Wir werden von Irren regiert

(c) Rolph Rune Rolph Rune

In Sachsen-Anhalt werden 830 Millionen Euro für Gendergaga ausgegeben, das ist 17 mal so viel, wie man für Krankenhäuser übrig hat, bei denen es einen gewaltigen Investitionsstau gibt.  gefunden auf twitter

Markus Motschmann, Chefarzt am Ameos-Klinikum in Haldensleben, hatte am Dienstagmorgen in einem erregten Disput mit der Ministerin der SPD vorgeworfen, das Gesundheitswesen im Land „komplett an die Wand gefahren” zu haben. Er kritisierte auch, dass das Land Geld für „ideologiebefrachteten Gender-Gaga” statt für Krankenhäuser ausgebe. Motschmann nannte dabei eine Summe von 834 Millionen Euro.  Quelle: Volksstimme 

https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/fileadmin/files/drs/wp7/drs/d1128aak.pdf

Für Genderhauptziele sind im Jahr 2017 insgesamt 341.090.295,- € und im Jahr 2018 insgesamt 325.056.955,- € geplant. Für Gendernebenziele wurden im Jahr 2017 insgesamt 541.504.675,- € und im Jahr 2018 insgesamt 551.203.115,- € geplant.

Also 2018 541.504.675 + 325.056.955 = ~866 Mio.

Kostenlos für Steuerzahler:

Thüringen

Screenshot Twitter

Forderungen einer 6% Partei:

Zu Thüringen fehlen mir noch die Worte, das macht am besten Gerald Grosz:

Der gewählte Ministerpräsident Kemmerich könnte selbst den Anstoß für einen Neuanfang geben, indem er seinen Rücktritt erklärt. Damit ändert sich aber erstmal an der aktuellen Lage nichts.

  • Kemmerich ist nach Art. 75 der Landesverfassung Thüringens dazu verpflichtet, die Geschäfte bis zum Amtsantritt eines Nachfolgers fortzuführen. Kemmerichs Amt endet erst dann, wenn in Thüringen ein neu gewählter Landtag zusammentritt. Für die Thüringer Wähler geht es dann wieder von vorne los, sie müssten noch einmal wählen.
  • Kemmerich könnte im Landtag die Vertrauensfrage stellen. Wenn er damit scheitert, wäre nach Art. 50 der Landesverfassung ebenfalls der Weg frei für vorzeitige Neuwahlen. Um dem Ministerpräsidenten das fehlende Vertrauen auszusprechen, reicht bereits die Mehrheit der Mitglieder im Landtag. SPD, Linke und Grüne verfügen zusammen über 42 Stimmen, sie bräuchten für die absolute Mehrheit unter allen Landtagsmitgliedern (46).
  • Sollte Kemmerich nicht selbst den Weg für Neuwahlen frei machen, könnte sich der Landtag auch selbst auflösen. Dafür bräuchte es aber eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Auch das ergibt sich aus Art. 50 der Landesverfassung. 
  • Eine einfache Mehrheit (46) reicht dagegen beim sogenannten konstruktiven Misstrauensvotum. “Der Landtag kann dem Ministerpräsidenten das Mißtrauen nur dadurch aussprechen, daß er mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt”, heißt es in Art. 73 der Landesverfassung. Damit ginge im Landesparlament alles wieder von vorne los, nur dass diesmal Bodo Ramelow mit den Stimmen von CDU und FDP gewählt wird, das nennt man dann Demokratie 2.0.

Linke, SPD und Grüne setzen Kemmerich Ultimatum

Linke, SPD und Grüne erhöhen den Druck auf Thüringens Ministerpräsident Thomas Kemmerich. Kemmerich solle unverzüglich zurücktreten oder die Vertrauensfrage stellen, heißt es seitens der drei Fraktionen.

“Wir erwarten, dass Herr Kemmerich sich bis zum Sonntag abschließend erklärt”, so Linke, SPD und Grüne. Weiter erwarten sie von CDU und FDP, bei einer weiteren Ministerpräsidentenwahl im Landtag “die Wahl von Bodo Ramelow aktiv zu ermöglichen”. – MDR 

Screenshot Twitter

Ein Wutausbruch dank grüner Politik

Mir erschließt sich der Sinn dieses ganzen erneuerbaren und E-Auto Irrsinns nicht. Wir werden nur die CO2 Erzeugung dadurch auf ein höheres Level bringen als nötig.

Wer Zeit hat sollte sich dieses Gutachten einfach mal zu Gemüte führen. Nicht von den ersten zwei Seiten abschrecken lassen, es wird wird später durchaus interessant. Eigentlich stellt sich nur eine Frage: Wenn die Bundesregierung all das weiß, wieso verfolgt sie stur ihren Irrsinnsplan weiter? https://www.bundestag.de/resource/blob/592882/71b839b42c81d3c97c342e700f9418c6/19-16-167-B_Hearing_CO2_emissions_Prof_Dr_Horst_Joachim_Luedecke-data.pdf

Auch das Insekten und Vogelsterben haben die Grünen mit zu verantworten, nein nicht die Windräder, sondern der “Energiepflanzenanbau” – hauptsächlich “Energiemais” der mittlerweile ungefähr 25% der landwirtschaftlichen Nutzfläche Deutschlands belegt. (20% waren es 2018 als ich mich mal damit beschäftigt habe)

Damit sterben natürlich Insekten und Vögel aus. Nebeneffekt der Energiepflanzenmacke war nämlich, dass die Bauern gezwungen waren Naturweiden umzubrechen und mit Feldfutter zu bestellen, da höherer Ertrag notwendig wurde. Fläche ist nämlich begrenzt.

Außerdem sind endlose Monokulturen Wüsten für Insekten. Im Moment macht die nächste Macke der Grünen – Holzpelletheizungen – deutsche Wälder klinisch rein. Alles Totholz was eigentlich im Wald bleiben sollte, um zur Humusbildung beizutragen wird verhackstückelt und zu Pellets gepresst. Die Feinstaub schleudernden Pelletheizungen sind ja ach so ökologisch.

Grüne – ich könnte kotzen. Und die Arschlöcher von der Groko lassen sich von den Grünen in solche Abenteuer nötigen. Keine Zeitung hinterfragt es und auch der ÖRR ist zum Propagandafernsehen der Grünen mutiert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.