Es brennt recht oft in Olbersdorf

geralt pixabay

In den letzten Tagen brannte es gleich bei zwei Landwirtschaftsbetrieben in Olbersdorf. Zuerst traf es am 18.8. den Bauern Franze, dem 600 Großballen abbrannten, auch die schnell herbeigeeilte Feuerwehr konnte die komplette Vernichtung der Strohballen nicht mehr verhindern. 

Spendenkonto bei der Gemeindeverwaltung Olbersdorf: IBAN: DE62 8505 0100 3000 0185 80, Kennwort „Brand Bauer Franze“

2 Tage später am 20.8. brannte dann bei der Agrargenossenschaft Bertsdorf/Olbersdorf eine komplette Bergehalle mit Stroh, Futtermitteln und Heu ab. Ob die Gemeindeverwaltung auch für die Agrargenossenschaft ein Spendenkonto einrichtet ist bisher nicht bekannt.

Die Polizei vermutet in beiden Fällen Brandstiftung. Natürlich waren das nicht die einzigen Brände in letzter Zeit in und um Olbersdorf. Am 11.8. brannte zum Beispiel ein Baucontainer auf der Töpferstraße. Insgesamt brannte es seit Mai 12 mal. Einige der anderen Brände wie der  Bahndammbrand am 12.8. sind möglicherweise auf die Kleinbahn zurückzuführen.  

Im Zusammenhang mit den Vorfällen am 18. und 20.8. hat die Polizei inzwischen einen Tatverdächtigen, der an beiden Brandorten gesehen wurde, vernommen. Der 19-jährige bestreitet aber, dass er mit den Bränden etwas zu tun hat.

Nun brannte es am 8.9. gegen 23:30 erneut in der Julius Ringehahn Straße in Olbersdorf, Unbekannte haben, vermutlich unter Zuhilfenahme eines Brandbeschleunigers, einen Restmüllcontainer direkt neben dem Wohn- und Geschäftshaus in Brand gesteckt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Brände in Olbersdorf – Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei ermittelt in Olbersdorf zum Verdacht der Brandstiftung und sucht zu zwei Bränden Zeugen.

Olbersdorf, August-Bebel-Straße,
18.08.2018, gegen 22:00 Uhr

Am Samstag brannte ein Strohballenlager an der August-Bebel-Straße. Die Polizei berichtete bereits zu dem Sachverhalt. Die Brandursache steht noch nicht abschließend fest. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Es hinterließ einen Sachschaden von mehreren 1.000 Euro, als rund 600 Strohballen verbrannten.

Olbersdorf, Bertsdorfer Straße
20.08.2018, gegen 22:00 Uhr

Am Montagabend rückte die Feuerwehr in Olbersdorf mit rund 100 Kameraden aller umliegenden Wehren wieder zu einem Großbrand aus. An der Bertsdorfer Straße brannte eine Halle eines Landwirtschaftsbetriebes. Das Gebäude mit einer Größe von 20 mal 60 Metern war voll mit Tierfutter, Stroh und Heu. Nach Angaben des Eigentümers vernichtete das Feuer etwa 1.500 Großballen Stroh, 450 Großballen Heu, Futtermittel und Kalk. Die Halle brannte nieder. Der Sachschaden belief sich nach Schätzungen eines Verantwortlichen auf mehrere hunderttausend Euro. Ein Spezialist ermittelt zur Brandursache.

Die Kriminalpolizei prüft einen Zusammenhang der Taten und fragt:

  • Wer hat an den Brandorten in Olbersdorf in den Abendstunden verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj) – Quelle Polizei Sachsen

Auch am 8.9. brannte es wieder mal in Olbersdorf

Schwere Brandstiftung in Olbersdorf

Olbersdorf, Julius-Ringehan-Straße
08.09.2019, gegen 23:30 Uhr

In den späten Nachtstunden des Sonnabends rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in Olbersdorf aus. Unbekannte setzten vermutlich mittels eines Brandbeschleunigers einen Restmüllcontainer, welcher an der Fassade eines kombinierten Wohn-/und Gewerbehauses angestellt war, in Brand. Der Container brannte dabei komplett ab. Um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, mussten die eingesetzten Kameraden  der Feuerwehr die gesamte Holzverkleidung des Gebäudes entfernen. Ein Feuerwehrmann der FFW Olbersdorf erlitt bei den Löscharbeiten eine leichte Brandverletzung, welche ambulant versorgt wurde. Der entstandene Sachschaden wurde auf einen vierstelligen Betrag beziffert. Ein Brandursachenermittler der Polizei kommt zum Einsatz und erforscht das Geschehen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.