Putin ist schuld…

pixabay

Putin war´s

Egal was auf der Welt an schlimmen Dingen geschieht, der Verursacher ist klar. Putin war am Werk.

Todesschüsse auf dem Maidan – Janukowitsch, ein Vasall Putin´s gab wohl im Auftrag Putins den Befehl, schade nur, daß inzwischen Monitor und auch Heise.de die Sache anders sieht. Was, Monitor habt ihr gar nicht mitgekriegt? Ja, unbequeme Wahrheiten hört man leider nicht zur besten Sendezeit.

Die Ukraine Krise und die russische Annexion der Krim sind ein Resultat des Sturzes Janukowitschs, dadurch ist die Ukraine für den Westen erschlossen worden und die NATO konnte wieder ein Stückchen weiter ostwärts rutschen.

Hacker

Das Datennetz des Bundestages wurde selbstverständlich von russischen Hackern angegriffen, weil Amerikaner so etwas einfach nicht tun. “Wir wissen nicht wer es war, aber die Spur führt nach Russland”. Ja, klar, auch ich könnte per VPN mit einer russischen IP unterwegs sein.

Wenn wir mal ein paar Jahre zurückblicken, wer war damals eigentlich in “Mutti´s” Handy eingedrungen?

Wahlmanipulation

Weltweit beeinflusst der Mistkerl den Ausgang von Wahlen, dafür benutzte er vermutlich russische Hacker und die Firma Cambridge Analytika, welche mit, bei Facebook gekauften oder geklauten, Daten den US Wahlkampf und die Wahlen in einigen anderen Ländern beeinflusst haben soll. Vermutlich hat Putin auch den Brexit zu verantworten. Muttis knappe Wiederwahl als Kanzlerin, mit noch nicht mal allen Groko Stimmen, war sicherlich auch Putins Werk…

Die USA haben zwischen 1946 und 2000 sehr häufig interveniert, und zwar bei 81 Wahlen in 48 verschiedenen Ländern. Die UdSSR bzw. Russland kommt im gleichen Zeitraum auf 36 Wahlmanipulationen. Ich verteidige oder sanktioniere das Vorgehen der Russen 2016 nicht. Aber die Methoden, die sie benutzt haben, sind nicht neu. Sie sind lediglich eine digitale Version dessen, was Russland und die USA seit Jahrzehnten praktizieren, um weltweit Wahlen zu beeinflussen.”

Dov H. Levin (Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/amerika-und-die-russland-wahl-wahlbeeinflussung-aus-washington-100.html)

russische Präsidentenwahl manipuliert

Auch die russischen Präsidentenwahlen waren, wen wunderts, mal wieder durch Putin manipuliert. Nur so lassen sich 76% erklären. Die Wahlbeteiligung lag bei 67%.

Verschiedene Medien berichteten von “Manipulation bei Russland-Wahlen”. So soll es Einwürfe von Wahlzettelbündeln, mehrfache Stimmabgaben, Geschenke und Festessen gegeben haben, auch unversiegelte Urnen seien gesichtet worden und Wahlbeobachtern wurde der Zugang zu Wahllokalen verwehrt. Einiges davon ist glaubhaft, weil für einen Demokraten halte ich Putin nicht, er ist eher der starke Mann den Russland vermutlich braucht.

Giftmörder

Wie Herr Johnson von der TAZ schreibt, ist es ganz sicher, dass Putin den Giftanschlag in Salisbury zu verantworten hat. Die Beweise deuten in Richtung Russland – Welche Beweise? Es gibt keine Beweise die Russland als ausführendes Organ zeigen.

Theresa May´s Ultimatum halte ich ehrlich gesagt eher für einen Schachzug um von Brexit und vom Pädophilen Skandal abzulenken.

Der ehemalige Botschafter des Vereinigten Königreichs in Usbekistan, welcher im Oktober 2004 von seinem Posten zurücktrat, nachdem er Menschenrechtsverletzungen durch das von den USA finanzierte Regime von Präsident Islam Karimov aufgedeckt hatte, Craig Murray schreibt dazu:

“Ich habe nun von einer zuverlässigen Quelle aus dem Foreign and Commonwealth Office bestätigt bekommen, dass die Wissenschaftler des Forschungszentrums Porton Down nicht in der Lage sind, das Nervengift als aus russischer Produktion stammend zu identifizieren, und sie darüber verärgert waren, dass Druck auf sie ausgeübt wurde, die Substanz so einzuordnen.” Quelle: Craig Murray  Übersetzung: https://www.rubikon.news/artikel/die-giftgas-manipulation

Wenn ich die Sache richtig verstanden habe, forschten die Russen im „Novichok“ Programm an Nervengiften, welche man aus aus im Handel erhältlichen Ausgangsstoffen zusammenrühren kann. Also kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass jeder der das Rezept hat in der Lage ist, sich die Ausgangsstoffe zu besorgen.

Bisher gingen Experten übrigens nicht davon aus, dass es den Russen jemals gelungen wäre ein derartiges Gift tatsächlich zu entwickeln.

Aber ganz besonders interessant ist eigentlich die Frage wem nützt es? Und da fallen mir eigentlich vor Putin andere Namen oder Länder ein. Außerdem finde ich es beeindruckend wie schnell mit Sanktionen um sich geworfen wird, ohne dass es irgendeinen konkreten Beweis gibt.

Sogar Trump hat zurückgerudert und solidarisiert sich jetzt mit Großbritannien und der EU. Bleibt eigentlich nur noch die Frage wann befreien wir die Krim, oder marschieren wir erst in Syrien ein?

Was noch

Nun, wie ich hörte hat Putin auch die Verbraucherschutzverordnung der EU umgeschrieben. Am 14.11.2017 hat nämlich das Europäische Parlament von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt die Verordnung über die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz verabschiedet. 

Nach den neuen Regeln können ab 2020 die nationalen Verbraucherschutzbehörden jedem nicht näher bezeichneten Dritten den Zugang zu Webseiten sperren, ohne eine gerichtliche Genehmigung zu benötigen. Einige Regeln im Sinne des Verbrauchers wurden hingegen hinreichend verwässert oder gleich ganz gestrichen, so daß sichergestellt ist, dass beim nächsten Abgasskandal dem Verursacher auch nicht mehr passiert als jetzt.

“Dass fachfremde Behörden wie das Eisenbahn-Bundesamt zukünftig über die Einführung von Netzsperren entscheiden können, ist absurd. Mit der EU-Verordnung bewegen wir uns weiter in Richtung staatlicher Zensur.”

Manuel Höferlin (FDP)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.