Interessante Lektüre zu FFF Hamburg und den Grünen

screenshot twitter

https://twitter.com/rolphrune

Radtkeleaks-Teil 1

ich dachte erst das muss ein Fake sein, als Tom Radtke, Kandidat der Linken bei der Bürgerschaftswahl Hamburg (Listenplatz 20) plötzlich zu twittern begann. Es war von Enthüllungen, Pädophilen und SPD Bundestagsabgeordneten die Rede, deren Opfer man benennen könne.

Nun muss man wissen, dass Tom Radtke außerdem noch bei FFF Hamburg aktiv ist. Was er berichtet ist hochinteressant. Ein Besuch auf seiner Internetseite lohnt sich.

Er schreibt unter anderem: “FFF Hamburg ist tot und echter Kampf gegen den Klimawandel hat dort keinen Platz mehr…Es ist ein Grüner Sumpf, deren zentrale Aufgabe ist jetzt Wahlkampfhilfe für die Grünen.

Ich rechne damit, dass demnächst ein zweiter Teil folgen wird. Man darf gespannt sein wie die Enthüllungen weitergehen. Vermutlich kommt was zum pädophilen Bundestagsabgeordneten.

Tom Radke drohte es bereits auf Twitter an: “Der Hamburger Bundestagsabgeordnete sollte aufpassen, sonst ergeht es ihm wie seinem ehemaligen Fraktionskollegen Edathy. Ich kenne die Namen einiger seiner Opfer.” Damit kann man sich locker ausrechnen um wen es geht. Ein Wort mit “K”.

Ich finde es mutig von dem Jungen, aber ob er auch die Konsequenzen bedacht hat?

Tom Radtke via Twitter: “Unglaublich! Hatte gerade einen erfolgreichen ersten Livestream mit tausenden Zuschauern. Plötzlich war es zu Ende. Nach einigen Minuten habe dann verstanden: Ich wurde mitten im Stream gesperrt! Die Infos kommen auf anderen Kanälen. Die Wahrheit kann nicht unterdrückt werden.

Es wird immer skuriler:
Irre was ein linker Kandidat für die Hamburger Bürgerschaftswahl und Mitbegründer von FFF Hamburg so für Träume hat. Ritter Runkel oder General Radtke, aber er bleibt am Ball:
Und die Linke so:

Tom Radtke legt nach:

Pädo-Vertuschung bei FFF Hamburg: Ein älterer Mann (X), der sich aktiv bei FFF Hamburg beteiligte, ist nach einigen Beschwerden bzw. Vorfällen aufgefallen und es gab auch Hinweise auf eine pädophile Vergangenheit. Welche genauen Vorfälle das waren wurde intern unter den Hauptorganisatoren (viele den Grünen nah) geheim gehalten. Uns anderen Aktivisten wurde gesagt, dass alles unter Kontrolle ist und das wichtigste sei keine schlechte Presse zu bekommen, da dies die Existenzgrundlage der Bewegung zerstören würde. Als Mitglieder hatten wir also keinen Überblick darüber…. Quelle: https://tomradtke.de/posts/20200204-teil-2/

Junge, Junge, was lernt ihr eigentlich über das deutsche politische System und das Rechtssystem in der Schule? Ich fürchte, hier rollt eine Lavine auf Tom Radtke zu. Im Paket der, mit ü30, ältere Mister X, sowie FFF und Grüne. Nebenbei noch Sahra Wagenknecht und de Masi. De Masi kündigte im Gespräch mit ARD-faktenfinder an, Anzeige wegen übler Nachrede zu stellen. Der Tom scheint auf der Suche nach Ärger zu sein.

Dazu noch ein Rechtsstreit mit Langstreckenluisa. Tom Radtke hat irgend eine Audiodatei von Luisa unerlaubt veröffentlicht, und nun will Luisas Anwalt erst einmal einen Tausender für die Mühe ein Schreiben geschrieben zu haben. Ursache war dieser auf tomradtke.de veröffentlichte Beitrag in dem ein angeblich privates Telefonat mit Luisa veröffentlicht wurde, um zu belegen, dass man sich kennt. Luisa vermutet, dass es aus einem Podcast stammt.

Ich bin der Meinung es ist vorgeschoben um Tom Radtke auf die Finger zu klopfen, ehrlicherweise hätte Fräulein Neubauer (Grüne) entweder wegen übler Nachrede, oder gar nicht reagieren sollen. Egal woher das Audioschnipsel stammt, es hat nur bedeutungsloses Gelaber zum Inhalt, und somit keine Schöpfungshöhe, die überhaupt eine Abmahnung rechtfertigen würde, falls es wirklich aus einem Podcast stammt. Anders sieht es aus, wenn Tom einen Audiomitschnitt eines privaten Gesprächs veröffentlicht hätte.

 

Auch Herr Gensing hat sich schon des Themas angenommen https://www.tagesschau.de/faktenfinder/wahlkampf-hamburg-101.html, und könnte Lust bekommen sich mit Tom zu beschäftigen: “Luisa Neubauer hat doch gesagt, dass es aus einem Podcast ist? Hat der schlecht recherchiert?” Das wäre zumindest nicht neu, wenn man die Klage gegen Boris Reitschuster wegen Verwendung eines Memen bedenkt.

Ich ziehe mich jetzt aus dem Kriegsgeschehen um Tom Radtke (noch die Linke), di Masi (Linke) und Luisa Neubauer (Grüne) zurück.

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.