Das Unternehmenssterben beginnt

screenshot gab - weil es so schön den Realitätsverlust der Bundesregierung dokumentiert

Die OECD hat eine spannende Studie zum weltweiten Rentenniveau veröffentlicht (Pensions at a Glance 2019). Enthalten sind neben Deutschland 28 Länder aus Europa (u. a. Österreich, Frankreich, die Niederlande) sowie wichtige Auswanderungsziele wie die USA, Australien und Kanada. Das deutsche Rentensystem schneidet im internationalen Vergleich eher schlecht ab. Im Durchschnitt haben hiesige Rentner nur 51,9 Prozent dessen zur Verfügung, was sie vorher netto verdient haben. Damit liegt das Rentenniveau unter dem OECD-Durchschnitt (58,6 Prozent) und weit hinter Ländern wie Italien, Österreich und Portugal… Wie hoch ist das Rentenniveau in Europa (und der Welt)? (auswandern-handbuch.de)

 

Statistik: Anzahl der Insolvenzen von Unternehmen und Verbrauchern in Deutschland von Mai 2021 bis Mai 2022 | StatistaMehr Statistiken finden Sie bei Statista

Werbung

Besonders laut schreit momentan das Bäckerhandwerk. Die aktuellen Gaspreise sind nämlich nicht zu stemmen. Aber auch Hotel und Gastgewerbe sowie Handel jammern. “Ampelkoalition gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland auf Kosten des Mittelstandes” schreibt die Zentralkonsum eG in ihrem offenen Brief an Bundeskanzler Scholz. Der Strompreis werde sich nach Ablauf der aktuellen Verträge Ende 2022 versechsfachen klagt die Konsum Dresden eG. Einsparpotentiale habe man keine. 

Werbung

Nun das gilt auch für viele ihrer Kunden, die aktuell “Spartipps” von Habeck und co erhalten. Etwa “Heizung runterdrehen”, “Teller abkratzen statt zu spülen”, “nur kurz Duschen” oder noch besser nur vier Stellen am Körper einer Katzenwäsche unterziehen. Schleichen für die Freiheit finde ich ebenfalls toll. Alles völlig realitätsfremd. Tichys Einblick hat begonnen Heizkostenbescheide zu sammeln und erzählt von bis zu fünffach erhöhten Heizkosten. Gruselig. Ich zitiere mal:

Ein Leser aus Thüringen schreibt: „Der Strompreis ab 1.6.2022 beträgt 48,86 ct/kWh, Grundpreis 8,17 €/Monat (der Preis war früher 23,85 ct/kWh und 6,86 €/Monat), der Gaspreis ab 1.6.2022 ist 19,09 ct/kWh, Grundpreis 12,47€/Monat (dieser Preis war früher 4,945 ct/kWh und 10,48 €/Monat). Alle Preise sind netto, d.h. es kommt noch die Mehrwertsteuer obendrauf – und ab Oktober noch die Gaspreisumlage. Summa summarum hat sich der Gaspreis dann etwa verfünffacht. Im angegebenen Beispiel werden dann aus 925 € pro Jahr für Gas rund 4500 € für ein EF-Haus (Baustandard Mitte der 1990-iger).  Energiekrise konkret: Bis zu fünffach erhöhte Heizkosten (tichyseinblick.de)

Montag ist übrigens der Tag der Wahrheit für Millionen von Gaskunden in Deutschland. Dann soll die Höhe der Gasumlage zur Rettung systemrelevanter Gasimporteure bekanntgegeben werden, in den meisten Preisen bei Tichys Einblick ist diese Umlage vermutlich noch nicht enthalten…

Seit heute Mittag wissen wir es nun: im Namen der Solidarität mit den Aktionären dürfen wir +2,419 ct/kw drauflegen. Shell und RWE will die Umlage erst einmal nicht in Anspruch nehmen. An der MwSt wird noch gebastelt und über Entlastungen der Verbraucher gelabert…



 

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 913 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.