Die Fussball EM hat ihre ersten Messer-Toten…

Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt: Mit einem Messer hat ein 27-jähriger Afghane am Freitag mehrere Menschen in Wolmirstedt attackiert. Der Mann griff zunächst in einem Mehrfamilienhaus einen 23-jährigen Afghanen an. Das Opfer erlag noch am Abend seinen Verletzungen. Danach hat sich der 27-Jährige laut Polizei zunächst “ziellos” durch Wolmirstedt bewegt. Kurz nach 21 Uhr (21:00 war Anstoß) schlug er erneut zu. In einer Einfamilienhaussiedlung hatte eine Familie zum privaten EM-Public-Viewing im Garten geladen. Kurz nach Spielbeginn tauchte ein Unbekannter mit einem Messer im Hof auf, stach sofort auf drei der Fußballfans ein und verletzte zwei von ihnen schwer. Der Täter flüchtete. Laut “Spiegel” war er den deutschen Sicherheitsbehörden bislang nicht im Zusammenhang mit terroristischen oder radikalen Aktivitäten aufgefallen. “Derzeit gibt es keine Hinweise auf eine religiös motivierte Tat beziehungsweise auf eine anderslautende Motivation”, so die Polizei. 

Laut “Magdeburger Volksstimme” soll der Angreifer zuvor in der gegenüberliegenden Kleingartenanlage Menschen mit einem Messer bedroht haben, Augenzeugen informierten daraufhin die Polizei. Die Beamten trafen gegen 21.30 Uhr in der Einfamilienhaussiedlung ein. Laut Polizei griff der Täter die Einsatzkräfte mit einem “messerähnlichen Gegenstand” an, zwei Beamte schossen auf ihn. Kurze Zeit später starb er im Krankenhaus.

 

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1653 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.