Diebesgilde Juli 2018

Diebe? Foto: Professsioneller Fotograf Offler CC BY-SA 2.0 invalidenturm.eu

“Heute früh ruinierte ein betrunkener Mazdafahrer mit Tempo 110 eine Hörnitzer Garage, in die ich gerade einbrechen wollte…” erzählte Brecheisenkarl betrübt beim sonntäglichen Gildenstammtisch und der schmierige Pjotrek ergänzte: “Dabei zerstörte er auch den Mazda auf den ich scharf war, ich hatte sogar schon einen Abnehmer.” Nur Tod war zufrieden weil er nicht tätig werden musste…

Alkoholisiert und viel zu schnell unterwegs

Hörnitz, Zittauer Straße
01.07.2018, 03:25 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Hörnitz. Ein 21-jähriger Fahrer eines Mazdas befuhr die Zittauer Straße und verlor aus zunächst unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam mit dem Auto von der Straße ab und fuhr gegen eine Garage. Dabei verletzte sich der Fahrer schwer. Bei Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle steckte der Mazda in einer Höhe von rund 1,50 Meter in der Garage. Die Wucht des Anpralls war so groß, dass Teile der Garage auf die Straße geschleudert wurden. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch bei dem jungen Mann fest. Ein entsprechender Test brachte das Ergebnis von umgerechnet 1,46 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Vermutlich war der junge Mann viel zu schnell unterwegs, die Tachonadel blieb bei 110 km/h stehen. Den Mazda nahm ein Abschleppdienst an den Haken. Der Unfallschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aber dadurch war die Polizei gut abgelenkt und die Diebesgilde wurde tätig. Hier der (in der Regel täglich aktualisierte) Monatsbericht der Polizei für Juli 2018 Raum Zittau + Görlitz:

Mazda 6 und Fiat Ducato gestohlen

Görlitz, Emmerichstraße
14.07.2018, 22:00 Uhr – 15.07.2018, 05:50 Uhr

In der Nacht von Samstag zu Sonntag entwendeten Unbekannte zwei Fahrzeuge von der Emmerichstraße  in Görlitz.

Zum einen stahlen sie einen grauen Pkw Mazda 6 mit dem amtlichen Kennzeichen GR AD 929. Das fünf Jahre alte Fahrzeug ist nach Angaben des Eigentümers noch ca. 17.250 Euro wert.

Zum anderen verschwand ein neu zugelassener Fiat Ducato spurlos. Der weiße Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen GR TH 8881 hat einen Wert von ca. 29.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach dem Mazda und dem Fiat wird international gefahndet.

 

Einbruch in Restaurant

Görlitz, Lutherstraße
13.07.2018, 22:00 Uhr – 14.07.2018, 10:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang in ein Restaurant auf der Lutherstraße. Sie brachen den Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Außerdem stahlen die Täter eine Festplatte der  Sicherungsanlage. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit nicht vor. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren.

 

Imbisswagen geknackt

Görlitz, Elisabethstraße
12.07.2018, 15:00 Uhr – 13.07.2018, 05:00 Uhr

In der Nacht zum Freitag verschafften sich Unbekannte Zugang in den  Verkaufsraum eines Imbisswagens, welcher auf der Elisabethstraße in Görlitz abgestellt war.  Sie stahlen eine verschlossene Registrierkasse mit ca. 70 Euro Hartgeld, einen Umlauferhitzer, drei Spankörbe mit Blaubeeren, drei Eimer mit Sauerkraut und drei Plasteschalen mit Erdbeeren. Ein Sachschaden entstand nicht. 

 

Autos enträdert und weitere Kompletträder mitgenommen

Görlitz, Gewerbering
11.07.2018, 18:30 Uhr – 12.07.2018, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Görlitz Räderdiebe auf einem Firmengelände am Gewerbering am Werk gewesen. Die Täter bockten einen Opel und einen Audi auf, demontierten die Kompletträder und stahlen diese. Anschließend brachen sie einen Container auf und entwendeten aus diesem vier weitere Kompletträder. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer mit etwa 4.500 Euro.  Der Sachschaden belief sich auf zirka 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Toyota gestohlen

Görlitz, Dresdener Straße
12.07.2018, 11:00 Uhr – 13.07.2018, 10:30 Uhr

Zwischen Donnerstag- und Freitagvormittag verschwand an der Dresdener Straße in Görlitz ein weißer Toyota Auris spurlos. Das Hybridfahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen GR AM 855 zugelassen und stand auf einem Parkplatz. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Toyota im Wert von etwa 7.000 Euro wird international gefahndet. (tk)

 

Altpapier entzündet – Zeugen gesucht

Görlitz, Berliner Straße
05.07.2017, gegen 23:00 Uhr

Vermutlich eine weggeworfene Zigarettenkippe hat am Donnerstagabend der vergangenen Woche gegen 23:00 Uhr vor einer Pizzeria an der Berliner Straße in Görlitz einen Stapel mit Pappe und Papier in Brand gesetzt. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, zu Schaden kam niemand.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Wer weiß, wer die Zigarette dort hineingeworfen hat oder Angaben zu Personenbewegungen vor der Pizzeria machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Versuchter Einbruch in Transporter

Olbersdorf, Rosenweg
04.07.2018, 13:30 Uhr – 12.07.2018, 16:00 Uhr

Unbekannte versuchten in den vergangenen Tagen in Olbersdorf, gewaltsam in einen Mercedes Sprinter einzudringen. Das Fahrzeug parkte am Rosenweg, die Tat misslang. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Kindern die Milch gestohlen

Seifhennersdorf, Albertstraße
12.07.2018, 05:00 Uhr – 06:00 Uhr

Traurige Kinderaugen gab es am Donnerstagmorgen in Seifhennersdorf. Unbekannte hatten ihnen den Saft und ihre Milch gestohlen. Wie immer hatte ein Lieferant die Getränke vor dem Kindergarten an der Albertstraße abgestellt, doch Diebe nahmen die Kartons vor der Öffnung der Einrichtung mit. Der Stehlschaden war mit rund 15 Euro vergleichsweise gering, das machte sie Sache für die Kinder jedoch nicht besser. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (tk)

 

Sperrmüll stand in Flammen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Rudolf-Breitscheid-Straße
13.07.2018, gegen 04:20 Uhr

In der Nacht zu Freitag ist die Freiwillige Feuerwehr in Neugersdorf an der Rudolf-Breitscheid-Straße im Einsatz gewesen. Offenbar hatten Unbekannte Sperrmüll auf dem Fußweg vor einem Grundstück in Brand gesteckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Durch die Hitze entstand am Gartenzaun Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)

 

19 Jahre alter Opel verschwunden

Görlitz, Gewerbering
11.07.2018, 06:30 Uhr – 12.07.2018, 06:35 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen ist am Gewerbering in Görlitz ein weißer Opel Combo verschwunden. Der Zeitwert des 19 Jahre alten Autos ist noch nicht bekannt. Nach dem Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR GY 788 wird international gefahndet. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Geldkassetten entleert

Görlitz, Klosterplatz
11.07.2018, 12:30 Uhr – 13:30 Uhr

Mittwochmittag sind Unbekannte in Görlitz in einen geschlossenen Laden am Klosterplatz eingedrungen. Sie kamen über den Hinterhof und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Im Inneren brachen Sie drei Geldspielautomaten auf und stahlen das enthaltene Münzgeld. In welcher Höhe der Schaden zu beziffern ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben begonnen. (tk)

 

Diebe stehlen zwei Motoren

Neißeaue, OT Deschka, Windpark an der S 127
10.07.2018, 16:00 Uhr – 11.07.2018, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte auf einer Windpark-Baustelle bei Deschka die Motoren zweier Arbeitsbühnen gestohlen. Sie demontierten die Antriebe mitsamt der Kabelleitungen und nahmen zudem Werkzeuge, Batterien und vier Zurrgurte mit. Die betroffene Firma bezifferte den Verlust mit rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Einbrecher dank eines roten Pullovers gestellt

Kottmar, OT Eibau, Trebeweg
11.07.2018, 17:00 Uhr – 18:50 Uhr

Dank eines auffälligen Kleidungsstücks ist der Polizei am Mittwochabend in Eibau ein Gartenlaubeneinbrecher ins Netz gegangen. Der 40-Jährige war in einer Gartensparte am Trebeweg in neun Lauben eingebrochen und hatte sich dort diverses Diebesgut gegriffen. Süßigkeiten, eine Taschenlampe und eben ein roter Pullover waren Teil seiner Beute.

Das Sweatshirt zog der Täter über und ging so bekleidet durch den Ort. Dabei sah ihn der rechtmäßige Eigentümer des auffälligen Kleidungsstücks, wunderte sich über den ungewollten „Besitzerwechsel“ und alarmierte die Polizei. Streifen des örtlichen Reviers ergriffen den Einbrecher wenig später und nahmen ihn vorläufig fest.

In seiner Bekleidung fanden die Beamten bei einer Durchsuchung sechs Klipptütchen mit wenigen Gramm Cannabis. Bei einer Überprüfung der Personalien des Mannes stellten die Polizisten zudem fest, dass der 40-Jährige bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Haftrichter am Görlitzer Amtsgericht wird heute über den weiteren Verbleib des Mannes entscheiden. (tk)

 

Mercedes und VW Golf gestohlen

Görlitz, Sechsstädteplatz
10.07.2018, 11:30 Uhr – 11.07.2018, 06:10 Uhr

Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen haben Unbekannte am Sechsstädteplatz in Görlitz einen Mercedes GLA gestohlen. Das zwei Jahre alte, schwarz lackierte Fahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen SLS RP 345 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers noch rund 25.000 Euro wert.

Herrnhut, August-Bebel-Straße
10.07.2018, 12:20 Uhr – 12:45 Uhr

Dienstagmittag haben Diebe am helllichten Tag mitten in Herrnhut unbemerkt ein Auto gestohlen. Der 16 Jahre alte, silbergraue VW Golf mit dem amtlichen Kennzeichen GR JO 303 war nach Angaben des Eigentümers noch rund 2.000 Euro wert. Auch das Smartphone des Besitzers, welches im Inneren des Wagens lag, verschwand spurlos.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach dem Mercedes und dem Golf wird international gefahndet. (tk)

 

Transporter-Spiegel angezündet – Zeugen gesucht

Görlitz, Gerda-Boenke-Straße
04.07.2018, 23:30 Uhr – 05.07.2018, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag der vergangenen Woche haben Unbekannte in Görlitz den Spiegel eines Transporters angezündet. Der graue Mercedes-Benz stand an der Gerda-Boenke-Straße. Betroffenen war die Fahrerseite des Vito. Neben dem Spiegel zog das Feuer auch die Seitenscheibe samt Zierleiste in Mitleidenschaft, bevor es erlosch. Nach aktuellem Ermittlungsstand kann von einer Brandstiftung ausgegangen werden. Die Kriminalisten suchen nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu Personenbewegungen im betreffenden Zeitraum in diesem Bereich machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Vor der Polizei geflüchtet

Zittau, Humboldstraße/Goldbachstraße/Dresdener Straße
10.07.2018, 17:10 Uhr

Ein Audi ist am Dienstagnachmittag in Zittau vor der Polizei geflüchtet. Einer Streife des örtlichen Reviers war die Limousine auf der Humboldstraße aufgefallen. An dem Pkw waren polnische Kennzeichen angebracht, die vor etwa einem Monat in Görlitz gestohlen worden waren. An einer Ampel versuchte die Streife, den Audi zu stoppen. Doch dessen Fahrer gab Vollgas und raste auf die mittlerweile ausgestiegenen Polizisten zu. Nur mit einem beherzten Sprung zur Seite konnten sich diese retten. Der Audi flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die Goldbachstraße und Dresdener Straße in Richtung Oberland. Trotz einer Nacheile gelang es den Beamten nicht, den rasenden Audi einzuholen. Der Verkehrsdienst des Reviers Zittau-Oberland führt die weiteren Ermittlungen zu der Gefährdung des Straßenverkehrs. (tk)

 

Zeugen zu zwei Handtaschendiebstählen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. Juli 2018

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße und Äußere Weberstraße
09.07.2018, 11:55 Uhr und 13:30 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Handtaschendieb-stählen, die am Montagmittag und -nachmittag in Zittau geschehen sind. Jeweils ein unbekannter Mann hatte einer 81 und 71 Jahre alten Frau an der Rosa-Luxemburg-Straße und der Äußere Weberstraße die Handtasche gestohlen. Die Polizei berichtete bereits zu den beiden Fällen.

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es sich womöglich um zwei unterschiedliche Männer handeln könnte, die anschließend in einen weißen Pkw gestiegen waren. Das Auto wartete in beiden Fällen in der Nähe. Das Kennzeichen des Pkw trug das Buchstabenfragment WO. Mehr ist zu dem Fahrzeug derzeit nicht bekannt.

Der erste Dieb wurde als etwa 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank und schwarz gekleidet beschrieben. Der andere soll etwas kleiner, etwa 35 Jahre alt, sportlich bis muskulös und mit einer grauen Hose sowie einem blau-grauen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Diebstähle beobachtet oder die Täter oder ihr Fluchtfahrzeug gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Wohnung durchsucht – Betäubungsmittel sichergestellt – Beschuldigten vorläufig festgenommen

Görlitz, Marienplatz und Konsulstraße
09.07.2019, gegen 03:30 Uhr

In der Nacht zu Montag hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz am Marienplatz einen 20-jährigen Syrer vorläufig festgenommen. In der Bekleidung des Beschuldigten fanden die Beamten bei einer Kontrolle eine geringe Menge Marihuana und ein Messer sowie in seiner Geldbörse beinah 1.000 Euro Bargeld.

Da gegen den Beschuldigten der Verdacht des Handel Treibens mit Betäubungsmitteln bestand, hielten die Polizisten noch in der Nacht Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz. Ein Staatsanwalt entschied, die Wohnung des Mannes an der Konsulstraße unverzüglich zu durchsuchen.

Ein Rauschgiftspürhund der Polizeidirektion Görlitz rückte an. Seiner feinen Nase blieb nichts verborgen. Der Diensthund fand weitere rund 25 Gramm Marihuana, die durchsuchenden Beamten zudem Utensilien für den Verkauf von Drogen und Aufzeichnungen, die den Verdacht der bisherigen Ermittlungen erhärteten. Die Polizisten stellten die Beweismittel, das aufgefundene Bargeld und das Messer des Mannes sicher.

Auch zwei Begleiter des Beschuldigten, junge Görlitzer im Alter von 16 und 17 Jahren, waren keine unbeschriebenen Blätter und in der Vergangenheit wegen Drogendelikten mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Bei dem 16-jährigen fanden die Beamten szenetypische Klipptütchen mit Resten von Cannabis und Utensilien für den Drogenkonsum.

Das Rauschgiftkommissariat der Görlitzer Kriminalpolizeiinspektion führt zu diesem Fall die weiteren Ermittlungen. Über das Schicksal des 20-jährigen Syrers wird die Staatsanwaltschaft befinden. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

 

Mazda und Fiat verschwunden

Görlitz, Friedhofstraße und Promenadenstraße
08.07.2018, 19:00 Uhr – 09.07.2018, 06:00 Uhr

In der vergangenen Nacht sind in Görlitz zwei Fahrzeuge verschwunden. So entwendeten Unbekannte einen Mazda 3 an der Friedhofstraße. Den Zeitwert des roten Pkw mit Baujahr 2015 bezifferte sein Eigentümer mit circa 20.000 Euro. An der Promenadenstraße fehlte ein weißer Fiat. Der drei Jahre alte Kleintransporter war laut Eigentümer mit Werkzeugen im Wert von etwa 8.000 Euro beladen. Der Zeitwert des Wagens lag bei geschätzt 15.000 Euro.

Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. Die Ermittlungen führt in beiden Fällen die Soko Kfz. (kk)

 

Teures Mountainbike gestohlen

Zittau, Edmund-Kretschmer-Straße
04.07.2018, 16:00 Uhr – 08.07.2018, 11:00 Uhr

In den zurückliegenden Tagen sind bisher Unbekannte in einem Wohnhaus an der Edmund-Kretschmer-Straße in Zittau in eine Kellerbox eingebrochen. Die Täter hatten es offenbar gezielt auf ein hochwertiges Mountainbike mit einem Karbonrahmen abgesehen. Mit dem schwarz-weißen Bike vom Typ Scott Scale im Wert von rund 5.000 Euro verschwanden die Diebe spurlos. Die Tat fiel dem Eigentümer am Sonntagvormittag auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Zweirad wird gefahndet. (tk)

 

Skoda gestohlen

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
09.07.2018, 01:15 Uhr

An der Hauptstraße in Waltersdorf haben es am Montagmorgen Unbekannte auf einen Skoda abgesehen. Der graue Octavia war fünf Jahre alt und hatte laut Eigentümerangaben noch einen Zeitwert von etwa 12.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Mit den Ermittlungen zum Diebstahl befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Stichsägen aus Keller entwendet

Görlitz, Konsulstraße
06.07.2018, 10:00 Uhr – 07.07.2018, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in den Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten insgesamt sechs elektrische Stichsägen sowie eine 20m-Kabeltrommel. Der Stehlschaden beträgt ca. 190,00 Euro.

Schmuckdiebstahl aus Einfamilienhaus

Großschönau, Neu Sorge
06.07.2018, 20:00 Uhr – 24:00 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt in das Schlafzimmer des Einfamilienhauses und durchsuchten es nach Wertgegenständen. Aus einem Schrank wurden 200 Euro Bargeld und zwei Kästchen mit Schmuck in Form von Ringen, Ketten, Armbändern sowie einer Armbanduhr im Wert von insgesamt etwa 2.000 Euro gestohlen. Im Anschluss verließen die Täter das Haus wieder durch das Fenster, über welches sie auch in das Haus eingedrungen waren.

PKW nach Feuer ausgebrannt

Ebersbach-Neugersdorf, Bachstraße
08.07.2018, 02:00 Uhr

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache geriet in den Morgenstunden ein PKW VW Golf in Brand. Die Feuerwehr rückte aus und löschte die Flammen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in bisher noch nicht bekannter Höhe. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei muss nun klären, wie es zu dem Brand kommen konnte. 

 

91-Jährige Opfer von skrupellosen Dieben

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
06.07.2018, 09:30 Uhr

Vollkommen ohne schlechtes Gewissen gingen unbekannte Täter bei ihrer Diebstour in Görlitz vor. Zunächst stahlen sie den Einkaufsbeutel der 91-jährigen Dame, welche sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Städtischen Friedhof in Görlitz befand. In dem Beutel befand sich u.a. auch der Wohnungsschlüssel. Im Anschluss begaben sich die Täter zur ihrer Wohnung, drangen in diese mithilfe des Schlüssels ein und entwendeten 150 Euro Bargeld sowie die Bankkarte aus einer Kassette. Damit nicht genug musste die Frau kurz darauf feststellen, dass unberechtigt 1.000 Euro von ihrem Konto abgebucht worden sind. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kein Erfolg für PKW-Diebe

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
05.07.2018, 11:30 Uhr – 06.07.2018, 01:50 Uhr

Unbekannter Täter drangen in den abgestellten PKW Fiat ein und versuchten durch Manipulationen am Zündschloss das Fahrzeug zu Starten. Dies misslang jedoch und die Diebe mussten ohne Beute das Weite suchen. Der eingetretene Sachschaden betrug ca. 2.000 Euro.

Dieb stiehlt Bargeld aus Wohnhaus

Bertsdorf-Hörnitz, Bertsdorfer Straße
06.07.2018, 11:30 Uhr

Eine offenbar nicht verschlossene Eingangstür eines Einfamilienhauses motivierte den noch unbekannten Täter zum unerlaubten Betreten. Aus einer in der Küche liegenden Geldbörse entnahm er sodann das Bargeld in Höhe von 175 Euro und entfernte sich wieder aus dem Haus. Auf dem Grundstück wurde er von dem Eigentümer entdeckt und auf sein Treiben angesprochen. Der Mann redete sich heraus, indem er in gebrochenem Deutsch angab eine Pension für eine Übernachtung zu suchen. Der Eigentümer gab die gewünschte Auskunft und der Dieb verließ das Grundstück. Zurück im Haus musste der hilfsbereite Mann das Fehlen des Bargeldes feststellen.

Drei auf einen Streich

Kottmar, Käthe-Kollwitz-Straße
05.07.2018, 19:00 Uhr – 06.07.2018, 07:30 Uhr

Keine halben Sachen machten Diebe in der Nacht zum Freitag. Nicht nur ein, sondern gleich drei Fahrräder entwendeten diese aus einem Nebengelass des Grundstückeigentümers. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, stahlen sie die nichtmotorisierten Zweiräder im Gesamtwert von ca. 2.900 Euro und flüchteten unerkannt. Der Sachschaden am Nebengelass blieb mit 50 Euro vergleichsweise gering.

 

Ermittlungen zu einem Raubdelikt

Görlitz, Demianiplatz
06.07.2018, gegen 03:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben zwei junge Männer am Demianiplatz in Görlitz einen Radfahrer beraubt. Die beiden Syrer im Alter von 19 und 32 Jahren meinten nach eigenen Angaben, dass der 26-jährige polnische Staatsbürger auf ihrem zuvor gestohlenen Fahrrad fahren würde und holten ihn unsanft vom Bike. Dabei verletzte sich der Mann schwer, schaffte es aber noch, einem der beiden Asylsuchenden eine Flasche auf dem Kopf zu zerschlagen. Zeugen riefen den Rettungsdienst, dieser danach die Polizei.

Die beiden Täter flüchteten mit dem Fahrrad und nahmen auch das Mobiltelefon des Opfers mit. Sie sprachen wenige Minuten später selbst im örtlichen Polizeirevier vor und meinten, einen Fahrraddiebstahl verhindert zu haben. In der Jackentasche des 32-Jährigen fanden die Beamten das geraubte Mobiltelefon des Geschädigten. Die weiteren Ermittlungen zu dem Raub wird die Kriminalpolizei führen. (tk)

 

Kellereinbruch

Görlitz, Reichertstraße
05.07.2018, 11:30 Uhr – 05.07.2018, 16:30 Uhr

Unbekannte sind am Donnerstagnachmittag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Reichertstraße eingebrochen. Dort hatten es die Diebe auf ein Alu Rex E-Bike abgesehen. Der Wert ihrer Beute bezifferte sich auf etwa 700 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Ladendieb von Zeugen gestellt

Görlitz, Elisabethstraße
05.07.2018, 15:40 Uhr

Zwei 16-Jährige haben am Donnerstagnachmittag auf dem Demianiplatz in Görlitz einen mutmaßlichen Ladendieb gestellt. Der 32-Jährige hatte zuvor aus einer Verkaufseinrichtung an der Elisabethstraße zwei Getränkedosen gestohlen. Als der Inhaber ihn ertappte, bekam der Langfinger flinke Beine. Doch der Bestohlene blieb dran und mit Hilfe der Jugendlichen, die auf die Verfolgung aufmerksam wurden, konnte der Beschuldigte an die Polizei übergeben werden. Die Beamten legten ihm Handschellen an. Bei seiner Überwältigung trat der Tatverdächtige gegen einen der 16-jährigen Zeugen. Rettungskräfte versorgten den leicht Verletzten.

Doch nicht nur wegen des Diebstahls wird sich der 32-Jährige verantworten müssen. Die Ordnungshüter fanden bei seiner Durchsuchung nicht gekennzeichnete Pyrotechnik und ein Drogentest zeigte bei ihm den Konsum von Amphetaminen an. Es folgten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoff- sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz. (kk)

 

Erfolgreiche Nacheile – Zwei Tatverdächtige auf ihrer Flucht in Polen vorläufig festgenommen

Görlitz, Promenadenstraße
Zgorzelec (PL), Ortslage Kozmin
06.07.2018, 02:40 Uhr – 03:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben mehrere Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz erfolgreich zwei flüchtende Diebe verfolgt. Die Nacheile auf polnisches Hoheitsgebiet und die Ergreifung der beiden Tatverdächtigen war filmreif.

Seinen Anfang nahm der Einsatz, als eine Zivilstreife gegen 02:40 Uhr auf der Promenadenstraße in Görlitz einen VW Passat stoppen wollte. An dem Volkswagen waren in Polen registrierte Kennzeichen angebracht, die nicht an diesen Wagen, sondern an einen Mercedes gehörten. Am Heck des Passats hing zudem ein Anhänger mit Görlitzer Kennzeichen. Der Fahrer des VW hielt jedoch nicht an, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kunnerwitz davon.

Die Zivilstreife des Einsatzzuges der Polizeidirektion folgte dem flüchtenden Wagen und alarmierte Verstärkung. Bei voller Fahrt stieg offenbar der Beifahrer in den Kofferraum des Passats, öffnete die Heckklappe und löste die Kupplung des Anhängers. Die Zivilstreife konnte dem abscherenden Einachser mit Müh und Not ausweichen. Der führungslose Hänger krachte in die Hecke eines Wohnhauses.

Auf der Paul-Mühsam-Straße rammte sich der rote Volkswagen den Weg frei, als er die Bauzäune einer Straßenbaustelle an einer Eisenbahnbrücke einfach umfuhr. Doch auch hier entkam der flüchtende Wagen seinen Verfolgern nicht.

Weitere Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion hatten den Volkswagen bereits auf der Bundesstraße 99 in Höhe des Berzdorfer Sees aufgenommen. Sie eilten dem Passat über den Grenzübergang Hagenwerder auf polnisches Hoheitsgebiet nach. In Höhe der Ortschaft Kozmin erlitt der roten Wagen auf seiner Flucht einen Reifenschaden und fuhr sich auf einem Feld fest.

Hier griffen die Beamten des Einsatzzuges zu und nahmen die beiden Insassen des VW Passat vorläufig fest. Es handelte sich um zwei polnische Staatsbürger im Alter von 29 und 32 Jahren. Die beiden Tatverdächtigen sind beiderseits der Grenze bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Sie standen unter Drogen. Ein Test verriet den Konsum von Crystal. Die Görlitzer Beamten übergaben die beiden Diebe anschließend an eine Steife der zwischenzeitlich alarmierten Zgorzelecer Polizei.

Im Verlauf erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Anhänger kurz zuvor am Pfaffendorfer Weg in Görlitz gestohlen wurde. Auf der Ladefläche befand sich ein Moped, dass an der Schönberger Straße entwendet wurde. Auch ein Fahrrad und eine Pkw-Dachbox lagen auf der Ladefläche. Hier ist der Tatort des anzunehmenden Diebstahls noch nicht bekannt.

Der Kriminaldienst des Reviers Görlitz führt die weiteren Ermittlungen. Die Tatverdächtigen wurden von der polnischen Polizei in Gewahrsam genommen. Über ihr Schicksal entscheidet die polnische Justiz. (tk)

 

Mazda gestohlen

Olbersdorf, An der Stadtgrenze
04.07.2018, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Mittwochnachmittag haben Unbekannte in Olbersdorf einen Mazda CX-3 gestohlen. Der weiße SUV mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-CX 360 stand auf einem Firmengelände an der Straße „An der Stadtgrenze“. Das drei Jahre alte Fahrzeug hatte nach Angaben des Eigentümers einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem SUV. (dh)

 

Brand einer Strohpresse

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Leutersdorfer Straße
04.07.2018, 13:30 Uhr

Vermutlich ein technischer Defekt führte Mittwochnachmittag zum Brand einer Strohpresse bei Spitzkunnersdorf. Bei den Arbeiten auf einem Feld einer Agrargenossenschaft entzündete sich die Maschine und griff auf das bereits abgeerntete Stoppelfeld über. Die Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren konnten eine weitere Brandausbreitung verhindern. Der Schaden an der Strohpresse wurde mit circa 10.000 Euro beziffert. Personen wurden nicht verletzt. (dh)

 

Fiat ließ sich nicht Starten

Görlitz, Kamenzer Straße
30.06.2018, 12:00 Uhr – 02.07.2018, 04:45 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in Görlitz in einen Fiat eingedrungen, doch der an der Kamenzer Straße abgestellte Wagen ließ sich offenbar nicht starten. Damit hinterließen die Täter einen Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Polizei sicherte kriminaltechnische Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Kfz-Anhänger entwendet

Hainewalde, Charlottenruh
30.06.2018, 18:00 – 02.07.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten am vergangenen Wochenende einen Anhänger von einem Grundstück an der Straße Charlottenruh in Hainewalde. Das Gefährt vom Typ HUK 150 mit dem amtlichen Kennzeichen GR RP 56 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Fernseher verschwunden

Görlitz, Uferstraße
01.07.2018, 19:00 Uhr – 02.07.2018, 11:30 Uhr

Unbekannte gelangten Sonntagnacht durch Übersteigen eines Bauzaunes auf ein Grundstück an der Uferstraße in Görlitz. Die Täter stahlen einen LCD-Fernseher im Wert von zirka 1.000 Euro, der gesichert an einem Gerüst angebracht war. Der Sachschaden lag bei etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Haustür beschädigt

Görlitz, Landeskronstraße
30.06.2018, 22:00 Uhr – 01.07.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte gelangten in der Nacht zu Sonntag nach Überwinden einer Mauer auf den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Landeskronstraße in Görlitz. Die Täter beschädigten die Hauseingangstür so stark, dass ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstand. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Dieseldiebstahl

Görlitz, OT Klingewalde, Gewerbering
01.07.2018, 11:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag entwendeten Unbekannte am Gewerbering in Klingewalde von einem MAN mehrere Liter Dieselkraftstoff. Der Stehlschaden lag noch nicht abschließend vor. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Versuchter Einbruch ins Wohnhaus

Kurort Oybin, OT Lückendorf, Hochwaldstraße
30.06.2018, 22:30 Uhr – 01.07.2018, 02:40 Uhr
polizeibekannt: 01.07.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte begaben sich in der Sonntagnacht auf ein Wohngrundstück an der Hochwaldstraße in Lückendorf und schlugen ein Kellerfenster am Einfamilienhaus ein. Ein Eindringen über die entstandene Öffnung gelang nicht. Anschließend versuchten die Täter über die Garage in das Haus zu gelangen. Auch hier scheiterten sie und ließen von weiteren Handlungen ab. Der angerichtete Sachschaden belief sich auf etwa 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.