Halle, was sollen die Vorwürfe gegen die Polizei?

12:04 Uhr ging der der erste Notruf wegen einem terroristischen Anschlag aus der Synagoge bei der Polizei ein. “Die Polizei Halle schickte nur einen Streifenwagen, der sieben Minuten später eintraf”, lautet der Vorwurf.

Ja, und wenn man keine schnell verfügbaren Kräfte hat, was soll man da tun? Niemanden losschicken bis eine komplette Eingreiftruppe versammelt ist? Zu diesem Zeitpunkt, also sieben Minuten nach dem Notruf, waren die zwei Opfer übrigens bereits tot.

Ich finde es bewundernswert, dass die zwei Polizisten trotz unklarer Lage und Beschuss versuchten den Täter zu stellen. Wer weiß wie das ganze weitergegangen wäre, hätten sie nicht gehandelt. Danach war der Aufenthaltsort von Stephan B. erstmal für eine Stunde unbekannt, bis ihn ein Stau auf der B91 ausbremste.

Was ich komisch finde

Stephan B. trat in großen sozialen Medien wie facebook, instagram oder twitter wohl so gut wie nicht in Erscheinung, wenn man von einem auf facebook 2017 geposteten Bild in US-Uniform absieht. 

Bild berichtet sinngemäß: Balliet wird 1992 geboren. In der Nähe von Eisleben wächst er auf. Balliet habe in Halle Chemie studiert, aber nach zwei Semestern abgebrochen. Zuletzt habe er als Rundfunktechniker gearbeitet. Laut focus bezog er allerdings zuletzt Hartz4. Sein Vater sagte der “Bild”-Zeitung, sein Sohn sei ein Eigenbrötler: “Er war weder mit sich noch mit der Welt im Reinen, gab immer allen anderen die Schuld.”

Laut focus bestreitet Balliet mittlerweile ein Rechtsextremer zu sein:

Zugleich beteuerte der Beschuldigte, kein Rechtsextremist zu sein: „Man muss nicht Neonazi sein, um Antisemit zu sein.”

Das finde ich etwas komisch. Jedenfalls schrieb er in seinem “Manifest”, welches mir vorliegt, “Neonazi Stephan Balliet”. Keine Ahnung ob das ironisch gemeint war. Das Manifest (passwortgeschützt) ist ja insgesamt ein seltsames Machwerk, deshalb auch der Passwortschutz. Ich möchte nämlich keine weiteren Bekloppten Nachahmer. Und in dieser Beziehung ist mein Vertrauen in die heutige Jugend dahin. Das Passwort gibt es also nur mit Altersnachweis Ü50.

Von Verstößen gegen das Gesetz oder einer rechtsextremen Gesinnung wussten die Behörden bis jetzt nichts, er ist der Polizei nie aufgefallen. Natürlich hatte ich am 10. Google bemüht, fand jedoch in den sozialen Medien nichts. 

Dummerweise schreit der Ankündigungsminister und auch die CDU-Führung, SPD und Grüne genau für diese Plattformen inzwischen nach Klarnamenpflicht, Meldepflicht und Strafen für “Hassposts” und Providerhaftung. Das finde ich ziemlich unangebracht und vor allem nicht zielführend.

Auch ist “Hassposts” ein verflucht dehnbarer Begriff, welcher nach Gutdünken ausgelegt wird. Wenn zum Beispiel Ralf Stegner twittert sehe ich auch in manchen Posts viel Hass. Interessant auch Armin Laschet (CDU), der die AFD “Bis aufs Messer” bekämpfen will. Markus Söder (CSU schreibt “AfD bis aufs Blut bekämpfen“. Alles scheinbar legitim.

Laut Stephan B´s, im Zusammenhang mit dem Anschlag geposteten PDF-Dateien (passwortgeschützt) hat er sich auf 8chan durch einen Juden namens Mark finanzieren und radikalisieren lassen. Ursprünglich wollte, oder sollte er wohl Muslime töten. Allerdings fühlte er sich offenbar durch Mark manipuliert…

Was bringt also irgend ein EU-Transparenzgesetz mit Klarnamenpflicht, wenn es private Chaträume auf Webseiten, Telegramgruppen, in USA ansässige Plattformen wie 8chan und auch das Darknet gibt. Leute die sich radikalisieren wollen, werden sich einfach in die Tiefen des Netzes zurückziehen und gefährliche Trends noch nicht mal ansatzweise wahrgenommen werden können.

Inzwischen ist auch die “Gamer-Szene” ins Auge unseres Ankündigungsministers und auch der Grünen gerückt, warum wohl? Nun die Erwähnung von “Waifus in Valhalla” im “Manifest” deuten auf ein mangaartiges Computergame aus 2016…

Im übrigen, an alle Politiker, die das ganze mal wieder gegen die AfD instrumentalisieren, obwohl sie in anderen Fällen derartige Instrumentalisierungen natürlich immer scharf verurteilen. Ihr seit keinen Deut besser als die AfD und auch an der Tat tragt ihr genauso viel Mitschuld. Was ist eigentlich mit diesem Vorfall https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/unverstaendnis-nach-synagogen-angriff-warum-laesst-die-polizei-den-messer-mann-f-65170046.bild.html, wird damit nicht deutlich gezeigt, dass es Euch eigentlich egal ist, wenn Synagogen angegriffen werden?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.