Afghanistan bald vollständig in der Hand der Taliban?

Weitere Raketentechniker im Anmarsch... ArmyAmber (CC0), Pixabay

Es ist unstrittig, die Taliban beherrschen mittlerweile den größten Teil (mehr als zwei Drittel) Afghanistans. Nun ist auch Ghasni gefallen und Kabul könnte innerhalb der nächsten 2-3 Monate folgen. 

Ich würde meinen, die Amis haben sich mit ihrem Truppenabzug und ihrer Einschätzung die Regierung von Amerikas Gnaden könnte sich halten arg vertan. Die letzten Amis werden bis Ende August verschwunden sein. US-Präsident Joe Biden war vor einem Monat zuversichtlich, dass die von den Amerikanern ausgebildeten afghanischen Streitkräfte die Taliban in Schach halten können. “300.000 bestens ausgebildete und ausgerüstete Regierungssoldaten stehen 75.000 Taliban gegenüber”, sagte er vor einem Monat. Eine krasse Fehleinschätzung. Natürlich wirft das die Frage auf, warum man sich jahrzehntelang in Afghanistan engagiert hat, wenn das ganze etablierte Gebilde so schnell den Bach runter geht.

Vermutlich hat man mit amerikanisch europäischer Überheblichkeit die falschen Leute hofiert und versucht einem archaischen Land westliche Werte aufzuzwingen. Die Taliban-al-Qaida-Allianz ist so stark wie eh und je und ich vermute mal, dass al-Qaida versuchen wird, ihre Beziehung zu den Taliban zu nutzen, um Angriffe gegen den Westen zu planen und durchzuführen. Hoch lebe das islamische Kalifat Afghanistan, es sei denn Putin fällt da noch etwas ein…

Eines ist schon mal ziemlich sicher: Das Abschieben von Schwerkriminellen nach Afghanistan dürfte unmöglich werden und natürlich werden weitere mit “Gefährdern” durchsetzte Flüchtlingsströme den Weg nach Europa, vorzugsweise Österreich und Deutschland, finden. Integration Fehlanzeige. Asylargument: “ich werde von den Taliban verfolgt, weil ich den Amerikanern, Briten, Deutschen, der Regierung,… geholfen habe.” Es ist bitter, dass die EU nicht in der Lage scheint die Interessen der Europäer zu wahren. Eigentlich kann man zur Bundestagswahl nur noch AfD wählen und hoffen, dass es zum DEXIT reicht.

Nachtrag vom 13.8.: CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen fordert ein Eingreifen des Westens gegen die Taliban – ausdrücklich unter Beteiligung der Bundeswehr. “Man darf nicht dabei zuschauen, wie Menschen, die uns lange verbunden waren, von den Taliban abgeschlachtet werden, wie Mädchen und Frauen alle hart erkämpften Rechte wieder verlieren”, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”…

In Afghanistan haben die Taliban nach Angaben des Innenministeriums den Angriff auf die Hauptstadt Kabul gestartet. Die Islamisten stießen von allen Seiten vor, teilte das afghanische Ministerium am 15.08. mit: https://www.oe24.at/welt/taliban-starten-angriff-auf-kabul/488101884. Na, dann wird Röttgens Forderung wohl ins Leere laufen.

Es ist passiert: Der Fall von Kabul

.

Über Gerald Fontaine 606 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.