Diebesgilde im Oktober

nach Sonnenuntergang

Auch im Oktober ist die Diebesgilde wieder fleißig am Werk…

In Jugendzentrum eingebrochen

Görlitz, Hotherstraße
12.10.2018, 22:00 Uhr – 13.10.2018, 11:30 Uhr

In der Nacht zu Samstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Jugendzentrum in Görlitz auf der Hotherstraße ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen ein Mischpult im Wert von rund 1.100 Euro. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbruch in eine Firma

Rosenbach, Dorfstraße
12.10.2018, 15:30 Uhr – 13.10.2018, 07:30 Uhr

Vermutlich in den Nachtstunden zum Samstag begaben sich unbekannte Täter in Rosenbach in die Dorfstraße und drangen  gewaltsam in eine Lagerhalle einer Firma ein. Hier stahlen sie drei Motorsensen im Wert von rund 1.500 Euro. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren der Unbekannten. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

In Skoda Octavia eingebrochen

Zittau, Hochwaldstraße
11.10.2018, 20:00 Uhr – 12.10.2018, 06:30 Uhr

In Zittau begaben sich Unbekannte in der Hochwaldstraße zu einem Skoda Octavia. Vermutlich war ihr Ziel, das Fahrzeug zu stehlen. Dies misslang und sie entwendeten aus dem Fahrzeug ein Kinderreisebett im Wert von rund 40 Euro. Der Sachschaden am Auto wurde auf zirka 400 Euro geschätzt. Die Polizei konnte Spuren sichern. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

Die Diebe kamen im Morgengrauen

Görlitz, Seidenberger Straße, Posottendorfer Straße
13.10.2018, 07.00 Uhr

Am Samstagmorgen waren zwei zunächst unbekannte Täter im Görlitzer Stadtteil Weinhübel aktiv. Sie betraten widerrechtlich mehrere Grundstücke. In der Seidenberger Straße brachen sie einen VW Passat auf und stahlen persönliche Gegenstände des Fahrzeughalters. In der Posottendorfer Straße beabsichtigten die Unbekannten, ein Fahrrad zu stehlen. Zu diesem Zweck waren sie mit einem anderen Rad dorthin gekommen. Die Bewohner bemerkten den Diebstahl und nahmen die Verfolgung auf. Der Täter warf das Rad weg und konnte unerkannt fliehen. Fahndungsmaßnahmen der Polizei und weitere Zeugenhinweise führten dann zur Ergreifung eines der Täter auf der Zittauer Straße. Hierbei handelte es sich um einen 28-Jährigen, welcher vorläufig festgenommen werden konnte. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen abschließend noch keine Angaben vor. Inwieweit das Duo für weitere Straftaten in Frage kommt, wird Bestandteil der Ermittlungen sein, welche die Kriminalpolizei übernommen hat. Die Polizei bedankt sich für die zielführenden Hinweise aus der Bevölkerung während der Fahndung.

 

Einbruch in Gartenlaube

Löbau, Kirschallee
11.10.2018 bis 12.10.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Zeit vom 11. zum 12. Oktober in eine Gartenlaube in Löbau ein. Hierzu schlugen sie die Fensterscheibe der Laube in der Kirschallee ein und begaben sich ins Gebäude. Sie entwendeten einen Flachbildfernseher, ein Radio und verschiedene alkoholische Getränke im Gesamtwert von 490 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Wohnungseinbruch in Görlitz – Laptop gestohlen

Görlitz, Hussitenstraße
12.10.2018, 06:00 Uhr bis 12.10.2018, 14:45 Uhr

Am 12. Oktober besuchte ein Einbrecher den Görlitzer Stadtteil Königshufen. Auf der Hussitenstraße drückte der Unbekannte gewaltsam den angekippten Fensterflügel einer Parterre-Wohnung eines Wohnblocks auf und drang in die Wohnung ein. Hier durchwühlte er sämtliche Schränke in Küche und Wohnzimmer, verteilte den Inhalt in der Wohnung und entwendete einen Laptop im Wert von 600 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Zwei Pkw brannten in Görlitz

Görlitz, Etkar-André-Straße
13.10.2018, gegen 00:20 Uhr

In der Nacht zum 13. Oktober eilten Feuerwehr und Polizei gegen 00:20 Uhr in den Görlitzer Stadtteil Weinhübel. Dort war der Brand von zwei Pkw gemeldet worden. Den eingesetzten Kameraden und Beamten bestätigte sich diese Mitteilung. Zwei unmittelbar nebeneinander  parkende Fahrzeuge, ein 17 Jahre alter Ford Fiesta und ein 13 Jahre alter VW Golf, brannten vollständig. Die Kameraden der eingesetzten Berufsfeuerwehr Görlitz löschten das Feuer. So verhinderten sie auch das Übergreifen der Flammen auf einen unmittelbar neben den Autos stehenden Baum und damit auch auf das angrenzende Mehrfamilienhaus. Personen wurden nicht verletzt. Das Feuer zerstörte beide Fahrzeuge. Angaben zur Schadenshöhe liegen der Polizei derzeit nicht vor. Am Vormittag des 13. Oktobers 2018 kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt eine Brandstiftung nicht aus. (stq)

 

Baucontainer aufgebrochen und Werkzeuge gestohlen

Zittau, Schrammstraße und Görlitzer Straße
10.10.2018, 16:30 Uhr – 11.10.2018, 06:30 Uhr

In Zittau sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag an einer Straßenbaustelle an der Schrammstraße in einen Container eingebrochen. Hier fuhren die Täter eine Rüttelplatte offenbar mit einer ebenfalls gestohlenen Schubkarre davon, die nach Angaben der Baufirma rund 1.700 Euro wert war. An der Tür der Lagerbox entstand Sachschaden von circa 150 Euro.

An der Görlitzer Straße haben Unbekannte in derselben Nacht einen Rohbau durchsucht. Aus dem Objekt stahlen sie eine Werkzeugkiste, in der die Handwerker ihre Geräte wie Akkuschrauber und Sägen aufbewahrten. Den Verlust bezifferten die Bauleute mit rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

In Gaststätte eingebrochen

Görlitz, Neißeufer
10.10.2018, 22:30 Uhr – 11.10.2018, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte am Neißeufer in Görlitz in eine Gaststätte eingebrochen. Hier stahlen sie eine Saftmaschine, Spülmittel und Trinkgeld. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer mit rund 200 Euro. Ein Kriminaltechniker suchte an einem aufgehebelten Fenster nach verwertbaren Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Mit Messer verletzt

Görlitz, Marienplatz
11.10.2018, gegen 19:00 Uhr

Am Donnerstagabend war eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion in Görlitz zum Marienplatz gerufen worden. Vier junge Männer waren offenbar handgreiflich aneinander geraten. Bei Eintreffen der Beamten war nur noch ein 27-Jähriger vor Ort. Das Gesicht des Mannes aus Eritrea wies Schnittverletzungen auf. Er gab an, zuvor von einem anderen Asylsuchenden in einem Hausflur am Obermarkt mit einem Messer verletzt worden zu sein. Das war offenbar die Vorgeschichte zu der Auseinandersetzung auf dem öffentlichen Platz. Die Kriminalpolizei wird beide Fälle untersuchen. (tk)

 

Zwei Fahrzeuge entwendet

Görlitz, Gobbinstraße
09.10.2018, 12:00 Uhr – 10.10.2018, 16:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Dienstag zu Mittwoch an der Gobbinstraße einen Audi 80. Der 31 Jahre alte, rote Wagen mit den amtlichen Kennzeichen DD QQ 1987 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Zeitwert von zirka 1.500 Euro.

 

Görlitz, Biesnitzer Straße
11.10.2018, 03:00 Uhr – 03:10 Uhr

Donnerstagfrüh verschwand in Görlitz ein VW Golf Plus. Unbekannte entwendeten den beigefarbenen Wagen von einem Hof an der Biesnitzer Straße. Der neun Jahre alte Pkw mit den amtlichen Kennzeichen GR PA 400 hatte nach ersten Schätzungen noch einen Wert von zirka 5.500 Euro.

 

Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach den Fahrzeugen. (tj)

 

Pfefferspray ins Auto gesprüht – Täter gestellt

Bezug: 1. Medieninformation vom 8. Oktober 2018

Zittau, Ludwigstraße
10.10.2018, gegen 20:30 Uhr

Vor einem Imbiss an der Ludwigstraße in Zittau beschädigten am Mittwochabend drei junge Männer einen grünen VW und verletzten die vier Insassen durch Pfefferspray. Die Polizei Zittau-Oberland nahm die Körperverletzungen zum Nachteil von drei Jugendlichen im Alter von 18 und 19 Jahren sowie einer 16-Jährigen auf. Auch die drei Tatverdächtigten stellten die Beamten vor dem Salzhaus und machten zwei 18-Jährige und einen 20-Jährigen Asylbewerber bekannt. Einer der jungen Männer hatte gegen den Golf getreten und ein anderer sprühte Pfefferspray durch ein geöffnetes Fenster in den Innenraum des Wagens, indem die vier Geschädigten saßen und ihre Snacks verzehrten. Möglicherweise hat der Fall eine Vorgeschichte, die sich am vergangenen Freitag ereignete. Die Polizei berichtete bereits von den Streitigkeiten und Körperverletzungen an den Abendstunden an der Äußeren Weberstraße in Zittau. Die Ermittlungen durch den Staatsschutz zu beiden Sachverhalten dauern an. (tj)

 

Dieb lässt nach Pkw-Diebstahl Fahrrad zurück – Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 17. September 2018

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Schillerstraße
17.09.2018, gegen 19:00 Uhr

In der Medieninfo vom 18. September 2018 hat die Polizei vom Diebstahl eines Peugeot in Zittau berichtet. Ein Unbekannter war in ein Wohnhaus an der Schillerstraße eingedrungen. Dieser griff den Zündschlüssel zu dem roten, drei Jahre alten Peugeot 208 und entwendete diesen aus der Garage.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben zwischenzeitlich, dass der unbekannte Täter mit einem Fahrrad gekommen war und dies in der Nähe des Tatortes zurückließ. Die Ermittler gehen davon aus, dass dies ebenso gestohlen sein könnte. Bislang hat den Verlust niemand bei der Polizei angezeigt. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein blau-schwarzes Cross Bike der Firma Leader Fox.

Um den Diebstahl des Peugeot beweissicher aufklären zu können, sucht die Polizei nun Zeugen. Wer den Täter am 17. September 2018 mit dem beschriebenen Fahrrad oder dem entwendeten Auto gesehen hat, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden? Wer weiß, wem das Fahrrad gehören könnte? Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468 – 100 entgegen. (mv)

Anlage: Foto des aufgefundenen Fahrrades

 

Reifendiebe auf frischer Tat gestellt

Ostritz, Bahnhofstraße
11.10.2018, gegen 02:45 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach hat in der Nacht zu Donnerstag in Ostritz zwei Reifendiebe auf frischer Tat gestellt. Die beiden 29 und 39 Jahre alten Männer waren mit einem in Polen zugelassenen Renault Clio zur nahen Grenzbrücke gefahren, hatten das Auto dort abgestellt und wenige hundert Meter entfernt auf deutschem Hoheitsgebiet begonnen, an einem baugleichen Pkw die Räder zu lösen. Der ältere der beiden Täter machte zuerst falsche Angaben zu seiner Person. Doch da seine Fingerabdrücke bereits in den polizeilichen Datenbanken hinterlegt waren, fiel der Schwindel bei einer Überprüfung schnell auf. Dank des schnellen Eingreifens der Polizisten wurde nichts gestohlen. Die weiteren Ermittlungen zu der Straftat führt die Kriminalpolizei. (tk)

 

Geräteschuppen aufgebrochen

Görlitz, Grüner Graben
09.10.2018, 20:00 Uhr – 10.10.2018  08:00 Uhr

Unbekannte brachen in einem Hinterhof in Görlitz, Grüner Graben, gewaltsam zwei Geräteschuppen auf. Die Täter hatten ein Damenrad herausgeholt und bereitgestellt. Offenbar wurden sie bei der Tat überrascht. Was entwendet wurde, steht noch nicht abschließend fest. Der entstandene Sachschaden wird auf 700 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Kleinkraftrad gestohlen

Görlitz, Langenstraße
10.10.2018, 12:00 Uhr – 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag entwendeten Unbekannte in Görlitz ein Kleinkraftrad. Die bordeauxrote Yamaha mit den Versicherungskennzeichen 421 WMM war an der Langenstraße abgestellt. Der Stehlschaden wird mit 500 Euro beziffert. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (mv)

 

Görlitz, Büchtemannstraße
10.10.2018, 13:30 Uhr
polizeibekannt gegen 19:45 Uhr

Eine 89-jährige Seniorin erhielt am Mittwochnachmittag von einem unbekannten Mann einen Anruf, welcher angab, im Namen ihres Sohnes zu sprechen. Der Betrüger gab an, der Sohn würde sich im Krankenhaus befinden, wäre gerade operiert worden und hätte Schuld an einem Unfall. In der Folge wurde gefragt, wieviel Geld die Rentnerin in der Wohnung habe. Zeitgleich klingelte ein weiterer Täter an der Wohnungstür. Die überrumpelte Geschädigte übergab dem Fremden einen vierstelligen Geldbetrag in bar.

 

Görlitz, Mittelstraße
10.10.2018 18:00 Uhr – 19:00 Uhr
polizeibekannt gegen 20:00 Uhr

Mit gleicher Masche überredete ein betrügerischer Anrufer eine 85-Jährige, die an der Mittelstraße in Görlitz lebt. Auch hier soll der Sohn einen Unfall gehabt haben und im Krankenhaus liegen. Die Täter gaben sich in diesem Fall sogar als Polizisten aus. Kurze Zeit später klingelte ein falscher „Polizist“ an der Wohnung der Rentnerin. Er überredete die Dame, ihm ihre EC-Karte samt PIN zu übergeben. Leider fiel die 85-Jährige darauf herein. In der Folge wurden mehrere hundert Euro von ihrem Konto abgehoben.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und bittet erneut insbesondere ältere Mitbürger und ihre Verwandten um besondere Vorsicht:

 

An unsere älteren Mitbürger, Senioren und Rentner:

  • Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung.
  • Geben sie keine Informationen oder Daten am Telefon heraus.
  • Seien Sie besonders wachsam bei Telefonanrufen von vermeintlichen Bekannten, Verwandten, Familienangehörigen oder auch von Personen, die sich als Polizisten ausgeben und diese plötzlich Geld von Ihnen verlangen.
  • Es gibt keinen Grund, vermeintliche Regulierungen von Schäden oder Unfällen sofort in bar zu begleichen.
  • Übergeben Sie kein Geld an vermeintliche Boten; auch nicht, wenn diese sich als Polizisten vorstellen.
  • Rufen Sie Ihre Verwandten, Familienmitglieder über die Ihnen bekannten Telefonnummern zurück und fragen sie nach.
  • Rufen Sie im Zweifel, ob sich ihre Angehörigen wirklich in einer Notlage befinden, die Polizei auch per Notruf an und melden Sie die Vorfälle, bevor Sie an die Täter etwas übergeben.

 

An die Angehörigen unserer Senioren:

  • Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen über diese Anrufe und die Maschen der Betrüger.
  • Treffen Sie bitte bei Zeiten familieninterne Regelungen zu Bank- oder Geldgeschäften, falls Ihre lebensälteren Angehörigen altesbedingt nicht mehr voll geschäftsfähig sind.

 

An die Mitarbeiter der Banken und Kreditinstitute:

  • Mitarbeiter von Bank- und Kreditinstituten fordert die Polizei auf, bei größeren Bargeldabhebungen von Senioren besonders wachsam zu sein und im Zweifel nachzufragen. Bei Verdacht verständigen Sie über Notruf die Polizei.
  • Wir bitten Sie auch über die Betrugsmasche „Enkeltrick“ zu informieren. Hierbei unterstützen Sie die Präventions-fachberater der Polizei gerne.

 

Betrugsmasche „Falsche“ Polizisten:

  • Die Polizei ruft nie Bürger an, um von Ihnen Geldbeträge zu fordern.
  • Die Polizei nimmt als Bote nie Bargeld entgegen, um vermeintliche Forderungen oder Rechnungen bei Unfälle, Versicherungen oder Krankenhauskosten einzutreiben.
  • Polizeibeamte nehmen keine EC-Karten und schon gar keine PIN entgegen, um von Ihrem Konto Bargeld abzuheben.
  • Polizeibeamte können sich ausweisen, wenn sie vor ihrer Wohnungstür stehen. Sollten Sie Zweifel haben, fragen Sie über den Notruf der Polizei 110 nach. (tj)

 

Unfallverursacher gesucht

Görlitz, Konsulplatz 4, Parkplatz
08.10.2018, 15:00 Uhr – 15:15 Uhr

Die Polizei sucht nach dem Verursacher eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag in Görlitz auf einem Parkplatz am Konsulplatz in Höhe der Hausnummer vier ereignete. Zwischen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr ist ein Unbekannter vermutlich mit einem grünen Pkw gegen einen silberfarbenen VW Caddy gefahren und hat sich anschließend entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Am Volkswagen entstand Sachschaden im Frontbereich am rechten Kotflügel in Höhe von etwa 1.500 Euro. Wer Angaben zum Unfallhergang oder dem Verursacher machen kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Einbrecher gestellt

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
09.10.2018, gegen 08:15 Uhr

Ein Anwohner meldete am Dienstagmorgen einen verdächtigen Mann, der sich an einer Garage an der James-von-Moltke-Straße in Görlitz zu schaffen machte. Der Täter hatte gerade das Garagentor aufgebrochen, durchsuchte das Objekt und entwendete zwei Spraydosen, als ihn die Streife des örtlichen Reviers auf frischer Tat stellte. Nun klickten für den 39-Jährigen die Handschellen. Die Beamten überprüften das mitgeführte Fahrrad des Mannes. Dabei kamen Zweifel über den rechtmäßigen Besitz auf, da die Rahmennummer weggeschliffen und überlackiert war. Im Rucksack des Täters fanden die Ordnungshüter diverses Einbruchswerkzeug. Die Polizisten stellen das Zweirad und die Werkzeuge sicher. Anschließend gaben sie das Diebesgut an den Eigentümer zurück. Den Sachschaden an der Garage bezifferte der Geschädigte auf etwa 200 Euro. Der Beschuldigte wird sich nun gegenüber der Staatsanwaltschaft verantworten müssen. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Graffiti geschmiert

Großschönau, Buchbergstraße
07.10.2018, 17:00 Uhr – 22:00 Uhr

Unbekannte haben am Sonntagabend in Großschönau Schaufenster, Hauswände und -türen sowie Verteilerkästen mit Graffiti beschmiert. Der Polizei sind bislang elf Tatorte bekannt, an denen die Täter die Schriftzüge „ZED“ sowie „NQW“ auftrugen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. (mv)

 

Diebstahl eines VW Golf

Zittau, Dornspachstraße
06.10.2018, 18:00 Uhr – 08.10.2018, 12:00 Uhr

Ein Fahrzeug-Eigentümer hat am Montagmittag in Zittau die Entwendung seines VW Golf festgestellt. Der Pkw stand seit Samstag auf der Dornspachstraße. Die unbekannten Täter haben einen Stehlschaden von circa 4.000 Euro verursacht. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen ZI NX 230 wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mv)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Sachsenstraße
05.10.2018, 07:00 Uhr – 08.10.2018, 16:15 Uhr

Unbekannte haben in einem Mehrfamilienhaus an der Sachsenstraße in Ebersbach gewaltsam einen Kellerverschlag aufgebrochen. Die Tat geschah in den zurückliegenden Tagen und fiel erst am Montag auf. Gestohlen wurde ein Mountainbike. Um nach dem Zweirad fahnden zu können, wurde der Eigentümer um Nachmeldung der Fahrgestellnummer gebeten. Der Sach- und Stehlschaden betrug in Summe rund 250 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (mv)

 

Kleintransporter gestohlen

Görlitz, OT Hagenwerder, Nickrischer Straße
05.10.2018, 14:00 Uhr – 09.10.2018, 09:30 Uhr

Dienstagvormittag fiel einem Firmeninhaber in Hagenwerder auf, dass Unbekannte in den zurückliegenden Tagen einen Kleintransporter des Betriebes gestohlen hatten. Die Tat geschah im Gewerbegebiet an der Nickrischer Straße. Der vier Jahre alte Mercedes Sprinter war auf das amtliche Kennzeichen GR CP 300 zugelassen. Sein Zeitwert ist noch nicht bekannt. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Kastenwagen wird international gefahndet. (tk)

 

VW Golf Plus entwendet

Görlitz, OT Königshufen, Schlesische Straße
06.10.2018, 16:30 Uhr – 07.10.2018, 07:30 Uhr
08.10.2018, 11:45 Uhr polizeibekannt

Wie der Polizei erst am Montagvormittag bekannt wurde, entwendeten Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Sonntag in Görlitz einen VW Golf Plus. Der braune Wagen mit den amtlichen Kennzeichen GR SF 781 stand auf einem Parkplatz an der Schlesischen Straße. Der neun Jahre alte Pkw hatte nach Angaben des Eigentümers einen Zeitwert von etwa 11.500 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach dem Auto. (tj)

 

Auto- und Motorraddiebstahl aufgeklärt

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
20.08.2018, 18:00 Uhr – 18:30 Uhr

Olbersdorf, Olbersdorfer See
27.08.2018, 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Ermittler der Liberecer Kriminalpolizei haben in enger Zusammenarbeit mit dem regionalen Ermittlungsabschnitt Oberland der Kriminalpolizei einen Auto- und Motorraddiebstahl aufgeklärt. Die beiden Taten waren vor wenigen Wochen am Olbersdorfer See geschehen, als die Fahrzeugbesitzer baden waren. In den Fokus der Beamten hat sich ein 32-jähriger Mann selbst gerückt.

Der Tatverdächtigte wandte sich vor wenigen Tagen an die tschechische Polizei. Er habe in einem Waldstück einen Opel Astra gefunden und sei mit dem Wagen gefahren. Nun wisse er wohl nicht, was er mit dem Kombi weiter anfangen solle.

Die tschechischen Ermittler stellten fest, dass der Astra am 20. August 2018 in Olbersdorf gestohlen wurde. Sein 52-jähriger Eigentümer war zur Tatzeit im nahen Olbersdorfer See baden gewesen. Währenddessen hatten sich Unbekannte am Ufer an den Habseligkeiten des Mannes bedient und neben der Geldbörse auch den Zündschlüssel des Wagens entwendet. Im Kofferraum des Autos lagen zudem zwei Fahrräder, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gestohlen wurden.

Die tschechischen Kriminalisten informierten auf dem „kurzen Dienstweg“ die Beamten des regionalen Ermittlungsabschnitts Oberland des Kommissariates für grenzüberschreitende Eigentumskriminalität. Bei einer Befragung des Tatverdächtigen räumte der Mann ein, am 27. Oktober 2018 am Olberdorfer See die Honda eines 66-Jährigen entwendet zu haben. Mit dem Diebstahl des Opels wollte der 32-Jährige jedoch nichts zu tun haben.

Die gemeinsamen Ermittlungen der sächsischen und tschechischen Kriminalpolizisten dauern an. Dabei wird zu prüfen sein, ob dem Tatverdächtigen weitere, ähnlich gelagerte Taten zur Last gelegt werden können. Die rechtmäßigen Eigentümer des Opels und des Motorrades werden ihre Fahrzeuge baldmöglichst zurückerhalten. (tk)

 

Fahrraddiebe gestellt

Görlitz, Reichertstraße, Jauernicker Straße
06.10.2018, gegen 06:30 Uhr

Als Polizist ist man immer im Dienst. So war es auch am Samstagmorgen, als ein Beamter auf dem Heimweg vom Dienst zwei verdächtige Personen beobachtet hatte. Die Täter klinkten an der Reichertstraße und Jauernicker Straße in Görlitz Haustüren ab und betraten zwei Hauseingänge. Aus einem kamen die Diebe dann mit einem Fahrrad heraus. Streifen des örtlichen Reviers stellten die Männer im Alter von 31 und 35 Jahren mit dem gerade entwendeten Zweirad auf frischer Tat. Die Beamten ermittelten den Eigentümer und konnten ihm sein Bike wieder aushändigen. Die Beschuldigten müssen sich nun wegen des Fahrraddiebstahls verantworten. Die Staatsanwaltschaft befasst sich mit dem Fall. (tj)

 

Kupferrohre entwendet

Rothenburg/O.L., Marktplatz
06.10.2018, 17:50 Uhr – 07.10.2018, 06:40 Uhr

Auf Kupfer haben es Unbekannte in der Nacht zu Sonntag in Rothenburg abgesehen. Die Diebe montierten Regenfallrohre sowie Teile des Blitzschutzes von einer Kirche am Marktplatz. Neben einem Sachschaden von etwa 500 Euro entstand ein Stehlschaden in Höhe zirka 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)
 

Streit endete in Schlägen

Zittau, Äußere Weberstraße
05.10.2018, 20:57 Uhr polizeibekannt

Bereits am Freitagabend gerieten in Zittau zwei Personengruppen in Streit miteinander. Dieser endete an der Äußere Weberstraße in Schlägen. Die alarmierte Streife trennte die Gruppen vor Ort.

Nach ersten Ermittlungen war eine verbale Auseinandersetzung zwischen drei afghanischen jungen Männern und mehreren deutschen Staatsbürgern auf einem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant vorausgegangen. Als man später auf der sogenannten Freudenhöhe erneut zusammentraf, kam es zu Körperverletzungen. Ein 17 und ein 18 Jahre alter Afghane sowie ein 19-jähriger Deutscher verletzten sich und kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. In den weiteren Untersuchungen der Kriminalpolizei werden die genauen Umstände des Streits zu klären sein. Der Staatschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu übernommen. (kk)

 

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Görlitz, Reichertstraße/August-Bebel-Platz
06.10.2018, 06:30 Uhr – 06.10.2018, 06:40 Uhr

Polizeibeamte beobachteten während der Streifen eine männliche Person, die versuchte in mehrere Hauseingänge eines Mehrfamilienhauses zu gelangen. An einem Aufgang gelang es der Person die Tür zu öffnen. Wenig später kam diese Person mit einem Fahrrad wieder aus dem Haus. Die Kontrolle ergab, dass der 35-jährige Mann gewaltsam in das Treppenhaus eingedrungen war und das Fahrrad und andere Gegenstände entwenden wollte. Wenig später ging den Beamten noch ein 31-jähriger Mann ins Netz, der ebenfalls an den Diebstählen beteiligt war. Beide Männer sind der Polizei wegen anderer Diebstähle bereits bekannt.

 

Einbruch in Wohnung

Markersdorf (Gersdorf), Im Oberdorf
28.09.2018 – 06.10.2018, 15:00 Uhr

Der 35-jährige Täter drang gewaltsam in ein derzeit leerstehendes Wohnhaus ein und nutzte es vorübergehend als Schlafstätte. Dabei bediente er sich an den aufgefundenen Lebensmitteln und Getränken. Zudem entwendete er Bargeld. Während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein Zeuge bei den eingesetzten Beamten und verwies auf ein Nachbargrundstück. Dort hielt sich der obdachlose Eindringling noch auf und konnte festgenommen werden.

 

BSD aus Kfz

Seifhennersdorf, Grunewaldweg
05.10.2018, 17:30 Uhr – 06.10.2018, 08:00 Uhr

Ein unbekannter Täter drang in einen Pkw Mercedes-Benz ein, indem er eine Seitenscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug entwendete er ein mobiles Navigationsgerät im Wert von ca. 350 Euro. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.

 

Versuchter Diebstahl von Kfz

Ostritz, Bernstädter Straße
05.10.2018, 18:00 Uhr – 06.10.2018, 15:30 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in ein Begleitfahrzeug für Schwerlasttransporte ein. Dem Täter gelang es nicht, das Auto wegzufahren. Aus dem Fahrzeug entwendete er ein Steuerteil, eine Dashcam und einen Fernseher im Wert von ca. 6000 Euro.

 

Diebe in Garage

Görlitz, Grenzweg
03.10.2018, 12:00 Uhr – 04.10.2018, 17:00 Uhr

Diebe drangen gewaltsam in eine Garage am Görlitzer Grenzweg ein und stahlen daraus DJ-Equipment. Nach erstem Überblick ließen die Langfinger eine Aluminiumkiste mit einem Verstärker “Elton”, einen Equalizer, drei LED-Strahler, Boxenständer, Steckdosenverteiler und einen braunen Vorhang für den DJ-Tisch mitgehen. Der Stehlschaden war noch nicht abschließend bezifferbar. Die polizeilichen Ermittlungen sind eingeleitet und dauern an. (pk)

 

Rüttelplatte von Baustelle verschwunden

Mittelherwigsdorf, OT Eckartsberg, Geschwister-Scholl-Straße
02.10.2018, 16:40 Uhr – 04.10.2018, 07:10 Uhr

Unbekannte stahlen von einer Baustelle an der Geschwister-Scholl-Straße in Eckartsberg eine Rüttelplatte der Marke Bormax. Das Arbeitsgerät hat einen Zeitwert von etwa 1.200 Euro. Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Ford angegriffen

Görlitz, Lessingstraße
04.10.2018, gegen 05:40 Uhr

Unbekannte schlugen am Donnerstagmorgen die vordere Dreiecksscheibe der Fahrertür eines Fords ein. Dadurch wurde die Alarmanlage des Fahrzeuges ausgelöst. Die Täter ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten. Am Mondeo entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Seat Leon entwendet

Zittau, Tongasse
02.10.2018, 19:30 Uhr – 03.10.2018, 09:40 Uhr

Unbekannte öffneten in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam ein  Garagentor an der Tongasse in Zittau und entwendeten einen roten  Seat Leon. Das 17 Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen ZI U 987 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 1.000 Euro. Am Garagentor hinterließen die Täter einen Schaden von 500 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet nach dem Pkw. (tj)

 

Garage aufgebrochen – Motorroller und Kettensägen weg

Großschönau, OT Waltersdorf, Saalendorf
03.10.2018, 18:00 Uhr – 04.10.2018, 08:30 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag in eine Garage ein und entwendeten daraus einen Roller und fünf Kettensägen. Der Stehlschaden lag bei etwa 1.560 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Nissan X-Trail und Mercedes Sprinter verschwunden

Görlitz, OT Weinhübel, Seidenberger Straße
02.10.2018, 18:00 Uhr – 03.10.2018, 09:40 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Mittwoch an der Seidenberger Straße in Görlitz einen schwarzen Nissan X-Trail. Der ein Jahr alte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR RW 6000 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von zirka 20.000 Euro.

03.10.2018, 18:00 Uhr – 04.10.2018, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag verschwand von einem Grundstück an der Seidenberger Straße ein Mercedes Sprinter. Im Wagen befanden sich nach Angaben des Eigentümers Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Der vier Jahre alte Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen AUR EC 279 hatte einen Wert von zirka 15.000 Euro.

Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach den Fahrzeugen. (tj)

 

Enkeltrickbetrüger versuchen immer wieder ihr Glück am Telefon

Polizeidirektion Görlitz
02.10.2018, 14:00 Uhr – 16:45 Uhr

Im gesamten Bereich der Polizeidirektion Görlitz kam es Dienstagnachmittag zu acht polizeilich bekanntgewordenen Enkeltrick-Betrügereien, die jedoch allesamt scheiterten, weil die angerufenen Senioren sich nicht hinters Licht führen ließen. Sie blieben aufmerksam und legten einfach auf, als unbekannte Betrüger an ihr Erspartes wollten. Richtig so, und genauso richtig, dass die Polizei informiert wurde –  schon allein, um weitere potentielle Opfer zu warnen.

Immer wieder versuchen Betrüger, an das Geld älterer und oft allein lebender Menschen zu gelangen, indem sie ihnen verschiedenste herzzerreißende Geschichten auftischen. So meldete sich am Nachmittag eine unbekannte Frau telefonisch bei einer 87-Jährigen in Kamenz und erzählte ihr, dass sie ihre Cousine sei und gerade dringend Geld brauche. Auch Schmuck würde sie nehmen, bis sie an ihr eigenes Geld herankäme. Das kam der Rentnerin verdächtig vor und sie beendete das Gespräch.

Ähnlich erging es einer 95-Jährigen in Seifhennersdorf. Am Nachmittag rief eine männliche Person bei ihr an und gab sich als Enkel aus. Dreist forderte er 40.000 Euro. Die angerufene Seniorin machte das einzig Richtige, sie legte auf und informierte die Polizei. Weitere Vorfälle ereigneten sich auf ähnliche Art und Weise in Bernstadt a. d. Eigen, Görlitz und Bischofswerda.

In Göda bei Bautzen war bereits eine 84-Jährige auf der Sparkasse und wollte 25.000 Euro abheben. Den Angestellten der Bank kam dies sehr merkwürdig vor und sie informierten die Angehörigen der Rentnerin. Diese verständigten umgehend die Polizei und so konnte auch dieser Trickbetrug verhindert werden.

Alle gewonnen Informationen fließen natürlich in bereits andauernde Ermittlungen zu ähnlichen Betrügereien ein.

 

Wohnmobil aufgebrochen

Großschönau, Windgasse
02.10.2018, 12:00 Uhr – 02.10.2018, 13:50 Uhr

Dienstagmittag brachen unbekannte Täter an der Windgasse in Großschönau ein gesichert abgestelltes Wohnmobil der Marke Fiat / Knaus R 16 auf. Sie entwendeten Bargeld und einen Lederrucksack, in welchem sich eine Gleitsichtbrille und ein Handy IPhone 6 S Plus befanden. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit ca. 1.450 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

 

In Wohnung eingebrochen

Zittau, Nordstraße
01.10.2018, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Montagnachmittag sind Unbekannte in einem Wohnhaus an der Nordstraße in Zittau in eine Wohnung eingebrochen. Die Täterstahlen Wein und eine Musikanlage im Wert von rund 500 Euro. An der Wohnungstür der betroffenen Familie entstand zudem ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. (tk)

 

Autoeinbrecher am Neißeufer auf Beutezug

Görlitz, Uferstraße
30.09.2018, 20:00 Uhr – 01.10.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Einbrecher an der Uferstraße in Görlitz vier parkende Autos angegriffen. Sie brachen in einen BMW sowie einen VW Golf ein und stahlen aus den Fahrzeugen ein Navigationsgerät sowie ein Autoradio. Den Wert der Beute bezifferten die Eigentümer in Summe mit rund 1.000 Euro. Bei einem Toyota und einem Mercedes gelang ein Einbruch nicht. Der Sachschaden an den vier Pkw betrug insgesamt mehr als 1.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.