Hannover und Chemnitz, die AFD war gut besucht – in Dresden #unheilbar

Unterdessen in Chemnitz am 24.8.

#unheilbar

In Dresden tobten sich inzwischen Antifa, Linke, Grüne und SPD bei unteilbar aus. Aus dem gesamten Bundesgebiet waren die Teilnehmer mit Sonderzügen und Bussen bereitgestellt von Linken, Grünen, SPD und DGB herangekarrt worden.

via Twitter

Auch die demnächst vielleicht SPD-Vorsitzenden Finanzminister Scholz und Ralf Stegner waren zugegen. Das Chebli und Martin Dulig auch. Die sächsische CDU, FDP und natürlich auch die AfD hatten die Teilnahme an einer Veranstaltung, an der auch Linksextreme offiziell teilnehmen, ausgeschlossen. Von den Grünen war zumindest Jutta Ditfurth anwesend, sie feierte das Herunterreißen von AfD-Wahlplakaten auf Twitter.

via Twitter

Bei der Teilnehmerzahl gehen die Meinungen auseinander, die SZ sah wohl 10.000. Was ganz doof ist, wenn Pegida Montags den Platz ähnlich füllt, ist in Medien wie SZ meist von 2.000 die Rede.

Aber zumindest war die sächsische Zeitung mit 10.000 der Realität am nächsten. 

Die Aargauer Zeitung: In Dresden haben am Samstag nach Angaben der Veranstalter mindestens 35’000 Menschen für eine offene und freie Gesellschaft demonstriert. 

Der MDR: Nach Angaben der Veranstalter wurden rund 40.000 Teilnehmer gezählt. Auch TAZ sichtete 40.000 Menschen.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.