Rätselhaftes Oligarchensterben – wer wird sie nun beerben…

Erst in Russland, dann in Spanien: Zwei Oligarchen-Familien innerhalb 48 Stunden tot. Ein dritter starb Montag in England.

Wie viele liegen noch, in den Tod getrieben von ihren eingefrorenen Vermögen und der Verzweifelung von Sozialhilfe leben zu müssen, unentdeckt in ihren Villen herum? Oder meucheln Ukrainische Rächer…

Nach dem am Montag der ehemalige Vize-Chef der Gazprom-Bank und Familie in Moskau erschossen aufgefunden wurde, war am Dienstag der nächste Multi-Millionär samt Familie tot. 

Werbung

Wladislaw Awajew (†50), der ehemalige Vize-Präsident der russischen Gazprom-Bank, wurde am Montag von seiner 26-jährigen Tochter tot in seiner Moskauer Luxuswohnung gefunden. Seine Frau und die jüngere Tochter lagen ebenfalls erschossen neben ihm. Die Ermittler gehen davon aus, dass Awajew zuerst seine Frau (†47) und Tochter (†13) und danach sich selbst getötet haben soll. 

Werbung

Jetzt wird der nächste Tod einer russischen Gas-Oligarchen Familie vermeldet. Der Multimillionär Sergej Protosenja (†55) wurde am Dienstag leblos in seinem Ferienhaus im spanischen Lloret de Mar gefunden. Die spanischen Ermittler gehen im Augenblick davon aus, dass Sergej Protosenja seine Frau (†53) und seine Tochter (†18) mit einer Axt und einem Messer im Schlaf tötete, bevor er sich im Innenhof seiner Villa an der spanischen Costa Brava das Leben nahm. Die Polizei schließt derzeit ein Verbrechen noch nicht gänzlich aus, berichtet die Daily Mail…

Dieses Jahr sind insgesamt sechs russische bzw. ukrainische Oligarchen, teilweise samt Familie verstorben. 

  • Sergej Protosenja + Frau und Tochter: ehemaliger Top-Manager von Novatek, russisches Energieunternehmen; aufgefunden am 19. April
  • Vladislav Avayev + Frau und Tochter: ehemaliger Vizepräsident der Gazprombank; aufgefunden am 18. April
  • Vassili Melnikov + Frau und zwei Söhne: Besitzer von Medstom, russisches Arzneimittelunternehmen; aufgefunden am 24. März
  • Mikhail Watford: Besitzer verschiedener russischer Energieunternehmen; aufgefunden am 28. Februar
  • Alexander Tjuljakov: stellvertretender Generaldirektor bei Gazprom; aufgefunden am 25. Februar
  • Leonid Shulman: Top-Manager bei Gazprom; aufgefunden im Januar

 

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 866 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.