Parlamentspoeten – wann kommt der Hofkasper?

pixabay cc0

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) hat ihre Unterstützung für die Idee eines Parlamentspoeten oder einer Parlamentspoetin gegen Kritik verteidigt. “Eine Parlamentspoetin soll keine politischen Reden im Plenum halten und kein Abgeordneter muss jetzt reimen.”

Werbung

Nun, das dürfte den Unterhaltungswert des Kindergartens etwas steigern. Vielleicht können wir gleich drei (m+w+d) davon haben, da könnte man dann ein Poesietrio gründen. Außerdem böte es den Vorteil, dass jedes der drei Mitglieder der Ampel seinen persönlichen Parteipoeten einbringen könnte.

Werbung

Der Vorschlag eines Parlamentspoeten sei “eine großartige Idee, die wir ernsthaft diskutieren sollten”, so Göring-Eckardt weiter. “Dass wir einen guten Umgang mit Sprache brauchen, dass jemand widerborstig gegenhält mit sprachlichen Mitteln, auf Widersprüche aufmerksam macht, das kann uns nur guttun.” Die drei Initiatorinnen hätten ihre Vorstellungen präsentiert. “Das ist ein guter Ausgangspunkt. Ich kann mir auch gut einen Wettbewerb vorstellen oder auch eine Förderung mit einem Stipendium. Vieles ist möglich.” Grundsätzlich wünsche sie sich “gerade auch im Hohen Haus ein stärkeres Bewusstsein für Sprache”, sagte sie der “Rheinischen Post”.

pixabay cc0

Ja, ich kann mir schon die Ausschreibung vorstellen: Der deutsche Bundestag sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei ProfessorXe für geschlechtergerechte Poesie. Die Vergütung eine*r*s ParlamentspoetX erfolgt nach TvöD E14. Außerdem werden gesucht: 1 SchreiberX, die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift in geschlechtergerechter Form ist Einstellungsvoraussetzung. Ich grübele nur, was Frau Göring-Eckardt mit “dass jemand widerborstig gegenhält mit sprachlichen Mitteln, auf Widersprüche aufmerksam macht” meint. Gegenhält gegen was? Bestimmt die AfD.

Als Hofkasper schlage ich Jan Böhmermann vor. Es dürfte hinreißend aussehen, wenn er mit Narrenkappe und Schellen durch das Parlament hüpft. Die Aufgabe wäre auch klar definiert: schlafende oder von Candy Crush abgelenkte Parlamentarier:innen wecken.

Unterdessen in der realen Welt: Bildungsministern Bettina Stark-Watzinger (FDP) fordert, dass der vom Bauministerium geplante einmalige Heizkostenzuschuss in Höhe von 135 Euro für einkommensschwache Haushalte auf BAföG-Empfänger ausgeweitet wird. Die Inflation steigt, besonders Lebensmittel und Energie verteuern sich drastisch. Die Infrastruktur ist marode und Digitalisierung ein Modewort. Die CO2 Bepreisung, welche ja nach vollmundigen Wahlversprechen nur zur Steuerung eingeführt wurde und nur Überverbräuche belasten sollte, wird nach wie vor vom Staat eingesackt und irgendwo hin umverteilt. Politiker beginnen wieder zu labern, es beginnt wie immer mit “man sollte”. Ja, zahlt jedem Bürger die 2021 einkassierten 25€/t Co2 aus. Bei dem vom UBA angegebenen 11,5 Tonnen Durchschnittsjahresverbrauch pro Person ist es doch einfach. 280€ pro Person bitte sofort überweisen, die restlichen ~8€ könnt ihr für den Verwaltungsaufwand behalten (11,5×25).

Da es ja nun modern ist keinesfalls die Erwähnung von Corona auszulassen, hier die aktuellen Zahlen: Heute gab es 180.000 Neuinfektionen, woher ich das weiß? Das sauge ich mir aus den Fingern. Das RKI tut es genau so und meldet heute 94.000 Neuinfektionen. Erfahrungsgemäß meldet aber das RKI zu wenige. Hinzu kommt, dass die Labore langsam nicht mehr nachkommen und auch Antigentests knapp werden. Ich appelliere an alle “Vulnerablen” und die Ü60-jährigen, geht Impfen. An alle anderen: denkt gut nach, ob ihr Euch und Eure Kinder impfen lasst. Bleibt möglichst gesund und haltet Abstand. Insbesondere Geboosterte sind gefährlich, weil sie nicht getestet werden.

Schön wäre es, wenn in jedem Haushalt Medikamente für die Behandlung erster Symptome bereitlägen. Andere Staaten, wie zum Beispiel Indien, haben es vorgemacht und Notfallpäckchen ausgegeben. Natürlich kann sich jeder, der es kann, für rund 180€ sein Päckchen selbst schnüren. Dubiose Internetapotheken machen es möglich rezeptfrei an Ivermectin zu kommen und den Rest gibt es bei Amazon.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Publikum https://publikum.net/parlamentspoeten-wann-kommt-der-hofkasper/

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 959 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.