Diebesgilde Juli 2018

Diebe? Foto: Professsioneller Fotograf Offler CC BY-SA 2.0 invalidenturm.eu

“Heute früh ruinierte ein betrunkener Mazdafahrer mit Tempo 110 eine Hörnitzer Garage, in die ich gerade einbrechen wollte…” erzählte Brecheisenkarl betrübt beim sonntäglichen Gildenstammtisch und der schmierige Pjotrek ergänzte: “Dabei zerstörte er auch den Mazda auf den ich scharf war, ich hatte sogar schon einen Abnehmer.” Nur Tod war zufrieden weil er nicht tätig werden musste…

Alkoholisiert und viel zu schnell unterwegs

Hörnitz, Zittauer Straße
01.07.2018, 03:25 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Hörnitz. Ein 21-jähriger Fahrer eines Mazdas befuhr die Zittauer Straße und verlor aus zunächst unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam mit dem Auto von der Straße ab und fuhr gegen eine Garage. Dabei verletzte sich der Fahrer schwer. Bei Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle steckte der Mazda in einer Höhe von rund 1,50 Meter in der Garage. Die Wucht des Anpralls war so groß, dass Teile der Garage auf die Straße geschleudert wurden. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch bei dem jungen Mann fest. Ein entsprechender Test brachte das Ergebnis von umgerechnet 1,46 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Vermutlich war der junge Mann viel zu schnell unterwegs, die Tachonadel blieb bei 110 km/h stehen. Den Mazda nahm ein Abschleppdienst an den Haken. Der Unfallschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aber dadurch war die Polizei gut abgelenkt und die Diebesgilde wurde tätig. Hier der (in der Regel täglich aktualisierte) Monatsbericht der Polizei für Juli 2018 Raum Zittau + Görlitz:

Solarmodule entwendet

Neißeaue, OT Groß Krauscha, Dorfallee
24.07.2018 – 31.07.2018, 11:10 Uhr

Unbekannte haben in der vergangenen Woche drei Solarmodule von einem Stalldach entwendet. Ein weiteres Feld samt Kabel bauten die Täter zwar aus, ließen es allerdings am Tatort liegen. Der Wert der Beute bezifferte sich auf etwa 500 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von 100 Euro. Die Ermittlungen der Polizei sind jedoch erschwert, da vor der Anzeige bei der Polizei die Solaranlage bereits wieder repariert war. Damit wurde wichtige Spuren vernichtet. (kk).

 

Vier Personen bei Unfall verletzt

K 8631/K 8617, Schlegeler Kreuz zwischen Wittgendorf und Schlegel
31.07.2018, gegen 19:30 Uhr

Am Dienstagabend sind am sogenannten Schlegeler Kreuz auf den Kreisstraßen zwischen Wittgendorf und Schlegel zwei Autos zusammengestoßen. Bei der Kollision wurden vier Personen verletzt, eine davon schwer. An einem VW Golf und einem Ford Fiesta entstand Totalschaden, der in Summe rund 15.000 Euro betrug. Die Autos wurden abgeschleppt. Ein Bergungsunternehmen rückte an und stumpfte die Fahrbahn ab. Auslaufende Betriebsstoffe hatten die Schwarzdecke rutschig werden lassen. Der Verkehrsdienst des Reviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls aufgenommen. (tk)

 

Einen Hausbrand verhindert

Zittau, OT Eichgraben, Lückendorfer Straße
01.08.2018, gegen 05:10 Uhr

Am Mittwochmorgen hat ein Passant in Eichgraben einen Hausbrand verhindert. Der Mann ging an einem Gebäude an der Lückendorfer Straße entlang und entdeckte auf einer Terrasse einen brennenden Gartenstuhl. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr rückte an und löschte die Flammen. Zu Schaden kam niemand. Erste Ermittlungen ergaben, dass offenbar eine Kerze über Nacht auf einem Beistelltisch niedergebrannt war und das Feuer auslöste. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tk)

 

Motorrad gestohlen

Zittau, Clara-Zetkin-Straße
01.08.2018, gegen 04:40 Uhr

In Zittau haben zwei Diebe am Mittwochmorgen ein Motorrad gestohlen. Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei nach waren die Täter mit einem Kleintransporter vor einem Wohnblock an der Clara-Zetkin-Straße vorgefahren und hatten die grün-schwarz lackierte Benelli auf die Ladefläche gewuchtet. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Krads mit dem amtlichen Kennzeichen ZI LR 35  bezifferte der Eigentümer mit rund 5.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Betonsäge gestohlen

Görlitz, Mittelstraße
30.07.2018, 16:10 Uhr

Ein unbekannter Mann hat am Montagnachmittag von einer Baustelle an der Mittelstraße in Görlitz eine Betonsäge entwendet. Er bediente sich an einem unverschlossenen Container, während die Arbeiter noch ihrer Tätigkeit nachgingen. Das Werkzeug der Marke Stihl hatte einen Wert von etwa 1.400 Euro. Als ein Zeuge auf den Dieb aufmerksam machte, wurde die Polizei informiert. Eine sofortige Fahndung nach dem Tatverdächtigen blieb jedoch ohne Erfolg. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Weißer Renault Master beschädigt – Zeugen gesucht

Görlitz, Goethestraße
18.07.2018, gegen 04:25 Uhr

Ein unbekannter Pkw ist vor zwei Wochen in den frühen Mittwochmorgenstunden in Görlitz mit einem weißen Renault Master kollidiert und anschließend weitergefahren. Am Transporter, der an der Goethestraße geparkt war, entstand an der linken Fahrzeugseite ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Das Verursacherfahrzeug verlor den rechten Seitenspiegel. Vermutlich handelte es sich um einen Mercedes. Die Polizei sucht Zeugen, die Anhaltspunkte zu dem unbekannten Wagen oder dem Fahrer geben können.

  • Hat jemand den Unfall beobachtet oder ist jemandem ein Mercedes mit fehlendem rechten Spiegel sowie anderen Beschädigungen auf der Beifahrerseite aufgefallen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier in Görlitz (Rufnummer 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Diebstahl misslang

Kurort Oybin, OT Lückendorf, Gabler Straße
29.07.2018, 09:00 Uhr – 30.07.2018, 10:00 Uhr

Am Montagvormittag ist in Lückendorf ein versuchter Autodiebstahl aufgefallen. In einem parkenden Skoda hatten Unbekannte irgendwann seit Sonntagvormittag vergeblich versucht, den Motor zu starten. Der Superb stand auf einem Grundstück an der Gabler Straße, als die Täter in den Wagen eindrangen. Gestohlen wurde augenscheinlich nichts. Der Sachschaden belief sich auf rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl. (tk)

 

Säulen mit Graffiti besprüht

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Käthe-Kollwitz-Straße
22.07.2018 – 27.07.2018
30.07.2018 polizeilich bekannt

Am Montagvormittag wurde der Polizei bekannt, dass Unbekannte in der zurückliegenden Woche mehrere Steinsäulen einer Grundstücksumfriedung an der Käthe-Kollwitz-Straße in Neugersdorf mit Farbe besprüht haben. Den Sachschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu den Schmierereien aufgenommen. (tk)

 

Quad-Fahrer stand unter Drogen

Oderwitz, OT Niederoderwitz, Großhennersdorfer Straße
31.07.2018, 00:20 Uhr

Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Mann in der Nacht zu Dienstag in Niederoderwitz einen Unfall verursacht. Der 30-Jährige versuchte kurz nach Mitternacht vergeblich einer Streife zu entkommen. Das Allrad getriebene Fahrzeug prallte an der Großhennersdorfer Straße gegen einen Schuppen. Der Lenker stand unter Drogeneinfluss und war nicht mehr im Besitz eines Führerscheins. Das im Raum Dresden zugelassene Quad eines Bekannten hatte nur noch Schrottwert. Der Unfallschaden betrug rund 12.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Reviers Zittau-Oberland führt die weiteren Ermittlungen zu der Gefährdung des Straßenverkehrs. (tk)

 

VW T5 gestohlen

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Kottmarsdorfer Straße
29.07.2018, 14:45 Uhr – 17:50 Uhr

Sonntagnachmittag haben Unbekannte in Obercunnersdorf einen T5 Multivan gestohlen. Das 15 Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-CA 129 stand auf einem Parkplatz an der Kottmarsdorfer Straße. Den Zeitwert des grauen Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Volkswagen. (ms)

 

Mercedes Vito aufgebrochen

Jonsdorf, Kammweg
29.07.2018, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr

Sonntagabend sind in Jonsdorf Unbekannte in einen Kleintransporter eingebrochen. Der Mercedes Vito stand an der Straße Kammweg. Aus dem Fahrzeug verschwanden zwei hochwertige Fahrräder und eine Nikon-Kamera sowie eine Gopro-Kamera samt Zubehör. Bei den Fahrrädern handelte es sich um ein weißes BMW-Mountainbike mit blauen Felgen und ein schwarzes Mountainbike von Centurian mit Carbon-Lenker. Der Wert der entwendeten Gegenstände bezifferte der Eigentümer auf zirka 9.000 Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug belief sich auf rund 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Fiat und Toyota gestohlen

Görlitz, Promenadenstraße
28.07.2018, 21:00 Uhr – 29.07.2018, 07:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Diebe in Görlitz einen weißen Fiat 500 Cabrio Abarth gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-SK 74 parkte an der Promenadenstraße. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Neuwagens mit etwa 33.000 Euro.

Görlitz, Jonas-Cohn-Straße
28.07.2018, 23:30 Uhr – 29.07.2018, 10:00 Uhr

In der gleichen Nacht verschwand in Görlitz ein Toyota Prius Plus.  Das rote Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-GJ 59 stand an der Jonas-Cohn-Straße. Den Zeitwert des fünf Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 15.500 Euro.

Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Autos. (ms)

 

Diebstahl aus einer Windparkanlage

Schöpstal, Windpark in Höhe BAB 4, Anschlussstelle Görlitz
26.07.2018, 20:00 Uhr 27.07.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter hebelten den Schaltschrank einer Windkraftanlage auf und entwendeten daraus mehrere Steuerelemente und Akkumulatoren. Der Diebstahlschaden wird mit  auf ca. 20.000 Euro beziffert. Der Schachschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro.

 

Diebstahl eines PKW BMW

Ebersbach-Neugersdorf; OT Neugersdorf, An der Försterei
27.07.2018, 22:20 Uhr – 28.07.2018, 01:20 Uhr 

Unbekannte Täter entwendeten den gesichert abgestellten PKW BMW 535. Das 11 Jahre alte Fahrzeug war dort ordnungsgemäß auf der Straße geparkt. Es hatte einen Wert von ca. 15.000 Euro.

 

Vier Tatverdächtige mit gesuchtem Hyundai gefasst

Görlitz, OT Hagenwerder, August-Bebel-Straße
27.07.2018, 03:55 Uhr

Am frühen Freitagmorgen klickten für vier Tatverdächtige in Hagenwerder die Handschellen, denn Streifen des örtlichen Reviers hatten sie mit einem in Fahndung stehenden Hyundai gefasst. Die Beamten stellten den Pkw sicher.

Zuvor hatte ein Zeuge die 17, 20, 24 sowie 28 Jahre alten polnischen Staatsbürger an der August-Bebel-Straße beim Beladen des Fahrzeugs mit Sperrmüll beobachtet und die Polizei informiert. Weiterhin soll einer der Männer am Türschloss eines Fords manipuliert haben, der ebenso an der Straße abgestellt war.

Die Überprüfung des Hyundai mit niederländischem Kennzeichen ergab, dass es zur Sicherstellung und Insassenfeststellung ausgeschrieben war. Der genaue Hintergrund der Fahndung ist noch über die Sicherheitsbehörden des Nachbarlandes zu klären.

Darüber hinaus stellten die Polizisten weitere Delikte fest. So fanden sie bei der Durchsuchung des Pkw einen Elektroschocker sowie eine Pistole. Ob es sich bei Letzterer um eine scharfe Waffe handelte, ist noch zu prüfen. Im Fahrzeug befanden sich zudem mehrere Fahrzeugschlüssel.

Außerdem stellten die Beamten fest, dass drei der Tatverdächtigen unter dem Einfluss von Amphetaminen standen, darunter auch der 20-jährige Fahrer des Hyundai. Dieser war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Gegen den 20-Jährigen lagen zudem zwei Haftbefehle vor. Auf Grund einer nicht gezahlten Geldstrafe von etwa 1.250 Euro wegen Diebstahls drohen knapp drei Monate Gefängnis. Ferner ordnete ein Richter Sitzungshaft an, da der Angeklagte zum Verhandlungstermin im März dieses Jahres unentschuldigt nicht erschien.  

Die Ordnungshüter eröffneten Strafverfahren wegen der Verstöße gegen das Waffengesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz. Darüber hinaus wird wegen versuchten Diebstahls von Pkw und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter Betäubungsmitteln ermittelt.

Das Kommissariat für Eigentum- und Bandenkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion hat die Untersuchungen übernommen. (kk)

 

Ladendieb gestellt

Zittau, Hochwaldstraße
26.07.2018, 11:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist in Zittau einen Ladendieb auf frischer Tat gestellt worden. Der 27-Jährige hatte sich in einem Geschäft an der Hochwaldstraße zwei Taschen mit Beute befüllt und versuchte damit zu flüchten. Ein Mitarbeiter des Ladens stellte den Tatverdächtigen und übergab ihn der Polizei. Die Beamten ließen bei ihm die Handschellen klicken und nahmen ihm das Diebesgut im Wert von etwa 300 Euro wieder ab. Ebenso durchsuchten die Polizisten den Beschuldigten sowie sein Fahrzeug. Dabei stießen sie auf eine geringe Menge Crystal. Außerdem wies ein Test bei dem 27-Jährigen Drogen im Speichel nach. Im Wagen des Mannes lagerte zudem noch weitere mutmaßliche Beute. Woher diese stammt, ist noch zu ermitteln. Mit den Untersuchungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Mutmaßlichen Einbrecher erwischt

Görlitz, Goethestraße, Zittauer Straße
25.07.2018, 06:20 Uhr

Ein Polizist hat am Mittwochmorgen auf seinem Heimweg nach der Nachtschicht einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt. Der Beamte sah an der Goethestraße zwei Männer und eine Frau, die mit Gartengeräten unter dem Arm zügig zu Fuß das Weite suchten. Er alarmierte seine Kollegen und verfolgte die Tatverdächtigen. Diese warfen eine Motorsense sowie eine Heckenschere weg und nahmen die Beine in die Hand. Nach einem Dauerlauf hatte der Polizist einen 24-Jährigen in Höhe des Tierparks an der Zittauer Straße ergriffen und vorläufig festgenommen. Seinen Komplizen gelang die Flucht. Wo das Trio eingebrochen ist, ist derzeit noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Zumindest Verantwortung übernommen…

Leutersdorf, Feldweg
23.07.2018, 19:30 Uhr – 25.07.2018, 13:30 Uhr

Wenn man einen Fehler macht, dann muss man dafür auch gerade stehen. Diese Lektion hat ein 14-jähriger Leutersdorfer gelernt. Er hat am Donnerstag seinen Mut zusammengenommen und sich als Einbrecher der Polizei gestellt.

Zusammen mit zwei Kindern aus dem Dorf war er am Feldweg in Leutersdorf in eine Garage eingedrungen. In dieser fanden die Jungs ein Motorrad, in dem der Zündschlüssel offenbar steckte. Der Jugendliche schob das Crossbike auf eine angrenzende Wiese und startete den Motor. Er drehte wohl auch ein paar Runden, doch dann war der Tank offenbar leer. So bockte der 14-Jährige die Piaggio auf, ließ das Bike stehen und verschwand zusammen mit seinen Kumpels.

Anwohner entdeckten das Motorrad am Donnerstagmittag und informierten die Polizei. Als der Jugendliche den Streifenwagen am Tatort sah, packte ihn das schlechte Gewissen. Er wusste wohl, was er falsch gemacht hatte. Sein Motiv war nach eigener Aussage Langeweile gewesen.

Auch wenn dem 14-Jährigen seine Reue zu Gute gehalten werden kann, mit einem „Jugendstreich“ war es in diesem Fall nicht mehr abzutun. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Im Gespräch mit den Eltern regten die Polizisten an, unbedingt eine sinnvolle Ferienbeschäftigung für den Jungen zu finden. Vielleicht kann die Lektüre des Strafgesetzbuches ja dazu beitragen. (tk)

 

Zeugenhinweis kam leider zu spät

Zittau, Südstraße
25.07.2018, gegen 06:30 Uhr

Zwei Männer haben am Mittwochmorgen auf einer Baustelle an der Südstraße in Zittau eine Rüttelplatte gestohlen. Sie waren aus einem in Polen zugelassenen Pkw ausgestiegen und wuchteten die mehrere hundert Kilogramm schwere Maschine in den Kofferraum. Eine Anwohnerin beobachtete den Diebstahl, doch leider informierte sie die Polizei erst nach mehreren Minuten des Überlegens. Bei einer sofortigen Alarmierung wäre die Chance hoch gewesen, die Diebe noch vor der nahen Grenze stellen zu können. So bleibt nur übrig, die Ermittlungen anhand der vorhandenen Informationen zu führen. Mit dem Fall befasst sich die Kriminalpolizei. (tk)

 

Auto durchsucht

Kurort Oybin, Parkplatz an der S 133
25.07.2018, 15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Bei Oybin sind am Mittwochnachmittag Unbekannte in einen parkenden Mercedes eingebrochen. Das Auto stand auf einem Parkplatz an der S 133. Die Täter stahlen einen Rucksack mit persönlichen Dokumenten. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich weiter mit dem Diebstahl befassen. (tk)

 

E-Bike gestohlen

Seifhennersdorf, Viebigstraße
25.07.2018, 13:30 Uhr – 17:30 Uhr

In Seifhennersdorf haben Diebe am Mittwochnachmittag ein E-Bike gestohlen. Es stand auf einem Bungalowgrundstück an der Viebigstraße. Das schwarz-gelb lackierte Haibike vom Typ Fullnine 7.0 trug die Rahmennummer AV17819883. Es war rund 3.500 Euro wert. Nach dem Zweirad wird gefahndet. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Diebstahl. (tk)

 

Technik entwendet

Neißeaue, OT Groß-Krauscha, Dorfallee
21.07.2018, 10:00 Uhr – 24.07.2018, 07:45 Uhr

Von einem Agrargelände an der Dorfallee in Groß-Krauscha haben Unbekannte zwischen Samstag und Dienstag Technik im Wert von etwa 2.700 Euro gestohlen. Es verschwanden eine Schmutzwasserpumpe, circa eineinhalb Kilometer Kabel und zwei Module eine Photovoltaikanlage. Zum Diebstahlsschaden summierte sich ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (kk)

 

Fiat weg

Görlitz, An der Terrasse
21.07.2018, 11:00 Uhr – 24.07.2018, 18:00 Uhr

Zwischen Samstag und Dienstag ist an der Straße An der Terrasse im Wohngebiet Königshufen ein Fiat 500 verschwunden. Das schwarze Fahrzeug war zwei Jahre alt. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert auf etwa 12.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Die Soko Kfz befasst sich mit den Ermittlungen. (kk)

 

Simson entwendet

Löbau, Richard-Müller-Straße
23.07.2018, 18:00 Uhr – 24.07.2018, 06:15 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in eine Garage an der Richard-Müller-Straße in Löbau eingedrungen. Daraus entwendeten die Täter eine Simson. Die S 51 hatte noch einen Zeitwert von etwa 1.000 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden an der Garagentür von etwa 20 Euro. Nach dem Kleinkraftrad wird gefahndet. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Einbruch in Gartenlaube

Ostritz, An den Schrebergärten
22.07.2018, 20:30 Uhr – 24.07.2018, 13:00 Uhr

In Ostritz sind Unbekannte in der Kleingartenanlage „Freundschaft“ in eine Laube eingebrochen. Die Tat geschah zwischen Sonntagabend und Dienstagmittag. Zur Beute der Täter gehörten Gartengeräte und Werkzeuge in einem Wert von circa 400 Euro. An der Laube selbst richteten die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro an. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (mb)

 

Brennender Kleidercontainer

Zittau, Theodor-Körner-Allee
25.07.2018, 01:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch geriet in Zittau ein Kleidercontainer am Innenstadtring in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die flammende Box. Durch den Brand wurden der Container und sein Inhalt schwer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt zu der Sachbeschädigung und prüft, wie der Kleidercontainer in Brand geraten konnte. (mb)

 

Polizei beendet Schlägereien

Am Freitagnachmittag und -abend war die Polizei dreimal in der Görlitzer Innenstadt im Einsatz, um Schlägereien zu beenden.

Görlitz, Berliner Straße
20.07.2018, gegen 16:50 Uhr

Auf der Berliner Straße waren ein 32-jähriger Mann und seine ein Jahr ältere Lebensgefährtin gegen 16:50 Uhr auf eine Gruppe junger Asylsuchender gestoßen. Offenbar kannte man sich, es entwickelte sich ein hitziges Wortgefecht. Als die Fäuste flogen, alarmierten Passanten die Polizei. Streifen des örtlichen Reviers und der Einsatzzüge der Polizeidirektion trennten die Personen, erhoben von allen Anwesenden die Personalien und erteilten ihnen einen  Platzverweis. Die beteiligten Asylbewerber waren  15 und 16 Jahre alt.

Görlitz, Marienplatz
20.07.2018, gegen 20:45 Uhr

Als sich am Abend mehrere alkoholisierte Personen auf dem Marienplatz lautstarke Wortwechsel lieferten, griff die Polizei ein. Streifen des örtlichen Reviers, der Einsatzzüge der Polizeidirektion und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf verhinderten ein weiteres Aufschaukeln der Situation. Die Beamten erteilten allen Anwesenden einen Platzverweis und ließen den Platz räumen.

Auslöser der hitzigen Debatte waren zuvor offenbar wechselseitige Provokationen gewesen. Daraufhin hatte ein 19-jähriger Syrer einem volltrunkenen Görlitzer ins Gesicht geschlagen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 34-Jährigen einen Wert von mehr als 3,4 Promille.

Görlitz, Marienplatz
20.07.2018, gegen 22:40 Uhr

Wenig später gab es für die Beamten am Marienplatz den nächsten Einsatz. Diesmal waren zwei Asylsuchende in Streit geraten. Ein 38-jähriger Libyer hatte dabei mit einem Gürtel auf einen 32-jährigen Syrer eingeschlagen.

In allen drei Fällen führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Gartenlaube durchsucht

Görlitz, OT Hagenwerder, Friedensstraße
19.07.2018, 15:00 Uhr – 22.07.2018, 18:40 Uhr

In Hagenwerder sind Unbekannte an der Friedensstraße in eine Gartenlaube eingebrochen. Die Täter knackten das Vorhängeschloss zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagabend. Als Beute dienten Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 700 Euro. Der Sachschaden an der Laubentür fiel kaum ins Gewicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Rechte Musik zur Geburtstagsfeier gespielt?

Ostritz, Bahnhofstraße
21.07.2018, gegen 22:00 Uhr – 22.07.2018, gegen 01:30 Uhr

Ein Anwohner der Bahnhofstraße in Ostritz hat am Samstagabend die Polizei informiert. Er hatte vom Areal eines nahen Hotels übermäßig laute Musik wahrgenommen. Seinen Angaben nach habe es sich um Lieder der rechten Szene gehandelt. Zudem seinen verfassungsfeindliche Parolen zu hören gewesen.

Streifen des Reviers Zittau-Oberland und der Einsatzzüge der Polizeidirektion verlegten nach Ostritz. Vor Ort war keine übermäßig laute Musik zu hören. Auch verfassungsfeindliche Inhalte waren nicht zu vernehmen gewesen. Die Beamten befragten den Inhaber des Hotels. Er bestätigte, dass eine Geburtstagsfeier in seinen Räumlichkeiten stattgefunden habe. Die meisten Gäste hatten das Areal an der Bahnhofstraße jedoch bereits verlassen.

Die Polizei hat zur Klärung des Bürgerhinweises von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren zum Verdacht des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole eingeleitet. Mit den weiteren Ermittlungen wird sich das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz befassen. (tk)

 

Transporter aufgebrochen, einen zweiten gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, Am Kirschhübel
21.07.2018, 17:15 Uhr – 22.07.2018, 16:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag stand in Waltersdorf ein Handwerker vor seinem aufgebrochenen Kleintransporter. Unbekannte waren in den zurückliegenden Stunden seit Samstagnachmittag in den VW Bulli eingebrochen. Von der Ladefläche stahlen sie diverse Werkzeuge und Maschinen, darunter einen Bohrhammer, einen Akkuschrauber und ein Radio. Den Wert der Beute bezifferte der Mann mit rund 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen.

Großschönau, Prof.-Krumbholz-Straße
22.07.2018, 18:30 Uhr – 19:10 Uhr

In Großschönau haben Diebe am Sonntagabend einen silberfarbenen VW T 4 Bulli gestohlen. Es war noch hell, als die Täter an der Prof.-Krumbholz-Straße zuschlugen. Der Multivan war auf das amtliche Kennzeichen GR JH 606 zugelassen und mittlerweile 15 Jahre alt. Der Eigentümer bezifferte den Verlust mit rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem VW Bulli wird international gefahndet. (tk)

 

Verbotenes Feuer führte zu Waldbrand

Kurort Oybin, OT Lückendorf
21.07.2018 – 22.07.2018, 11:30

Am Sonntagmittag hat die Entdeckung einer Wanderin im Zittauer Gebirge zu einem Feuerwehreinsatz bei Lückendorf geführt. Die brennenden circa 1.200 Quadratmeter Wald löschten 41 Kameraden der Freiwilligen Wehren von Olbersdorf und Jonsdorf. Auslöser war augenscheinlich ein Lagerfeuer, welches Unbekannte trotz der hohen Waldbrandstufe entzündet und nicht ausreichend abgelöscht hatten. Das Brennmaterial fing erneut an zu lodern. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (kk)

 

Über Fenster eingestiegen

Görlitz, Kleine Seite
20.07.2018, 22.00 Uhr – 21.07.2018, 07:45 Uhr

In der Nacht zum Sonnabend stiegen Unbekannte über ein offenstehendes Fenster in das Einfamilienhaus ein. Es wurden die Räumlichkeiten durchsucht und vorgefundenes Bargeld (20 Euro) sowie persönliche Dokumente entwendet. Das Haus wurde anschließend durch die Eingangstür verlassen. Die Hausbesitzer befanden sich im Schlafzimmer und hatten den Diebstahl nicht bemerkt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

Rasenmähroboter gestohlen

Görlitz, Drosselstraße
20.07.2018, 22.00 Uhr – 21.07.2018, 22.30 Uhr

Unbekannte verschafften sich unerlaubt Zutritt auf das umfriedete Grundstück an der Drosselstraße. Ein im Garten fest installierter Rasenmähroboter wurde entwendet. Der Diebstahlschaden wurde mit 3.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Skoda Fabia gestohlen

Görlitz, Lorenzstraße
21.07.2018, 14:55 Uhr – 17:00 Uhr

Ein auf der Lorenzstraße ordnungsgemäß gesichert abgestellter grauer Pkw Skoda Fabia wurde durch Unbekannte gestohlen. Das elf Jahre alte Fahrzeug mit den Kennzeichen ZI VX 466 hat einen Wert von etwa. 5.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet.

 

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt – Zeugen gesucht

Zittau, Frauenstraße/Brüderstraße
19.07.2018, 08:10 Uhr

In Zittau kam es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Radfahrer schwer verletzte. Der 43-Jährige befuhr die Frauenstraße in Richtung Markt. Bei der Ausfahrt aus der Fußgängerzone kam er mit einem Auto in die Quere. Durch starkes Bremsen konnte der Radler den Zusammenstoß mit dem Mercedes zwar verhindern, kam jedoch zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer und wurde von Sanitätern in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den beinah-Unfall mit dem Auto oder den Sturz des Radfahrers gesehen hat, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)

 

Blaufahrer mit fremdem Auto und ohne Führerschein erwischt

Zittau, Weberkirche
19.07.2018, 18:15 Uhr

Ein 40-Jähriger schnappte sich in Seifhennersdorf am Donnerstagnachmittag unbemerkt den Autoschlüssel eines 26-Jährigen. Danach setzte er sich trotz Alkoholeinflusses in den Mitsubishi Galant und startete seine Spritztour. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland beendete die Fahrt an der Weberkirche in Zittau. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,4 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Einen Führerschein konnte der 40-Jährige nicht mehr vorweisen, da er diesen bereits wegen eines ähnlichen Sachverhaltes abgeben musste. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem unbefugten Gebrauch eines Kraftfahrzeuges laufen, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Kunst gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
03.07.2018 – 06.07.2018
19.07.2018 polizeibekannt

Am Donnerstag wurde der Polizei bekannt, dass es Unbekannte in Waltersdorf zwischen dem 3. und 6. Juli 2018 auf Kunst abgesehen hatten. Die Diebe entwendeten aus einem touristisch genutzten Gebäude an der Hauptstraße mehrere Bilder im Gesamtwert von etwa 1.200 Euro. Nach einer Bestandsaufnahme fiel der Diebstahl auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
19.07.2018, 02:55 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Görlitz in ein Einfamilienhaus an der Girbigsdorfer Straße eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten eine Geldbörse mit Dokumenten, einen Fahrzeugschein sowie ein Handy der Marke Huawai. Der entstandene Schaden wurde mit rund 2.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (ms)

 

Eingebrochen

Görlitz, Weinhübler Straße
14.07.2018, 13:30 Uhr – 18.07.2018, 16:30 Uhr

Werkzeug im Wert von etwa 700 Euro ist die Beute von Einbrechern gewesen, die ein Wohnhaus in Görlitz ins Visier nahmen. Die Täter drangen zuvor gewaltsam in das Gebäude an der Weinhübler Straße ein, wobei sie circa 15 Euro Sachschaden hinterließen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Autoeinbrecher und -diebe waren aktiv

In Ostritz und dem Zittauer Gebirge waren Autoeinbrecher und  -diebe am Mittwoch aktiv – mit unterschiedlichem Ergebnis.

Ostritz, Bahnhofstraße
17.07.2018, 18:00 Uhr – 18.07.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Ostritz in einen parkenden Ford eingebrochen. Die Tat geschah an der Bahnhofstraße. Aus dem Fiesta stahlen sie das Autoradio im Wert von rund 150 Euro. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen.

Kurort Jonsdorf, Großschönauer Straße
17.07.2018, 10:00 Uhr – 18.07.2018, 09:30 Uhr

Mittwochvormittag fiel einem Urlauber in Jonsdorf auf, dass zwei Rücksäcke mit Kletterausrüstungen aus seinem VW Multivan verschwunden waren. Wann und wie genau, das konnte er nicht erklären. An dem Bulli gab es keine Einbruchsspuren. Womöglich haben unbekannte Diebe die Rucksäcke aus dem Volkswagen gestohlen, als dieser für einen kurzen Moment unverschlossen war. Den Schaden bezifferte der Betroffene mit rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei befasst sich weiter mit dem Diebstahl.

Kurort Jonsdorf, Hainstraße
18.07.2018, 01:00 Uhr – 03:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Einbrecher auf einem Parkplatz an der Hainstraße in Jonsdorf vergeblich versucht, drei Autos zu stehlen. Bei einem VW Touran scheiterten sie bereits an der Fahrertür. Bei zwei Transportern vom Typ VW T 5 gelang es den Tätern nicht, den Motor zu starten. Der Sachschaden an den Fahrzeugen belief sich in Summe auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den drei versuchten Diebstählen ausgenommen.

Großschönau, Jonsdorfer Straße
17.07.2018, 15:30 Uhr – 18.07.2018, 21:20 Uhr

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochabend haben Diebe auf einem Parkplatz an der Jonsdorfer Straße bei Großschönau einen Skoda Octavia gestohlen. Das blaue Fahrzeug war auf die amtlichen  Kennzeichen Z EK 7383 zugelassen. Den Zeitwert des sieben Jahre alten Pkw bezifferte der Eigentümer mit rund 14.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Skoda wird international gefahndet. (tk)

 

Bäume unerlaubt gefällt – Zeugen gesucht

Zittau, Weinaupark/Schillerhain
30.06.2018 – 09.07.2018

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu illegalen Baumfällungen im Zittauer Weinaupark. Unbekannte haben in den zurückliegenden zwei Wochen im sogenannten Schillerhain auf einer Fläche von etwa 150 Quadratmetern etliche junge Ahornbäume abgeholzt. Der Schaden für die Kommune wird sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 1.000 Euro belaufen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der illegalen Fällung geben können. Wer die Sägearbeiten mitbekommen hat, weiß, wer die Bäume gefällt hat oder die Täter bei ihrer Arbeit beobachtet hat, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Baumaterial aus Schule entwendet

Herrnhut, Zittauer Straße
17.07.2018, 16:00 Uhr – 18.07.2018, 07:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen Dienstag und Mittwoch in eine Schule in Herrnhut eingebrochen. Die Diebe entwendeten aus dem Gebäude an der Zittauer Straße Elektroleitungen sowie Kabel und Handwerkszeuge. Den Wert der Beute bezifferte sich auf etwa 7.000 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Dieseldiebe gefasst

Görlitz, OT Hagenwerder, Radmeritzer Straße
18.07.2018, 05:10 Uhr

In den frühen Mittwochmorgenstunden haben Streifen des Görlitzer Reviers in Hagenwerder zwei Dieseldiebe auf frischer Tat fassen und vorläufig festnehmen. Die beiden Männer waren gerade dabei, auf einem Firmengelände an der Radmeritzer Straße Diesel von einem Bagger abzuzapfen. Den Tank hatten der 31-Jährige und seine sieben Jahre ältere Komplizin zuvor gewaltsam geöffnet. Kanister standen bereit, um den Kraftstoff abzufüllen. Die beiden Tatverdächtigen waren mit einem VW Sharan angereist, in dem sich ebenso Kanister, ein Schlauch und Handschuhe befanden. Die Polizisten nahmen die Beschuldigten vorerst in Gewahrsam. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Vernehmungen und den weiteren Ermittlungsmaßnahmen befasst sich die  Kriminalpolizei. (kk)

 

Diebestrio gestellt

Löbau, Poststraße
17.07.2018, gegen 15:00 Uhr

B 178, nahe der Ortschaft Oberseifersdorf
17.07.2018, 15:20 Uhr

Am Dienstagnachmittag haben Streifen des Reviers Zittau-Oberland auf der B 178 nahe der Ortschaft Oberseifersdorf ein Diebestrio gestellt. Zuvor hatten die zwei 40 und 42 Jahre alten Männer und ihre 40-jährige Komplizin in einem Einkaufsmarkt an der Poststraße in Löbau Lebensmittel, Drogerieprodukte sowie Alkohol im Wert von etwa 250 Euro entwendet. Die Täter flüchteten mit einem in Tschechien zugelassenen Skoda in Richtung Zittau und die nahe Grenze.

Ein Mitarbeiter des Geschäftes eilte den Dieben mit seinem Auto hinterher. Er informierte die Polizei fortlaufend über den Standort des Fluchtautos. Die alarmierte Polizei nahm sofort erfolgreich die Verfolgung auf und stoppte den Pkw auf der Bundesstraße in Oberseifersdorf. Die drei Insassen nahmen die Beamten vorläufig fest.

Bei deren Überprüfung fiel auf, dass gegen die 40-jährige Frau bereits ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Die Gesuchte hatte eine Geldstrafe von 570 Euro bislang nicht beglichen. Da sie auch nun nicht zahlen konnte, brachten Beamte sie in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalisten behandelten die beiden Begleiter der Tatverdächtigen erkennungsdienstlich. Dazu werden Fotos gefertigt und Fingerabdrücke genommen. Ebenso nahmen die Polzisten DNA-Proben. Damit könnten bei einem Spurenabgleich vergangene oder zukünftige Taten den Verdächtigen zugeordnet werden.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Mutmaßlicher Dieb nach Zeugenhinweis gestellt

Herrnhut, Zittauer Straße
18.07.2018, 00:05 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland einen mutmaßlichen Dieb gestellt. Ein aufmerksamer Bürger hörte gegen Mitternacht in Herrnhut Geräusche aus einem Gebäude an der Zittauer Straße, welches sich gerade im Bau befindet. Zwei Streifen überprüften den Hinweis und konnten einen 30-Jährigen in dem Objekt stellen. Der Langfinger hatte sich über ein Fenster Zutritt verschafft und Baumaterial im Wert von etwa 50 Euro an sich genommen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ms)

 

Wohnmobil aufgebrochen

Görlitz, An der Jakobuskirche
16.07.2018, 20:00 Uhr – 17.07.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in Görlitz in ein parkendes Wohnmobil eingedrungen und haben daraus Sachen des persönlichen Bedarfs entwendet. Der Camper stand an der Straße An der Jakobuskirche. Der Stehlschaden bezifferte sich laut Eigentümer auf etwa 200 Euro. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von circa 50 Euro. Die Polizei sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

In Wohnhaus eingebrochen

Görlitz, OT Klingewalde
12.07.2018, 07:30 Uhr – 13.07.2018, 09:00 Uhr
16.07.2018, gegen 22:00 Uhr polizeilich bekannt

Montagabend wurde die Polizei zu einem Wohnhaus im Görlitzer Ortsteil Klingewalde gerufen. Offenbar bereits in der Nacht zu Freitag der vergangenen Woche waren Unbekannte in das Gebäude eingebrochen und hatten es durchsucht. Die Tat fiel erst auf, als der Eigentümer am Montagabend nach Hause kam. Aus den Räumen verschwanden ein Blue-Ray-Player, ein Schlüsselbund sowie ein Sparbuch. Ein Kriminaltechniker suchte nach verwertbaren Spuren der Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Autodiebe scheiterten zweimal

Zittau, Lessingstraße und An der Sporthalle
15.07.2018, 23:30 Uhr – 06.07.2018, 07:30 Uhr
16.07.2018, 07:20 Uhr – 15:10 Uhr

In Zittau sind in der Nacht zu Montag und im Tagesverlauf des Montags Autodiebe in zwei Fällen gescheitert. An der Lessingstraße waren sie im Schutze der Dunkelheit in einen parkenden BMW eingebrochen. Wenig später versuchten Unbekannte, an der Straße An der Sporthalle einen VW T 5 Transporter zu entwenden. In beiden Fällen gelang es den Tätern nicht, den Motor zu starten. Zurück blieb ein Sachschaden von insgesamt etwa 5.500 Euro. Ein Kriminaltechniker suchte nach verwertbaren Spuren der Einbrecher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Zittau, Külzufer
17.07.2018, 06:30 Uhr – 07:30 Uhr

Dienstagmorgen haben Unbekannte am Ufer der Mandau in Zittau einen parkenden Skoda Octavia gestohlen. Der schwarze Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen ZI KS 2218 angemeldet. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des elf Jahre alten Wagens mit rund 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Skoda wird international gefahndet. (tk)

 

Waschraum versucht zu fluten

Herrnhut, Zittauer Straße
13.07.2018, 15:00 Uhr – 16.07.2018, 07:30 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in ein Schulgebäude an der Zittauer Straße in Herrnhut eingedrungen. Doch stehlen wollten die Täter offenbar nichts. Im Sinn hatten sie trotzdem nichts Gutes, als sie in einem Waschraum die Abflüsse verstopften und die Wasserhähne aufdrehten. Ein Sachschaden von etwa 500 Euro entstand. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. (kk)

 

Zwei notorische Diebe auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
17.07.2018, gegen 03:30 Uhr

Streifen des Reviers Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf haben in der Nacht zu Dienstag im Gewerbegebiet Klingewalde bei Görlitz gemeinsam zwei notorische Diebe auf frischer Tat gestellt. Die beiden 29 und 35 Jahre alten Männer hatten versucht, an parkenden Autos die Räder zu stehlen.

Die Beamten des Reviers Görlitz bestreiften das abgelegene Gewerbegebiet in der Nacht aufmerksam, als ihnen ein Opel Corsa auffiel. Sie suchten nach den Insassen und fanden diese in flagranti auf einem Firmengelände an der Gottlieb-Daimler-Straße. Einen nahmen sie vorläufig fest. Der Jüngere der beiden lief wenig später einer zur Hilfe eilenden Streife der Bundespolizei in die Arme.

Die Tatverdächtigen standen unter Drogeneinfluss und waren polizeilich nicht zum ersten Mal mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Sie gehören augenscheinlich zu einer Gruppe von lokal agierenden Einbrechern und Dieben aus dem benachbarten Zgorzelec, die vor dem Hintergrund der Beschaffungskriminalität handeln.

Sie waren mit dem Opel Corsa zum Tatort gefahren und hatten begonnen, die Räder zweier Mercedes zu demontieren. Neben Wagenhebern und Schraubenschlüsseln hatten die Männer sogar Ziegelsteine mitgebracht, um die Pkw aufzubocken.

Gegen beide bestanden bereits Haftbefehle. Der 29-Jährige war im April und Mai des Jahres 2010 unweit der Peterskirche in Görlitz sowie am Karpfengrund in ein Haus eingebrochen. Seit sechs Jahren suchte die Justiz per Haftbefehl nach dem Mann. Auch sein 35-jähriger Komplize war als Dieb bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Eine Geldstrafe von rund 550 Euro für einen Ladendiebstahl in Görlitz im Jahr 2016 hatte er bis dato noch nicht beglichen.

Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Beweismittel sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen in diesem Fall. Da der 35-Jährige die ausstehende Geldstrafe auch heute nicht bezahlen konnte, überstellten ihn die Polizisten direkt in eine Justizvollzugsanstalt. Über die Freiheit des 29-Jährigen wird am Nachmittag ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz entscheiden. (tk)

 

BMW und Kleintransporter gestohlen

Görlitz, Brückenstraße
12.07.2018, 18:00 Uhr – 15.07.2018, 20:00 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Sonntagabend haben Unbekannte in Görlitz einen schwarzen 1er BMW gestohlen. Der Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen MÜ JP 2014 parkte an der Brückenstraße. Den Zeitwert des elf Jahre alten Fahrzeugs bezifferte der Eigentümer mit rund 5.000 Euro.

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
14.07.2018, 18:00 Uhr – 16.07.2018, 09:00 Uhr

Zwischen Samstagabend und Montagmorgen haben Diebe im Gewerbegebiet an der Gottlieb-Daimler-Straße einen nagelneuen Kleintransporter gestohlen. Der weiße Mercedes Sprinter mit Doppelkabine stand auf einem Firmengelände. Der Wagen war mehr als 55.000 Euro wert.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach dem BMW und dem Sprinter wird international gefahndet. (tk)

 

Mazda 6 und Fiat Ducato gestohlen

Görlitz, Emmerichstraße
14.07.2018, 22:00 Uhr – 15.07.2018, 05:50 Uhr

In der Nacht von Samstag zu Sonntag entwendeten Unbekannte zwei Fahrzeuge von der Emmerichstraße  in Görlitz.

Zum einen stahlen sie einen grauen Pkw Mazda 6 mit dem amtlichen Kennzeichen GR AD 929. Das fünf Jahre alte Fahrzeug ist nach Angaben des Eigentümers noch ca. 17.250 Euro wert.

Zum anderen verschwand ein neu zugelassener Fiat Ducato spurlos. Der weiße Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen GR TH 8881 hat einen Wert von ca. 29.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach dem Mazda und dem Fiat wird international gefahndet.

 

Einbruch in Restaurant

Görlitz, Lutherstraße
13.07.2018, 22:00 Uhr – 14.07.2018, 10:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang in ein Restaurant auf der Lutherstraße. Sie brachen den Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Außerdem stahlen die Täter eine Festplatte der  Sicherungsanlage. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit nicht vor. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren.

 

Imbisswagen geknackt

Görlitz, Elisabethstraße
12.07.2018, 15:00 Uhr – 13.07.2018, 05:00 Uhr

In der Nacht zum Freitag verschafften sich Unbekannte Zugang in den  Verkaufsraum eines Imbisswagens, welcher auf der Elisabethstraße in Görlitz abgestellt war.  Sie stahlen eine verschlossene Registrierkasse mit ca. 70 Euro Hartgeld, einen Umlauferhitzer, drei Spankörbe mit Blaubeeren, drei Eimer mit Sauerkraut und drei Plasteschalen mit Erdbeeren. Ein Sachschaden entstand nicht. 

 

Autos enträdert und weitere Kompletträder mitgenommen

Görlitz, Gewerbering
11.07.2018, 18:30 Uhr – 12.07.2018, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Görlitz Räderdiebe auf einem Firmengelände am Gewerbering am Werk gewesen. Die Täter bockten einen Opel und einen Audi auf, demontierten die Kompletträder und stahlen diese. Anschließend brachen sie einen Container auf und entwendeten aus diesem vier weitere Kompletträder. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer mit etwa 4.500 Euro.  Der Sachschaden belief sich auf zirka 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Toyota gestohlen

Görlitz, Dresdener Straße
12.07.2018, 11:00 Uhr – 13.07.2018, 10:30 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagvormittag verschwand an der Dresdener Straße in Görlitz ein weißer Toyota Auris spurlos. Das Hybridfahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen GR AM 855 zugelassen und stand auf einem Parkplatz. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Toyota im Wert von etwa 7.000 Euro wird international gefahndet. (tk)

 

Altpapier entzündet – Zeugen gesucht

Görlitz, Berliner Straße
05.07.2017, gegen 23:00 Uhr

Vermutlich eine weggeworfene Zigarettenkippe hat am Donnerstagabend der vergangenen Woche gegen 23:00 Uhr vor einer Pizzeria an der Berliner Straße in Görlitz einen Stapel mit Pappe und Papier in Brand gesetzt. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, zu Schaden kam niemand.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Wer weiß, wer die Zigarette dort hineingeworfen hat oder Angaben zu Personenbewegungen vor der Pizzeria machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Versuchter Einbruch in Transporter

Olbersdorf, Rosenweg
04.07.2018, 13:30 Uhr – 12.07.2018, 16:00 Uhr

Unbekannte versuchten in den vergangenen Tagen in Olbersdorf, gewaltsam in einen Mercedes Sprinter einzudringen. Das Fahrzeug parkte am Rosenweg, die Tat misslang. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Kindern die Milch gestohlen

Seifhennersdorf, Albertstraße
12.07.2018, 05:00 Uhr – 06:00 Uhr

Traurige Kinderaugen gab es am Donnerstagmorgen in Seifhennersdorf. Unbekannte hatten ihnen den Saft und ihre Milch gestohlen. Wie immer hatte ein Lieferant die Getränke vor dem Kindergarten an der Albertstraße abgestellt, doch Diebe nahmen die Kartons vor der Öffnung der Einrichtung mit. Der Stehlschaden war mit rund 15 Euro vergleichsweise gering, das machte sie Sache für die Kinder jedoch nicht besser. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (tk)

 

Sperrmüll stand in Flammen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Rudolf-Breitscheid-Straße
13.07.2018, gegen 04:20 Uhr

In der Nacht zu Freitag ist die Freiwillige Feuerwehr in Neugersdorf an der Rudolf-Breitscheid-Straße im Einsatz gewesen. Offenbar hatten Unbekannte Sperrmüll auf dem Fußweg vor einem Grundstück in Brand gesteckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Durch die Hitze entstand am Gartenzaun Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)

 

19 Jahre alter Opel verschwunden

Görlitz, Gewerbering
11.07.2018, 06:30 Uhr – 12.07.2018, 06:35 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen ist am Gewerbering in Görlitz ein weißer Opel Combo verschwunden. Der Zeitwert des 19 Jahre alten Autos ist noch nicht bekannt. Nach dem Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR GY 788 wird international gefahndet. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Geldkassetten entleert

Görlitz, Klosterplatz
11.07.2018, 12:30 Uhr – 13:30 Uhr

Mittwochmittag sind Unbekannte in Görlitz in einen geschlossenen Laden am Klosterplatz eingedrungen. Sie kamen über den Hinterhof und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Im Inneren brachen Sie drei Geldspielautomaten auf und stahlen das enthaltene Münzgeld. In welcher Höhe der Schaden zu beziffern ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben begonnen. (tk)

 

Diebe stehlen zwei Motoren

Neißeaue, OT Deschka, Windpark an der S 127
10.07.2018, 16:00 Uhr – 11.07.2018, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte auf einer Windpark-Baustelle bei Deschka die Motoren zweier Arbeitsbühnen gestohlen. Sie demontierten die Antriebe mitsamt der Kabelleitungen und nahmen zudem Werkzeuge, Batterien und vier Zurrgurte mit. Die betroffene Firma bezifferte den Verlust mit rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Einbrecher dank eines roten Pullovers gestellt

Kottmar, OT Eibau, Trebeweg
11.07.2018, 17:00 Uhr – 18:50 Uhr

Dank eines auffälligen Kleidungsstücks ist der Polizei am Mittwochabend in Eibau ein Gartenlaubeneinbrecher ins Netz gegangen. Der 40-Jährige war in einer Gartensparte am Trebeweg in neun Lauben eingebrochen und hatte sich dort diverses Diebesgut gegriffen. Süßigkeiten, eine Taschenlampe und eben ein roter Pullover waren Teil seiner Beute.

Das Sweatshirt zog der Täter über und ging so bekleidet durch den Ort. Dabei sah ihn der rechtmäßige Eigentümer des auffälligen Kleidungsstücks, wunderte sich über den ungewollten „Besitzerwechsel“ und alarmierte die Polizei. Streifen des örtlichen Reviers ergriffen den Einbrecher wenig später und nahmen ihn vorläufig fest.

In seiner Bekleidung fanden die Beamten bei einer Durchsuchung sechs Klipptütchen mit wenigen Gramm Cannabis. Bei einer Überprüfung der Personalien des Mannes stellten die Polizisten zudem fest, dass der 40-Jährige bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Haftrichter am Görlitzer Amtsgericht wird heute über den weiteren Verbleib des Mannes entscheiden. (tk)

 

Mercedes und VW Golf gestohlen

Görlitz, Sechsstädteplatz
10.07.2018, 11:30 Uhr – 11.07.2018, 06:10 Uhr

Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen haben Unbekannte am Sechsstädteplatz in Görlitz einen Mercedes GLA gestohlen. Das zwei Jahre alte, schwarz lackierte Fahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen SLS RP 345 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers noch rund 25.000 Euro wert.

Herrnhut, August-Bebel-Straße
10.07.2018, 12:20 Uhr – 12:45 Uhr

Dienstagmittag haben Diebe am helllichten Tag mitten in Herrnhut unbemerkt ein Auto gestohlen. Der 16 Jahre alte, silbergraue VW Golf mit dem amtlichen Kennzeichen GR JO 303 war nach Angaben des Eigentümers noch rund 2.000 Euro wert. Auch das Smartphone des Besitzers, welches im Inneren des Wagens lag, verschwand spurlos.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach dem Mercedes und dem Golf wird international gefahndet. (tk)

 

Transporter-Spiegel angezündet – Zeugen gesucht

Görlitz, Gerda-Boenke-Straße
04.07.2018, 23:30 Uhr – 05.07.2018, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag der vergangenen Woche haben Unbekannte in Görlitz den Spiegel eines Transporters angezündet. Der graue Mercedes-Benz stand an der Gerda-Boenke-Straße. Betroffenen war die Fahrerseite des Vito. Neben dem Spiegel zog das Feuer auch die Seitenscheibe samt Zierleiste in Mitleidenschaft, bevor es erlosch. Nach aktuellem Ermittlungsstand kann von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Die Kriminalisten suchen nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu Personenbewegungen im betreffenden Zeitraum in diesem Bereich machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Vor der Polizei geflüchtet

Zittau, Humboldstraße/Goldbachstraße/Dresdener Straße
10.07.2018, 17:10 Uhr

Ein Audi ist am Dienstagnachmittag in Zittau vor der Polizei geflüchtet. Einer Streife des örtlichen Reviers war die Limousine auf der Humboldstraße aufgefallen. An dem Pkw waren polnische Kennzeichen angebracht, die vor etwa einem Monat in Görlitz gestohlen worden waren. An einer Ampel versuchte die Streife, den Audi zu stoppen. Doch dessen Fahrer gab Vollgas und raste auf die mittlerweile ausgestiegenen Polizisten zu. Nur mit einem beherzten Sprung zur Seite konnten sich diese retten. Der Audi flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Goldbachstraße und Dresdener Straße in Richtung Oberland. Trotz einer Nacheile gelang es den Beamten nicht, den rasenden Audi einzuholen. Der Verkehrsdienst des Reviers Zittau-Oberland führt die weiteren Ermittlungen zu der Gefährdung des Straßenverkehrs. (tk)

 

Zeugen zu zwei Handtaschendiebstählen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. Juli 2018

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße und Äußere Weberstraße
09.07.2018, 11:55 Uhr und 13:30 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Handtaschendieb-stählen, die am Montagmittag und -nachmittag in Zittau geschehen sind. Jeweils ein unbekannter Mann hatte einer 81 und 71 Jahre alten Frau an der Rosa-Luxemburg-Straße und der Äußere Weberstraße die Handtasche gestohlen. Die Polizei berichtete bereits zu den beiden Fällen.

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es sich womöglich um zwei unterschiedliche Männer handeln könnte, die anschließend in einen weißen Pkw gestiegen waren. Das Auto wartete in beiden Fällen in der Nähe. Das Kennzeichen des Pkw trug das Buchstabenfragment WO. Mehr ist zu dem Fahrzeug derzeit nicht bekannt.

Der erste Dieb wurde als etwa 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank und schwarz gekleidet beschrieben. Der andere soll etwas kleiner, etwa 35 Jahre alt, sportlich bis muskulös und mit einer grauen Hose sowie einem blau-grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Diebstähle beobachtet oder die Täter oder ihr Fluchtfahrzeug gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Wohnung durchsucht – Betäubungsmittel sichergestellt – Beschuldigten vorläufig festgenommen

Görlitz, Marienplatz und Konsulstraße
09.07.2019, gegen 03:30 Uhr

In der Nacht zu Montag hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz am Marienplatz einen 20-jährigen Syrer vorläufig festgenommen. In der Bekleidung des Beschuldigten fanden die Beamten bei einer Kontrolle eine geringe Menge Marihuana und ein Messer sowie in seiner Geldbörse beinah 1.000 Euro Bargeld.

Da gegen den Beschuldigten der Verdacht des Handel Treibens mit Betäubungsmitteln bestand, hielten die Polizisten noch in der Nacht Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz. Ein Staatsanwalt entschied, die Wohnung des Mannes an der Konsulstraße unverzüglich zu durchsuchen.

Ein Rauschgiftspürhund der Polizeidirektion Görlitz rückte an. Seiner feinen Nase blieb nichts verborgen. Der Diensthund fand weitere rund 25 Gramm Marihuana, die durchsuchenden Beamten zudem Utensilien für den Verkauf von Drogen und Aufzeichnungen, die den Verdacht der bisherigen Ermittlungen erhärteten. Die Polizisten stellten die Beweismittel, das aufgefundene Bargeld und das Messer des Mannes sicher.

Auch zwei Begleiter des Beschuldigten, junge Görlitzer im Alter von 16 und 17 Jahren, waren keine unbeschriebenen Blätter und in der Vergangenheit wegen Drogendelikten mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Bei dem 16-jährigen fanden die Beamten szenetypische Klipptütchen mit Resten von Cannabis und Utensilien für den Drogenkonsum.

Das Rauschgiftkommissariat der Görlitzer Kriminalpolizeiinspektion führt zu diesem Fall die weiteren Ermittlungen. Über das Schicksal des 20-jährigen Syrers wird die Staatsanwaltschaft befinden. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

 

Mazda und Fiat verschwunden

Görlitz, Friedhofstraße und Promenadenstraße
08.07.2018, 19:00 Uhr – 09.07.2018, 06:00 Uhr

In der vergangenen Nacht sind in Görlitz zwei Fahrzeuge verschwunden. So entwendeten Unbekannte einen Mazda 3 an der Friedhofstraße. Den Zeitwert des roten Pkw mit Baujahr 2015 bezifferte sein Eigentümer mit circa 20.000 Euro. An der Promenadenstraße fehlte ein weißer Fiat. Der drei Jahre alte Kleintransporter war laut Eigentümer mit Werkzeugen im Wert von etwa 8.000 Euro beladen. Der Zeitwert des Wagens lag bei geschätzt 15.000 Euro.

Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. Die Ermittlungen führt in beiden Fällen die Soko Kfz. (kk)

 

Teures Mountainbike gestohlen

Zittau, Edmund-Kretschmer-Straße
04.07.2018, 16:00 Uhr – 08.07.2018, 11:00 Uhr

In den zurückliegenden Tagen sind bisher Unbekannte in einem Wohnhaus an der Edmund-Kretschmer-Straße in Zittau in eine Kellerbox eingebrochen. Die Täter hatten es offenbar gezielt auf ein hochwertiges Mountainbike mit einem Karbonrahmen abgesehen. Mit dem schwarz-weißen Bike vom Typ Scott Scale im Wert von rund 5.000 Euro verschwanden die Diebe spurlos. Die Tat fiel dem Eigentümer am Sonntagvormittag auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Zweirad wird gefahndet. (tk)

 

Skoda gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
09.07.2018, 01:15 Uhr

An der Hauptstraße in Waltersdorf haben es am Montagmorgen Unbekannte auf einen Skoda abgesehen. Der graue Octavia war fünf Jahre alt und hatte laut Eigentümerangaben noch einen Zeitwert von etwa 12.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Mit den Ermittlungen zum Diebstahl befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Stichsägen aus Keller entwendet

Görlitz, Konsulstraße
06.07.2018, 10:00 Uhr – 07.07.2018, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in den Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten insgesamt sechs elektrische Stichsägen sowie eine 20m-Kabeltrommel. Der Stehlschaden beträgt ca. 190,00 Euro.

Schmuckdiebstahl aus Einfamilienhaus

Großschönau, Neu Sorge
06.07.2018, 20:00 Uhr – 24:00 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt in das Schlafzimmer des Einfamilienhauses und durchsuchten es nach Wertgegenständen. Aus einem Schrank wurden 200 Euro Bargeld und zwei Kästchen mit Schmuck in Form von Ringen, Ketten, Armbändern sowie einer Armbanduhr im Wert von insgesamt etwa 2.000 Euro gestohlen. Im Anschluss verließen die Täter das Haus wieder durch das Fenster, über welches sie auch in das Haus eingedrungen waren.

PKW nach Feuer ausgebrannt

Ebersbach-Neugersdorf, Bachstraße
08.07.2018, 02:00 Uhr

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache geriet in den Morgenstunden ein PKW VW Golf in Brand. Die Feuerwehr rückte aus und löschte die Flammen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in bisher noch nicht bekannter Höhe. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei muss nun klären, wie es zu dem Brand kommen konnte. 

 

91-Jährige Opfer von skrupellosen Dieben

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
06.07.2018, 09:30 Uhr

Vollkommen ohne schlechtes Gewissen gingen unbekannte Täter bei ihrer Diebstour in Görlitz vor. Zunächst stahlen sie den Einkaufsbeutel der 91-jährigen Dame, welche sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Städtischen Friedhof in Görlitz befand. In dem Beutel befand sich u.a. auch der Wohnungsschlüssel. Im Anschluss begaben sich die Täter zur ihrer Wohnung, drangen in diese mithilfe des Schlüssels ein und entwendeten 150 Euro Bargeld sowie die Bankkarte aus einer Kassette. Damit nicht genug musste die Frau kurz darauf feststellen, dass unberechtigt 1.000 Euro von ihrem Konto abgebucht worden sind. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kein Erfolg für PKW-Diebe

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
05.07.2018, 11:30 Uhr – 06.07.2018, 01:50 Uhr

Unbekannter Täter drangen in den abgestellten PKW Fiat ein und versuchten durch Manipulationen am Zündschloss das Fahrzeug zu Starten. Dies misslang jedoch und die Diebe mussten ohne Beute das Weite suchen. Der eingetretene Sachschaden betrug ca. 2.000 Euro.

Dieb stiehlt Bargeld aus Wohnhaus

Bertsdorf-Hörnitz, Bertsdorfer Straße
06.07.2018, 11:30 Uhr

Eine offenbar nicht verschlossene Eingangstür eines Einfamilienhauses motivierte den noch unbekannten Täter zum unerlaubten Betreten. Aus einer in der Küche liegenden Geldbörse entnahm er sodann das Bargeld in Höhe von 175 Euro und entfernte sich wieder aus dem Haus. Auf dem Grundstück wurde er von dem Eigentümer entdeckt und auf sein Treiben angesprochen. Der Mann redete sich heraus, indem er in gebrochenem Deutsch angab eine Pension für eine Übernachtung zu suchen. Der Eigentümer gab die gewünschte Auskunft und der Dieb verließ das Grundstück. Zurück im Haus musste der hilfsbereite Mann das Fehlen des Bargeldes feststellen.

Drei auf einen Streich

Kottmar, Käthe-Kollwitz-Straße
05.07.2018, 19:00 Uhr – 06.07.2018, 07:30 Uhr

Keine halben Sachen machten Diebe in der Nacht zum Freitag. Nicht nur ein, sondern gleich drei Fahrräder entwendeten diese aus einem Nebengelass des Grundstückeigentümers. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, stahlen sie die nichtmotorisierten Zweiräder im Gesamtwert von ca. 2.900 Euro und flüchteten unerkannt. Der Sachschaden am Nebengelass blieb mit 50 Euro vergleichsweise gering.

 

Ermittlungen zu einem Raubdelikt

Görlitz, Demianiplatz
06.07.2018, gegen 03:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben zwei junge Männer am Demianiplatz in Görlitz einen Radfahrer beraubt. Die beiden Syrer im Alter von 19 und 32 Jahren meinten nach eigenen Angaben, dass der 26-jährige polnische Staatsbürger auf ihrem zuvor gestohlenen Fahrrad fahren würde und holten ihn unsanft vom Bike. Dabei verletzte sich der Mann schwer, schaffte es aber noch, einem der beiden Asylsuchenden eine Flasche auf dem Kopf zu zerschlagen. Zeugen riefen den Rettungsdienst, dieser danach die Polizei.

Die beiden Täter flüchteten mit dem Fahrrad und nahmen auch das Mobiltelefon des Opfers mit. Sie sprachen wenige Minuten später selbst im örtlichen Polizeirevier vor und meinten, einen Fahrraddiebstahl verhindert zu haben. In der Jackentasche des 32-Jährigen fanden die Beamten das geraubte Mobiltelefon des Geschädigten. Die weiteren Ermittlungen zu dem Raub wird die Kriminalpolizei führen. (tk)

 

Kellereinbruch

Görlitz, Reichertstraße
05.07.2018, 11:30 Uhr – 05.07.2018, 16:30 Uhr

Unbekannte sind am Donnerstagnachmittag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Reichertstraße eingebrochen. Dort hatten es die Diebe auf ein Alu Rex E-Bike abgesehen. Der Wert ihrer Beute bezifferte sich auf etwa 700 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Ladendieb von Zeugen gestellt

Görlitz, Elisabethstraße
05.07.2018, 15:40 Uhr

Zwei 16-Jährige haben am Donnerstagnachmittag auf dem Demianiplatz in Görlitz einen mutmaßlichen Ladendieb gestellt. Der 32-Jährige hatte zuvor aus einer Verkaufseinrichtung an der Elisabethstraße zwei Getränkedosen gestohlen. Als der Inhaber ihn ertappte, bekam der Langfinger flinke Beine. Doch der Bestohlene blieb dran und mit Hilfe der Jugendlichen, die auf die Verfolgung aufmerksam wurden, konnte der Beschuldigte an die Polizei übergeben werden. Die Beamten legten ihm Handschellen an. Bei seiner Überwältigung trat der Tatverdächtige gegen einen der 16-jährigen Zeugen. Rettungskräfte versorgten den leicht Verletzten.

Doch nicht nur wegen des Diebstahls wird sich der 32-Jährige verantworten müssen. Die Ordnungshüter fanden bei seiner Durchsuchung nicht gekennzeichnete Pyrotechnik und ein Drogentest zeigte bei ihm den Konsum von Amphetaminen an. Es folgten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoff- sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz. (kk)

 

Erfolgreiche Nacheile – Zwei Tatverdächtige auf ihrer Flucht in Polen vorläufig festgenommen

Görlitz, Promenadenstraße
Zgorzelec (PL), Ortslage Kozmin
06.07.2018, 02:40 Uhr – 03:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben mehrere Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz erfolgreich zwei flüchtende Diebe verfolgt. Die Nacheile auf polnisches Hoheitsgebiet und die Ergreifung der beiden Tatverdächtigen war filmreif.

Seinen Anfang nahm der Einsatz, als eine Zivilstreife gegen 02:40 Uhr auf der Promenadenstraße in Görlitz einen VW Passat stoppen wollte. An dem Volkswagen waren in Polen registrierte Kennzeichen angebracht, die nicht an diesen Wagen, sondern an einen Mercedes gehörten. Am Heck des Passats hing zudem ein Anhänger mit Görlitzer Kennzeichen. Der Fahrer des VW hielt jedoch nicht an, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kunnerwitz davon.

Die Zivilstreife des Einsatzzuges der Polizeidirektion folgte dem flüchtenden Wagen und alarmierte Verstärkung. Bei voller Fahrt stieg offenbar der Beifahrer in den Kofferraum des Passats, öffnete die Heckklappe und löste die Kupplung des Anhängers. Die Zivilstreife konnte dem abscherenden Einachser mit Müh und Not ausweichen. Der führungslose Hänger krachte in die Hecke eines Wohnhauses.

Auf der Paul-Mühsam-Straße rammte sich der rote Volkswagen den Weg frei, als er die Bauzäune einer Straßenbaustelle an einer Eisenbahnbrücke einfach umfuhr. Doch auch hier entkam der flüchtende Wagen seinen Verfolgern nicht.

Weitere Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion hatten den Volkswagen bereits auf der Bundesstraße 99 in Höhe des Berzdorfer Sees aufgenommen. Sie eilten dem Passat über den Grenzübergang Hagenwerder auf polnisches Hoheitsgebiet nach. In Höhe der Ortschaft Kozmin erlitt der roten Wagen auf seiner Flucht einen Reifenschaden und fuhr sich auf einem Feld fest.

Hier griffen die Beamten des Einsatzzuges zu und nahmen die beiden Insassen des VW Passat vorläufig fest. Es handelte sich um zwei polnische Staatsbürger im Alter von 29 und 32 Jahren. Die beiden Tatverdächtigen sind beiderseits der Grenze bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Sie standen unter Drogen. Ein Test verriet den Konsum von Crystal. Die Görlitzer Beamten übergaben die beiden Diebe anschließend an eine Steife der zwischenzeitlich alarmierten Zgorzelecer Polizei.

Im Verlauf erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Anhänger kurz zuvor am Pfaffendorfer Weg in Görlitz gestohlen wurde. Auf der Ladefläche befand sich ein Moped, dass an der Schönberger Straße entwendet wurde. Auch ein Fahrrad und eine Pkw-Dachbox lagen auf der Ladefläche. Hier ist der Tatort des anzunehmenden Diebstahls noch nicht bekannt.

Der Kriminaldienst des Reviers Görlitz führt die weiteren Ermittlungen. Die Tatverdächtigen wurden von der polnischen Polizei in Gewahrsam genommen. Über ihr Schicksal entscheidet die polnische Justiz. (tk)

 

Mazda gestohlen

Olbersdorf, An der Stadtgrenze
04.07.2018, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Mittwochnachmittag haben Unbekannte in Olbersdorf einen Mazda CX-3 gestohlen. Der weiße SUV mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-CX 360 stand auf einem Firmengelände an der Straße „An der Stadtgrenze“. Das drei Jahre alte Fahrzeug hatte nach Angaben des Eigentümers einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem SUV. (dh)

 

Brand einer Strohpresse

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Leutersdorfer Straße
04.07.2018, 13:30 Uhr

Vermutlich ein technischer Defekt führte Mittwochnachmittag zum Brand einer Strohpresse bei Spitzkunnersdorf. Bei den Arbeiten auf einem Feld einer Agrargenossenschaft entzündete sich die Maschine und griff auf das bereits abgeerntete Stoppelfeld über. Die Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren konnten eine weitere Brandausbreitung verhindern. Der Schaden an der Strohpresse wurde mit circa 10.000 Euro beziffert. Personen wurden nicht verletzt. (dh)

 

Fiat ließ sich nicht Starten

Görlitz, Kamenzer Straße
30.06.2018, 12:00 Uhr – 02.07.2018, 04:45 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in Görlitz in einen Fiat eingedrungen, doch der an der Kamenzer Straße abgestellte Wagen ließ sich offenbar nicht starten. Damit hinterließen die Täter einen Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Polizei sicherte kriminaltechnische Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Kfz-Anhänger entwendet

Hainewalde, Charlottenruh
30.06.2018, 18:00 – 02.07.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten am vergangenen Wochenende einen Anhänger von einem Grundstück an der Straße Charlottenruh in Hainewalde. Das Gefährt vom Typ HUK 150 mit dem amtlichen Kennzeichen GR RP 56 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Fernseher verschwunden

Görlitz, Uferstraße
01.07.2018, 19:00 Uhr – 02.07.2018, 11:30 Uhr

Unbekannte gelangten Sonntagnacht durch Übersteigen eines Bauzaunes auf ein Grundstück an der Uferstraße in Görlitz. Die Täter stahlen einen LCD-Fernseher im Wert von zirka 1.000 Euro, der gesichert an einem Gerüst angebracht war. Der Sachschaden lag bei etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Haustür beschädigt

Görlitz, Landeskronstraße
30.06.2018, 22:00 Uhr – 01.07.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte gelangten in der Nacht zu Sonntag nach Überwinden einer Mauer auf den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Landeskronstraße in Görlitz. Die Täter beschädigten die Hauseingangstür so stark, dass ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstand. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Dieseldiebstahl

Görlitz, OT Klingewalde, Gewerbering
01.07.2018, 11:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag entwendeten Unbekannte am Gewerbering in Klingewalde von einem MAN mehrere Liter Dieselkraftstoff. Der Stehlschaden lag noch nicht abschließend vor. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Versuchter Einbruch ins Wohnhaus

Kurort Oybin, OT Lückendorf, Hochwaldstraße
30.06.2018, 22:30 Uhr – 01.07.2018, 02:40 Uhr
polizeibekannt: 01.07.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte begaben sich in der Sonntagnacht auf ein Wohngrundstück an der Hochwaldstraße in Lückendorf und schlugen ein Kellerfenster am Einfamilienhaus ein. Ein Eindringen über die entstandene Öffnung gelang nicht. Anschließend versuchten die Täter über die Garage in das Haus zu gelangen. Auch hier scheiterten sie und ließen von weiteren Handlungen ab. Der angerichtete Sachschaden belief sich auf etwa 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.