Merz – wir halbieren die AfD

ich bin klein pixabay

Heute begann in Lübeck das große Schaulaufen der CDU Kandidaten für den Parteivorsitz, auf der ersten von zwölf Regionalkonferenzen. Momentan liegt “AKK” in Sachen Beliebtheit angeblich bei den CDU Mitgliedern mit 46% deutlich vorne. Aber Friedrich Merz, welcher derzeit ungefähr 15% hinter AKK liegt, versprach die AFD zu halbieren, falls er gewählt wird. Ob das Wirkung zeigt, wird man bei den nächsten Umfragewerten sehen. Jens Spahn ist mit 12% auf der Beliebtheitsskala deutlich abgeschlagen und kein guter Redner. Er wird wohl in der Endrunde das Handtuch werfen.

Keiner der drei Kandidaten bezog eine Position gegen Angela Merkel oder den Migrationspakt. Spurwechsel sieht anders aus. Natürlich versuchte jeder der Drei irgendwie Kante zu zeigen. Trotz dem wurden andere, aktuell innerhalb der CDU akute Probleme wie z.B. die untergegangene innerparteiliche Demokratie sowie die gespaltene Haltung zum UN-Migrationspakt, geschickt umschifft. Ich frage mich, wie Friedrich Merz die AFD halbieren will, wenn er auf Kuschelkurs zu Mutti geht. Es wird also mit der CDU langfristig weiter abwärts gehen. Die Chance dem Wähler einen echten Aufbruch zu vermitteln – vertan.

Auch Friedrich März (F*****-Fritz) zieht nach, plötzlich hat man den Eindruck der Großteil der CDU (außer AKK und Mutti) lehnt den UN-Migrationspakt ab.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.