Bestleistung der Arbeitsagentur

Foto: “Arbeitsamt” von Sammy Zimmermanns, CC BY 2.0 CC BY

Am 16.05.2014 gegen 8:15 Uhr habe ich mehrfach die von der Arbeitsagentur angegebene “Durchwahl” 01804555500 bemüht, dort meldet sich eine Computeransage mit männlicher Stimme, welche sinngemäß sagt: bitte drücken sie die 2 wenn es um Arbeitslosengeld 2 geht oder die 8 für alle anderen Fragen. Nach dem ich die 8 gedrückt hatte, ertönte sehr schwach und kaum zu verstehen eine weibliche Computeransage, welche zu berichten wusste: dieser Dienst ist nicht verfügbar. Ich habe dann natürlich mit der 2 probiert, da wurde ich zu einer Bandansage weitergeleitet, welche um Eingabe der Postleitzahl bat. Nach Eingabe der Postleitzahl ertönte noch die Computerauskunft, dass die Arbeitsagentur nicht für ALG II zuständig sei, man möge sich doch ans Jobcenter wenden.

Ganz tolle Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass ich mich in meinem Jahresurlaub befand, und nicht an meinem Wohnort weilte, die Arbeitsagentur wußte über diesen Sachverhalt bescheid Urlaub ab 1.5. hatte eine Mitarbeiterin im Computer vermerkt, aber das hat ja nicht gestört, schon am 4.5. erhielt ich ein Schreiben mit Terminsetzung 8.5. bis dahin habe ich den aktuellen ALG II Bescheid zu liefern. Das habe ich getan, indem ich das Werk in den Hausbriefkasten des Amtes geworfen habe. Am 14.5. (ich war nicht mehr in Zittau)  erhielt ich ein Schreiben (mein Nachbar hats für mich aus dem Kasten geholt) mit Terminsetzung 20.5. bis dahin habe ich den aktuellen ALG II Bescheid zu liefern.  Da ich keinen Aktenschrank mit in den Urlaub nehme, habe ich mich nach Zittau zurückbegeben  (ca. 300 km)  und da  ja telefonieren nicht funktionierte bin ich persönlich zum Amt geeilt (ca. 4 km), um die Zettel erneut vorbeizutragen und zu erfragen, was denn mit dem Posteingang 8. oder 9. Mai sei. ALG II Bescheid u.s.w. – ja das sei am 9.5. beim Amt eingegangen. Auf meine Frage, wer nun für die hin und herfahrerei aufkommt, habe ich nur ein Schulterzucken und einen etwas bedröppelten Gesichtsausdruck genießen dürfen. Immerhin wurde mir eine lapidare Bestätigung, dass ich heute dagewesen sei, ausgedruckt. Ich habe nun die Wahl: entweder ich verbringe meinen restlichen Urlaub bis 25.Mai damit ein gepfeffertes Schreiben aufzusetzen oder ich lasse es dabei beruhen., na mal sehen.

Ja ich wusste es als ich die Rubrik Schimmelchen hat zugebissen erschuf: Ämter liefern viel Material für Beiträge.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.