Schleichfahrt für die Freiheit

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hat die Bürger aufgefordert, freiwillig Tempo 130 auf Autobahnen einzuhalten. “Ich nehme zur Kenntnis, dass es derzeit in der Koalition keine Mehrheit für Tempo 130 gibt. Aber zum Glück hat jeder die Freiheit, langsamer auf Autobahnen zu fahren”, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. “Angesichts der hohen Energiepreise und der starken Abhängigkeit von Russland kann ich nur dazu raten. Wir könnten sofort auf einen Schlag relevant Energie einsparen.”

Werbung

Der Grüne Janosch Dahmen fordert indessen alle verwundeten Ukrainer nach Deutschland einzufliegen und in deutschen Krankenhäusern zu behandeln. Das kann man natürlich bei steigenden Hospitalisierungsinzidenzen und dank Impfzwang wegfallenden Pflegekräften und damit einem Rückgang der verfügbaren Bettenzahl tun.  Sollte man aber nicht. Wie wäre es denn, wenn statt dessen einige Feldlazarette auf den Weg in die Ukraine gebracht würden? Fände ich besser als Waffen dort hin zu liefern.

Werbung

Ich werde von der neuen Freiheit mit Schneckentempo zu fahren in nächster Zeit ausgiebig Gebrauch machen. Zunächst werde ich Tempo 25 in der Hauptstoßzeit auf dem Zittauer Stadtring testen, mal sehen wieviel mein R170 so einspart. Dem war es bisher eigentlich ziemlich egal, ob ich Stadtverkehr, Landstraße oder Tempo 220 auf der Autobahn fuhr. Zehn Liter auf 100 km +-0,5. Die Schleicherei hat zumindest den Vorteil, dass ich länger im Warmen sitzen kann. Schließlich habe ich wegen des Aufrufes des EX-Bundespräsidenten Gauck schon meine Heizung auf 17 Grad gedrosselt und friere nun für die Freiheit. 

Es ist mir inzwischen gelungen meinen Kalorienbedarf auf täglich 3-4 kleine Brötchen mit Butter zu reduzieren, Abends stocke ich das ganze mit 3 Bier oder 1 Liter Milch auf, 1l Milch oder 1,5l Bier nimmt sich kalorienmässig nicht viel. Also 4 x 124 kcal + 3 x 205 kcal + 300 kcal Butter =~ 1400 kcal. Gelegentlich schwelge ich etwas und gönne mir Fisch, Wurst oder Marmelade auf das Brötchen. Laut Kalorienbedarfsrechner liegt mein täglicher Kalorienbedarf zwischen 2526 kcal und 2707 kcal. Fasten für die Freiheit. Mal sehen, wie lange Putin das durchhält…

Trotzdem kostet das ganze bei Bäckerei Füssel 1,40 € (0,35 je kleines Brötchen) + 2,00 € fürs Bier und 50 ct für Butter, also knapp 4 €.  Gemüse (außer Kartoffeln und Zwiebeln) kann ich mir leider nicht mehr leisten. Nur am Wochenende gönne ich mir mehr. Allerdings wird es von Woche zu Woche teurer Fleisch zu kaufen. Vorige Woche Schweinerücken 4,50 €/kg, diese Woche 6,50, nächste Woche vermutlich dann 10 €. Aber immerhin ist es mir gestern noch gelungen mich für nur 1,19 € pro 240g Dose mit gebratenen Sprotten in Tomatensoße* nach RUSSISCHER Rezeptur bei Amazon einzudecken. Auch Bratheringe von Rügenfisch* erscheinen mit 1,79 € für die 500g Dose noch recht günstig, während die billigsten Ölsardinen mit Haut und Gräten nun 99 ct (+~25%) kosten. Günstige Spaghetti waren ausverkauft. Es geht also voran.

Aber zuerst muss ich mir einen Hut besorgen, um das Klischee vom alten Mann mit Hut zu erfüllen. Ein Aufkleber mit einem durchgestrichenen weißen Z wäre auch nicht schlecht, um allen Empörten zu signalisieren, dass ich mit meiner Schleichfahrt für das Gute kämpfe.

Natürlich könnte ich auch Stadtbus fahren, aber von Kaufland bis zur Bus-Haltestelle sind es 500 Meter. Zu weit um mit zwei oder drei vollen Einkaufstaschen und einer Kiste Bier ernsthaft in Erwägung zu ziehen dort anzukommen. Bei Aldi hält kein Bus in der Nähe. Also bliebe nur REWE, da sind es nur 100m. In der Regel habe ich drei Rewe-Leihkisten. Wird spannend, wenn ich mit ihrem Wagen vom Gelände bis zur Bushaltestelle fahre und das Teil dann dort stehenlasse. Zurückbringen geht schließlich nicht, wenn ich meine Einkäufe hinterher noch komplett vorfinden will. Tja Probleme über Probleme.

Also doch selbst fahren. Aus Kostengründen am besten gleich nach Polen. Da kosten die Brötchen noch 8 Cent. Bei Dino. Ich hoffe auch die Polen haben Verständnis für mein Schneckentempo, die Straße ist recht schmal, so dass Überholen nahezu unmöglich ist. Jetzt breche ich erst einmal zu Dino auf, um Brötchen und vielleicht Fleisch und Wurst zu kaufen. 

Zwei Stunden später: Dino: 1 kg Schweinefleisch 15,99 zl = 3,46 €. 1 kg Pflaumen 1,30 €, Salatgurke 0,43 €, 1 kg Gouda 5,19 €, 0,5 Liter Bier (Zamkov) 0,39 €, Pfannkuchen 0,18 €, geräucherte Makrele 1kg 4,11 €. Wer es nicht glauben mag, hier der aktuelle Katalog. Benzin kostete bei Colo.Colo 1,49 €. Horex (das ist in Sieniawka bzw. Porajow die teuerste) nimmt 1,65 €. Aral in Zittau ruft heute 2,069 € aus und Franke Tank hat aufgegeben…

*als Affiliate Partner von Amazon verdiene ich an ihren Einkäufen über die Produktlinks

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 974 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.