Diebesgilde Dezember 2018

Aus dem Bericht der Polizei:

PKW entwendet

Görlitz, Handwerk
30.12.2018, 22:00 Uhr – 31.12.2018, 09:30 Uhr

In der Nacht zum Montag entwendeten Unbekannte in Görlitz einen weißen Pkw Toyota Auris. Das zwei Jahre alte Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen B-HK 9264 stand gesichert abgestellt in der Görlitzer Altstadt. Den Zeitwert des Toyotas bezifferte der Eigentümer auf etwa 16.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Pkw.

 

Krad entwendet

Görlitz, Frauenburgstraße
30.12.2018, 18:00 Uhr – 31.12.2018, 08:25 Uhr

Der Besitzer eines Leichtkraftrades „Honda SRX 90 Shadow“ musste am Morgen des Silvestertages den Diebstahl seines fahrbaren Untersatzes feststellen. Hierzu brachen Unbekannte eine Garage auf und entwendeten das 18 Jahre alte Krad mit dem amtlichen Kennzeichen GR-SY 65. Der Stehlschaden wurde mit etwa 3.000 Euro beziffert. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet.

 

Einbruch in Hotel

Oybin, Straße der Jugend
30.12.2018, 23:45 Uhr – 31.12.2018, 07:15 Uhr

Unbekannte Täter schlugen die Doppelglasscheibe eines Fensters ein, entriegelten dieses und gelangten so in die Räumlichkeiten des Hotels. Hier durchsuchten sie diverse Behältnisse und entwendeten einen kleinen freistehenden Tresorschrank. Der Diebstahlschaden wurde mit etwa 200 Euro beziffert. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Gestörter Empfang

Seifhennersdorf, Warnsdorfer Straße
31.12.2018, 01:00 Uhr – 08:00 Uhr

Den Diebstahl seiner Parabolantenne musste ein Hausbesitzer am Silvestermorgen feststellen. Unbekannte hatten sich auf die Terrasse des Wohnhauses begeben und hier die Anlage demontiert. Es entstand ein Stehlschaden von etwa 150 Euro.

 

Spielautomaten geknackt

Görlitz, Landeskronstraße
29.12.2018, 23:10 Uhr – 30.12.2018, 10:00 Uhr

Samstagnacht verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in eine Gaststätte auf der Landeskronstraße in Görlitz. Sie brachen drei verschlossene Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

 

Einbruch in Büro – Täter gefasst

Görlitz, Brüderstraße
30.12.2018, 09:00 Uhr – 09:45 Uhr

Am Sonntagvormittag verschaffte sich eine männliche Person gewaltsam Zutritt in ein Geschäftshaus auf der Brüderstraße in Görlitz. Als er dort alle Büroräume nach Diebesgut durchsuchte, überraschte ihn der Firmeninhaber. Daraufhin flüchtete der Täter. Die herbeigerufenen Polizisten konnten den 23-Jährigen noch im unmittelbaren Bereich festnehmen. Während seiner Tatausübung beschädigte der Einbrecher die gesamte Telefon- und Computertechnik. Der Sachschaden wird auf bis zu 20.000 Euro geschätzt.

 

TV-Gerät aus Hotel entwendet

Görlitz, Untermarkt
29.12.2018, 04:50 Uhr – 08:50 Uhr

In den Morgenstunden entwendeten unbekannte Täter aus einem Hotelzimmer in der Görlitzer Altstadt einen Fernseher der Marke Philips. Dazu verschafften sie sich gewaltsam Zugang zum verschlossenen Zimmer. Das gestohlene 46-Zoll TV-Gerät hatte einen Wert von ca. 400 Euro. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.(cf)

 

Navigationsgerät aus PKW gestohlen

Görlitz, Hainwald
29.12.2018, 08:30 Uhr – 10:15 Uhr

Angriffsziel für unbekannte Täter wurde ein in Görlitz abgeparkter PKW Mercedes. Zunächst wurde versucht über die Motorhaube in das Fahrzeug zu gelangen. Da dies missglückte, schlugen die Täter die hintere Dreiecksfensterscheibe der Beifahrerseite ein und  entriegelten danach den PKW. Nachdem die Diebe den Innenraum des Mercedes erfolglos durchwühlt hatten, wurden sie im Kofferraum fündig. Aus diesem wurden ein Navigationsgerät, Werkzeug, ein Radio mit Antenne sowie das Serviceheft des Mercedes entwendet. Zu guter Letzt nahmen die Täter den Mercedesstern als Trophäe mit nach Hause. Der Wert der gestohlenen Sachen wurde mit ca. 1.000 Euro und der verursachte Sachschaden mit ca. 1.500 Euro beziffert.(cf)

 

Einbruch in Gartenlauben

Görlitz, Biesnitzer Straße
28.12.2018,  20:00 Uhr – 29.12.2018, 11:15 Uhr

Gleich sechs Lauben bzw. Geräteschuppen einer Kleingartenanlage wurden von derzeit unbekannten Tätern heimgesucht. Um an mögliches Diebesgut zu gelangen, brachen die Diebe die Lauben gewaltsam auf und entwendeten aus drei dieser Lauben mehrere elektrische Geräte. Erbeuten konnten die Täter unter anderem zwei Bohrmaschinen und Handkreissägen, eine Kappsäge, eine Oberfräse sowie eine Schmutzwasserpumpe und ein Paar Sportschuhe im Gesamtwert von ca. 2.450 Euro. Die technischen Werkzeuge waren allesamt Geräte der Marken Makita und Matebo. Der Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.(cf)

 

Schmiererei an Parteibüro

Görlitz, Berliner Straße
28.12.2018, 17:30 Uhr – 29.12.2018, 12:10 Uhr

Durch unbekannte Täter wurden die Fensterscheiben und die Fassade des AfD-Bürgerbüros beschmutzt. Mittels gelber und grüner Farbe entstanden zwei große Farbflecken und mehrere Farbspritzer. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.(cf)

 

Rennrad entwendet

Görlitz, Lutherstraße
26.12.2018, 16:00 Uhr – 29.12.2018, 14:15 Uhr

Vom Innenhof der Lutherstraße aus stiegen unbekannte Täter über ein aufgehebeltes Fenster in einen Keller des Mehrfamilienhauses ein. Von dort aus gelangten sie durch gewaltsames Öffnen der Schlösser und Türen in zwei weitere Keller. Aus dem ersten Kellerverschlag wurde ein Rennrad der Marke Chrisson Vintage Road im Wert von ca. 1.000 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden betrug ca. 60 Euro.(cf)

 

Diebeszug durch Kleingartenanlage

Leutersdorf, Oststraße
28.12.2018, 09:00 Uhr – 29.12.2018, 09:00 Uhr

Reichlich Beute machten unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage in Leutersdorf. Sie verschafften sich Zugang zu drei Gartenlauben, indem sie Fenster und Türen gewaltsam aufhebelten. Entwendetet wurden Wein, Bier und Schnaps, sowie ein DVD- und ein CD-Player, ein Flachbildfernseher der Marke Philips, eine Kettensäge und ein Zimmermannshammer im Gesamtwert von ca. 520 Euro. Es entstand Sachschaden im Wert von ca. 115 Euro. Wahrscheinlich um das Diebesgut nach Hause zu transportieren, wurde von einem weiteren Gartengrundstück ein Holzleiterwagen im Wert von ca. 60 Euro mitgenommen.(cf)

 

Wohnungsbrand in Löbau

Löbau, Daimlerstraße
29.12.2018, 00:10 Uhr bis 02:40 Uhr

In der Nacht vom 28. zum 29. Dezember 2018 eilten Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei in die Daimlerstraße in Löbau. Dort brannte es aus ungeklärter Ursache und unter starker Rauchentwicklung in einer Wohnung der vierten Etage. Die zugehörigen Mieter waren zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Die Bewohner der darüberliegenden Wohnung mussten vorübergehend evakuiert werden. Die 22 eingesetzten Kameraden der Feuerwehren Kittlitz und Löbau gelangten über die Drehleiter durch ein Fenster in die Wohnung und löschten den Brand, welcher sich dadurch auf ein Zimmer beschränkte. Die Kameraden retteten im Verlauf ihrer Maßnahmen auch einen Hund und eine Katze unversehrt aus den Räumen. Nach Abzug der Brandgase ließen die Kameraden die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden beziffert sich auf etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet, ein Brandursachenermittler wird zum Einsatz kommen. (stq)

 

Einbruch in Kulturzentrum

Görlitz, Historische Altstadt
28.12.2018, 01:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Am 28. Dezember brachen Unbekannte in ein Görlitzer Kulturzentrum ein. Sie öffneten gewaltsam eine Tür zum Objekt und zwei weitere Türen im Innern. Einen aufgefundenen Tresor flexten sie auf und entwendeten daraus Bargeld. Weiterhin stahlen sie einen CD-Player und einen DJ-Mixer. Der Stehlschaden beträgt mehr als 4.000 Euro. An Türen und Safe entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Styropor durch Pyrotechnik entzündet

Zittau, Ortsteil Pethau
28.12.2018, gegen 19:10 Uhr

Unbekannte entzündeten am Abend des 28.12.2018 in der Nähe des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes im Zittauer Ortsteil Pethau mehrere Silvesterraketen. Mindestens eine fiel in der Folge auf einen Folien-Sack, der sich auf dem angrenzenden Lagerplatz befand. Der mit etwa einem Kubikmeter Styropor gefüllte Sack entzündete sich und brannte komplett nieder. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf andere Gegenstände oder Gebäude über. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet. (stq)

 

Zeugen zu zwei tätlichen Auseinandersetzungen gesucht

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Auseinandersetzungen zwischen einem jungen Libyer und mehreren deutschen Jugendlichen, die am Freitagabend sowie in der Nacht zu Samstag in Zittau geschehen sind.

Zittau, Christian-Keimann-Straße
28.12.2018, gegen 21:30 Uhr

Gegen 21:30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, da sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Christian-Keimann-Straße mehrere Personen körperlich angehen würden. Streifen des örtlichen Reviers und auch der Rettungsdienst eilten zum gemeldeten Ort, doch dort war niemand anzutreffen.

Gegen 23:00 Uhr erschien ein 17-jähriger Libyer im Polizeirevier und erstattete Strafanzeige. Der in der Stadt lebende Asylsuchende gab an, am Abend vor dem Warenhaus an der Christian-Keimann-Straße aus einer Gruppe mehrerer deutscher Jugendlicher heraus geschlagen worden zu sein. Als Tatverdächtige benannte er vier ihm bekannte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Von diesen soll er auch mit einem Messer sowie einem Elektroschocker bedroht worden sein. Aufgrund sprachlicher Barrieren war eine tiefergehende zeugenschaftliche Befragung zu diesem Zeitung nicht zielführend, da kein Dolmetscher zur Verfügung stand. Die Beamten nahmen die Personalien des Jugendlichen sowie seine Äußerungen zu Protokoll und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verließ der 17-Jährige das Revier.

 

Zittau, Spielplatz hinter der Weberkirche, Innere Oybiner Straße, Innere Weberstraße
29.12.2018, gegen 00:40 Uhr

Eine Fortsetzung erfuhr der Sachverhalt wenig später. Gegen 00:40 Uhr alarmierte ein Anwohner des Heinrich-Heine-Platzes die Polizei, dass es auf dem Spielplatz hinter der Weberkirche zu einer lautstarken Auseinandersetzung käme. Beinah zeitgleich informierte ein Bewohner der Innere Oybiner Straße, dass mehrere Jugendliche laut rufend durch seine Straße gerannt seien.

Alle verfügbaren Streifen des örtlichen Reviers eilten in die Zittauer Innenstadt. Sie stellten auf der Innere Weberstraße acht Jugendliche. Es handelte sich um sieben junge Deutsche, welche teils deutlich alkoholisiert waren, und den zuvor bereits betroffenen Libyer. In einer ersten Befragung gab der 17-Jährige an, dass es sich bei den anwesenden Personen um dieselben handeln würde, welche ihn wenige Stunden zuvor vor dem Einkaufsmarkt an der Christian-Keimann-Straße angegangen hätten.

Die Streifenbeamten erhoben die Personalien aller Anwesenden. Zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche, in deren Bekleidung die Polizisten bei einer Durchsuchung als Taschenlampe getarnte und in Deutschland verbotene Elektroschocker fanden, sowie einen weiteren 16-Jährigen, der im Besitz eines ebenso verbotenen Einhandmessers war, nahmen die Beamten zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen für den Verlauf der Nacht in Gewahrsam. Alle drei waren deutlich alkoholisiert, Atemtests gaben bei ihnen Werte zwischen umgerechnet 0,8 und 1,5 Promille. Sie stammen aus der Grenzstadt sowie Ortschaften im Umfeld Zittaus. Die in Deutschland verbotenen Waffen stellten die Polizisten sicher. Allen übrigen Personen erteilten sie einen Platzverweis und drohten weitere Schritte an, sollte der Weisung nicht nachgekommen werden.

Für den weiteren Verlauf der Nacht wurde der Polizei in Zittau keine weitere Auseinandersetzung bekannt.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen, in welche auch das Dezernat Staatsschutz bereits eingebunden ist. Wie die Geschehnisse aus rechtlicher Sicht zu bewerten sein werden, wird erst nach weiterführenden Untersuchungen feststehen. Die beteiligten Personen, auch der in diesem Fall betroffene Libyer, sind bereits mehrfach in Zittau mit verschiedensten Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten. Nach den bisher, jedoch noch nicht belastbar vorliegenden Informationen, scheint es im Kern der Auseinandersetzung um die Zuneigung zu einer jungen Frau zu gehen.

Zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes sucht die Polizei Zeugen. Wer sachdienliche Informationen beitragen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) sowie jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

 

Einbrecher in Görlitz gestellt

Görlitz, Alex-Horstmann-Straße
29.12.2018, 01:00 Uhr bis 01:50 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter machte sich in der Nacht zum 29. Dezember in einem Garagenkomplex und einer Gartenanlage in Görlitz zu schaffen. Gegen 01:40 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung, dass Unbekannte versuchten, in eine Garage auf der Alex-Horstmann-Straße einzubrechen. Sofort eingesetzte Beamte des örtlichen Polizeireviers stellten bei den folgenden Fahndungsmaßnahmen wenig später in der Gartenanlage einen 18-jährigen Mann, welcher auch das Tatwerkzeug mit sich führte. Er hatte neben der Garage auch versucht, zwei Gartenlauben gewaltsam zu öffnen. Es gelang dem Täter offenbar nicht, in eines der drei Gebäude einzudringen und etwas zu entwenden. So blieb es bei entstandenem Sachschaden an den betreffenden Türen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Zwei Görlitzer Betriebe angegriffen

Görlitz, Hohe Straße
26.12.2018, 21:15 Uhr – 27.12.2018, 04:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hatten es Diebe auf einen Betrieb an der Hohe Straße in Görlitz abgesehen. Sie verschafften sich Zugang zu den Räumlichkeiten und verursachten Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Die Täter stahlen Werkzeuge, Fahrzeugschlüssel, Prüftechnik sowie zwei Laptops. Der Stehlschaden belief sich auf rund 10.000 Euro.

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
27.12.2018, 09:00 Uhr – 15:00 Uhr

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich am Donnerstag in einer Firma an der Christoph-Lüders-Straße. Hier drangen Unbekannte im Laufe des Tages in das Gebäude ein. Sie brachen Schränke und Spinte der Mitarbeiter auf, entwendeten Schutzausrüstung sowie Lackiermaschinen. Der Sach- und Stehlschaden betrug insgesamt rund 15.000 Euro.

Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf. (al)

 

Fußgänger angefahren und verletzt zurückgelassen – Zeugen gesucht

Reichenbach/O.L., OT Biesig, S 124
27.12.2018, gegen 10:25 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die am Donnerstagvormittag bei Reichenbach geschehen ist. Ein roter VW Polo erfasste auf der S 124 auf dem Weg nach Biesig gegen 10:25 Uhr einen 64-jährigen Fußgänger, der sein Fahrrad entlang der Straße schob. Das Auto ist den bisherigen Ermittlungen nach in gleicher Richtung unterwegs gewesen.

Wer den Kleinwagen gelenkt hat, ist derzeit nicht bekannt. Die Person kümmerte sich nicht um den Mann und ließ ihn schwer verletzt im Straßengraben zurück. Er wurde später gefunden. Sanitäter brachten den Senior zur Versorgung in ein Krankenhaus.

Um die Straftat aufzuklären, führt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion die weiteren Ermittlungen. Wichtige Spuren konnten die Unfallexperten vor Ort sichern. Der beteiligte rote VW Polo ist wahrscheinlich an der Beifahrerseite im Bereich des Kotflügels oder am rechten Außenspiegel beschädigt.

Zeugen, die wissen, wessen roter VW Polo in den Unfall verwickelt war oder wer den Wagen am Donnerstagvormittag gefahren hat, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Ebenso werden Werkstätten um besondere Aufmerksamkeit gebeten, bei denen ein derartiges Auto mit den beschriebenen Beschädigungen an der Beifahrerseite repariert werden soll.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367 – 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Transporter aufgebrochen

Görlitz, Blumenstraße
27.12.2018, 11:15 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagmorgen zeigte ein Bürger den Einbruch in seinen Kleintransporter an. Tatort war die Blumenstraße in Görlitz. Die Täter durchwühlten den Mercedes Sprinter und entwendeten das Autoradio, eine Sitzauflage sowie Gewürze im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Zusätzlich entstand Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
26.12.2018, 20:00 Uhr – 27.12.2018, 17:30 Uhr

Vermutlich in der Nacht zu Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem VW T 6. Der Transporter parkte zu diesem Zeitpunkt an der Christoph-Lüders-Straße in Görlitz. Die Diebe erbeuteten ein Navigationsgerät sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden betrug auch in diesem Fall circa 300 Euro.

Die Kriminalpolizei wird sich mit beiden Fällen befassen. (al)

 

Diebstahl aus Container

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße
21.12.2018, 12:00 Uhr – 27.12.2018, 09:15 Uhr

Unbekannte drangen über die Weihnachtstage in einen Container an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf ein. Daraus stahlen die Täter mehrere Alu-Profile. Der Diebstahlschaden belief sich auf rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Pkw Anhänger entwendet

Ostritz, Von-Schmitt-Straße
26.12.2018, 18:00 Uhr – 27.12.2018, 18:50 Uhr

Am Donnerstagabend stellte ein Anwohner der Von-Schmitt-Straße in Ostritz fest, dass Unbekannte in der Nacht seinen dort abgestellten Pkw Anhänger gestohlen hatten. Der Beiwagen der Marke STEMA mit dem amtlichen Kennzeichen GR JO 556 hatte einen Wert von circa 400 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (al)

 

Eine seltsame Art, die Weihnachtsfeiertage zu verbringen

Görlitz, Hospitalstraße
26.12.2018, gegen 04:40 Uhr

Am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages flog in Görlitz ein Mann auf, der Passanten sexuell belästigte. Der in Baden-Württemberg lebende 53-Jährige hatte sich als Tourist in einer Pension an der Hospitalstraße eingemietet und präsentierte sich zur nächtlichen Stunde vorbeigehenden Personen. Das Ganze geschah von einem Fenster des Hauses aus in Damenbekleidung sowie in unsittlicher Art und Weise. Eine empörte Frau alarmierte gegen 04:40 Uhr die Polizei. Eine Streife traf den Tatverdächtigen am Ort des Geschehens an und beendete das bizarre Treiben. Nach einer Personalienfeststellung verwies der Inhaber der Pension den Mann unverzüglich des Hauses. Die weiteren Ermittlungen zu dem Sexualdelikt wird die Kriminalpolizei führen. (tk)

 

Garageneinbruch

Görlitz, Reuterstraße
26.12.2018, 00:30 Uhr – 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen meldete ein Mann der Polizei den Einbruch in seine Garage an der Reuterstraße in Görlitz. Unbekannte verschafften sich in der Nacht Zugang zu dem Gebäude und stahlen unter anderem zwei Fahrräder sowie den dazugehörigen Anhänger im Wert von rund 3.500 Euro. Weiteres Diebesgut, nämlich Spielzeug und eine Decke, fand sich am Nachmittag bei einer Suche im Umfeld des Tatortes wieder an. Zusätzlich entstand Sachschaden von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Nach den Bikes der Marken Cube Nature Allroad und Electra wird gefahndet. (al)

 

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Mittelherwigsdorf, Straße der Pioniere
26.12.2018, 19:00 Uhr – 21:20 Uhr

Am Mittwochabend gelangten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der Straße der Pioniere in Mittelherwigsdorf. Wie die Täter sich Zutritt verschafften, ist noch nicht geklärt. Sie versuchten in eine verschlossene Wohnung einzudringen, was jedoch misslang. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Immer diese Knallerei

Zittau, Franz-Könitzer-Straße
26.12.2018, 17:30 Uhr

Am späten Mittwochnachmittag beobachteten aufmerksame Bürger in Zittau zwei Jungen beim Zünden von Böllern. Es handelte sich um einen 14-Jährigen und seinen 11-jährigen Kumpel. Sie sorgten an der Franz-Könitzer-Straße für einigen Lärm. In den Rucksäcken der beiden fand eine alarmierte Streife insgesamt 46 aus Tschechien stammende und illegal eingeführte Böller ohne Prüfzeichen. Die Polizisten stellten die Knaller sicher und erstatteten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. (al)

 

Diebe entwenden hochwertige Fahrräder

Görlitz, Heinzelstraße
23.12.2018 – 25.12.2018, 15:30 Uhr

Bisher noch unbekannte Täter begaben sich in einen Holzschuppen auf dem Grundstück der Eigentümer. Hier waren ein E-Bike sowie eine Mountainbike abgestellt. Die Diebe griffen zu, entwendeten die Fahrräder und flüchteten unerkannt. Der Stehlschaden betrug rund 3.000 Euro.

 

Einbruch in PKW

Görlitz, Reichenbacher Straße
25.12.2018, 23:00 Uhr – 26.12.2018, 04:20 Uhr

Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe eines abgeparkten PKW Hyundai ein und verschafften sich so Zugang ins Innere des Fahrzeuges. Hieraus stahlen sie eine Handtasche mit diversen Dokumenten und Schlüsseln, zwei Smartphones sowie zwei Jacken. Weiterhin durchsuchten sie den Kofferraum und entwendeten ein Paar Sportschuhe und eine Handtuch. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter. Der Stehlschaden betrug 800 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben.

 

Kaninchen gestohlen

Bernstadt a. d. Eigen OT Kunnersdorf a. d. Eigen, Herrnhuter Straße
24.12.2018, 20:00 Uhr – 25.12.2018, 09:30 Uhr

In der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag wurden durch unbekannte Täter aus einem Stall in Kunnersdorf zwei Kaninchen entwendet. Ob die Täter aus Tierliebe handelten oder eher an ihrem leiblichen Wohl in der Festtagszeit interessiert waren, kann die Polizei nicht sagen. Der Stehlschaden der Tiere betrug ca. 40 Euro.

 

Einbruch in Imbiss

Görlitz, Berliner Straße
24.12.2018, 00:00 Uhr – 24.12.2018, 08:45 Uhr

Sonntagnacht verschafften sich Diebe Zutritt zu einem Imbiss. Durch die unbekannten Täter wurde dazu das Schloss einer Hintertür ausgebaut. Um unerkannt zu bleiben, stellte man zuvor in einem Nebengebäude den Strom zum Tatobjekt ab. Im Geschäft  scheiterte der Versuch zwei Spielautomaten aufzubrechen, aber zwei Kameras sowie Kleingeld fielen den Tätern in die Hände. Der Stehlschaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert und der Sachschaden belief sich auf ca. 50 Euro.(cf)

 

Gartenlauben heimgesucht

Görlitz, Christian-Heuck-Straße
23.12.2018, 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Sonntagnachmittag wurden durch bisher unbekannte Täter insgesamt  fünf Gartenlauben aufgebrochen bzw. beschädigt. Bei einer Laube hebelten die Diebe die Eingangstür auf und entwendeten einen Trennschleifer, zwei Bierkrüge mit Zinndeckel sowie mehrere Türschlossblenden aus Messing. Die anderen Gartenlauben wurden lediglich beschädigt. Der Stehlschaden wurde mit insgesamt 150 Euro beziffert und der entstandene Sachschaden lag bei ca. 200 Euro.(cf)

 

Einbruchdiebstahl aus Gaststätte

Görlitz, Neißstraße
20.12.18 19:15 Uhr – 21.12.18 06:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in die Räume einer Gaststätte ein. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Tageseinnahmen und Trinkgeld sowie elektronische Geräte im Gesamtwert von ca. 3.000 Euro.

 

Einbruchdiebstahl aus Wohnhaus

Oderwitz, Dorfstraße
22.12.2018, 19:00 Uhr

Ein unbekannter, männlicher Tatverdächtiger gelangte durch Aufhebeln eines Fensters in das Wohnhaus. Dort bewegte er sich durch das gesamte Gebäude. Aus einer Geldkassette entwendete der Täter eine bislang unbekannte, geringe Summe Bargeld. Beim Verlassen des Tatorts überraschte eine 74-jährige Angehörige des Hausbewohners den Dieb. Sie war durch eine Alarmanlage informiert worden. Der Einbrecher stieß sie zu Boden und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Zeugin wurde durch den Angriff nicht verletzt. Trotz eines eingesetzten Fährtenhundes konnte der Täter bis jetzt noch nicht festgenommen werden. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

 

Einbruchdiebstahl aus Wohnung – Täter gestellt

Görlitz, Finstertorstraße
21.12.2018, 18:00 Uhr – 22.12.2018, 01:30 Uhr

Indem der Täter das Garagentor aufhebelte, drang er in ein Wohnhaus ein. Daraufhin durchsuchte er die Räume des Hauses. Im Schlafzimmer stand ein noch nicht fest montierter Möbeltresor, in dem sich Bargeld, Fahrzeugschlüssel für mehrere Fahrzeuge, eine GoPro-Kamera und verschiedene Unterlagen befanden, die der Einbrecher an sich nahm. Bei der Fahndung im unmittelbaren Tatortbereich stellten Beamte des Polizeireviers Görlitz einen 21-Jährigen fest, der einen der entwendeten Fahrzeugschlüssel bei sich trug. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 5.000 Euro.

 

Einbruch in Buchhandlung

Görlitz, Berliner Straße
20.12.18 19:15 Uhr – 21.12.18 06:45 Uhr

Unbekannte Täter brachen die Wareneingangstür einer Buchhandlung auf und durchsuchten die Geschäftsräume. Dabei fiel den Tätern ein Tresorschlüssel in die Hände, mit welchem im Anschluss der im Büro stehende Tresor geöffnet und die darin befindlichen Tageseinnahmen entwendet wurden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.(cf)

 

Kupferdiebe unterwegs

Neißeaue (Deschka), Auenstraße
20.12.2018 16:00 Uhr – 21.12.2018 08:00 Uhr

Von Donnerstag zu Freitag suchten unbekannte Täter das Gelände einer Solarfirma auf. Sie gelangten über eine Tür gewaltsam in die Firmenhalle  und hebelten im Anschluss mehrere  Schaltkästen auf. Die Diebe hatten es auf die darin befindlichen Kupferkabel und  Datenlogger abgesehen. Der Diebstahlschaden wurde mit etwa 5.000 Euro und der entstandene Sachschaden mit 1.000 Euro angegeben.(cf)

 

Garagen aufgebrochen

Görlitz, Alex-Horstmann-Straße
19.12.2018, 17:00 Uhr – 20.12.2018, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte an der Alex-Horstmann-Straße in Görlitz zwei Gartenlauben und fünf Garagen aufgebrochen. Die Täter nahmen unter anderem Kabel, Bohrmaschinen, Akkuschrauber und Werkzeuge mit. Der entstandene Schaden wurde auf insgesamt rund 1.200 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Ausgabefach eines Automaten gesprengt

Görlitz, Lunitz
20.12.2018, gegen 21:00 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagabend in einem Bürogebäude an der Lunitz in Görlitz das Ausgabefach eines Automaten gesprengt. Dabei wurde eine Münzkassette freigelegt. Die Diebe bedienten sich an dem Inhalt. Auf welchem Weg sie in das Gebäude gelangt sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. Nach erster Schätzung lag der Sach- und Stehlschaden bei mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Fahrzeugbrand

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Hauptstraße
21.12.2018, gegen 00:00 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache geriet in der Nacht zu Freitag an der Hauptstraße in Oberseifersdorf ein Opel in Brand. Das Feuer griff auf einen weiteren, danebenstehenden Opel sowie eine Garage über. Beide Fahrzeuge waren auf einem Grundstück abgestellt. Die Feuerwehr verhinderte, dass sich die Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus ausbreiteten. Verletzt bei dem Brand niemand. Der Sachschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Ein Brandursachenermittler wird den Ereignisort näher untersuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Zwei Einbrecher von der Polizei gefasst

Görlitz, Minna-Herzlieb-Straße
20.12.2018, gegen 04:00 Uhr

Eine Streife des Reviers Görlitz hat in der Nacht zu Donnerstag im Wohngebiet Königshufen zwei Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Wachsame Anwohner meldeten per Notruf, dass zwei Personen mit Taschenlampen an der Minna-Herzlieb-Straße um die Häuser schlichen. Die zunächst Unbekannten drangen gewaltsam in zwei Schuppen ein und entwendeten daraus Werkzeuge, Fahrradteile und Kabel im Wert von rund 300 Euro. Alarmierte Polizisten ergriffen in Tatortnähe zwei Tatverdächtige, die zuvor vergeblich versuchten zu flüchten. Die Beamten stellten die Identität einer 23-Jährigen und eines 25-Jährigen fest, nahmen ihnen das erbeutete Diebesgut ab und sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem besonders schweren Fall des Diebstahls. (mv)

 

Diebstahl aus Gaststätte

Görlitz, Rosenstraße
18.12.2018, 23:30 Uhr – 19.12.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Mittwoch Zugang in eine Gaststätte an der Rosenstraße in Görlitz verschafft. Im Gebäude drückten die Täter eine Tür zu einem Lagerraum auf. Gestohlen wurden Nahrungsmittel im Wert von rund 750 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 200 Euro. Bereits einen Tag zuvor waren Täter eingebrochen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

In Wohnung eingebrochen

Görlitz, Blumenstraße
19.12.2018, 17:00 Uhr – 23:00 Uhr

Unbekannte haben sich am Mittwochabend gewaltsam Zutritt in eine Wohnung an der Blumenstraße in Görlitz verschafft. Die Täter nahmen ein E-Bike der Marke Focus und ein Mischpult mit. Der Stehlschaden belief sich auf rund 3.600 Euro. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. (mv)

 

Betrugsmasche „falscher Polizist“

Am Mittwochnachmittag und Abend wurden der Polizei gleich zwei Fälle bekannt, bei denen ein „falscher Polizist“ Seniorinnen angerufen hatte, mit der Forderung einen mutmaßlichen Schaden zu begleichen.

Zittau, Oststraße
19.12.2018, 15:00 Uhr – 16:45 Uhr

Ein Unbekannter hat am Mittwochnachmittag an der Oststraße in Zittau per Telefon versucht eine 92-Jährige zu täuschen. Der Anrufer gab sich als vermeintlicher Polizist aus, welcher einen angeblichen Unfall eines Bekannten der Seniorin schilderte und zur Begleichung des Schadens 2.000 Euro forderte. Zu einer Geldübergabe kam es nicht.

Zittau, Schillerstraße
19.12.2018, gegen 22:30 Uhr

Eine 93-Jährige, welche an der Schillerstraße in Zittau wohnt, erhielt am Mittwochabend einen ähnlich lautenden Anruf. In ihrem Fall kam daraufhin ein unbekannter Mann vorbei, welcher sich als Polizist ausgab. Die Frau überreichte eine EC-Karte samt PIN sowie 500 Euro Bargeld.

Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen. (mv)

Die Polizei rät:

  • Übergeben Sie kein Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen oder vermeintliche Boten.
  • Nehmen Sie im Zweifel direkt Kontakt zu vertrauten Personen, Freunden oder Ihren Angehörigen auf.
  • Wählen Sie die Ihnen bekannten Telefonnummern oder sprechen Sie persönlich mit diesen.
  • Die „echte“ Polizei ruft Sie niemals an, um Gelder für einen Schadensausgleich einzusammeln.
  • Bei Betrugsverdacht wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle oder wählen Sie den Notruf. (mv)

 

Drei Skoda angegriffen

Herrnhut, OT Berthelsdorf, Berthelsdorfer Straße
18.12.2018, 04:00 Uhr – 04:30 Uhr

Unbekannte versuchten in den frühen Morgenstunden des Dienstages vergeblich, einen Skoda Octavia in Berthelsdorf zu entwenden. Der vier Jahre alte, schwarze Wagen stand an der Berthelsdorfer Straße.  Die Täter versuchten über die Beifahrertür ins Innere zu gelangen. Sie scheiterten jedoch dabei und hinterließen einen Sachschaden von etwa 800 Euro.

Zittau, Hirtstraße
17.12.2018, 16:00 Uhr – 18.12.2018, 07:20 Uhr

In Zittau versuchten Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen weißen Skoda  zu entwenden. Ihnen gelang zwar das gewaltsame Öffnen. Beim starten des Wagens gaben sie erfolglos auf. Dafür hinterließen die Täter Schäden am Zündschloss.

Zittau, Weinauallee
17.12.2018 – 18.12.2018, 07:50 Uhr

Einen weiteren Skoda griffen unbekannte Täter an der Weinauallee an. Hier versuchten sie es über die Beifahrertür, was jedoch nicht gelang. Der Eigentümer entdeckte die Beschädigungen jedoch erst auf dem Weg zur Arbeit. Der Sachschaden lag bei etwa 800 Euro.

In den drei Fällen nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. (tj)

 

Kennzeichen waren gestohlen, der Fahrer stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein mehr

Zittau, Friedensstraße
18.12.2018, 21:45 Uhr

Eine Streife des Zolls hat am Dienstagabend am Grenzübergang Friedensstraße in Zittau zwei Männer und ein Pkw-Gespann kontrolliert. Der Audi und sein Anhänger waren zwar nicht als gestohlen gemeldet, trugen jedoch beide entwendete Kennzeichen aus dem Raum Nürnberg. Der Pkw war im Sommer außer Betrieb gesetzt worden. Der in Bayern lebende, 32 Jahre alte Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter Drogeneinfluss. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers übernahm den Fall. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, stellten die angebrachten Kennzeichen sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Einbruch in Gaststätte

Görlitz, Rosenstraße
17.12.2018, 23:30 Uhr – 18.12.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte hebelten vermutlich in der Nacht zu Dienstag ein Fenster zu einer Gaststätte an der Rosenstraße in Görlitz auf. Die Täter durchsuchten die Räume und Schränke. Sie entwendeten einen Laptop der Marke Acer im Wert von zirka 500 Euro sowie die Kasse mit Bargeld. Der entstandene Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Fremder Mann soll Kind an Bushaltestelle angesprochen haben

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
18.12.2018, gegen 07:00 Uhr

Die Kriminalpolizei untersucht aktuell einen Fall aus Olbersdorf, bei dem ein Mann am Dienstagmorgen an einer Bushaltestelle an der August-Bebel-Straße ein Mädchen angesprochen haben soll. Den Schilderungen der Zehnjährigen nach sei der Unbekannte aus einem grünen Pkw mit Löbauer Kennzeichen ausgestiegen und auf das Kind zugegangen. Sie sei nicht auf die Anrede des Mannes eingegangen, davongelaufen und habe sich ihren Eltern anvertraut. Diese informierten die Polizei.

Die Polizei beobachtet derartige Geschehnisse aufmerksam.Geschulte Ermittler haben die Schilderungen des Mädchens untersucht und Anzeichen dafür festgestellt, die vermuten lassen, dass sich die Geschichte so wahrscheinlich nichtzugetragen hat.

  • Auch wenn das Ansprechen von Erwachsenen oder Kindern grundsätzlich nicht strafbar ist, so sorgen derartige Sachverhalte verständlicherweise schnell für Sorge bei den Angehörigen und Unruhe in der Bevölkerung.
  • Bewahren Sie bitte dennoch einen kühlen Kopf. Aus der polizeilichen Erfahrung heraus hat sich nach entsprechenden Ermittlungen gezeigt, dass manche kindliche Schilderung eher der Phantasie entsprang.
  • Sprechen Sie bitte mit Ihren Kindern über derartige Sachverhalte und erklären Sie ihnen, wie sie sich richtig verhalten.
  • Informieren Sie bitte umgehend die Polizei, wenn Sie Kenntnis davon haben, dass ihr oder ein anderes Kind von Unbekannten angesprochen worden sein soll oder mutmaßlich versucht wurde, dieses in ein Auto zu locken. Teilen Sie möglichst alle Details mit.
  • Es kann in keinem Fall der richtige Weg sein, derartige Geschehnisse über soziale Medien mitzuteilen, aber nicht den unmittelbaren und direkten Kontakt zur Polizei zu suchen.
  • Kriminalpolizisten gehen allen Hinweisen in jedem einzelnen Fall auf den Grund, um zu klären, was sich tatsächlich zugetragen hat. (tk)

 

Dieb vertrieben

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
17.12.2018, 20:20 Uhr

Ein Unbekannter Mann hat am Montagabend in Görlitz versucht in einen Ford Transit einzubrechen. Der Täter schlug eine Seitenscheibe an dem Transporter an, welcher an der James-von-Moltke-Straße abgestellt war. Ein wachsamer Passant sah dies und wählte den Notruf der Polizei. Davon aufgeschreckt flüchtete der Dieb. Es blieb ein Sachschaden von rund 200 Euro zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Drei Fahrzeuge aufgebrochen

Görlitz, Jauernicker Straße, Uferstraße, Hohe Straße
14.12.2018, 17:20 Uhr – 17.12.2018, 09:00 Uhr

Gleich drei Fahrzeugeigentümer haben in Görlitz am Montagmorgen ihre Fahrzeuge aufgebrochen vorgefunden. Übers Wochenende hatten Unbekannte an einem Ford Focus, einem Fiat Talento sowie einem Fiat Ducato die Seitenscheiben eingeschlagen und den Innenraum durchwühlt. Die Diebe haben Navigationsgeräte, ein Autoradio, diverse persönliche Gegenstände und eine Rückfahrkamera gestohlen. Der Stehlschaden belief sich auf circa 1.000 Euro, der Sachschaden auf insgesamt etwa 1.300 Euro. Spezialisten haben Spuren gesichert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mv)

 

Zwei Mountainbikes gestohlen

Görlitz, Goethestraße
14.12.2018, 17:00Uhr – 16.12.2018, 16:00 Uhr

Unbekannte haben sich den mit Bierbänken zugestellte Weg zu einem Carport an der Goethestraße Straße in Görlitz freigemacht. Sie nahmen am Wochenende zwei dahinter abgestellte Mountainbikes mit. Der Stehlschaden wurde auf insgesamt 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Transporter entwendet

Görlitz, Jakobstunnel
14.12.2018, 11:00 Uhr – 17.12.2018, 16:15 Uhr

Der Eigentümer eines Fiat Ducato hat am Montagnachmittag in Görlitz sein Fahrzeug als gestohlen gemeldet. Der weiße, etwa ein Jahr alte Transporter war am Jakobstunnel abgestellt. Nach dem Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR BA 2012 wird nun international gefahndet. Der Stehlschaden belief sich auf rund 26.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

Simson S 50 geklaut

Zittau, Löbauer Straße
16.12.2018, 16:00 Uhr – 17.12.2018, 06:15 Uhr

Unbekannte haben zwischen Sonntag und Montag in Zittau eine Simson S 50 geklaut. Das blaue Moped mit goldfarbenen Schutzblechen war auf einem Grundstück an der Löbauer Straße abgestellt. Der Zeitwert wurde vom Eigentümer mit 1.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

In Wohnung eingedrungen

Zittau, Goethestraße
17.12.2018, 10:00 Uhr – 10:30 Uhr

Am Montagvormittag haben sich Unbekannte gewaltsam Zugang in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Goethestraße in Zittau verschafft. Nach derzeitigem Kenntnisstand haben die Täter zwei Koffer mit Münzsammlungen mitgenommen. Der Stehlschaden ist bislang nicht beziffert. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (mv)

 

Sechs Gartenlauben aufgebrochen

Zittau, Am Hasenberg
16.12.2018, 14:00 Uhr – 17.12.2018, 13:00 Uhr

Unbekannte drangen zwischen Sonntag und Montag Am Hasenberg in Zittau in insgesamt sechs Gartenlauben ein. Es wurden Töpfe und Besteck im Wert von rund 300 Euro gestohlen. Der Sachschaden an den Lauben belief sich auf etwa 550 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mv)

 

Traktor gestohlen

Bernstadt auf dem Eigen, OT Kemnitz, Berthelsdorfer Straße
15.12.2018, 18:00 Uhr – 17.12.2018, 15:00 Uhr

Übers Wochenende haben Unbekannte in Kemnitz einen Traktor Fendt 820 Vario gestohlen. Die grüne Ackerzugmaschine war unter einer Überdachung in einem Hinterhof an der Berthelsdorfer Straße abgestellt. Am Heck des Fahrzeugs war ein rotes Maisschiebeschild angebracht. Nach dem Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen GR HS 820 wird nun international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Den Zeitwert des Traktors gab der Eigentümer mit rund 111.000 Euro, den des Schiebeschildes mit etwa 15.000 Euro an. (mv)

 

Versuchter Pkw-Diebstahl

Görlitz, Langenstraße
15.12.2018, 17:30 Uhr – 16.12.2018, 13:15 Uhr

Der Eigentümer eines Toyota Yaris hat am Sonntagmittag in Görlitz festgestellt, dass Unbekannte das Schloss an der Fahrertür gezogen hatten. Das Auto war seit Samstagabend an der Langenstraße abgestellt. Der Sachschaden belief sich auf rund 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Ford aufgebrochen

Görlitz, Hohe Straße
16.12.2018, 20:15 Uhr – 17.12.2018, 05:10 Uhr

Unbekannte gelangten durch Einschlagen einer hinteren Scheibe in einen Ford an der Hohe Straße in Görlitz. Die Täter durchwühlten das Handschuhfach und entwendeten aus dem Focus einen Wäschekorb und das Autoradio im Wert von mehreren hundert Euro. Der Sachschaden lag bei zirka 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Fahrraddiebstahl

Zittau, Hochwaldstraße
02.12.2018 – 16.12.2018, 10:20 Uhr

Unbekannte brachen an den vergangenen Tagen in einen verschlossenen Keller an der Hochwaldstraße in Zittau ein. Die Täter entwendeten ein schwarz-graues Mountainbike im Wert von rund 350 Euro. Das aufgebrochene Vorhängeschloss hatte einen Wert von etwa 10 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (tj)

 

Schuppen aufgebrochen

Zittau, OT Hartau, Obere Dorfstraße
15.12.2018, 16:00 Uhr – 16.12.2018, 13:30 Uhr

Unbekannte brachen vermutlich in der Nacht zu Sonntag in einen Schuppen auf der Rückseite einer Garage an der Obere Dorfstraße in Hartau ein. Die Täter entwendeten daraus eine Kettensäge der Firma Dolmar und eine Tauchpumpe der Marke Gardena im Gesamtwert von rund 250 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Versuchter Diebstahl von Pkw

Görlitz, Rosa-Luxemburg-Straße
15.12.2018, 18:50 Uhr

Zeugen beobachteten einen unbekannten Mann, der auffällig an einem ordnungsgemäß geparkten PKW Mazda 6 stand. Als der Zeuge den Mann ansprach flüchtete dieser. Sofort eingesetzte Polizeibeamte konnten des Mannes nicht mehr habhaft werden. Am Fahrzeug stellten sie fest, dass Vorbereitungen für einen Diebstahl des Pkw getroffen worden waren, dieser aber durch das Eingreifen des Zeugen verhindert wurde. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt.

 

Sachbeschädigung an einer Fensterscheibe des örtlichen AfD-Büros

Zittau, Bahnhofstraße
15.12.2018, 08:35 Uhr

Unbekannte Täter warfen die Schaufensterverglasung des Zittauer AfD-Büros ein. Der Stein schlug ein ca. 15 cm großes Loch in die Scheibe. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 1.000 Euro.

 

Einbruchdiebstahl aus Garage

Löbau, Rosenstraße/Ahornallee, Garagenkomplex “An der Kegelbahn”
30.11.2018 – 14.12.2018, 09:45 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch Manipulation am Schloss in eine Garage. Aus dieser Garage wurden ein Satz 19-Zoll-Alufelgen mit Sommerreifen, eine Bosch Bohrmaschine, ein Steckschlüsselsatz und ein Schraubstock entwendet. Der Sachschaden liegt bei ca. 50 Euro und der Stehlschaden bei ca. 1.600 Euro.

 

Diebstahl von Kfz

Großschönau, Sonnebergstraße
07.12.2018, 17:00 Uhr – 14.12.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten Pkw Skoda Octavia in der Farbe blau-metallic. Der Zeitwert liegt bei ca. 13.000 Euro.

 

Einbruchdiebstahl aus Garage

Löbau OT Ebersdorf, Niederer Viebig
13.12.2018, 20:00 Uhr – 14.12.2018, 21:30 Uhr

Unbekannte Täter öffneten mit unbekannten Gegenstand gewaltsam die Schwingtore von zwei Garagen und entwendeten u.a. ein Quad Triton, zwei Integralhelme sowie Werkzeug. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

 

Kupferrohre gestohlen

Görlitz, Jakobstraße
12.12.2018, 16:00 Uhr – 13.12.2018, 06:30 Uhr

Unbekannte haben sich zwischen Mittwoch und Donnerstag an der Jakobstraße in Görlitz gewaltsam Zugang in ein Mehrfamilienhaus verschafft. Das Gebäude befand sich im Bau. Die Täter nahmen Kupferrohre, eine Schleifmaschine, einen Kreuzlaser und weiteres Werkzeug mit. Der Stehlschaden ließ sich auf etwa 1.000 Euro beziffern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

Gartenlaube ausgebrannt

Görlitz, Paul-Keller-Straße
13.12.2018, gegen 05:20 Uhr

Am Donnerstagmorgen geriet eine Gartenlaube an der Paul-Keller-Straße in Görlitz aus noch unbekannter Ursache in Brand. Die Feuerwehr verhinderte das Übergreifen auf angrenzende Gebäude bzw. Lauben. Die etwa zehn Mal fünf Meter große Hütte brannte vollständig nieder. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden belief sich auf etwa 5.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird sich den Brandort näher ansehen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Seat gerammt und geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Görlitz, Konsulstraße
13.12.2018, 16:45 Uhr – 18:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat ein bislang Unbekannter mit seinem Auto an der Konsulstraße in Höhe eines Hotels einen abgestellten Seat gerammt. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort ohne sich zu erkennen zu geben. Auf Grund der starken Beschädigung, wird davon ausgegangen, dass jemand den Vorfall bemerkt hat. Der Sachschaden lag bei etwa 1.500 Euro.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfall oder dem Verursacher-Fahrzeug machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder jedes andere Polizeirevier entgegen. (mv)

 

Ford gestohlen

Görlitz, Schlesische Straße
13.12.2018, 19:00 Uhr – 14.12.2018, gegen 09:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag einen roten Ford KA in Görlitz gestohlen. Das Auto mit den amtlichen Kennzeichen GR GX 675 war an der Schlesischen Straße abgestellt. Der Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

Junge Diebin überführt

Zittau, Bautzner Straße
13.12.2018, gegen 15:30 Uhr

Eine 12-Jährige entwendete gestern Nachmittag Kosmetikartikel im Wert von rund 25 Euro in einem Drogeriefachgeschäft an der Bautzner Straße in Zittau. Das Mädchen wurde durch eine Zeugin und einer Mitarbeiterin des Ladens beim Diebstahl überführt. Eine Streife des örtlichen Reviers übergab die Minderjährige an ihre Erziehungsberechtigten. (tj)

 

Polizei stellt Räder-Dieb

Seifhennersdorf, Warnsdorfer Straße
13.12.2018, gegen 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend erhielt die Polizei Kenntnis von einem Garageneinbruch an der Warnsdorfer Straße in Seifhennersdorf. Ein wachsamer Bürger meldete zudem, dass ihm zwei Personen aufgefallen waren, die mit Pkw-Rädern zu Fuß an der Warnsdorfer Straße unterwegs waren. Wenig später konnte eine Streife des örtlichen Polizeireviers eine Person feststellen, auf die eine entsprechende Beschreibung passte. In unmittelbarer Nähe fanden die Beamten vier Aluräder, die dem Garageneinbruch zugeordnet werden konnten. Am Tatort und beim 25-jährigen Verdächtigen wurden Spuren für die Beweisführung gesichert. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (mv)

 

Autos zerkratzt – Polizei sucht Zeugen

Görlitz, Fischmarkt, Schwarze Straße, Bäckerstraße
12.12.2018, 19:20 Uhr – 20:00 Uhr

Am Mittwochabend hat ein bislang Unbekannter entlang des Fischmarktes, der Schwarze Straße und der Bäckerstraße mehrere Fahrzeuge zerkratzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sei dieser möglicherweise in einem alkoholisierten Zustand zu Fuß unterwegs gewesen. Beamte des Polizeireviers Görlitz haben bislang sechs beschädigte Pkw festgestellt und die Halter verständigt. Der Schaden belief sich auf mehrere tausend Euro.

Zu dem Täter ist bekannt:

  • Erscheinung: Mann mit untersetzter und korpulenter Figur
  • Bekleidung: dunkle Hose, beige Jacke, dunkle Mütze

Die Polizei bittet um Mithilfe:

  • Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben zu dem Gesuchten machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder jedes andere Polizeirevier entgegen. (mv)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Görlitz, Zittauer Straße
11.12.2018, 23:45 Uhr – 12.12.2018, 07:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch an der Zittauer Straße in Görlitz ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen. Die Diebe nahmen ein schwarz-graues Mountainbike, Modell Gary Fisher Nr. 2 sowie Farbspraydosen mit. Der Stehl- und Sachschaden wurde auf rund 200 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Audi 80 geklaut

Görlitz, Melanchthonstraße
12.12.2018, 13:00 Uhr – 13:45 Uhr

Unbekannte haben gegen Mittwochmittag in Görlitz einen Audi 80 gestohlen. Der 24 Jahre alte Wagen, mit einem geschätzten Zeitwert von rund 2.000 Euro, stand zum Zeitpunkt des Diebstahls an der Melanchthonstraße. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. (mv)

 

Transporter aufgebrochen

Zittau, Brunnenstraße
11.12.2018, 18:00 Uhr – 12.12.2018, 12:10 Uhr

Zwischen Dienstag und Mittwoch haben Unbekannte die Seitenscheibe eines Transporters eingeschlagen, das Fahrzeug geöffnet und durchwühlt. Der VW stand an der Brunnenstraße in Zittau. Aus dem Wagen fehlte nichts. Der Sachschaden belief sich auf rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Fahrzeuge beschädigt – Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. November 2018

Görlitz, Sechsstädteplatz/Kamenzer Straße
09.11.2018, gegen 23:00 Uhr

Zu einer Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen im November am Sechsstädteplatz in Görlitz suchen die Ermittler Zeugen.

Zwei unbekannte Täter beschädigten am Freitag, den 09. November 2018 gegen 23:00 Uhr am Sechsstädteplatz Ecke  Kamenzer Straße in Görlitz zwei abgestellte Pkw.

Bei einem BMW und einem VW waren die Täter regelrecht über die Fahrzeuge gelaufen, traten Spiegel ab und verbogen die Scheibenwischer. An den Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 9.000 Euro. Zeugen verständigten die Polizei, diese konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen keinen der Täter, welche sich in unterschiedliche Richtungen entfernten, mehr feststellen.

Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen. Den Ermittlern geht es um die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wer hat den Vorfall gesehen oder kann Angaben zu den Tätern machen?
  • Wer kennt Personen, die möglicherweise Angaben zur Tat gemacht haben oder über die Tat berichtet haben?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz telefonisch unter 03581 650 – 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Toyota entwendet

Görlitz, Gartenstraße
10.12.2018, 22:30 Uhr – 11.12.2018, 04:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Dienstag an der Gartenstraße in Görlitz einen Toyota Avensis-Kombi. Der weiße Wagen mit den amtlichen Kennzeichen  GR WT 66 aus dem Jahr  2016 hatte nach Angeben des Eigentümers noch einen Wert von etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Briefkästen durch Pyrotechnik beschädigt

Görlitz, Elisabethstraße, Lunitz
10.12.2018, 17:10 Uhr – 11.12.2018, 06:10 Uhr

Unbekannte zerstörten in der Nacht zu Dienstag zwei Postbriefkästen durch einwerfen von Pyrotechnik in Görlitz. Die Täter warfen an der Elisabethstraße einen Böller in den Briefkasten der Agentur für Arbeit. Auch an der Lunitz warfen Unbekannte einen Knaller in den Postkasten der Job-Agentur. An den Briefkästen entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Fünf Kellerboxen geöffnet

Görlitz, Biesnitzer Straße
10.12.2018, 17:45 Uhr – 11.12.2018, 07:30 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus an der Biesnitzer Straße in Görlitz ein. Im Keller des Hauses öffneten die Täter fünf Boxen und entwendeten aus diesen ein Damen-Mountainbike, ein Werkzeugkoffer, drei PC-Gehäuse und verschiedene Fahrradanbauteile im Gesamtwert von rund 600 Euro. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Einbruch in Schuppen und Garage

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße, Zollstraße
10.12.2018, 19:00 Uhr – 11.12.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag in einen Schuppen an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf ein. Die Täter entwendeten ein Sportfahrrad von Merida und ein Damenfahrrad von Diamant im Gesamtwert von zirka 850 Euro. In der gleichen Nacht drangen Unbekannte an der Zollstraße in eine Garage ein und stahlen aus dieser einen Komplettradsatz Sommerreifen auf Alu-Felgen im Wert von etwa 900 Euro. Der Sachschaden lag bei rund 50 Euro. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Tankbetrug

Zittau, Theodor-Körner-Allee
11.12.2018, gegen 17:15 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag betankte in Zittau ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer sein Fahrzeug an der Tankstelle in der Theodor-Körner-Allee. Allerdings verließ der Unbekannte die Zapfstelle, ohne die 67 Liter Kraftstoff im Wert von etwa 90 Euro zu bezahlen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich offenbar um einen goldfarbenen Ford Transit mit italienischem Kennzeichen. Die polizeilichen Ermittlungen zu diesem Tankbetrug laufen. (mk)

 

Ins Schleudern geraten

Zittau, Äußere Weberstraße
11.12.2018, 18:10 Uhr

Leicht verletzt hat sich am Dienstagabend ein Nissan-Fahrer in Zittau. Der 20-Jährige befuhr mit seinem Pkw die rechte Fahrspur der Äußeren Weberstraße in stadteinwärtiger Richtung. Im Ausgang einer Linkskurve kam er aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Pkw stieß dabei rechts gegen ein außerhalb der Fahrbahn stehendes Verkehrsschild, welches durch den Zusammenprall gegen einen Werbeträger geschleudert wurde. Der Nissan rutschte in der Folge über eine Bordsteinkante und kam schließlich auf einer Leitplanke zum Stehen. Resultat der Schleuderpartie: eine leicht verletzte Person, ein nicht mehr fahrbereiter Pkw und ein Gesamtschaden von mindestens 23.000 Euro. (mk)

 

Einbruch in Werkstatt

Neißeaue, OT Deschka,  Auenstraße
08.12.2018, 17:00 Uhr – 10.12.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte begaben sich am vergangenen Wochenende vermutlich durch einen offenen Maschendrahtzaun auf das Gelände einer Agrargenossenschaft an der Auenstraße in Deschka. Die Täter drangen in eine Werkstatt ein und entwendeten einen Schleifbock, eine Batterie mit Ladegerät, ein hydraulischer Wagenheber, eine Kiste mit Werkzeug und ein 20 Liter Dieselkanister im Gesamtwert von zirka 600 Euro. Der Sachschaden lag bei etwa 15 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Einbrüche in mehrere Keller

Görlitz, Lutherstraße
08.12.2018, 20:00 Uhr – 10.12.2018, 13:30 Uhr

Unbekannte drangen an den vergangenen Tagen in einen Kellereingang an einem Wohn- und Geschäftshaus an der Lutherstraße in Görlitz ein. Anschließend öffneten die Täter gewaltsam fünf Keller und entwendeten drei Fahrräder, einen Fahrradanhänger, 15 Kästen Leergut und älteres Werkzeug. Der Stehlschaden betrug etwa 1.000 Euro und der Sachschaden lag bei zirka 500 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Versuchter Aufbruch eines Pkw

Görlitz, Postplatz
10.12.2018, 08:40 Uhr – 18:35 Uhr

Unbekannte haben im Laufe des Montag versucht das Türschloss eines VW aufzubrechen. Teile eines metallischen Gegenstandes steckten noch, als die Eigentümer zum Fahrzeug zurückkahmen. Die Täter konnten das Auto nicht öffnen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Reifensätze von zwei Fahrzeugen demontiert und entwendet

Görlitz, Schlaurother Straße
10.12.2018, 21:00 Uhr – 11.12.2018, 00:10 Uhr

Unbekannte begaben sich in der Nacht zu Montag auf das Freigelände eines Autohauses an der Schlaurother Straße in Görlitz. Dort entwendeten die Täter von zwei Renaults Talisman die Kompletträder. Jeweils einen Satz Sommerreifen und einen Satz Winterreifen im Gesamtwert von zirka 3.000 Euro nahmen die Diebe mit. Die Fahrzeuge bockten sie auf Ziegelsteinen auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Tresor geknackt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg
08.12.2018, 16:30 Uhr – 10.12.2018, 07:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte vermutlich über ein Fenster in einen Einkaufsmarkt am Hofeweg in Ebersbach eingedrungen. Im Büro öffneten die Täter gewaltsam einen Tresor und stahlen aus diesem einen mittleren vierstelligen Betrag. Der Sachschaden belief sich auf rund 6.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mv)

 

Wohnmobil gestohlen

Löbau, Am Rosenhain
06.12.2018, 18:00 Uhr – 10.12.2018, 13:00 Uhr

Mitarbeiter einer Autowerkstatt Am Rosenhain in Löbau haben am Montagmitttag festgestellt, dass Unbekannte ein Wohnmobil gestohlen haben. Der ein Jahr alte, weiße Fiat Ducato war auf einem Kundenparkplatz vor einer Werkstatt abgestellt. Der Zeitwert des Fahrzeugs lag bei rund 50.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Bearbeitung übernommen. (mv)

 

Baken-Weitwurf

Zittau, Theaterring
10.12.2018, gegen 18:25 Uhr

Ein 45-Jähriger warf am Montagabend ohne ersichtlichen Grund eine Warnbake direkt vor einen herannahenden Opel Corsa auf die Fahrbahn des Theaterringes in Zittau. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Fahrzeugführer die Kollision vermeiden. Das ganze Schauspiel wurde durch einen Zeugen beobachtet. Nun wird gegen den polizeibekannten Werfer wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (tj)

 

Fahndungserfolg

Zittau, Leipziger Straße 35 (ALDI)
10.12.2018, gegen 14:00 Uhr

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren wurden am Montagnachmittag beim Ladendiebstahl von acht Dosen Energydrinks in einem Supermarkt an der Leipziger Straße in Zittau erwischt. Bei der Anzeigenaufnahme durch eine Streife des örtlichen Reviers sah ein  Beamter vor dem Geschäft einen gesuchten 14-Jährigen. Diesen kassierten die Polizisten gleich ein und konnten neben der Löschung der Vermisstenfahndung auch gleich einen Haftbefehl gegen den Jugendlichen vollstrecken. Der Junge war einer Gerichtsverhandlung wegen Körperverletzung ferngeblieben. Der zuständige Richter des Amtsgerichts Zittau erließ daraufhin Haftbefehl. Der 14-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. (tj)

 

Garageneinbruch

Ostritz, Bahnhofstraße
08.12.2018, 20:00 Uhr – 09.12.2018, 07:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Sonntag gewaltsam in eine Garage an der Bahnhofstraße in Ostritz ein. Die Täter entwendeten aus ihr verschiedene Kleinwerkzeuge sowie einen Rasenmäher der Marke Einhell. Es entstand ein Diebstahlschaden von rund 250 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Versuchte Einbrüche in zwei Wohnhausblöcke

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg, Hermann-Wünsche-Straße
08.12.2018 – 09.12.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte versuchten am vergangenen Wochenende an einem Wohnblock am Hofeweg in Ebersbach die Haustüren aufzuhebeln. Ein Eindringen gelang nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Ebenfalls versuchten Täter drei Türen des Wohnblockes an der Hermann-Wünsche-Straße aufzuhebeln. Auch dies gelang nicht, es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Garageneinbrüche -Täter mit Diebesgut gestellt

Görlitz, Eisenbahnviadukt, Blockhausstraße, Sattigstraße, Hotherstraße, Nikolaigraben
08.12.2018, 13:00 Uhr – 09.12.2018, 09:20 Uhr

Beamte des Polizeireviers Görlitz beobachteten am Sonntagmorgen gegen 07:20 Uhr eine unbekannte Person, welche das Eisenbahnviadukt an der Blockhausstraße in Görlitz in Richtung der Republik Polen mit einem Handwagen überqueren wollte. Der Mann flüchtete und ließ den Wagen mit vermeintlichem Diebesgut zurück. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher.

Wenige Stunden später ergriff gegen 09:30 Uhr ein Polizeibeamter einen 18-Jährigen im Bereich der Hotherstraße Ecke Nikolaigraben. Der junge Mann trug eine große Tasche gefüllt mit verschiedenen Gegenständen. Auch hier handelte es sich um Diebesgut. Daneben führte der vermeintliche Einbrecher einen Schlagring mit.

Bei der Aufnahme des Sachverhaltes meldeten sich die Geschädigten aus zwei Garageneinbrüchen an der Sattigstraße und identifizierten die sichergestellten Gegenstände aus dem Handwagen und der Tasche als ihr Eigentum. Bei dem Diebesgut handelte es sich unter anderem um ein Luftgewehr, einen Baseballschläger, ein Radio, eine Box mit Verstärker und diverses Elektrowerkzeug im Gesamtwert von circa 1.000 Euro. Der Sachschaden an den Garagen belief sich auf rund 100 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Fällen befassen. (tj)

 

Wohnmobil aufgebrochen

Görlitz, Uferstraße
08.12.2018, 06:15 Uhr

Ein bisher unbekannt gebliebener Täter begab sich zu dem in der Uferstraße in Görlitz abgestellten Wohnmobil. Zunächst schlug er die Scheibe der Hecktür ein, entnahm sodann aus dem Fahrzeuginneren zwei mit Lebensmitteln gefüllte Körbe, welche er neben dem Fahrzeug abstellte, und versuchte schließlich  in das Wohnmobil zu gelangen. Hierbei  wurde er durch einen Zeugen gestört, woraufhin der Täter unerkannt flüchtete. Am Wohnmobil entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Zwei Pkw aufgebrochen

Görlitz, Otto-Müller-Straße
07.12.2018, 17:30 Uhr – 08.12.2018, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Samstag schlugen Unbekannte bei einem in der Otto-Müller-Straße in Görlitz abgestellten Pkw Mercedes die hintere rechte Dreiecksscheibe ein. Die Täter öffneten die Tür und durchsuchten den sowohl den Innenraum als auch den Kofferraumbereich. Entwendet wurden eine Freisprecheinrichtung, ein Ladekabel und persönliche Gegenstände.

Bei einem ebenfalls in der Otto-Müller-Straße abgestellten Pkw Skoda wurde ebenfalls die hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen und die Fahrzeugtür geöffnet. Das Fahrzeug wurde auf gleiche Weise durchsucht. Entwendet wurde  Werkzeug und PC-Ersatzteile.

Der Diebstahlschaden wurde mit mehreren hundert Euro angegeben. Die Höhe des Sachschadens an den Fahrzeugen ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Mazda gestohlen

Görlitz, Hotherstraße
08.12.2018, 18:00 Uhr – 19:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in den Abendstunden ein in der Hotherstraße in Görlitz abgestellten Mazda CX5. Der silberfarbene Pkw war erst ein Jahr alt und auf die Kennzeichen GR UM 550 zugelassen. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf etwa 30.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen.

 

Transporter aufgebrochen

Ebersbach-Neugersdorf OT Neugersdorf, Hutung
07.12.2018, 22:00 Uhr – 08.12.2018, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Samstag begaben sich Unbekannte zu dem in Neugersdorf, Hutung abgestellten Transporter Ford Transit. Es wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und der Innenraum durchwühlt. Die Täter entwendeten ein mobiles Navigationsgerät im Wert von etwa 200 Euro. Am Transporter entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Transporter aufgebrochen

Görlitz, Langenstraße
06.12.2018, 18:00 – 07.12.2018, 06:15

In der Nacht zum Freitag schlugen Unbekannte die Scheibe eines Renault Traffic ein. Der Transporter stand in der Langenstraße in Görlitz. Die Täter entwendeten aus dem Inneren des Fahrzeuges einen Werkzeugkoffer. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 200 Euro. Zusätzlich entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Fahrrad gestohlen

Görlitz, Struvestraße
07.12.2018, 16:00 Uhr – 22:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf bislang unbekannte Art und Weise in das Mehrfamilienhaus ein und begaben sich in den Kellerbereich. Ein Kellerverschlag wurde gewaltsam geöffnet. Daraus entwendete man ein schwarzes Herren-Trekkingrad der Marke „Kalkhof“. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro und der Sachschaden auf etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Mazda gestohlen

Zittau, Dresdner Straße
07.12.2018, 16:30 Uhr – 08.12.2018, 01:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in den Nachtstunden zu Samstag ein in der Dresdner Straße in Zittau abgestellten Mazda CX3. Der rote Pkw war zwei Jahre alt und auf die Kennzeichen ZI MJ 284 zugelassen. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf etwa 16.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen.

 

Fiat 500 gestohlen

Löbau, Am Rosenhain
06.12.2018, 18:00 Uhr – 07.12.2018, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in den Nachtstunden zu Freitag ein Am Rosenhain in Löbau abgestellten Fiat 500. Der graue Pkw war erst sechs Monate alt und auf die Kennzeichen GR OK 137 zugelassen. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf etwa 29.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen.

 

Kleintransporter aufgebrochen

Ebersbach-Neugersdorf OT Ebersbach, Lange Straße
06.12.2018, 19:00 Uhr – 07.12.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Freitag schlugen Unbekannte die Scheibe eines Renault Kangoo ein. Der Kleintransporter stand in Ebersbach in der Lange Straße. Die Täter entwendeten aus dem Inneren des Fahrzeuges mehrere Werkzeuge. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Zusätzlich entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Golf aufgebrochen

Görlitz, Breite Straße
06.12.2018, 18:15 Uhr – 21.15 Uhr

Am Donnerstagabend schlugen Unbekannte die Scheibe eines VW Golfs an der Breite Straße in Görlitz ein. Die Täter entwendeten aus dem Inneren des Fahrzeuges einen Rucksack, mehrere Schlüssel sowie Papiere des Geschädigten. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 100 Euro. Zusätzlich entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Bürger stellt Ladendieb – Täter ermittelt

Görlitz, Scultetusstraße
06.12.2018, gegen 19:00 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger beobachtete am Donnerstagabend wie ein Mann einen Einkaufsmarkt an der Scultetusstraße in Görlitz durch den Notausgang schnellen Schrittes verließ. Als er ihn ansprach kam es zu einer Rangelei. Dabei verletzte der gestellte Ladendieb sein Gegenüber leicht, entledigte sich seines Diebesgutes und flüchtete. In seinem Rucksack fand die Polizei gestohlene Gegenstände im Gesamtwert von rund 250 Euro. Weiterhin konnten Hinweise auf seine Identität gefunden werden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu dem räuberischen Diebstahl auf. Die Polizei bedankt sich für das beherzte Eingreifen des Passanten. (al)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Dürrhennersdorf, Hauptstraße
06.12.2018, 06:30 Uhr – 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag erlebte ein Hauseigentümer an der Hauptstraße in Dürrhennersdorf eine böse Überraschung, als er zu sich nach Hause kam. Unbekannte hatten sich auf bisher ungeklärte Weise Zugang zu seinem Heim verschafft und mehrere Schränke durchwühlt. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro Bargeld sowie ein Sparbuch. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu diesem Fall auf. (al)

 

Kellerboxen geplündert

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg
05.12.2018, 10:00 Uhr – 06.12.2018, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag machten sich Unbekannte an mehreren Haustüren am Hofeweg in Ebersbach zu schaffen. Es gelang den Tätern schließlich in das Kellergeschoß des Mehrfamilienhauses einzubrechen. Aus den dortigen Kellerboxen entwendeten sie zwei Fahrräder, einige Flaschen Spirituosen sowie eine Taschenlampe im Gesamtwert von rund 750 Euro. Der Sachschaden betrug ungefähr 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

E-Bike gestohlen

Zittau, Torbogenweg
06.12.2018, 11:00 Uhr – 15:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag wurde dem Polizeirevier Zittau der Diebstahl eines E-Bikes der Marke Winora angezeigt. Das Fahrrad im Wert von rund 2.100 Euro befand sich zuletzt im Flur eines Mehrfamilienhauses am Torbogenweg in Zittau. Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Frau von drei Unbekannten bedrängt und bestohlen

Löbau, Liebesdörfel
06.12.2018, gegen 23:30 Uhr
polizeibekannt: 07.12.2018, 01:35 Uhr

Eine 38-Jährige meldete sich am Freitagmorgen im Polizeirevier Görlitz und teilte mit, dass sie kurz vor Mitternacht in Löbau am Liebesdörfel in der Nähe eines Supermarktes durch drei unbekannte Männer angesprochen, bedrängt und schließlich bestohlen worden sein soll. Die Täter sollen aus der Handtasche der Geschädigten ein Mobiltelefon und die Geldbörse mit etwas Bargeld entnommen haben. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Verdächtiges Ansprechen von Kindern

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Am Beerberg/Zittauer Straße
04.12.2018, gegen 07:00 Uhr

Am Dienstagmorgen teilte die Sekretärin einer Grundschule Am Beerberg/Zittauer Straße in Neugersdorf der Polizei mit, dass einer ihrer Schüler von einem Mann angesprochen wurde. Dieser saß mit zwei weiteren männlichen Personen in einem dunklen Auto. Das Fahrzeug hielt vor dem Achtjährigen an und einer der Insassen fragte den Jungen, ob er mitkommen wolle, er bekäme Süßigkeiten und Geld. Nachdem das Kind mit „Nein“ antwortete, fragte der Mann, ob er es sich nicht noch einmal überlegen wolle. Der Betroffene rannte daraufhin nach Hause und berichtete den Vorfall seinen Eltern.

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße
05.12.2018, gegen 12:45 Uhr
06.12.2018, 08:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochmittag wurden zwei Mädchen auf dem Weg zum Hort an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Hoyerswerda von einem Mann angesprochen. Die zwei Erstklässlerinnen gaben an, ein älterer, blonder Mann hätte vor ihnen auf dem Weg gestanden und gesagt, er hätte Süßigkeiten im Auto. Er trug eine Brille, ein grünes T-Shirt und eine blaue Hose. Die Mädchen rannten daraufhin in den Hort und erzählten ihrer Erzieherin, was vorgefallen war.

Die drei betroffenen Kinder haben sich genau richtig verhalten. Die Polizei rät Eltern und Erziehern ihre Schützlinge in Bezug auf verdächtiges Ansprechen immer wieder zu sensibilisieren.

Wenn ein Kind von einem Vorfall berichtet, sollten Sie folgendermaßen darauf reagieren:

  • Ruhe bewahren, dem Kind zu verstehen geben, dass es jetzt sicher ist.
  • Dem Kind mitteilen, dass es sich richtig verhält, indem es sich Ihnen offenbart.
  • Glauben Sie dem Kind, hören Sie aufmerksam zu, machen sie ihm keine Vorhaltungen (“Ich hab dir doch gesagt, du sollst Dort nicht lang laufen…!”).
  • Verständigen Sie die Polizei, damit weitere Maßnahmen zeitnah durchgeführt werden können.

Was können Sie zur Vorbeugung tun?

  • Treffen Sie klare Absprachen, halten auch Sie sich daran (Vorbildfunktion).
  • Kinder sollten jederzeit wissen, wo und wie sie telefonisch jemanden erreichen Können.
  • Schicken Sie die Kinder gemeinsam, wenn möglich immer in kleinen Gruppen los.
  • Schauen Sie sich gemeinsam nach “Rettungsinseln” auf dem Schulweg um (Geschäfte, Arztpraxen, Mehrfamilienhäuser).
  • Kinder müssen lernen, Abstand zu Fahrzeugen zu halten, wenn sie angesprochen werden (niemals herantreten, wenn sie gerufen werden), auch hier sollten Sie ein Vorbild sein.
  • Kinder müssen wissen, dass sie einen Zuruf oder eine Aufforderung ignorieren und weitergehen dürfen.
  • Vermitteln Sie Ihrem Kind folgendes Verhalten: NEIN sagen – WEGRENNEN – auch laut SCHREIEN – HILFE suchen
  • Die Notrufnummer 110 sollte den Kindern bekannt sein.

 

Zeuge stellt Ladendieb

Görlitz, Berliner Straße
05.12.2018, 16:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat ein wachsamer 30-Jähriger in einem Bekleidungsgeschäft an der Berliner Straße in Görlitz einen Ladendieb ertappt und gestellt. Der 33-jährige Täter hatte sich Waren im Wert von rund 100 Euro eingesteckt. Er flüchtete zu Fuß. Der Zeuge verfolgte den Mann und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei mit einem Passanten festhalten. Der Dieb wehrte sich und schlug mehrfach in Richtung des Festhaltenden, traf diesen dabei mit der Hand ins Gesicht. Nun muss sich der Landedieb wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mv)

 

Lagerhalle aufgebrochen

Bernstadt a. d. Eigen, OT Dittersbach
05.21.2018, 15:30 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montag und Mittwoch eine Lagerhalle einer Baufirma in Dittersbach gewaltsam aufgebrochen. Ob etwas fehlt konnte bislang nicht gesagt werden. Der Sachschaden lag bei circa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Einbruch in Bäckerei gescheitert

Görlitz, Kunnerwitzer Straße
04.12.2018, 18:45 Uhr  – 05.12.2018, 04:45 Uhr

Unbekannte versuchten in der Nacht zu Mittwoch in eine Bäckerei an der Kunnerwitzer Straße in Görlitz einzubrechen. Die Täter scheiterten an der Eingangstür und hinterließen einen Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Einbruchsserie aufgeklärt

Niesky, Hohendubrau, Waldhufen, Vierkirchen, Kodersdorf
August 2017 – August 2018

Umfangreiche Ermittlungen und zahlreiche Spurenauswertungen der Polizei haben zur Aufklärung von insgesamt 56 Straftaten geführt. Es handelt sich vorwiegend um Wohnungseinbrüche, die nunmehr einem 46-Jährigen aus Niesky zugeordnet werden konnten.

Den Ermittlungen nach hat dieser im Zeitraum von August 2017 bis August 2018 etliche Einfamilienhäuser in Niesky, Hohendubrau Ortsteile Gebelzig und Groß Radisch, Waldhufen Ortsteile Diehsa, Jänkendorf und Nieder Seifersdorf, Vierkirchen Ortsteil Prachenau und Kodersdorf gewaltsam aufgebrochen. Der Beschuldigte hatte unter anderem Bargeld, Schmuck, Münzen und andere Wertgegenstände mitgehen lassen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung beim Tatverdächtigen haben die Ermittler weitere Beweismittel gesichert. Der Stehlschaden belief sich auf einen nahezu sechsstelligen Betrag.

Ungleich schwerer wiegt in solchen Fällen für die Geschädigten oft das Empfinden, dass Fremde in den höchst privaten Bereich eingedrungen sind. Gegen den überführten Einbrecher hat das Gericht einen Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein. Die Ermittlungen sind weitestgehend abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall beschäftigen. (mv)

 

Fernseher sucht Eigentümer – 6.12.

Görlitz, Friedhofstraße
29.09.2018, gegen 16:30 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers fand am Nachmittag des 29. September 2018 in einer Hecke an der Friedhofsstraße in Görlitz einen Flachbildfernseher. Das augenscheinlich noch recht neuwertige Gerät von Sony (Model KDL 50W805C) lag etwas versteckt im Gebüsch. Bisher konnten die Ermittler das vermeintliche Diebesgut keiner Tat zuordnen. Der Eigentümer kann sich das Fernsehgerät im Polizeirevier Görlitz abholen. (tj)

 

Renault entwendet

Görlitz, Ringstraße
03.12.2018, 19:45 Uhr – 04.12.2018, 07:10 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Dienstag an der Ringstraße in Görlitz einen Renault Captur. Der braune Pkw war vier Jahre alt und auf die Kennzeichen NY KH 65 zugelassen. Nach Angaben des Eigentümers hatte er einen Wert von zirka 13.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen. (tj)

 

Fundmunition in Hobbywerkstatt explodiert – Mann schwer verletzt

Niesky, OT Ödernitz, August-Bebel-Straße
04.12.2018, gegen 09:15 Uhr

Ein 72-Jähriger sägte am Dienstagvormittag in seiner Hobbywerkstatt an der August-Bebel-Straße in Ödernitz mit einer Metallsäge Fundmunition auf. In der Folge kam es zu einer Explosion, wobei der Rentner schwerste Verletzungen erlitt. Ein Rettungswagen brachte den Senior zur Behandlung in eine Klinik. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Im Haus wurden weitere Waffenteile sowie Munition aufgefunden und durch die Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tj)

 

Fahrrad gestohlen

Görlitz, Wielandstraße
03.12.2018, 12:00 Uhr – 04.12.2018, 12:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstag an der Wielandstraße in Görlitz ein Fahrrad gestohlen. Die Täter durchtrennten dazu ein Kettenschloss. Das schwarze BMX-Rad mit der Rahmennummer HBQAK31829 wurde durch den Eigentümer auf einen Wert von 520 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Transporter entwendet

Großschönau, Hauptstraße
04.12.2018, gegen 10:15 Uhr

Einem Fahrer einer Kurierfirma wurde am Dienstagvormittag der Transporter entwendet. Er parkte den Wagen an der Hauptstraße in Großschönau ab und stellte ein Packet zu. Als der Mann wieder zurückkam, war der weiße Fiat verschwunden und mit ihm leider auch die komplette Ladung im Wert von mehreren tausend Euro. Der zwei Jahre alte Ducato mit den amtlichen Kennzeichen BZ IQ 112 hatte nach Angaben des Geschädigten noch einen Wert von etwa 27.000 Euro. Suchmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der tschechischen und polnischen Polizei blieben erfolglos. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen. (tj)

 

Zweijähriges Kind angefahren

Zittau, Friedensstraße/Ziegelstraße
04.12.2018, gegen 17:00 Uhr

Am Dienstagabend kam es in Zittau zu einem Unfall, bei dem sich ein zweijähriges Kind schwer verletzte. Das Mädchen fuhr mit einem Laufrad an der Ziegelstraße in Richtung Friedensstraße. An der Kreuzung versucht es die Friedenstraße zu queren und wurde dabei von einem Auto erfasst. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte die Opel-Lenkerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die Kleine zur Behandlung in eine Klinik. Die 20-jährige Astra-Fahrerin erlitt einen Schock. Der Schaden am Wagen lag bei 1.000 Euro. (tj)

 

Rettung in letzter Minute

Seifhennersdorf, Bergstraße
04.12.2018, gegen 22:00 Uhr

Eine 72-jährige Seifhennersdorferin wurde seit zwei Tagen von der Nachbarschaft nicht mehr gesehen, obwohl ihr Pkw vor ihrem Haus stand. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland fand die Rentnerin in ihrem Haus in einem lebensbedrohlichen Zustand. Ein Rettungswagen versorgte die Seniorin und brachte sie in eine Klinik. Dank der aufmerksamen Nachbarschaft konnte die Frau gerettet werden. (tj)

 

Zwei 14-jährige Täter bei Fahrraddiebstahl überrascht

Zittau, Hochwaldstraße
03.12.2018, 12:25 Uhr

Zwei Jugendliche öffneten am Montagmittag mit einem Bolzenschneider das Schloss von einem Fahrrad vor einem Supermarkt an der Hochwaldstraße in Zittau. Eine Zeugin beobachtete die Tat und hielt einen der Täter fest. Der zweite Dieb griff die Frau an und verletzte sie leicht an einer Hand. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers eilte zum Tatort und stellte die 14-Jährigen. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei einem der Jungen einen Teleskopschlagstock. Die Buben werden sich nun wegen des versuchten Diebstahls und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Erziehungsberechtigten nahmen die Jungs in Empfang. (tj)

 

Zwei Fahrräder aus Geschäft entwendet

Zittau, Reichenberger Straße
04.12.2018, gegen 03:30 Uhr

Unbekannte zerstören in der Nacht zu Diensttag die Schaufensterscheibe eines  Fahrradgeschäftes an der Reichenberger Straße in Zittau. Die Täter entwenden zwei Fahrräder im Wert von etwa 9.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf zirka 4.300 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach den Zweirädern. (tj)

 

Drei Reifensätze aus Garage entwendet

Kottmar, OT Niedercunnersdorf, Obere Hauptstraße
21.11.2018 – 03.12.2018, 16.30 Uhr

Unbekannte drangen in den vergangenen Tagen in eine Garage an der Oberen Hauptstraße in Niedercunnersdorf ein. Die Täter entwendeten drei Komplettsätze Sommerreifen im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Unfallflucht mit leichtverletztem Kind – Zeugen gesucht

Görlitz, Melanchthonstraße
03.12.2018, 12:15 Uhr

Am Montagmittag hat ein 10-Jähriger zwischen parkenden Fahrzeugen die Melanchthonstraße in Görlitz überquert. Ein Pkw erfasste das Kind. Er wurde leicht verletzt. Nach derzeitigen Ermittlungen hielt der Wagen nach dem Unfall kurz an, eine Frau und ein Mann stiegen aus und sprachen den Jungen an. Anschließend fuhren sie ohne Hilfe zu rufen davon.

Zum Fahrzeug ist bekannt, dass es sich um einen blauen Peugeot mit Görlitzer Kennzeichen handelte. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahrzeug oder den beiden Insassen machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder jedes andere Polizeirevier entgegen. (mv)

 

Etliche Fahrzeuge beschädigt – Zeugen gesucht

Görlitz, Elisabethstraße, Weberstraße, Krischelstraße, Bismarckstraße
04.12.2018, gegen 03:00 Uhr

Anwohner haben die Polizei am zeitigen Diensttagmorgen wegen eines randalierenden Fußgängers alarmiert. Ein Unbekannter zog die Elisabethstraße, die Weberstraße, die Krischelstraße und die Bismarckstraße in Görlitz entlang. Dabei schlug er wahllos an abgestellten Fahrzeugen die Windschutz- beziehungsweise die Seitenscheiben ein. Der Täter flüchtete unerkannt zu Fuß. Streifen des örtlichen Reviers stellten insgesamt sieben beschädigte Kraftfahrzeuge fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sucht nun Zeugen.

  • Wer hat die Taten beobachtet und kann den Randalierer beschreiben, oder Angaben zu seiner Identität machen?

Hinweise nimmt Das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder jedes andere Polizeirevier entgegen. (mv)

 

Nissan entwendet

Görlitz, Friedersdorfer Straße
01.12.2018, 22:00 Uhr – 02.12.2018, 06:15 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Sonntag an der Friedersdorfer Straße in Görlitz einen weißen Nissan Qashqai. Der drei Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen GR TK 668 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von 20.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Einbruch in Gaststätte

Görlitz, Biesnitzer Straße
02.12.2018, 02:00 Uhr – 09:15 Uhr

Unbekannte drangen vermutlich über die Küchentür in eine Gaststätte an der Biesnitzer Straße in Görlitz ein. Die Täter entwendeten einen Laptop, eine Umhängetasche, eine Jacke und einen Schlüsselbund im Gesamtwert von zirka 2.500 Euro. Der Sachschaden war noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Diebe suchen Bauhof heim

Seifhennersdorf, Großer Mühlweg
01.12.2018, 18:00 Uhr – 02.12.2018, 07:45 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonntag in eine Lagerhalle des Bauhofes am Großer Mühlweg in Seifhennersdorf ein. Die Täter entwendeten Werkzeugmaschinen, wie eine Heckenschere, einen Laubsauger, zwei große Kettensägen und zwei Einhandkettensägen der Marke Stihl im Gesamtwert von zirka  3.500 Euro. Der Sachschaden lag bei etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Brand eines Wohn- und Geschäftshauses

Bernstadt a. d. Eigen, Görlitzer Straße
02.12.2018, gegen 01:15 Uhr

Am Sonntagmorgen rückte die Feuerwehr Bernstadt zu einem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses an der Görlitzer Straße aus. In einer Wohnung kam es im ersten Stock im Bereich eines Kamins zu einem Feuer, welches sich auf die Zwischendecke ausbreitete. Der 40-jährige Bewohner und seine fünfjährige Tochter erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden medizinisch versorgt. Weitere Personen hielten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht im Haus auf. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens waren noch nicht möglich. Das Haus ist zurzeit nicht bewohnbar. Nach ersten Ermittlungen könnte die Ursache für den Brand bei einer fehlerhaften Installation des Kamins in der Stube der Wohnung liegen. Ein Brandursachenermittler befasst sich mit dem Fall. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung auf. (tj)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.