidiger Sven Lausen fragt nach, das Gehörte scheint sich zu bestätigen.

Wie gesagt, ich hoffe ich habe es richtig verstanden. Der Richter wird Hinweise geben, wenn sich das im Verlauf des Verfahrens ändert.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 11:34]
Erneute Unterbrechung

Der auf der politischen Kundgebung mit Prof. Bhakdi zuständige Polizist soll gehört werden.

Verteidiger Lausen fragt nach der notwendigen Aussagegenehmigung für Polizisten, … leider hat der Polizeibeamte diese nicht, die Verhandlung wird unterbrochen.

Die Verteidigung stimmt weiter darauf ein, dass Genauigkeit bei der Verfahrensführung auch weiter erforderlich ist.

Das Gericht sieht das genauso und folgt der Begehr der Verteidigung auf korrekte Verfahrensführung.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 11:54]
Fortsetzung

Der Polzeibeamte braucht keine Aussagegenehmigung, das Gericht hat sich rückversichert. Der zuständige Polizist der Versammlung am 24.09.21 auf dem Kieler Marktplatz hat die Versammlung mit Redner Prof. Bhakdi als absolut friedlich bestätigt.

Weitere Unterbrechung folgt, das 90 minütige Interview von Kai Stuht und Prof. Bhakdi wird nun gleich angeschaut.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 12:15]
Nachdem der Richter mit seiner Einschätzung zur Nichtstrafbarkeit der Aussagen von Bhakdi ausgeht, gehen leise die meisten Medien aus der bisherigen Mainstreampresse aus dem Saal.

Der Faktenchecker Rohwedder, ich glaube von den Tagesschaufaktencheckern ist noch da, ansonsten sind nur die aufstrebenden Medien noch da.

Ich werde berichten, ob diese Medien vielleicht doch noch zurückkommen.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 12:20]
Dpa ist zurück.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 13:35]
13:35 Das Videointerview zwischen Kai Stuht und Prof. Bhakdi ist nun vollständig angeschaut.

Der Richter unterbricht 15 min.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 13:36]
Ich habe anscheinend alles richtig gehört

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:05]
Fortsetzung

Richter Grundmann geht nach wie vor davon aus, dass keine Strafbarkeit vorliegt, auch OSta Füssinger sagt etwas in einem leisen Beitrag,

Verteidiger Lausen rügt massiv die absolut unvollständige Aufklärung und dennoch Anklageerhebung.

Jetzt versucht die OSta Füssinger, noch einen Kniff, Sie spricht Herrn Prof. Bhakdi an, obwohl die Verteidigung klar bekundet hat, dass er sich nicht äussern wird. Verteidiger Lausen rügt das Verhalten aufs Schärfste, die Oberstaatsanwältin lässt ab und will nun offenbar noch Kurznachermittlungen zur Verbreitung des Videos mit Kai Stuht einführen.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:09]
14:05 Uhr Oberstaatsanwältin Füssinger stellt einen Beweisantrag, sie will einen ermittelnden Kommissar laden, der mitteilen kann, wie oft das Video geschaut und verbreitet wurde.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:15]
14:10 Die Verteidung Tobias Weissenborn und auch Martin Schwab weisen den Antrag zurück,

Richter Grundmann lädt den Kommissar nicht sondern verliest der Form halber Aktenbestandteile, die die Aufrufzahlen des Videos in das Verfahren einführen. Also wie oft war das Video wo aufgerufen worden. Facebook, Peertube, kai-stuht.de usw.

OSta Füssinger ist zufrieden und schaut auf die Uhr

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:18]
Da noch Befangenheitsanträge laufen, kann das Verfahren so nicht abgeschlossen werden, der Richter bittet die Verteidigung zu beraten, ob man diese ggf zurücknimmt, oder diese innerhalb einer Unterbrechung von 2 h beschieden werden sollen.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:30]
14:30
Martin Schwab nimmt für die Verteidigung die Befangenheitsanträge zurück.

Weitere Unterbrechung, Fortsetzung 15:30 Uhr

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 14:32]
Grund für die Unterbrechung: OSta Füssinger braucht 60 min für die Vorbereitung des Plädoyers

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 15:22]
Kurze Mittagspause der Brüder Lausen in Plön am Amtsgericht

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 15:55]
15:40 Start für die Plädoyers, die meines Erachtens keine Überraschungen mehr offenbaren werden.

OSta Füssinger startet:
Ihr geht es um gefährliche Sprache, inneren Frieden und es geht ihr um die Menschen, die von gefährlicher Sprache betroffen sind.

Angeblich war es für sie überraschend, dass das Gericht sich früh mit seiner Rechtsauffassung äusserte. Dennoch hofft sie, dass sie noch gehört wird.

Sie möchte darauf hinaus, dass Kai Stuht und Prof. Bhakdi, absichtlich diese Sache so geplant hatten…

Sie versucht jeden Satz nun noch gegen Prof Bhakdi auszulegen.

Im Grunde wiederholt sie bisher ihre Anklageschrift.

Sie meint immer noch, es sei Volksverhetzung gewesen. Mit kleinen ergänzenden Auslegungskniffen, erfindet sie mE Worte schlicht hinzu.

Sie braucht wohl noch einige Zeit.

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 16:15]
Auch geht OSta weiterhin von Störung des öffentlichen Friedens aus.

Jetzt referiert sie über Bundesnotbremse und FFP 2 Maske im Bus, was das soll erschliesst sich nicht.

Es tut mir Leid, der Vortrag ist im Detail für mich grad nicht mehr dokumentierbar.

Sie hält voll fest an ihren Vorwürfen.

Sie fordert folgendes Strafmass:

Tat 1
150 Tagessätze
Tat 2
70 Tagessätze

Zusammen aber nur 180 Tagessätze je 90 Eur

Die Verteidigung möchte sich erstmal besprechen.

16:41 Die Verteidigung plädiert nun gleich.

Zuerst Martin Schwab
Dann Tobias Weissenborn
Als Letzter Sven Lausen

Martin Schwab

G R A N D I O S !!!!!!

Tobias Weissenborn

KLÄREND FRISCH!!! Mit fettem Seitenhieb auf die Verfehlung, die Videos die gegenständlich sind, nicht anzusehen, der Oberstaatsanwältin

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 17:20]
Sven Lausen

G R A N D I O S !!!!!!

Tom Lausen – DatenAnalyst, [23.05.2023 17:20]
Unterbrechung für die Urteilsfindung bis 17:45 Uhr

Urteil: Freispruch

Quelle: https://t.me/TomLausen/192

Ja, manchmal überrascht die deutsche Justiz, nicht jeder Richter lässt sich politisch missbrauchen. Als ich vor Wochen das Video sah, hatte auch ich nichts besonders Verwerfliches darin entdecken können.

MWGFD via Telegram: 

Freispruch für Bhakdi!!!

Der Weg zum Nobelpreis ist bekanntermaßen steinig. Ein Stein wurde heute aus dem Weg geräumt, dank eines Richters, der sich nicht von den parteipolitisch gefärbten Vorgaben, die von einer weisungsabhängigen Staatanwaltschaft gemacht werden, beeinflussen ließ. An manchen Gerichten in der Bundesrepublik Deutschland hat das Recht noch einen Stellenwert. 

Das ist jedoch nicht genug. Die Reputation eines Wissenschaftlers vom Format eines Prof. Dr. Bhakdi kann nur dann wiederhergestellt werden, wenn seinen in dieser Corona-Krise gewonnenen Erkenntnissen der herausragende Stellenwert eingeräumt wird, der ihnen gebührt.

Stefan Homburg auf Twitter: „++EIL++ Der Verteidiger von Prof. #Bhakdi teilt soeben mit, dass die GStA Rechtsmittel gegen den Freispruch eingelegt hat. Das war absehbar, da es bei politischen Prozessen darum geht, den Ruf der Lockdownkritiker so lange wie möglich zu schädigen. Nach ihrer Rehabilitation… https://t.co/kbOzbBKTGT“ / Twitter

 

In Linz ging der Prozess gegen Florian Machl wegen “Majestätsbeleidigung” des van der Bellen am 24.05. ebenfalls mit Freispruch aus.

“Majestätsbeleidigung”: Van der Bellens Verfahren gegen Report24-Chefredakteur Florian Machl beginnt

Florian Machl hatte gestern ebenfalls über den Prozess gegen Prof. Dr. Bhakdi berichtet und musste wegen seines Prozesstermines am heutigen Mittwoch in Linz vorzeitig abreisen. Was ich an den ganzen Prozessen bedenklich finde ist, dass sie überhaupt geführt werden, auch wenn sich bisher die Richter auf die Seite der Meinungsfreiheit gestellt haben.

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1566 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.