Die Saison ist eröffnet, der nächste Wellenbrecher naht

Bundesarchiv, Bild 102-03497A / CC-BY-SA CC BY-SA

Der SPD-“Gesundheitsexperte” Karl Lauterbach fordert die sofortige Umsetzung mehrerer strikter Maßnahmen, um die vierte Corona-Welle zu brechen. “Wir müssen dringend die Fallzahlen nach unten bringen” und weil ein Lockdown rechtlich ausgeschlossen werde, blieben nur noch diese Maßnahmen, die man bundesweit, vollständig und sofort ergreifen müsse: “Erstens, die 2G-Regelung in allen Freizeitbereichen, die streng kontrolliert und bei Zuwiderhandlung mit sofortiger vorübergehender Schließung beispielsweise des Restaurants oder Clubs sanktioniert wird, Zweitens eine 3G-Regelung in allen Betrieben mit täglicher Nachweispflicht aktueller Tests, drittens eine Maskenpflicht im Unterricht an allen Grundschulen und viertens tägliche Tests aller Menschen in Pflegeheimen sowie deren Besucher” sagte Lauterbach der Rheinischen Post. Angesichts der dramatischen Entwicklung der vierten Corona-Welle bereitet die Unionsfraktion im Bundestag einen Antrag zum Fortbestand der epidemischen Lage von nationaler Tragweite vor. Der Antrag soll für kommenden Donnerstag zur Beratung und Abstimmung im Bundestag angemeldet werden.

Werbung

Der Virologe Hendrik Streek warnt mit Blick auf die steigenden Corona-Infektionszahlen vor einem “komplizierten” Winter. Ein weiterer Lockdown sei generell nicht auszuschließen. Zu den hohen Fallzahlen käme wahrscheinlich noch eine hohe Dunkelziffer hinzu, da sich zuletzt viel weniger Menschen hätten testen lassen, sagte Streeck der “Bild”. Er fordert für Großveranstaltungen müsste es restriktivere Maßnahmen wie 2Gplus geben, in Restaurants und Supermärkten sollten die Regeln aber lockerer bleiben. Weihnachtsmärkte und Karnevalsumzüge machten ihm keine großen Sorgen, sagte der Virologe. Anders beurteilt der Wissenschaftler Feierlichkeiten in Innenräumen: “Ich kann mir gut vorstellen, dass es große Karnevalsfeiern gegeben hat, wo gesungen, gelacht, geschunkelt wurde, und auf sowas blicke ich im Moment bisschen mit Sorge, weil wir dadurch Ausbrüche generieren, die wir gerade im Moment nicht mehr vertragen.”

Werbung

Die Lage in den Kliniken im Süden und Osten Deutschlands spitze sich zu. In Bayern und Baden-Württemberg würden bereits “täglich Verlegungen zwischen Krankenhäusern zum Ausgleich und zum Erhalt der Funktionsfähigkeit durchgeführt”, geht angeblich aus einem vertraulichen Länderbericht hervor. Auch im benachbarten Hessen werde es immer schwieriger, Patienten auf den Intensivstationen unterzubringen. In Bayern spitze sich die Lage weiter zu: “Im Norden gibt es noch Kapazitäten, im Süden sind sie praktisch aufgebraucht”, heiße es im aktuellen vertraulichen Bericht der länderübergreifenden Steuerungsgruppe des so genannten Kleeblattsystems zur Verteilung von Patienten bei regionaler Überlastung. Als alarmierend wird demnach auch die Lage im Osten beurteilt, vor allem in Thüringen und Sachsen: “Die Lage der Krankenhäuser in diesen beiden Ländern wird insbesondere in Thüringen als dramatisch eingestuft.” Die Länder zögen erstmals auch deutschlandweite Verlegungen vor Patienten in Betracht: So sei in Baden-Württemberg bereits erwogen worden, Patienten über 700 Kilometer nach Schleswig-Holstein zu verlegen, behaupten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Die Helios Kliniken berichten in https://www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/ von ungefähr 10% Covidpatienten in Aue (Erzgebirgskreis), 7% in Erfurt, 25% in Freital, 10% in Gotha, 5% in Leipzig, 5% in München, 10% in Kronach (mehr konnte ich nicht Bayern zuordnen). Deutschlandweit liegt bei Helios insgesamt der Anteil momentan (12.11.) bei 3%. Die Zahlen steigen seit Ende Oktober stärker an. Aber Panikgeschrei, siehe Funke Mediengruppe, ist wohl noch unangebracht.

Also bleibt möglichst gesund, wascht Euch die Hände und haltet Abstand. Bei Pearl https://www.pearl.de/mtrkw-11642-sars-cov-2-antigen-schnelltests.shtml kostet ein Antigen-Test ab 2,50€. Bei Aldi sah ich vor einem Monat welche für 80ct. Also Geimpfte und Genesene, holt euch ein paar und nehmt sie, bevor ihr zur 2-oder 3G-Party wackelt. Man muss nicht jede Idiotie der Politik mitmachen. Aber vielleicht kommen ja nächste Woche die kostenlosen “Bürgertests”, die den Testern 30€ für einmal mit dem Wattestäbchen popeln und einen Stempel bescheren, für alle Bürger zurück. Es wäre, bis auf die fürstliche Vergütung, wünschenswert.

Die Einschläge kommen näher

Voriges Jahr Stand 31 Dezember hatte es in meinem Bekanntenkreis exakt Null Personen erwischt. Trotz deutscher Spitzeninzidenz und Berichten über Triage und Leichenstapel in Zittau kannte ich keinen, den Corona auch nur berührt hätte.

Das ist dieses Jahr anders. Allein in meinem engeren Verwandten und Bekanntenkreis hat es nach und nach sechs Leute, davon eine vollständig und vor kurzem geimpft, erwischt. Bei Nummer sieben – 3x geimpft – ist es noch nicht raus, aber die Symptome deuten darauf hin, oder der “Booster” schlägt zu. Niemand davon wurde bisher hospitalisiert.

Das Gesundheitsamt hat schriftlich Quarantäne verkündet, Arztbesuch beim Patienten oder unterstützende Medikamente – Fehlanzeige, es gibt ja eine “Coronasprechstunde” beim Hausarzt. Wohl dem der ein Auto hat, oder den Hausarzt zu Fuß erreichen kann. Unterstützung durchs Gesundheitsamt zum Beispiel durch Lebensmittelversorgung – Fehlanzeige.

Das Ende der Solidargemeinschaft

Ach ja, eines noch, da sich in letzter Zeit diese vor Dummheit oder Frechheit strotzenden Beiträge und Kommentare häufen, in denen wahlweise entweder Bezahlung von Behandlungskosten durch Ungeimpfte (“Jeder unberechtigte Ungeimpfte, der heute auf der Intensivstation landet und Leistungen beansprucht, sollte die Kosten selbst tragen. Wie kommen wir dazu, die Geimpften, für diese Idioten unsere Leistungen zu verbrauchen”.) oder Rauswurf von Ungeimpften, falls in den Spitälern die Betten knapp werden, gefordert wird.

 

 

screenshot gab

Ein weiteres erschreckendes Bild geistiger Verwahrlosung bietet ein Kommentar von iktomi: “Ich würde jeden Impfgegner, der es wagt, in Verbindung mit seinen dreckigen Lügen den Begriff “Fakten” zu verwenden, strafrechtlich verfolgen lassen. Der Impfverweigerer gefährdet nicht nur sich selbst, sondern ob seiner langfristigen Ansteckungsgefahr, die um ein Vielfaches länger währt als die von infizierten Geimpften, Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, ebenso die nicht geimpften Kinder. Er ist ohne jeden Zweifel ein kriminelles Subjekt und ein potentieller Totschläger.

Ohne seine menschenverachtenden Umtriebe hätten wir in Deutschland die für eine unbedenkliche Infizierung von Geimpften nötige Impfquote längst und mühelos erreicht, es gäbe in Bayern keinen Katastrophenfall, weil die wahnsinnigen Impfgegner die Intensivstationen nicht besetzen würden und andere Patienten ohne Aufschub und Verzögerungen umgehend behandelt werden könnten. Diese Banditen nehmen es sich heraus, sich auf Kosten anderer Menschen behandeln zu lassen, obgleich sie ihre Erkrankung selbst verschuldet habe, und zwar gezielt und ohne Skrupel.

Das Verantwortungsbewusstsein verlangt es, Impfverweigerer zu meiden, ihnen aus dem Weg zu gehen, sie auszuschließen und sich und seine Kinder vor ihnen zu schützen. Sie sind eine Gefahr und Bedrohung für Gesundheit und Leben.”

Na gratuliere. Abgesehen davon dass ich, wenn ich solche Ergüsse und Forderungen lese unwillkürlich ans dritte Reich denken muss, könnten wir das tun. Erst die ungeimpften, unsolidarischen, verantwortungslosen, gefährlichen “Sozialschädlinge”, danach nehmen wir dann alle Fetten aufs Korn – selbst schuld wenn sie soviel fressen. Warum zahlen die eigentlich keine Sondersteuer wegen erhöhtem Platz und CO2-Verbrauch? Gips für Wintersportler wird auch kostenpflichtig und Zuckerkranke, Zuckerkrank sagt doch schon alles, die haben zu viel Zucker gefressen, also zahlt gefälligst selbst. Die Aufzählung ließe sich beliebig verlängern. Nur die Raucher sind außen vor, die haben über die Tabaksteuer schon die Behandlungskosten bezahlt.

Im übrigen haben Ungeimpfte genau so die Steuerkasse gefüllt, in die Krankenkasse eingezahlt und es ist noch nicht raus, wer die Krankenhauskosten mehr in die Höhe treiben wird. Und erinnert Euch mal an dieses Frühjahr, “Impfdrängler” an allen Ecken und Enden. Ängstliche Landräte, Verwaltungen und Bürgermeister. Aus Solidarität nahmen diese die von Alten, Kranken und Einsatzkräften benötigten Impfstoffe in sich auf, weil sie sich für die Gesellschaft so verantwortlich fühlten. Ja, Geimpfte können auch heuchlerische Sozialschädlinge sein…

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 968 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

3 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.