Weit weg von demokratischen Prinzipien – Bayern

johnhain (CC0), Pixabay

Markus Söder denkt über die Impfpflicht für Pflegekräfte nach. Sein Argument ist die häufig fehlende Impfbereitschaft der Pflegekräfte. Hä? Momentan mangelt es an allen Ecken und Enden an Impfstoff. Wie will Herr Söder dann feststellen, wie es um die Bereitschaft sich impfen zu lassen bestellt ist. Ab Montag sollen alle Bayern FFP2 Masken im ÖPNV und beim Einkauf tragen, wohl dem der eine Ehefrau im Maskenproduktions- oder Vertriebsgeschäft hat, nicht wahr Herr Söder. Einfach eine Win-Win Situation. Übrigens ist noch völlig unklar, ob Geimpfte die Infektion nicht trotz Impfung weiter verbreiten. Auch die Wirksamkeit der Impfstoffe bei Mutationen ist unklar.

Aber Markus Söder ist nicht der einzige, welcher in Bayern entgleist, so forderte jüngst der Gemeindetagspräsident Uwe Brandl  (CSU) auch das Nutzen von Handydaten zur Überwachung der 15km Regel. “Wir könnten heute Bewegungsprofile aus den Handys auslesen und auf diese Weise sehr treffsicher feststellen, wo sich die Menschen aufhalten. Wir müssen uns halt jetzt entscheiden, was wichtiger ist, der Gesundheitsschutz oder der Datenschutz”. Diese 15km Begrenzung hat übrigens wenig Auswirkung auf die Infektionslage und ich kann mich noch erinnern wie alle wegen der Akzeptanz der Corona-App absolute Anonymität versprachen, genau wie andere Impfzwang und 2 Klassen Gesellschaft wortreich verneinen…

Leute macht eure Hausaufgaben: Impfstoff besorgen, kostenlose Tests für alle anbieten und aufhören zu labern. Pflegekräfte besser bezahlen war auch eine Option die kein Politiker ermöglicht hat, aber gelabert haben sie alle darüber.

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.