Ob Windows 10 mit Netbooks läuft wird hier beantwortet

Ich habe ein MSI Wind U100 Netbook welches mich schon 2 Wochen bettelt von Win7 Home Starter nach Win10 geupdatet zu werden, ich werde das Update heute mal laufen lassen und Euch dann posten ob ich plötzlich Lichtgeschgwindigkeit erreiche und was alles besser oder schlechter funktioniert.

Mein U100 hat 3GB DDR2 Ram wovon allerdings nur 2GB nutzbar sind, weil der fest eingelötete 1GB Cip und der zusätzlich gesteckte 2GB Chip nicht miteinander können.

Es ist 18:47 Uhr und ich starte das Update von DVD (Windows 10 Home 32Bit)….
18:52 Wichtige Updates überprüfen? – Ich wähle nicht jetzt und lasse weiter laufen….
18:54 Die Installationsbereitschaft wird geprüft, das dauert eine Weile.
19:10 Er hat fertig und meldet 1 Problem DaemonTools soll ich deinstallieren, das tue ich, und nun wird es ernst – er ist bereit für die Installation welche ich 19:17 Uhr starte und derweile ein Bier trinken gehe…
Vier Stunden später ist es vollbracht, das Upgrade ist ohne Fehlermeldungen durchgelaufen und hat auch schon wichtige Updates eingespielt. Mikrofon, Lautsprecher, Kamera und WLAN funktionieren und auch die Intel GMA Grafik scheint keine Probleme zu haben nur Bluetooth funktioniert nicht. Ich könnte jetzt natürlich ein Experiment mit dem aktuellsten Windows 7 Treiber aus 2009 wagen, lasse es aber vorerst. Bluetooth brauche ich nicht unbedingt.

Ich starte sicherheitshalber das System neu Der Bootvorgang bis zur Benutzeranmeldung benötigte ca. 80 Sekunden danach dauert es weitere 20 Sekunden bis sich der Desktop vollständig aufgebaut hat. Im Hintergrund starten danach immer noch Programme (Hanvon+ Skype, +Tune Up) , die Festplatte rattert, anderthalb Minuten später hat sich Skype in Gang gesetzt aber der Startvorgang ist noch immer nicht abgeschlossen erst nach weiteren 10 Minuten ist er beendet. Gegenüber Windows 7 wirkt alles wesentlich behäbiger aber das kann täuschen, möglicherweise braucht Windows10 ja noch ein paar Neustarts.
Mein erster Eindruck ist allerdings, dass Windows10 auf einem MSI U 100 Netbook mit 2GB Ram nur halb so schnell wie Windows 7 startet und auch träger läuft. Solte jemand Vorschläge zur Geschwindigkeitsoptimierung haben, dann bitte hier posten.

Wer nicht mindestens 25 GB auf der Platte frei hat kann es lassen – das Windows10 Verzeichnis hat bei mir eine Größe von 17 GB, dazu kommen dann noch die Installationsdateien welche im $Windows.~BT Verzeichnis abgelegt werden mit 3,2 GB und den Platz für Updates braucht man auch. im Windows.old Verzeichnis liegt dann noch die alte Windows7 Installation mit bei mir 7,5 GB.

Nach einigen Rechnerneustarts bei denen immer wieder Updates installiert wurden hat sich das System nun eingespielt. Tune Up Utilitis habe ich entfernt, sie waren nicht kompatibel obwohl sie im Problembericht vor der Installation nicht auftauchten. Von einem Virenscanner sehe ich im Moment auch nichts mehr, aber Windows 10 findet das nicht problematisch, momentan läuft der hauseigene Defender und Windows Firewall.
Die Werte nun Windows Start bis Benutzeranmeldung 47 sek. Danach dauert es ungefähr noch 70 Sekunden bis alle Hintergrundprogramme laufen, das ging vorher mit Windows7 in der Summe ähnlich schnell, aber da mußte Windows7 zusätzlich noch Tune Up Utilitis zünden, also bleibt der erste Eindruck bestehen dass Windows 10 etwas träger ist.

Ein großes Manko bei Win10 sind einige Dialogboxen in fester Größe ohne Laufleiste, an ihrem unteren Rand rechts befindet sich nämlich die Schaltfläche WEITER, welche man aber nicht sieht und auch nicht anklicken kann, weil sie hinter der Taskleiste verschwindet. (Auflösung 1024×600 – mehr kann mein Netbook nicht) Als mögliche Lösung dachte ich daran, in den Anzeigeeinstellungen die Größe von Text, Apps und anderen Elementen auf unter 100% zu stellen, aber das geht nicht, der Schieberegler ist grau und reaktionslos, als einziges darf ich die Helligkeit regeln.

Die offiziellen Mindestanforderungen für Windows 10 sind die selben wie bei Windows 7: CPU: ab 1 GHz mit PAE, NX und SSE2, RAM: 1 GB (32-Bit) / 2 GB (64-Bit), Festplattenspeicher: 16 GB (32-Bit) / 20 GB (64-Bit) (allerdings fehlt mir der Glaube dass diese Angaben auch für eine Upgrade Installation langen), Grafikkarte: DirectX 9-fähig mit WDDM-Treiber

Nach Reinigung mit CCleaner und Installation von Avast Gesamt Startzeit 3min23sek – 3min40sek, solange hat Win7 nie gebraucht. Natürlich läßt sich die Startzeit noch optimieren indem ich Hanvon, Skype und CCleaner aus dem Autostart nehme, oder noch besser eine saubere Windows 10 Installation mache. Aber die Startzeit ist im Endeffekt nicht so wichtig, es gibt ja den Ruhemodus.
Edge ist den Wechsel zu Windows 10 wert, startet innerhalb von 9 Sekunden und der Seitenaufbau erfolgt ebenfalls zügig. Google Chrome braucht für den Start 20 Sekunden.

Bisher auffällige Probleme: Netzwerkprobleme (Zusammenbruch der WLAN-Verbindung) treten recht häufig auf obwohl mein anderer Rechner Verbindung hat. So ähnlich habe ich es schon mal bei Windows 8.0 erlebt, das beruhigte sich erst nach dem x-ten Update ca. 1/2 Jahr nach dem Start von Windows 8. Der nächste Spass lauert bei den Einstellungen von Netzbetrieb und Energiesparen, dort kann man zwar konfigurieren wann sich der Bildschirm abschalten soll und ab wann der Energiesparmodus aktiv wird, aber für alles weitere sind dann die Zusätzlichen Energieeinstellungen da.
Wenn man da drauf drückt hüpft wieder die schon aus XP und Windows7 bekannte Systemsteuerungsdesktopapp? auf den Bildschirm und zeigt zunächst mal das gleiche in altem Gewand an, aber wenn man dort auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern drückt, kann man endlich konfigurieren was beim zuklappen oder ausschalten passieren soll. Und hier endlich kann man auch den Ruhezustand wieder aktivieren, den Windows 10 offensichtlich nicht mag (wahrscheinlich wegen der lückenlosen Überwachung des Nutzers oder ständiger Updategier). Bei mir stand jedenfalls bei Netzschalter drücken – standartmäßig standby drin das gleiche bei zuklappen obwohl es unter Win7 anders konfiguriert war. Das Wiedererwachen aus dem Ruhezustand dauerte 10 Sekunden und hat reibungslos funktioniert. Natürlich muß man im Auge behalten, dass ein gelegentliches Herunterfahren für die Updateverarbeitung notwendig ist, aber ich denke 1x wöchentlich sollte genügen.  Übrigens habe ich entschieden dieses System (Netbook) am Windows-Insider Programm teilnehmen zu lassen, und habe nicht schlecht gestaunt als mein anderes System (A6-Win 8.1)) meldete: Windows10insiderpreview steht zum Upgrade bereit Hä?

————————————————————————————-

Heute habe ich entschieden meinen Test mit dem migrierten System zu beenden (zu zäh) und eine saubere Installation von Windows10 home 32bit durchzuführen. Die Installation habe ich 21:25 Uhr gestartet. Das Netbook ist problemlos mit der durch MediaCreationTool gezeugten .ISO und danach mit CD Burner XP gebrannten DVD gestartet. Die Frage nach dem Windows10 Key habe ich übergangen und die Platte teilweise neu partitioniert, so dass Windows10 jetzt 100GB zur Verfügung hat. zur Zeit werden immer noch Dateien für die Installation vorbereitet (50%) und es ist mittlerweile 21:55 Uhr….  22:23 Windows Setup brach gerade mit der Fehlermeldung “Windows kann erforderliche Dateien nicht installieren. Die Datei ist nicht vorhanden …. (Fehlercode 0x80070003) ab. Mit dem gleichen Datenträger habe ich vorher schon die Migration durchgeführt, sehr rätselhaft….
22:50 Habe das Setup neu gestartet und nun meinen Win10 homeKey eingetragen (ausgelesen mit Fremdsoftware weil Microsoft zeigt das nicht an) , mal sehen ob das was ändert…

23:53 Huch nun geht es plötzlich, die Installation lief fehlerfrei durch. Ich verwende die EXPRESS-Einstellungen, einen Moment bitte … Hallo! … Wichtige Updates abrufen … 23:56 Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern …Wir sind gleich wieder da, und er startet neu. Einen Moment bitte… 0:00 ich soll mein Microsoft Konto angeben. Einige Momente später darf ich 0:05 Uhr Cortana kennenlernen und nach einigen Hallos folgt nun Es dauert nicht lange Apps werden eingerichtet…. Ein paar Sachen müssen noch erledigt werden..Hier noch einige Verbesserungen….Der Vorgang dauert etwas länger als üblich, sollte jedoch bald abgeschlossen sein…(ich warte gespannt auf die nächste Ausrede aber nein. Los geht´s… 0:14 Uhr
Cortana kann mich nicht hören, im Gegensatz zur Migration wo das klappte, das Startmenü ist auch umfangreicher als vorher, wahrscheinlich wegen EXPRESS
Neustart: 50 Sekunden bis zur Benutzeranmeldung 90 Sekunden bis alles gestartet ist.
Mittlerweile hört mich Cortana. aber ich bekomme nicht allle Rechner im Netzwerk angezeigt, ein Windows 8.1 PC fehlt und auch der Heimnetzgruppe kann ich nicht beitreten, habe die Netzwerkkarte beim 8.1 Pc deaktiviert und aktiviert, nun klappt es.
Die Wlanverbindung lieferte schon nach der Migration nicht die erwarteten Werte und auch die Neuinstallation hat daran nichts geändert, nun habe ich mit Hilfe von https://www.lima-city.de/profile/muellerlukas dieses Problem behoben. Windows10, dieses freundliche Betriebssystem hat doch glatt den ad hoc Support für 802.11 n bei meinem 1T2R MiniCard WLAN-Adapter deaktiviert , nach Aktivierung kommen die erwarteten Werte upload ~ 2,5 MB/s – download ~ 4,8 MB/s.

Windows Mail ist geil, sollte Microsoft weben. Wenn der Benutzer ein anderes E-Mail Konto als Microsoft oder Gmx konfigurieren will kommt erstmal grundsätzlich: Es wurden keine Informationen zu diesem E-Mail Konto gefunden, stellen sie sicher dass die E-Mail Adresse korrekt ist und wiederholen sie den Vorgang. Ok habe ich mit Aufwand getan und den Vorgang wiederholt –  Ergebnis:  Es wurden keine Informationen zu diesem E-Mail Konto gefunden, stellen sie sicher dass die E-Mail Adresse korrekt ist und wiederholen sie den Vorgang. Nach der dritten Wiederholung kam dann plötzlich die Möglichkeit weitere Angaben zu Posteingangs- und ausgangsserver zu machen, wer soll eine derartige Logik begreifen. wenn Mail nicht in der Lage ist zu erkennen was die Server sind. würde es doch ausreichen um die benötigten Zusatzinformationen zu bitten…

Ich habe auch schon ein paar Feedbacks gegeben. sie kommen nur leider nie auf der Feedbackseite an, deshalb habe ich heute entschieden allle Ungereimtheiten lieber hier zu posten, Bei Bedarf wenn Win10 mal wieder nach einem Feedback schreit, kopiere ich einfach alles um es dann ins nirgendwo? zu senden.

Eine weitere schlechte Angewohnheit von Windows 10 ist, dass Meldungen und Dialogboxen  oft hinter dem auslösenden Programm verschwinden…

Auch die schon seit Windows XP oder7 existierende Verarschung bei Home-Versionen. dass so getan wird als seien diese in der Lage ein älteres Betriebssystem zu emulieren (Kompatibilitätsmodus) wurde in Windows 10 home beibehalten. was ich beschissen finde.

Ich habe jetzt eine SanDisk 240GB SSD Plus daliegen, welche ich in den nächsten Tagen einbaue. mein derzeitiges Urteil zu einem Netbook mit Windows 10 ohne SSD lautet: Zu zäh, das Arbeiten damit geht zwar,aber macht keinen Spass!
————————————————————————–
9:10 Uhr, die SSD ist in den MSI U100 eingebaut und ich starte die Installation…
10:20 Uhr er hat fertig und ich teste ob mich Cortana diesmal hört, natürlich nicht, es sind wieder 2 Mikrofone gefunden worden. Ich richte das System weiter ein. Der erste Eindruck ist gut, mit einer SSD könnte Windows 10 auch auf einem Netbook erträglich laufen. Hier die Startzeit von Windows 10 mit SSD: 30sek. bis zur Benutzeranmeldung und eine weitere Minute bis alles läuft.

Windows 10home32bit läuft auf meinem MSI U100 mit SSD gut, also mit ähnlicher Geschwindigkeit wie Windows7 Starter. Der Einbau der SSD hat sich also gelohnt, ich lasse es drauf. Allen Netbookbesitzern welche wie ich vor der Frage, migriere ich kostenlos auf Windows 10 stehen, und bereit sind in Ihr System eine SSD einzubauen, rate ich zur Migration. Aber vorher bitte googeln wie komme ich bei meinem Modell an die Festplatte, und erst wenn man sich der Aufgabe gewachsen fühlt, die SSD erwerben! Bei manchen Netbooks insbesondere mit dem sogenannten Seashell Gehäuse (eeePC) ist das eine Wissenschaft, und bei allen anderen nicht einfach.

Bericht abgeschlossen, jetzt könnt ihr diesen Erfahrungsbericht um andere Modelle ergänzen oder mich gerne mit Fragen zum Thema löchern.

P.S.: (C) Wer dieses Werk für seine private Webseite oder nichtkommerzielle Zwecke nutzen will, darf das gerne unter der Bedingung tun dass eine Namensnennung des Autors (invalidenturm.de) stattfindet, auch ein kürzen dieses Textes gestatte ich, solange der Inhalt nicht entstellt wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*