Neues bei WordPress – Gutenberg

Gutenberg heißt der neue Editor von WordPress, welcher ab der nächsten Version fest integriert werden soll, und der mich momentan in den Wahnsinn treibt. Irgendwie finde ich bei Gutenberg keine Möglichkeit einen simplen Link einzufügen. Aah, ich habe jetzt “Werkzeugleiste oben fixieren” aktiviert und dann gibt es wieder ein Menü.

Wenn ich zur klassischen Ansicht wechsele habe ich wieder meine Menüleiste, allerdings verschwindet diese, wenn man mal aktualisiert im Nirvana.

Gutenberg bringt Blöcke und mehr Layout Möglichkeiten in WordPress, allerdings frage ich mich ob ich mich mit diesen Neuerungen anfreunden werde. Blockübergreifend kopieren um den Text an andrer Stelle einzufügen geht z.B. nicht. Dafür ist es nun einfacher möglich Text und Hintergrundfarben zu setzen…

Das wäre ein sogenanntes Inline Bild und ich schreibe jetzt ganz bewusst noch ein wenig Text um zu sehen, ob ich es hinbekomme diesen oben neben dem Inline Bild beginnen zu lassen. Pustekuchen.

von Harald Bischoff [CC BY-SA 3.0], vom Wikimedia Commons Nachbearbeitung von Offler

Tja und das ist dann ein ganz normales Bild im Beitrag, an Bildeigenschaften kommt man nicht mehr ran, die Größe läßt sich scheinbar über 4 grüne Punkte steuern. Dummerweise fangen Text und Bild zumindest im Editor nicht auf gleicher Höhe an. Bei der Darstellung im Web scheint es dann zu klappen…

 

Eine weitere Neuerung ist mehrspaltiger Text. Die Spalten sind noch Beta und prompt wird mir auch ein Fehler angezeigt. Ich mache einfach mal weiter.

Naja, Beta, aber entwicklungsfähig, es kostet nur momentan Zeit und Nerven…

 

Das hat ganz schön gedauert bis ich wieder aus dem 2 spaltigen Modus raus kam. Was man im Editor zu sehen bekommt stimmt übrigens in keiner Weise mit dem tatsächlichen visuellen Ergebnis auf der Seite überein, aber man kann jetzt ohne weiteres Schriften in individueller Größe darstellen und auch Initiale sind möglich…

https://invalidenturm.eu/2018/09/willkommen-beim-gutenberg-editor/
Den Folgebeitrag habe ich mal eingebettet…

 

3 Kommentare

  1. Gutenberg heute schon auf einem “live” Website zu verwenden, ist leider grob fahrlässig.

    Das haben wir schmerzlich gemerkt, zum Glück konnten wir durch ein Backup vor Gutenberg ohne zu grosse Datenverluste alles wieder rückgängig machen.

    Bei der Fehlersuche stellte sich ganz nebenbei heraus, dass trotz der Aufforderung in WordPress, Gutenberg jetzt zu installieren, tatsächlich noch über 1000 gemeldete Fehler nicht gelöst sind, siehe https://github.com/WordPress/gutenberg/issues

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.