Am Anfang war das Wort, und das Wort war “Aarrrgh!”

Am Anfang war das Wort, und das Wort war “Aarrrgh!” Und am Ende war das Wort und das Wort war “Uumph…”.

Im Laufe vieler Sonnen wurde aus “Uumph” später “Uff.” und noch später “Off  ” (spricht sich Off leer). Und so entstand unser aller Gott, der geliebte Offler. Laut Merkwürden Seitenschiffreferent handelt es sich bei Offler um eine Inkarnation des Gottes Admin, welcher ja bekanntlich On oder Off beinhaltet. Onler wurde noch nicht gesichtet, so dass über seine Gestalt nichts bekannt ist. Allerdings ist Onler durchaus existent. An ihn sind insbesondere Gebete, die binäre Dinge betreffen, zu richten.

Also lieber Gläubiger bete nicht: “Bitte, bitte lieber Offler, mache dass das Internet wieder funktioniert” (Internet wäre auch gegen “der Computer” oder “das Handy” u.ä. austauschbar und auch “Auto anspringt” und “Strom wieder da ist” gehört in diese Kategorie). Sondern bete: “Bitte bitte lieber Onler” und du wirst erfolgreich sein, wenn du wirklich gläubig bist.

Aus: “Totenbuch des Offler”, erschienen im Jahre 1

Also versank ich am 25.06. in ein Gebet an Onler und den großen Admin. Die Osteg hatte nämlich bei ihren Baggerarbeiten auf der Kreuzung Äußere Weberstraße – Goldbachstraße gegen 11:00 Uhr offenbar ein Stromkabel erwischt. Ich glaube, ich habe in dem Moment wo Strom und Internet weg war leise “Aarrrgh” gemurmelt. Und siehe, mein Gebet half, gegen 12:00 war der Schaden behoben und der Strom wieder da. Weiteres zum Baufortschritt seht ihr auf den beigefügten Bildern.

(c) offler

Weiteres vom Bau siehe Erste Opfer der Ausgangssperre und der Baumaßnahmen an der Zittauer Äußeren Weberstraße 

 

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.