“Eine große Lüge wiederholen, bis die Leute sie glauben.” – Lügenpresse gegen Ungarn (ARTE-TV, ORF u.Co)

Rolph Rune

(Gewidmet dem Blog für Ungarn im deutschsprachigen Ausland ungarnreal.de)

 

“Lügenpresse” unter Druck

Mittlerweile hat „die Mehrheit der Deutschen das Gefühl, von den Medien belogen zu werden.“ (U. Ulfkotte: „Gekaufte Journalisten“) – Während der Flüchtlingskrise-2015 hatte „die Presse großteils die Perspektive der politischen Elite übernommen“ (nzz) – Die Silvester-Vergewaltigungen-2015/16 Hunderter Frauen durch nordafrikanische Männer-Gangs wurden tagelang verschwiegen – „aus Angst vor der Wahrheit“ (Zeit).

http://www.snpcultura.org/imagens/pulitzer_20160421_pc_21.jpg

Lügenbild von Bicske

https://www.maxpolitico.com/item/203-ein-bild-und-seine-inszenierung

„`Lügenpresse! Haut ab und schämt euch!´“ (Bild)

Deutsche Journalisten bekommen diesen Hass offen zu spüren, wenn sie sich aus ihren Presse-Bunkern zu „Recherche“-Zwecken unter Menschenansammlungen wagen

Die selbstgerechten Journalisten als „Sturmgeschütze der Demokratie“ (Spiegel) diffamieren Kritik an ihnen nun als Umsturzpläne: „Drohungen von Corona-Leugnern: ORF unter Polizeischutz“ (oe24) – In Wirklichkeit aber sind jene zu Feinden der Freiheit geworden. Für sie gilt nun paradoxerweise ein Ausspruch der deutschen Terroristin Ulrike Meinhof…

„Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“

Während der Flüchtlingskrise 2015 wurden gezielt Fake-News verbreitet: Etwa das Lügenbild von Bicske (KleineZeitung). Der US-Sender fox-news hat dieses decouvriert. (Hier meine Analyse: “Fake-News und Flüchtlingskrise…” )

Für die Lügenpresse „unangenehme“ Bilder werden zensuriert: Etwa Flüchtlinge, die (durch ungarische Polizisten) ausgeteilte Lebensmittel wegschmeißen. (Link zum Video)

http://www.police.hu/hirek-es-informaciok/legfrissebb-hireink/kozrendvedelem/bicske-a-rendorseg-intezkedik-videoval

Refjugees schmeißen Lebensmittel weg

Oder kriminelle Grenzstürmerdie Kinder als Barrikadenbrecher einsetzen.

ARTE-TV- und ORF-Hetze

Eine ORF-Produktion mit dem absurden Titel “Orbans demokratische Diktatur” (4.4.2018) (Hier meine Analyse)

Sowie die Arte-Verhetzung-Sendung „Hallo Diktator“ (Hier eine Analyse der ungarisch-deutschen Journalistin Rab Iren sowie von Dr. Csaba Láng, Präsident der Deutsch-Ungarischen Juristen-Vereinigung). Alle für Arte aufmarschierten Kritiker sind linke Oppositionelle: Der Sozialist und ORF-Lendvai ist ein Orbanhasser (Hier meine Analyse auf AUT). Der Budapester OB Karácsony gehört der sozialistisch-linksliberalen Opposition an. Der sozialistische luxemburgische Außenminister Asselborn ist ein Orban-Hetzer, der Orbans demokratischen Wahlsieg einmal als „Wertetumor“ bezeichnete – conservo) Dasselbe gilt für Daniel Freund (Grüne), Martin Schulz (SPD), Martin Selmayr (Kabinettchef von Juncker), Viviane Reding (Vizepräsidentin der EU-Kommission unter Juncker).

Wollen Sie eine Protestkampagne gegen ARTE unterstützen?

Arte – Startseite | Facebook – Profil / Twitter – e-mail: telespectateurs@arte.tv )

Ich protestiere gegen die ARTE-Anti-Ungarn-Manipulation „Hello Dikator!“ Hier einige Gegendarstellungen:

Dr. Csaba Láng: https://ungarnreal.de/hallo-diktator-ein-leserbrief-an-die-f-a-z/

Rab Iren: https://ungarnreal.de/hallo-herr-diktator/

FAZ: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dokumentation-ueber-viktor-orban-hallo-diktator-17176376.html”

„Wenn du einmal begonnen hast, zu lügen: Bleibe dabei!“ (Goebbels)

– Denn schon im April war eine (von der linken ungarischen Soros-Opposition) angezettelte Corona-„Diktatur“-Diffamierungs-Kampagne in sich zusammengebrochen: Als gescheiterter Versuch der Linkspresse, eine Diktatur herbeizuschreiben (PP) (Hier eine Entgegnung der Vorwürfe durch die österr.-ungar- Rechtsanwältin Dr. Barki)

Dabei wendet die ungarische Soros-Opposition das linkssubversive Destabilisierungsprogramm von Samuel Alinsky´s „Regeln für Radikale“ an. (Hier meine AnalyseAUT) Mit ähnlichen Methoden hat auch die niederländische Grüne EU-Parlamentarierin Sargentini eine Art postmodernes Inquisitions-Gericht im Strassburger EU-Parlament inszeniert. (Hier meine AnalyseAUT)

Der „totale“ Endkampf-Presse-„Krieg“ (Goebbels)

Ostrassistische linke Journaille- und Polit-„Eliten“ entfachten eine krypto-faschistische Pogromstimmung vor allem gegen Ungarn. Der psychologische Grund dahinter: Abwehrmechanismen, weil Orbán recht behalten hat:

„Wir wissen von de Gaulle, dass die Hoffnungslosigkeit Hass gebiert. Jedem der Sätze der oppositionellen Parteien entströmt Hass. Es wird keinen Mangel an Niederträchtigkeit geben.“ (Orban: „Rede zur Lage der ungarischen Nation“, 18.2.2018)

1.) In der Flüchtlings-Krise:

„Der Westen fällt, während Europa nicht einmal bemerkt, dass es besetzt wird… In Westeuropa sind die alten europäischen Nationen zu Einwanderungsländern geworden.“ (ebda)

2.) Im Beharren auf den Nationalstaat:

„Wir wollen starke Nationalstaaten… Wir haben die Migranteninvasion an den Südgrenzen Ungarns aufgehalten, … wir werden den Niedergang Europas aufhalten.“ (Orbán: „Rede zum Nationalfeiertag“ 15.3.2019 – DieWelt)

3.) In der Kritik am internationalen Finanzsystem, am Globalismus:

„Der IWF ist eine Krähe, die keiner anderen ein Auge aushackt.“ (Orbán, 2013 – DerTagesspiegel)

„Wenn in Ungarn … die Interessen der Großmächte, der großen Firmen verletzt (werden), dann greift das EU-Parlament als erster Ungarn an.“ (Orban 7.12.2017) – „Die Herren der globalistischen Politik … verkündeten: Wenn nicht die Liberalen die Wahlen gewinnen, dann gibt es dort keine Demokratie mehr. Sie verkünden, dass das Volk eine Gefahr für die Demokratie darstellt.“ (Orban : „Rede zur Lage der Nation“)

4.) In der Kritik am undemokratischen, nihilistischen Zustand der West-EU-Eliten:

«Die Nihilisten (Juncker, Verhofstadt, Schulz) sind in der Gesellschaft in der Minderheit, aber die europäische Elite haben sie schon lange okkupiert.“ (Orbán, NZZ 2016)

„Aus Brüssel wurden nur Kolonien verwaltet, aber wir waren weder Kolonie noch waren wir Kolonisatoren. Wir haben niemandem die Heimat weggenommen, aber wir werden unsere auch nicht verschenken.“ (Orban-Rede, 23.10.2018)

5.) In der Ablehnung des Multikulturalismus und in Bezug auf das christliche Europa:

„Ich stelle nicht das Recht der anderen in Frage, sich ihres Multikulturalismus zu erfreuen. Aber Ungarn folgt West- und Mitteleuropa da nicht. Unsere Verfassung beschreibt das Christentum als eine Kraft, die die Nation stärkt.“ (Orban-Interview Süddeutsche, 2019)

6.) In der Ablehnung der Political-Correctness, als orwell’sche Meinungsdiktatur.

„Wer das Denksystem der politischen Korrektheit in Frage stellt, kann ihnen zufolge kein Demokrat sein. Aber so wird die Gedanken- und Meinungsfreiheit verletzt. Ich dagegen, als Illiberaler, verteidige die Freiheit des Wortes.“ (Orban-Interview, s.o.)

6.) Mit seinem wert-konservativen Weltbild:

„Ich glaube an die einfachen Dinge. An die Arbeit, an die Familie und an die Heimat… Wir verteidigen unsere ungarische und christliche Kultur, bewahren die Unabhängigkeit und die Freiheit Ungarns.” (Orbán: „Rede zur Lage der ungarischen Nation“, 18.2.2018)

7.) In der Bekämpfung der Corona-Pandemie:

Seit der Grenzschließung im September 2009 waren in Ungarn NIE die Friseure, NIE der Handel und NIE die Schulstufen (1-8) geschlossen. Die Bevölkerung vertraut der Regierung. (UngarnHeute) – Für ihre gescheiterte Impfstoff-Politik wird die EU nun scharf kritisiert: „In Wahrheit ist es so, dass wir in Deutschland keine Perspektive haben, dass alle die Hoffnung verlieren, weil Sie es versemmelt haben.“ (Bildbudapost) Und nun stehen diese EU-Eliten Schlange um den russischen Sputnik-Impfstoff (frUngarnHeute), den Orban sich schon lange vorher reserviert hat. (nzz)

„Der Totalitarismus begeht nicht Massaker,

sondern er greift das Konzept der objektiven Wahrheit an.“

(Orwell, „1984“)

Political Correctness beherrscht den öffentlich-politischen Diskurs, zensuriert das Private und schreckt auch vor KGB-Desavouierungs-Methoden nicht zurück. Indem sie Angst verbreitet: “Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.” (Kafka: “Der Prozess” )

Als multi-pluralistischer “Toleranz”-Totalitarismus zerstört und missbraucht PC das Instrument der Sprache, um so die objektive Wirklichkeit (im Orwell’schen Sinne eines “Neu-Sprechs” und “Neu-Denks”) zu pervertieren: “Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke.” (George Orwell)

PC liquidiert heimtückisch die Aufklärung, indem er vorlügt, diese im Alleinvertretungsanspruch zu beherrschen. Knapp 250 Jahre nach Kant stehen wir wieder am Anfang der Aufklärung: „Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum (die) Menschen … unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.” (Kant)

Die zu Totalitaristen verkommenen Alt-Linken fürchten um ihre politische Vorherrschaft. Das angestrebte Ziel: “Wenn alle die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.” (Orwell)

Unter Requirierung von Faschismus-Ängsten soll jeder kritisch-demokratische Diskurs erstickt, soll eine Krypto-Diktatur installiert werden.

“Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.” (Martin Niemöller, evangelischer Theologe und ehemaliger KZ-Häftling)

Es geht um die Aufklärung seit Kant: “Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!” (Kant) Geschichte darf sich aber auch unter umgekehrten Vorzeichen niemals wiederholen. “Wehret den Anfängen!”

Das Soros-Syndikat und der Versuch einer Destabilisierung Ungarns

Alle vorgeschobenen Vorwürfe reduzieren sich auf ein Orwell’sches Framing: Abbau von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. – Sind diese aber etwa Teil einer „Mega-Manipulation“ im Rahmen sogenannter „Regime-Changes“, in Form einer asymmetrischen Kriegsführung gegen unbotmäßige, weil souveräne Nationalstaaten? (Hier meine Analyse auf PP)

Trotzdem aber bricht diese Desinformations-Kampagne in sich zusammen, weil sie auf mindestens sechs Denkfehlern beruht, etwa dem “Action-Bias”: Eine verstörende, weil neuartige Situation (Zweidrittel-Orban-Wahlsieg) verführt zur Schnellreaktion: “Orbán hat die Institutionen des Staates mit einem kalten Putsch gleichgeschaltet.” (Standard August 2011) (Hier meine Analyse auf AUT)

Auch DerSpiegel überzieht immer wieder sein ewiges „Wehret-den-Anfängen“-Warngeheul geradezu ins Groteske. Als die ewige Schuldprojektion auf den deutschen Faschismus: „Orbán spricht vom tausendjährigen ungarischen Kampf, von ‚neuer nationaler Größe‘ und von ‚Wahrheit, die nur durch Stärke etwas wert“ ist. – (Hier meine Analyse „100 Jahre Trianon – Das zerbrochene Schweigen“).

Klassische Beispiele von ORF-Desinformation

2017

Fake-News und Flüchtlingskrise: Wie die Lügenpresse gegen Ungarn mobil machte. – Und scheiterte.

2018

Lendvai: „Orban der gefährlichste Politiker Europas“ (16.2.2018)

Verschweigen einer PRO-Orban-Demonstration von 500.000 (30.3.2018)

„Ungarn-Orbans demokratische Diktatur“ (5.4.2018)

„Was und warum verschweigt der ORF?“ (21.4.2018)

Mikro-Demo: „Zehntausende gegen Orban“ (10.5.2018)

Massendemonstration gegen sozialistische Regierung in Rumänien: „Sozialistisch“ fehlt (11.8.18)

„Nationalfeiertag in Ungarn mit christlichem Bezug verschwiegen“ (21.8.2018)

„Tausende Demonstranten gegen Orban“ (23.10.2018)

2019

Eine marginalisierte Soros-Opposition als „Massenproteste gegen Orban“ (6.1.2019)

„Mit Hass gegen Orban, mit Eifer für Macron“ (13.1.2019)

„Migranten-Karawane auf Balkanroute verschwiegen“ (4.4.2019)

Regionalwahlen in Ungarn: „Schwerer Schlag für Orban“ (13.10.2019)

2020

Orban-Pressekonferenz: Eine mutwillige Verzerrung (9.1.2020)

Fake-news zu „Diktatur in Ungarn“ (26.3.2020)

„Corona-Notstand in Ungarn“: Entgegnung von Dr. Barki (3.4.2020)

Verschweigen einer Ent-Haftung (14.5.2020)

Corona-Demo in Polen „Bürger-Rechtler“- in Deutschland: „Rechts-Extreme“ (16.5.2020)

Corona-Protest in Brüssel verschwiegen (17.5.2020)

Corona-Zahlen-Manipulation (23.1.2021)

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.