kalte dunkle Zeiten brechen an…

TheDigitalWay (CC0), Pixabay

Energiesparverordnung von einem Wirtschaftsminister der keine Ahnung von Wirtschaft und von Kühlschränken hat.

Supermärkte und normale Läden: Leuchtreklame darf von 22 bis 6 Uhr des Folgetages nicht mehr betrieben werden, auch die Nachtbeleuchtung der Geschäfte und von eventuell zugehörigen Parkplätzen muss aus bleiben. Der schmierige Pjotrek von der Diebesgilde findet das ist eine tolle Idee, so sei die Chance entdeckt zu werden viel geringer. Vor allem die völlig dunklen Innenstädte seien ein guter Grund auch dahin mal auszuschwärmen, meinte er. Städte dürfen nämlich Bauwerke und Denkmäler nicht mehr anstrahlen und die meisten werden auch große Teile ihrer Straßenbeleuchtung abstellen, um Strom zu sparen. Der flotte Karl findet die Idee geil früh und Abends auf die süßen Verkäuferinnen auf ihren dunklen Parkplätzen zu lauern. Vielleicht ergibt sich ja was, meinte er vielsagend…

Werbung

Tja, was soll man dazu sagen, zumindest die Diebesgilde und Vergewohltätiger haben rosige Zukunftsaussichten, der Rest eher weniger. Zu machen ist für Unternehmen übrigens die schlechteste Option, die Buntmetallbergungstruppe der Diebesgilde steht stets parat. Hoffentlich schrauben sie bei der Gelegenheit nun endlich auch mal die zwei Blitzer am Ring mit ab…

Werbung

Aber Robert Habeck hat scheinbar noch weiteres in Sachen Energiesparen im Sinn, man solle die Kühlschrankbeleuchtung lahmlegen um Strom zu sparen, meinte er. Geile Nummer 2 Sekunden Licht aus einer 40W Birne, oder bei mir vielleicht 0,5W aus LED Beleuchtung werden das Kraut fett machen.

Auch RTL verteilt nun Stromspartipps: man solle den Kühlschrank regelmäßig abtauen um Energie zu sparen. Tja, die haben auch die technische Entwicklung der letzten zwanzig Jahre verschlafen, viele Kühlschränke bilden gar kein Eis mehr. Aber immerhin, der Kühlschank ist nun das neue Feindbild, danach kommt gleich der WLAN-Router, den man nachts laut RTL abschalten sollte, vermutlich um dem schmierigen Pjotrek die Arbeit zu erleichtern.

Ganz toll finde ich dann auch die Spartipps zur Heizungsanlage, man solle die Warmwassertemperatur reduzieren finde ich am tollsten. Von Legionellen haben die Birnen vermutlich nichts gehört. Die sterben bei 70 Grad und nun kommt es darauf an, wie schlau die Heizungsanlage ist, einmal 70 Grad wöchentlich langt ja. Man solle die Temperatur um 2-3 Grad absenken ist auch geil, die Schimmelpilze werden wuchern, aber da kann dann der Vermieter nix tun, Habeck hat ja alle Mindesttemperaturen für nichtig erklärt.

Unterdessen geht in Dresden die Bürgermeisterwahl weiter nicht voran. Man kämpft in der Einheitsfront um Einigung auf einen der Kandidaten. Im Dresdener Stadtrat hat die CDU eine Abgeordnete verloren, die Freien Sachsen vermeldeten:

Polit-Beben in Dresden: Mutige Stadträtin schafft Ausstieg aus der CDU und schließt sich den Freien Wählern Dresden an!

Zu so einem Schritt gehört Mut: Die Dresdner Stadträtin Silvana Wendt hat die CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat verlassen und sich den Freien Wählern Dresden angeschlossen. Im Gegensatz zu ihrem bundesweiten Namensgeber “Freie Wähler”, die oft durch beliebige Inhalte auffallen, ist der Verein “Freie Wähler Dresden” durchaus solide konservativ-patriotisch ausgerichtet, bekannte Gesichter sind u.a. die Buchhändlerin Susanne Dagen und der Rechtsanwalt Frank Hannig.

Die Oppositionsfraktion im Dresdner Rat erhält durch den Übertritt Zuwachs. Und es bleibt zu hoffen, dass auch in anderen Stadt- und Gemeinderäten Noch-CDU-Mitglieder den Mut finden, die Partei von Kretschmer, Merz & Co zu verlassen!

 

 

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 913 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.