Nur noch irre, ab 12.4. sind die Schulen auf und AstraZeneca heißt jetzt Vaxzevria…

(c) Pommes Leibowitz

Sachsen verimpft wohl über Ostern fleißig weiter AstraZeneca/Vaxzevria, obwohl in anderen Bundesländern die Impfung mit AstraZeneca für unter 60jährige erst mal gecancelt wurde.

Schüler ab der 5.Klasse dürfen ab 12.04. den außerordentlich gesunden Unterricht mit medizinischer Maske und zwei Pflichttests/ Woche genießen. Sachsen will nämlich die Schulen und Kitas nach Ostern unabhängig vom Inzidenzwert wieder öffnen. Kultusminister Piwarz (CDU) sagte, die Grenze von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Tagen werde kein Maßstab mehr sein. ZDF wirbt unterdessen für den harten Lockdown. Ich habe keine Einwände, dass man nur getestete Kinder und Lehrer am Regelunterricht teilnehmen lässt, aber was soll das Dauertragen von Masken?

Während der Ostertage gilt auch bei Inzidenzen >100 nach wie vor max. 5 Personen aus 2 Haushalten dürfen sich treffen, Kinder unter 15 Jahren zählen nicht. Etwas abseits der erlebten Realität würde ich meinen. Zu Ostern treffen sich in vielen Fällen bundesweit verstreute Familien. Das wird vermutlich auch dieses Jahr nicht wesentlich anders laufen. Besser wäre es gewesen eine Testempfehlung im Vorfeld zu geben und das Treffen von Familienangehörigen zu erlauben.

Wer zum Friseur will muss künftig einen negativen Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorweisen.

 

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.