Dr. Krall über die Krise, die Krall Partei, Kaufkraftverlust…

Die Krise ist da. Die “Krall-Partei” (immer noch) nicht.

“Wenn ich etwas verändern will, muss ich in die Politik gehen…” Ja, Herr Krall, aber momentan labern Sie schon geraume Zeit darüber dies zu tun. Nur wo ist die Parteigründung? Es wäre höchste Zeit. 

Auch Alice Weidel attestiert die Krise. Die Belastungsgrenze sei längst überschritten. Es sei Zeit für Neuwahlen. Alles richtig, nur was sollen Neuwahlen denn bringen? Im besten Fall bekämen wir Schwarz Rot irgendwas. Solange Friedrich Merz und seine “Brandmauer” existiert, wird es keinen echten Kurswechsel geben.

 

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1627 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.