Wie weiter mit Twitter?

Über Nacht gerieten viele Twitter-Nutzer in Panik, weil sie befürchteten, dass die Plattform offline gehen würde. Mitarbeiter, die gegen Elon Musks “Hardcore-Arbeitsrichtlinie” waren, hatten gekündigt. Momentan scheint Twitter immer noch wie gewohnt zu funktionieren. Letzte Nacht wurden Vorwürfe wie zum Beispiel “Gesetzloser Oligarch, Weltraum-Karen, mittelmäßiges Menschenkind, unbedeutender Rassist, wertloser Milliardär” an das HQ von Twitter projiziert…

Werbung

Donald Trump will zwar nicht aber:

Werbung

Trumps Statement zu Twitter klingt eher, als ob er nun Truth social bevorzugt, aber er ist wohl zurück auf Twitter: https://gettr.com/post/p1ywknv4a9a

Ich finde es irgendwie seltsam, wie Musk agiert. Anfangs machte er den Spruch alle gesperrten Accounts wieder freizuschalten und nun macht er eine Umfrage zu Trump, einfach irre. Das nächste ist, um Twitter zu sanieren hätte er meiner Meinung doch alle Hände gebraucht. Warum also das Effektivitätsproblem so “hardcore” angehen? Nun sind rund 7.000 weg.

Meine wiederholten Widersprüche zum Tweet von vorigem Jahr im April (nein ich lösche nicht) werden nun also bis zum St. Nimmerleinstag warten müssen. Und natürlich wird weiterhin irgendein Algorithmus würfeln, was zu sperren ist. Widerspruch sinnlos, es fehlt an Menschen ihn zu prüfen…

 

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 968 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.