Uwe Ullrich ist in Guatemala verstorben

(c) Uwe Ullrich

Hier sein letzter Artikel vom gestrigen Freitag (06.10.):

Die schlimmsten Tage der Woche sind wahrscheinlich vorbei, nebenan ist Anfang der Woche die Nachbarin gestorben. Das ist natürlich traurig, aber dreitägige öffentliche Totenwache, man nennt es hier Velorio ist für mich eine Zumutung. Gesangseinlagen, abends und nachts, fußballspielende Kinder bis Mitternacht, das alles ist schon für einen Gesunden anstrengend, viel weniger für einen Kranken. Donnerstag morgen hatte ich zwei schlaflose Nächte hinter mir, da halfen selbst keine Schlaftabletten.

Am Donnerstag war die Beerdigung, endlich Ruhe in der Nacht, dachte ich, Fehlanzeige! Gegen 8 Uhr Abends klingelte das Telefon meiner Frau, mich selbst ruft ja niemand an, schon gar nicht am Abend. Am anderen Ende der Leitung unsere Enkelin, eben haben sie Valiente im Park in der Mitte des Dorfes erschossen und nun stand das Telefon nicht mehr still. Ich war schon im Bett und versuchte gerade die richtige Schlafstellung herauszufinden, Schmerztablette, Schlaftablette, alles für die Katz, ich hatte die Gesprächsfetzten meiner Frau im Ohr.

Lange war es in unserem Dorf ruhig, es muss wohl 5 Jahre her sein als unser Tochter am helllichten Tage von einem Killer ermordet wurde, aufgeklärt wurde bis heute nichts, aber die Gerüchte signalisierten Valiente als Drahtzieher, ich war da immer anderer Meinung.

Lassen wir es, schnell wird vorverurteilt, auch ich kannte Valiente, aber von einer anderen Seite, auch er war Polizist gewesen, wie ich. Spät nach Mitternacht schlief ich endlich ein, schweißgebadet wachte ich gegen 5 Uhr auf und brauchte erst einmal ein halbe Stunde, um den Schwächeanfall, der mich überkam, zu überwinden. Der Blutdruckmesser zeigte 104/64, bisschen niedrig, aber besser wie zu hoch. Nach einer Tasse Kaffee ging es mir besser. Die Dorfnachrichten meldeten folgendes:

[San Manuel Chaparron/Jalapa]

DER AUFTRAGSKILLER WAR FÜR DEN MORD AN EINEM MANN VERANTWORTLICH, DER SICH IM PARK AUSRUHTE, ZUM ZEITPUNKT DER BEGEHUNG DES VERBRECHENS STIEG EIN PNC-AGENT EIN UND ERSCHOSS DEN VERBRECHER, DER AGENT WURDE ZUSAMMEN MIT DEM MÖRDER VERWUNDET, DER BEIM BETRETEN DES KRANKENHAUSES STARB

Ein starker bewaffneter Angriff wurde heute Nacht im Stadtpark von San Manuel Chaparrón in Jalapa registriert, der Rest waren 2 Männer getötet und ein PNC-Agent verletzt, die Tatsache war vor den Augen mehrerer Menschen, die sich an dem Ort aufhielten.

WAS IST PASSIERT?

Ein Auftragsmörder war für den Mord an einem Mann in den Parkanlagen verantwortlich, als er sein Verbrechen beging, erkannte ein PNC-Agent, was geschah, und ohne nachzudenken, feuerte er seine Arbeitswaffe auf den Kriminellen selbst ab, der auf die Schüsse reagierte.

Sowohl der Kriminelle als auch der Agent kamen in ein Gesundheitszentrum, als er die Notaufnahme des Krankenhauses betrat, starb der Mörder aufgrund der Schwere der Verletzungen, die er hatte, an dem Ort, an dem 2 Pistolen und mehrere Hülsen gefunden wurden.

Die ersten einhundert Tage der neuen Dorfadministration sind noch nicht um, dachte ich, das kann ja noch heiter werden. Schon tragisch, erst der Bruder, dann Valiente selbst und jetzt zwei hinterbliebene Weisenkinder. Sicher werden die Hintergründe, wie bei so vielen anderen ungeklärt bleiben, das Ministerio Publico ist gerade damit beschäftigt, den kürzlich gewählten Präsidenten zu verhindern, welches die Gegner seit sechs Tagen im ganzen Land, mit Straßensperren, demokratisch verhindern wollen. Der Termin zur Untersuchung meiner Frau in der Hauptstadt fiel dementsprechend heute aus, kein durchkommen sagte der Busfahrer.

Mal sehen wie lange die alte noch amtierende Regierung das durchhält, heut sind weitere Demonstrationen angekündigt, auch die Studenten solidarisieren sich wieder.


(c) Uwe Ullrich

Ruhe in Frieden.


P.S. 10.10.23: Da die Frage aufkam, woher ich es weiß. Seine Frau Mayra rief bei mir am 07. Oktober an. Leider ist mein Spanisch kläglich und so konnte ich keinen Trost spenden. Uwe ist in der Nacht vom 6. zum 7. überraschend verstorben.

Eine Postanschrift habe ich nicht, lediglich den Wohnort San Manuel Chaparron und die Provinz Jalapa in Guatemala kann ich Euch benennen, oder ihr sucht Mayra De Ullrich auf facebook um zu kondolieren.

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1566 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.