Insektenfutter

nockewell1 (CC0), Pixabay
screenshot gettr

Ich wünsche guten Appetit.

Die größte Frechheit ist natürlich, dass man Insekten unter lateinischer Bezeichnung in der kleingedruckten Zutatenliste versteckt. Wer liest die schon, viele sind gar nicht in der Lage sie zu entziffern.

Aber ich warne Euch ihr Lebensmittelhersteller und Märkte, sollte ich irgend ein Produkt entdecken, welches Insekten enthält und wo nicht GROSS UND FETT draufsteht “ENTHÄLT INSEKTEN”, werde ich in den entsprechenden Markt kotzen und nie wieder Produkte des jeweiligen Herstellers kaufen. Ich empfehle allen ähnlich vorzugehen. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Insekten, wenn ich sie bewusst und mit Absicht esse. Sollte ich vielleicht allergisch sein, hätte ich dann wenigstens die Gewissheit, was eine Reaktion ausgelöst hat. 

Im übrigen sind Insekten nicht unproblematisch, sie können mit ihrer Nahrung Schwermetalle und für Menschen schädliche Bakterien aufnehmen. Wer weiß schon, wie sauber ein industrieller Züchter arbeitet. Ich frage mich außerdem, wie Vegetarier und Veganer auf die versteckten nicht veganen Beilagen reagieren werden. Ich empfehle in den Markt kotzen…

 

Das sind derzeit Lebensmittel in denen sich “Insektenzutaten” befinden, E120 Chonilleschildlaus und E 904 Ausscheidungen von Lackschildläusen. Also Karmin und Schellack. Auch den Fans von “Kinder”, speziell Kinder Schokobons, wünsche ich guten Appetit:

Danke EU!

Na dann bin ich zuversichtlich, dass diese Petition viele Unterstützer finden wird:

Insekten und Ungeziefer in Lebensmitteln müssen klar und deutlich gekennzeichnet werden! – PatriotPetition.org

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1551 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

4 Kommentare

    • Küchenschaben und Kakerlaken sind (noch) nicht im Angebot. Momentan kannst Du zwischen kleinem Mehlwurm, Getreideschimmelkäferlarve, Heuschrecke und Hausgrille wählen. Bei der NVA hatte ich wenigstens noch Kakerlaken in Milch…

  1. Tja, so geht unsere Elends-Union (EU) mit dem „mündigen, selbstbestimmten“ Bürger um. Viele Menschen werden so Insekten (fr)essen ohne es zu wissen, geschweige denn ohne es zu wollen – denn wer geht schon mit der Lupe, betreff Studium der Zutatenliste, in der Hand einkaufen?
    Es ist einfach unfaßbar, was uns alles zugemutet wird.
    Was kann man eigentlich ohne Ekelgefühl noch essen?
    Nicht nur, dass einem beim Anblick der ganzen Politigervisagen im Fernsehen übel wird, kann das nun auch sogar beim Verzehr des Frühstücksbrötchens passieren. 🤮

    • Ich bin zuversichtlich, die Muslime werden schon dafür sorgen, dass EU-Unternehmen groß und fett “halal, enthält keine Insekten” auf ihre Packungen drucken werden…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.