Die Gaspreislüge

geralt (CC0), Pixabay
2008 war Erdgas auf ähnlichem Niveau wie jetzt…
Erdgaspreis in EUR – https://www.finanzen.ch/rohstoffe/erdgas-preis-natural-gas

 

nun denkt bitte selbst, 2008 war Erdgas preislich auf ähnlichem Niveau wie jetzt. Da langten 7,62 ct/kWh…

 

Ein MMBtu kostet also aktuell ~ 6,70 €, nun wird umgerechnet: 

Werbung

1 MMBtu = 28.263682 m³ = 293.07 Kilowattstunden. 293 Kilowattstunden kosten also aktuell 6,70€. Das entspricht aufgerundet 2,3 Cent pro kWh. Mein Versorger Vattenfall kassiert aktuell seit 2021 und bisher noch unverändert 6,9 ct/kWh. 

Werbung

Für Haushaltskunden erreichten die Gaspreise bereits Anfang 2022 einen neuen Höchstwert von 12,21 Cent pro Kilowattstunde. Bei Abschluss eines neuen Vertrages muss oft deutlich mehr gezahlt werden“, schreibt 1-gasvergleich.com. “Die CO2-Abgabe auf Gas steigt 2022 um 20% von 25 auf 30 € pro Tonne und verteuert Gas für private Haushalte um 0,65 Cent pro Kilowattstunde“, schreibt man weiter, was bedeutet, dass 2021 3,25 ct/kWh Co2 Abgabe kassiert wurden und nun 4 ct kassiert werden. Eine Rückzahlung der CO2 Abgabe 2021, wie von den Grünen und anderen Parteien vollmundig verkündet (wir wollen nur überdurchschnittlichen Verbrauch bestrafen), habe ich bisher noch nicht erlebt. Übrigens wurde und wird via langfristige Verträge russisches Gas zu einem Preis, der weit unter dem Weltmarktpreis liegt eingekauft…

 

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 959 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.