Forsa ruft an…

Mittwoch Abend, es ist so gegen 19:30 Uhr, plötzlich erwacht mein ansonsten sehr ruhiges Festnetztelefon zum Leben. Hier sei das Umfrageinstitut Forsa, ob ich bereit sei an einer kurzen Meinungsumfrage teilzunehmen, wurde ich gefragt. “Wie lange dauert das”, wollte ich wissen. “Zirka eine Viertelstunde”. “Na gut” habe ich gesagt. Einige Fragen waren echt verstörend. Zum Beispiel wollte man wissen, wen ich am liebsten als Kanzler hätte: Olaf Scholz, Robert Habeck oder Friedrich Merz. Keinen der genannten, antwortete ich. In einer weiteren Variation der K-Frage wurde dann Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Fotzen-Fritz angeboten. Hatte man mir nicht richtig zugehört? Oder glaubt irgend jemand, dass die stammelnde Baerbock tauglicher als der untaugliche Habeck oder Blackrock-Friedrich besser als Cum-Ex Olaf sei?

Ob ich Deutschland verteidigen würde, falls es angegriffen wird, fand man ebenfalls wichtig zu fragen. “Natürlich” habe ich geantwortet und warte nun auf das Westpaket mit meiner Flinte. Der Angriff läuft ja bereits.

Nun bin ich natürlich gespannt, wie sich meine Antworten auf die Mehrheitsmeinung der Deutschen wohl auswirken mag. Wenn ihr demnächst also lest: “Die Mehrheit der Deutschen… hält Kandesbunzler Scholz für verlogen, die Trampolinspringerin und den Kinderbuchautor für ungeeignet und Friedrich Merz für untauglich”, dann bedankt Euch bei mir, ich war einer der Auserwählten. Im übrigen war ich der Meinung, dass sich Deutschland im wirtschaftlichen Niedergang befindet und die Armut, sowie die Unzufriedenheit (auch bei mir), wächst.

Übrigens: im neuen Jahr will man mich wieder einmal mit einer Umfrage beglücken, falls man darf. Ich habe “ja” gesagt und bin gespannt, ob dann immer noch von irgend einem der Ampel-Politiker oder Friedrich Merz die Rede sein wird…

 

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1641 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.