Märchenhaftes aus dem Ukrainekrieg…

Terranaut (CC0), Pixabay

Gerade las ich im Mainstream, dass die Russen entsetzliche Verluste erleiden, es gehen die Raketen sowie die Rekruten aus und Generäle verlassen fluchtartig das Land. Die Panzer sind auch alle kaputt*. Auch korrupte ukrainische Regierungsmitglieder werden erwähnt, aber ansonsten läuft alles prima für die Ukraine. Das russische Vorrücken ist lt. britischem Geheimdienst eine Ente.

Putin wird demnächst wahlweise an Krebs sterben oder gestürzt. Tja Leute seid vorsichtig, was ihr Euch wünscht. Nehmen wir mal an Russland ist am Ende oder Putin stirbt plötzlich in guter sowjetischer Tradition unerwartet. Medwedew wird sein Nachfolger und Igor Girkin Medwedews rechte Hand. Beide nur beispielhaft genannten, es gibt sicher noch krassere, möchten viel schärfer vorgehen…

Schwupp, einige Hyperschallraketen mit konventioneller Bestückung treffen pünktlich zu den Parlamentssitzungen in unfreundlichen Hauptstädten wie Kiew, Berlin oder Warschau ein. Die deutsche Außenministerin hatte ja schon Russland den Krieg erklärt und Russland braucht eigentlich dank der Verletzung des 2+4 Vertrages gar keine Kriegserklärung gegenüber Deutschland abgeben. Polen steckt mit 20.000 Mann in der Ukraine, ist also jetzt schon direkter Kriegsteilnehmer. 

Das ist dann natürlich kein Kriegsgrund, weil ja Niemandsländler mit Leasingpanzern kamen, um Russen totzuschießen. Da kann man hinterher sagen: niemand ist schuld und niemand hat es getan.

Was würde die NATO tun? In Europa ist sie ja ziemlich blank und die europäische Wirtschaft dank irrer Sanktionen am Boden. Ausgebildete deutsche Wehrpflichtige existieren nicht. Ok, man könnte Ü50 einberufen, die haben ja mal irgend eine Ausbildung durchlaufen und brauchen bei einigen älteren Waffensystemen nur einen Auffrischungskurs. Mit “Ossis” wäre dahingehend wenig anzufangen. Die sowjetische Technik wurde ja inclusive Flinten verscherbelt, aber vielleicht verfrachtet man uns ja gleich direkt in die Ukraine, um dort die Verluste aufzufüllen.

Wie es bei den anderen NATO oder EU-Ländern um die Wehrpflicht und Reservisten bestellt ist – 28 Mitglieder hat die NATO, nur noch in vier Ländern werden junge Leute zum Dienst an der Waffe eingezogen: Griechenland, Türkei, Estland und Norwegen sind die letzten NATO-Länder mit Wehrpflicht. Wie es mit der vielgepriesenen “europäischen Solidarität” oder dem “NATO-Beistand” im E-Fall aussähe, wage ich nicht zu prognostizieren. Frankreich wird jedenfalls keine Leclerc Panzer in die Ukraine liefern und auch die amerikanischen Abrams waren nur heiße Luft, die Scholz “den Rücken stärken” sollte und frühestens nächstes Jahr vielleicht verfügbar wird. NATO-Partner Türkei? Oh weh. 

Amerikanische Flugzeugträger können, dank Hyperschallbestückung russischer Kreuzer mit 1000km Reichweite, keine Macht mehr projizieren. Würden die Amis Truppen nach Europa schicken und ihre Flotte und Luftwaffe riskieren? Oder atomar eskalieren? Ich glaube nicht, 2025 wollen oder müssen sie ja dem Vernehmen nach gegen China ziehen, sagt jedenfalls einer ihrer Generäle. Zudem sind zehntausende tote Amis bei den amerikanischen Wählern verdammt unbeliebt und 2024 ist die nächste Wahl…

Übrigens, um es Frau Baerbock einmal ganz deutlich zu sagen:

*Panzerbestände weltweit: Platz 10 Indien ca. 3600, Platz 9 Türkei 3700, Platz 8 Ukraine 4100 (ohne Berücksichtigung der Kriegsverluste), Platz 7 Israel 4170, Platz 6 Syrien 4500 (ohne Berücksichtigung der Kriegsverluste), Platz 5 Ägypten 4770, Platz 4 Nordkorea 6600, Platz 3 USA 8330, Platz 2 China 9150, Platz 1 Russland 15.400 (ohne Berücksichtigung der Kriegsverluste)…

Stand 2021 Diese 10 Länder haben die meisten Panzer (instandhaltung.de) Die Bundeswehr hat 408 Stück, 40% sind einsatzbereit und 10% der Einsatzbereiten (16) gehen nun in die Ukraine, sagt Olaf…

Kampfflugzeuge per November 2022

screenshot statista – Kampfflugzeuge Stand November 2022

125 ukrainische Kampfflugzeuge standen zu Beginn des Krieges zur Verfügung.

Die Ukraine benötigt nach Darstellung von Ministerpräsident Denys Schmyhal sofort weitere 17 Milliarden US-Dollar an Finanzhilfe und der ehemalige ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wünscht sich U-Boote aus Deutschland. In seinem Tweet schreibt Melnyk, er weiß, er bekomme dafür wieder einen Shit-Storm, aber er habe eine neue kreative Idee. Thyssen Krupp produziere in Deutschland eines der weltbesten U-Boote der HDW-Klasse 212A. Die Bundeswehr verfüge über sechs solcher U-Boote. “Warum nicht eines davon in die Ukraine schicken? Dann vertreiben wir die russische Flotte aus dem Schwarzen Meer”, meint Melnyk.

Ich vernahm, von den sechs U-Booten seien wohl zwei einsatzfähig und da die Amis viel mehr von den Dingern haben, warum bittet er nicht um die Los Angeles Klasse?…

“Die NATO ist bereit für eine direkte Konfrontation mit Russland”, sagte der Chef des NATO-Militärausschusses, der niederländische Admiral Rob Bauer in einem Interview mit dem portugiesischen Sender RTP. Bauer glaubt nicht an einen Atomkrieg, da Putin nicht verrückt sei. Na dann…

Related Images:

.

Über Gerald Fontaine 1569 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.