Groko und die Königin des einschläfernden Wortes

pixabay

Ja, am Sonntag hat Sie eingeräumt, was schon alle wussten, “Mutti” ist alternativlos und beschert uns nochmal vier langweilige Jahre.

Auch die grossmäuligen Jungs aus Bayern halten sich lieber an Muttis Rockzipfel fest. Die andere bald einstellige Volkspartei wird vermutlich pro Forma einen Kanzlerkandidaten benennen, weiss aber, dass auch sie an Muttis Rockzipfel will. Schon den Wahlkampf des SPD Kandidaten stelle ich mir lieber nicht vor – langweilig “Wählt SPD damit wir weitermachen wie bisher” wäre da ein guter Spruch.

Vielleicht wird die GroKo grösser, weils für CDU/CSU+SPD nicht langt, aber das ist schon alles, was das nächste Jahr an Überraschungen bereithält. Werden wir mit ins Boot dürfen, ist natürlich eine verdammt spannende Frage, aber nur aus der Sicht der FDP und der Grünen.

Irgendwie wäre es an der Zeit, die Stabile Einheitspartei Deutschlands (SED) oder den Club der Etablierten (CDE) zu gründen. Momentan jedenfalls fühle ich mich stark an einen Kindergarten erinnert. Einer stinkt, die andere hat Pickel, deswegen wollen die restlichen fünf Kinder nicht mit ihnen spielen – Pech gehabt. Ich denke wir sollten diesmal Pickelliese und Stinker unsere Stimmen geben, es wird zwar nicht reichen, aber dem CDE Schmerzen zufügen.

Deswegen: “Time to Change, make Germanistan great again – vote Pickelliese and Stinker!”

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.