31.8. Waggonbau Niesky seit heute Geschichte

pixabay

Heute stellt in Niesky in Sachsen das Waggonbauunternehmen seinen Betrieb endgültig ein.
Damit hört der letzte Hersteller von Güterwaggons in Deutschland auf. Dies, obwohl nach vollmundigen grünen Sprüchen Güter nur noch über die Schienen transportiert werden sollen.

Der Traditionsbetrieb in der Oberlausitz wurde 1835 als Kupferschmiede gegründet, begann 1917 mit der Produktion von Schienenfahrzeugen, gehörte mal zum Konzern der Deutschen Bahn und wurde nach einer wechselvollen Geschichte schließlich vom slowakischen Güterwagenhersteller Tatravagónka übernommen, der jetzt die Fertigungseinrichtungen abbaut und in die Slowakei transportiert. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/niesky-sachsen-hersteller-waggonbau/

#futschi

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1602 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.