Hurra die 7tages Inzidenz sinkt

geralt (CC0), Pixabay

Momentan liegen wir in Zittau bei ~400, bald ist es soweit und wir könnten unter 200 landen. Und dann können wir wieder 100te Kilometer durch die Gegend fahren, sicher darf dann auch mehr als 1 Person zu Gast kommen und auch die Schulen werden wohl wieder öffnen… 

Doch halt, war nicht im vergangenen Frühjahr von einem Grenzwert von 50 die Rede? Davon sind wir noch weit entfernt, und wer nun glaubt das gröbste sei überstanden, liegt vermutlich falsch. Als ebenfalls falsch sehe ich übrigens die 1 Personen Besuchsbeschränkung an. Viel besser wäre es doch Kontakte auf einen festen Personenkreis zu beschränken und nach Möglichkeit zu vermeiden. Aber nein, ich sehe sie wieder, die Gesprächsgruppen im Gang der Supermärkte. Ein Schwätzchen beim Einkauf kann doch niemand verwehren…

Natürlich steckt in der  aktuellen Verordnung mal wieder reichlich unausgegorenes: Fahrradfahren ist maskenfrei erlaubt, aber wehe der Radler muss anhalten, dann gilt sofort Maskenpflicht. Was spricht eigentlich dagegen auch beim Radfahren die Maske zu tragen? Auch die nächtliche Ausgangssperre erscheint unausgegoren. Es sei denn man will die feierfreudige Jugend einbremsen. Das Virus ist nachts nicht ansteckender als draußen.

Apropos wenn wir impfen, sind wir aus dem Schneider heißt es, denkste in einem Pflegeheim wo geimpft worden war gibt es erste Corona-Fälle unter diesen geimpften Personen. Übrigens weiß noch niemand wie lange der Impfschutz anhält. Momentan schürt Panik-Karl mal wieder die Stimmung mit dem “hochgefährlichen B.1.1.7” (das ist die britische Mutation)  und dem knappen Impfstoff. Es bleibt also spannend wie das ganze weitergeht. Auf Entspannung der Lage dürfen wir dann erst ab Mai hoffen. In diesem Sinne bleibt gesund.

 

.

Über Gerald Fontaine 620 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.