MS Support Betrug

mohamed_hassan (CC0), Pixabay

Eigentlich sollte keiner mehr darauf reinfallen, die Polizei vermeldet:

Microsoft-Support-Betrug

Medieninformation: 110/2024
Verantwortlich: Marcel Malchow (mm) und Sven Möller (sm)
Stand: 21.03.2024, 13:45 Uhr

 
Microsoft-Support-Betrug

Bundesweites Phänomen
März 2024

Betrüger versuchen derzeit bundesweit vermehrt Internet-Nutzer mit einer eigentlich altbekannten Betrugsmasche reinzulegen. Über das Anklicken eines Links wird auf dem Rechner des Users eine Schadsoftware installiert und der Rechner gesperrt. Gleichzeitig wird eine Warnmeldung samt einer Telefonnummer des vermeintlichen Supports von Microsoft angezeigt. Wählt man diese, bekommt man aber keine Hilfe, sondern landet bei Betrügern. Diese wollen durch geschickte Gesprächsführung den so genannten Fernzugriff auf den PC erlangen und in der Folge über Online-Anmeldungen bei Banken falsche Überweisungen im Namen des Opfers in Auftrag geben.

Die Polizei warnt! Seien Sie immer wachsam im Internet! Besuchen Sie nur seriöse und ihnen bekannte Seiten und klicken Sie keine unbekannten Links an. Erteilen Sie zudem niemandem Fernzugriff auf ihren PC und halten Sie ihr Antiviren-Programm aktuell. Installieren Sie auch vom Hersteller ihres Rechners empfohlene Sicherheitsupdates und suchen Sie im Zweifelsfall Hilfe bei einem örtlichen Support. (sm)

 

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1656 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.