Ein Jahr nach Hanau

(c) Rolph Rune

Was noch dazu anzumerken ist:

Nahezu ohne mediale Resonanz blieb bisher das Ergebnis eines im Auftrag der Bundesanwaltschaft (BA) erstellten psychiatrischen Gutachtens über den Attentäter von Hanau. Der Emeritus und erfahrene Gutachter Prof. Henning Saß habe bei dem Attentäter „klare Anzeichen für eine paranoide Schizophrenie“ festgestellt.  Quelle Achgut

Und natürlich fand auch unser Außenminister Heiko Maas die passenden Worte der Instrumentalisierung, leider vergaß er das 10.Opfer, Frau Rathjen zu erwähnen. Die Mutter des Täters passte wohl nicht in das gewünschte Bild.

An meiner Einschätzung vom vorigen Jahr hat sich nichts geändert. Inzwischen ist Tobias Rathjen wohl auf Betreiben der Behörden eingeäschert und die Asche ins Meer gekippt worden “um den Rechten keinen Andachtsort zu bieten”. Diese Meldung ist unbestätigt, aber es passt gut zum Denkschema einiger Behördenmitarbeiter. Hier der Artikel vom vorigen Jahr:

Hanau – wieder ein Verrückter – INVALIDENTURM.EU

.

Über Gerald Fontaine 561 Artikel
Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.