Energiewende, Verkehrswende und anderer Irrsinn

pendleburyannette (CC0), Pixabay

Die Kobolde haben getagt und beschlossen: Wir werfen alle Verbrenner auf den Mist. Doof nur, dass diese Verbrenner dann auf Schiffen den Weg nach Osteuropa und Afrika antreten, dort verbrennen die ausgemusterten Benziner und Diesel nämlich die eingefüllten Kraftstoffe wesentlich CO2-ärmer und sauberer. Eine win-win Situation. Und selbstverständlich kann dann irgendwo auf der Welt nach Kobalt Kobold und Lithium gewühlt werden, um das neue Mobilitätsabenteuer in Europa zu befeuern. Manchmal haben die angeblich emmissionsfreien Perlen so viel Feuer, dass letztens in Stuttgart ein komplettes Busdepot Opfer der Flammen wurde.

Stuttgart.

Im Fokus der Untersuchungen steht ein Bus mit Feststoffbatterien. Denn das Feuer könnte nach einer ersten Einschätzung der Polizei beim Laden eines Elektrobusses ausgelöst worden sein. Zu diesem Ergebnis waren die Ermittler nach der Überprüfung der Daten des Brandmeldesystems und der damit verbundenen Temperatursensoren gekommen. Es werde deshalb derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen.

Die Polizei legt bei ihren Ermittlungen einen Schwerpunkt auf die Batterie des Busses. Ein Sensor über dem Elektrobus hatte angeschlagen. Bei ihm brannten nach Angaben eines Zeugens die Akkus auf dem Dach. Brand in Busdepot: Fachleute begutachten ausgebrannten Bus (lkz.de)

Im übrigen verstehe ich im innerstädtischen Bereich nicht, warum man nicht auf bewährtes wie zum Beispiel O-Busse setzt.

Von Max Schiemann (geb. 1866 – gest. 1933), Gemeinfrei, Link 

screenshot gab

Auch bei der Emmissionsverringerung beim Verkehr könnte alles recht einfach sein: Wir verfügen, dass ab 2025 in Europa bei PKW´s keine Neuzulassungen über 40kW erfolgen, egal welche Antriebsart. Damit schlagen wir mehrere Fliegen mit einer Klappe. Zum einen entschleunigt sich der Verkehr auf deutschen Autobahnen und zum anderen werden ältere Modelle gehegt und gepflegt werden, um sie möglichst lange zu nutzen. Lange Nutzungsdauer ist das nachhaltigste was man tun kann. Aber was tut man stattdessen?

BMW i4 (2021):  BMWs neue Elektro-Limousine i4 kommt mit bis zu 544 PS. Audi: Im kleinen Q4 und Q4 Sportback ist an der Hinterachse ein 125 kW (170 PS) starker Elektromotor (permanent-erregte Synchron-Maschine – PSM) verbaut. Im 40 E-Tron leistet der E-Motor 150 kW (204 PS). Der 50 E-Tron kommt mit dem Allradantrieb Quattro daher. Seine beiden Motoren – je einer an der vorderen bzw. hinteren Achse – liefern zusammen 220 kW (299 PS)…

Die SPD mobilisiert seit kurzem für den zügigen Ausbau der Windkraft. So hat sich vor Beginn der Koalitionsverhandlungen über eine Ampel-Bundesregierung NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty für eine erleichterte Genehmigung von Windrädern ausgesprochen. “Wenn wir 2030 ohne Kohlestrom auskommen wollen, brauchen wir einen gewaltigen Zubau von Windkraft- und Solaranlagen”, sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. “Starre Abstandsregeln für Windräder zur Wohnbebauung und die Tabuisierung von Windkraftanlagen in Waldgebieten passen dann nicht mehr in die Zeit.” – Jawoll, Naturschutz kann weg und auch Menschen (wenn man die doofen Landbewohner so nennen kann) müssen halt solidarisch sein und einen 269 Meter Propeller der neuesten Generation gleich neben ihrem Wohngebäude ertragen. Bei der bayerischen 10H-Regelung wäre der Mindestabstand 2690 Meter, das geht ja gar nicht…

Es ist halt eine irre “Energiewende” mit schleppendem Netzausbau und Geisterstromvergütung. Ich hätte übrigens nichts dagegen, wenn man zum Beispiel in Afrika ein paar Propeller aufstellen würde, um dort in einigen Regionen die Stromversorgung zu verbessern, damit halt keine in Deutschland ausgemusterten Kohlekraftwerke dort wieder aufgebaut werden. Vermutlich wäre auch ein Solarprojekt in der Sahara sinnvoller als auf deutschen Äckern.

Den deutschen Atomausstieg, während unsere europäischen Nachbarn Frankreich, Tschechien und Polen AKW´s neu bauen, verstehe ich nicht. Die Katastrophe wird nicht am Schild “Halt Staatsgrenze” brav anhalten, falls etwas passiert. Zudem sind einige der neuesten Reaktorkonzepte in der Lage die durch lange Halbwertszeiten problematischen Atommülllager zu etwas mit wesentlich geringerer Halbwertszeit zu recyceln und nebenbei noch grundlastfähigen Strom zu produzieren. 

Irgendwo erinnern mich besonders die deutschen Grünen an eine irre Religion, mit Sinn und Verstand haben die Dogmen jedenfalls wenig zu tun. Das gilt bisher übrigens auch für die gesamte CDU-SPD “Energiewende” in welcher Unsummen für herzlich wenig verbrannt wurden. Aber nun wird mit der hochinnovativen Ampel alles besser werden. Natürlich hat man die sozial Schwächsten im Auge und wird allen ein “wir sollten” oder ein “man müsste” schenken. Läuft ja mit kostenpflichtigen Corona-Tests und Maskenpflichten bei Hartz IV schon ganz genau so…

Apropos kostenpflichtige Corona Tests für Ungeimpfte und 2 und 3G – läuft super, demnächst schaffen wir wieder ganz locker neue Höchststände. Momentan schafft gesamt Sachsen eine 130er Inzidenz und da keiner mehr das Hüh und Hott der Politik versteht, machen jetzt alle was sie wollen. Im Erzgebirgskreis mit seiner momentan 200er Inzidenz interessiert es keinen Kneiper ob Du getestet, geimpft oder genesen bist, auch die “Silbertherme” interessiert kein Zertifikat, das findet ein Leipziger linker Politiker ganz furchtbar

 

.

Über Gerald Fontaine 655 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.