Neues von Aras B.

geralt pixabay

Zur Vorgeschichte

Eigentlich wollte ich ja Aras Bacho ignorieren…

Weil ein paar sexuelle Belästigungen für mich noch kein Grund sind, gleich in die Tasten zu hauen. Es gibt schlimmeres. So verstörend finde ich es nicht, wenn ein Jugendlicher mal etwas über die Stränge schlägt. Nun hat sich aber Aras Bacho auf seinem Lieblingsmedium Twitter zu Wort gemeldet, leider nicht, indem er Selbstkritik übt, und so kann ich das Thema nicht mehr ignorieren.

Aras Bacho war “der” syrisch-jesidische Vorzeigemigrant und Liebling der Medien. Natürlich war Aras auch der Liebling von Sawsan Chebli (SPD).

Aras Bacho ist inzwischen ein rechtskräftig nach Jugendstrafrecht zu 80 Stunden verurteilter Sexual-Straftäter. Der Grund sind Grabschereien und belästigende Telefonate in mehreren Fällen. Seitdem ist das große Putzen bei allen prominenten Bacho Fans ausgebrochen.

Apropos, habt ihr was vom Prozess oder der Verurteilung im Mainstream gehört oder gelesen? Eher nicht. Wo waren die Meldungen von Georg Restle, WDR oder HuffPost? Vom Mainstream hat sich nur Bild kurz dem Thema zugewandt. Aras Bacho´s Twitter Account war erst mal deaktiviert.

Justizirrtum…

Doch nun ist Aras wieder auf Twitter aktiv und verkündet, dass er völlig unschuldig sei. Das ganze ist eine Rufmordkampagne gegen ihn. Das Gericht hat sich geirrt, die betroffenen 4 oder 5 Mädchen haben gelogen (bestimmt von der AFD bezahlt) und die vor Gericht abgespielten Tonaufnahmen sind, vermute ich, von Gauland persönlich gefälscht.

“In Deutschland werden viele zu Unschuld verurteilt und ich denke nicht, dass ich der Einzige bin, der Opfer solcher ausgedachten Geschichten sind, deren Ziel meist Rache ist.”

Aras Bacho via Twitter

Ja, ja die Rache der deutschen Mädchen ist legendär! Ständig lügen sie über Belästigungen oder gar Vergewaltigungen durch unschuldige afghanische, syrische oder afrikanische Männer. Die bekanntermaßen vermutlich rechte und asylkritische Gesinnung der deutschen Justiz ist bestimmt auch ein Faktor gewesen. Deswegen wurde der arme Aras ganz ohne Beweise und trotz Gegenbeweisen zu 80 Stunden verknackt. Nun muss er sich selbst abschieben…

Da Aras Bacho seine kurzzeitige Twitterpräsenz wieder aufgegeben hat

und weg ist er wieder…

hier die Bildschirmfotos vom Tweet: aras bacho – libre office, ich binde sie später vielleicht hier ein, obwohl eigentlich ist es eher Nebensache…

habe das gerade mal überdacht, Folgebeitrag kommt.

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.