Zittau ist bunt und legt den Verkehr auf dem Ring lahm

Busparade

Am 24.8. brachten gegen 18:40 ungefähr 50-100 Demonstranten, begleitet von 5 oder 6 Polizeiwagen, den Verkehr auf dem Zittauer Stadtring für 20 Minuten zum Erliegen.

Gepostet von Zittau ist bunt. am Mittwoch, 24. Oktober 2018

Ich habe keine Ahnung warum die Notwendigkeit bestand vom ursprünglichen Demonstrationsort Markt Zittau auch noch via innere Oybiner Straße und Stadtring bis zum abgerissenen “Klugscheisseraquarium” zu latschen und damit für 20 Minuten den kompletten Verkehr aufzuhalten. Die weiteren Veranstaltungen des Tages fanden dann im EMIL statt.

Während die meisten PKW´s versuchten über die Oybiner Straße zu flüchten, hatten die Busse keine Wahl, insgesamt 5 bis 7 Busse folgten der langsam dahin schlurfenden Demonstrantengruppe. Ich übrigens auch, dummerweise hatte ich das Handy nicht dabei und so gibt es leider keine Bilder von der Busparade.

Worum es geht

Was mir an “Zittau ist bunt” auffiel ist, dass “Vielfalt ist unsere Stärke” scheinbar die Hauptaussage ist. Der Ortsverband der SPD in Zittau unterstützte den Aktionstag am 24.10.2018 der Gruppe „Zittau ist bunt“. Ein weiterer Mitinitiator scheint die Linke unter Stadtrat Jens Hentschel-Thöricht gewesen zu sein. Auch EMIL, Augen auf – Zivilcourage zeigen, MuK und Grüne waren wohl mit von der Partie. Alle wollten ein Zeichen gegen rechts setzen.

Wie bereits 2015 und 2017 zeigen wir in Zittau, dass Sachsen nicht in den Händen der Rechten, Rassisten und Neonazis ist. Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind für uns keine Option.
Ereignisse wie das SS-Festival (Schild & Schwert) in Ostritz, die Vorfälle in Chemnitz oder rechte terroristische Vereinigungen wie der NSU zeigen, welchen Weg Sachsen aktuell einschlägt. Derartiges werden wir nicht unwidersprochen hinnehmen! 
Wir stehen für ein anderes Sachsen, das freiheitliche und demokratische Werte vertritt und Weltoffenheit zeigt. Ein Sachsen, in dem Toleranz und Vielfalt gelebt wird. Lasst uns daher gemeinsam einen bunten Tag gestalten! 

Quelle: EMIL

 

 

3 Kommentare

  1. Ja, inzwischen treibt die Politik auch in Zittau seltsame Blueten, die SPD ist am Ende angekommen, aber es ist wie bei enem Sterbenden, solange noch Leben in ihm ist.

    • Ja, es ist traurig. Allerdings verstehe ich den Hype um die Grünen nicht. Ungebremste Zuwanderung und Deutschland mit Windrädern zupflastern scheint mir kein sinnvolles Konzept zu sein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.