Wolfi hat eine Bitte, weil er wird faul:

miosyn (CC0), Pixabay
Liebe befreundete Medien!
Ich stelle euch diesen Text zur Verfügung, wer ihn wann und wo veröffentlicht, ist mir zweitrangig, allerdings bitte ich darum, vor Veröffentlichung noch einmal kurz redigierend drüber zu gehen, damit die ärgsten Schreibfehler entfernt werden.
Die Erfahrung zeigt mir bis jetzt, dass sich kaum jemand um den Inhalt von Texten kümmert, deshalb bin ich dazu übergegangen, dass die Sorgfaltspflicht nicht bei mir liegt, sondern bei den Veröffentlichern, die wiederum mir alle ziemlich wurscht sind. Aber das müsst ihr aushalten, denn wichtig bin in erster Linie ich und als nächstes dann ich und danach wiederum ich.
Macht. was ihr wollt, aber macht es wenigstens gut.
Denn peinlich seid nur ihr und nicht ICH.
 
Liebe, verschmitzte Grüße aus Bleiburg,
Wolfi
 
 
Hier der Text:

Was soll der ganze ANTISEMITISMUS-Schmus?

Werbung

Keine vernünftiger Mensch in Mitteleuropa hängt mit großer Leidenschaft irgendeiner auch nur harmlosen antisemitischen oder rassistischen Haltung an, es ist beinahe Common sense, dass diese Geisteshaltungen als absurd und absolut nicht menschengemäß zu gelten haben und dastehen.

Werbung

Trotz dieser weitgehend volksweit gelebten Einsicht und Lebenspraxis wird jeden Tag getrommelt und gefeuert, was die großen Kaliber der faktischen Staatsorgane angeht, so, als ob das ganze Land durchsetzt und gefährdet wäre, diesen Geistesströmungen anzuhängen.

Warum ist das so und wozu soll das Ganze dienen?

Die Regierenden stehen überall mit dem Rücken zur Wand.

Ihnen ist beinahe schon jedes Mittel recht, um jedwede Kritik und jedweden Widerstand gegen ihre unsinnigen Verordnungen und Bestrebungen in den Bereich einer dubiosen kriminellen Handlung zu drängen, damit rechtschaffene Bürger Angst bekommen und sich von ihren berechtigten Sorgen und Zweifeln an den aktuellen Verordnungen und Gesetzgebungen zurückziehen, weil sie damit angeblich diesen behaupteten Geistesströmungen Vorschub leisten.

Angenommen, ich würde an den Tätigkeiten und Aktivitäten eines GEORGE SOROS Kritik üben, weil er Institutionen, Projekte und Bestrebungen unterstützen würde, die genuin NEOLIBERAL, TRANSHUMANISTISCH und brutal raubtierkapitalistisch sind, dann hätte ich mich in erster Linie nach den gängigen Verteufelungskampagnen damit herumzuschlagen, dass ich höchst antisemitisch sei, weil der Herr SOROS mosaischen Bekenntnisses sei.

Mir als Kritiker des NEOLIBERALISMUS ist es jedoch sowas von egal, welchen Bekenntnisses ein Herr SOROS wäre, ich habe es tatsächlich erst dadurch erfahren, dass es in dieser “Diskussion” hochgekocht wurde.

Wenn SOROS Aktivitäten setzt, die nachweislich die Demokratie und Freiheit Europas gefährden, so ist das Transparentmachen dieser Auswirkungen das Ziel der Kritik und nicht die religiöse Orientierung des Herrn SOROS.

SOROS unterstützt kraft seines materiellen Reichtums ganz bestimmte moralische Gutmenschenprojekte, die eine Zerstörung der ganz normalen Toleranz und Gelassenheit der europäischen Bevölkerungen zur Folge haben.

So einfach, so gut.

Nun kommen wir zu den täglichen, stark frequentierten und außerordentlich engagiert organisierten und an der Freiheit und Demokratie orientierten Manifestationen gegen die völlig verqueren Verordnungen und Gesetzesbestrebungen, an denen Leute unterschiedlichster Weltanschauung teilnehmen.

Es gab hier auch die Teilnahme verschiedenster, sogenannter “rechtsextremer” Personen, was auch immer das sein mag, es gab die Verwendung von “Judensternen” als Symbol für die Ausgrenzung und Verächtlichmachung eines großen Teils der Bevölkerung und das waren, genau besehen, gerade mal ein paar Promille der gesamten Teilnehmer der Demonstrationen, doch das mediale und das behördliche Ballyhooo wird sofort mit höchster Energie hochgefahren, um nach Gesetzen zu rufen, die eine Verharmlosung des ANTISEMITISMUS eindämmen sollen und müssen.

Die HYSTERIE ist beinahe schon als lächerlich zu bezeichnen, nicht allein deshalb, weil sie an den Vergleich erinnert, eine Mücke mit einer Riesenkanone zu erschießen, sondern auch deshalb, weil man mutwillig riskiert, einen Straftatbestand zu schaffen für etwas, was den eigentlichen Ausmaßen der imaginierten Verbrechen nur Hohn sprechen kann.

WEHRET DEN ANFÄNGEN! wird hier zu WIR VERSTÄRKEN DIE ANFÄNGE!, es wird etwas in den Raum gestellt, was in der Größe und Schauderhaftigkeit weder da noch zu sehen war und erschafft damit eine Realität, die es zuvor gar nicht gab.

Es gibt ein Resonanzprinzip grundlegender Art:

Alles, wovor man sich ganz besonders stark fürchtet und schauerliche Angst hat, wird unweigerlich eintreten und zu einer persönlichen oder allgemeinen Wirklichkeit werden.

Die INTERNATIONALEN GEDENKTAGE sind im Grunde nur dazu da, die Gefahren, vor denen man warnen will, zu stärken und zur Wirklichkeit zu verhelfen.

Wenn sich BUNDESKANZLER, INNENMINISTER und BUNDESPRÄSIDENT an Gedenkstätten hinstellen und mit englischer Grabesstimme Pseudo-Entschuldigungen daherstammeln, so tragen sie nichts dazu bei, dass irgendwas Bedrohliches verhindert wird, sondern sie fördern im Gegenteil die absolute Lächerlichkeit ihrer eigenen “Persönlichkeit”, weil alles, was sie sagen, im Kontext zu ihrem gesamten Handeln nur mehr als UNGLAUBWÜRDIG wahrgenommen wird.

Die ganze Chose der ganzen Antisemitismus-Bedrohung geht unweigerlich nach hinten los, weil die reale Gegenwart im Land und im Volk keinerlei Anlässe dafür bietet, es gibt die Massen von Menschen ganz einfach nicht, die sich solchen Geisteshaltungen verpflichtet fühlen würden, die Mahnung und der gesamte Aufwand gehen ins absolute Leere.

Die Einsetzung der moralischen Keulen ANTISEMITISMUS und RASSISMUS dient einzig und allein der Manipulation und der Verwirrung einer gesamten Bevölkerung im Dienste von unfassbar bösartigen Ideologien.

Nichts anderes als Tatbestand liegt hier vor.

Auf dem ANTISEMITISMUS werden zahlreiche Süppchen gekocht, Menschen jüdischen Bekenntnisses spielen dabei eine völlig untergeordnete Rolle.


2+ (Anmerkung d.Red.) Gefunden: 1 vergessener Buchstabe + Faulheit von Wolfi, der hier Schreibrechte hat… 🙂

Werbung

.

Über Gerald Fontaine 824 Artikel
In Anlehnung an Annalenas Lebenslauf: Gerald wurde in Zittau geboren. Er studierte zunächst an der Polytechnischen Oberschule 10 Jahre lang den glorreichen Sieg der Oktoberrevolution und die Vorzüge der Diktatur des Proletariats...... steckbrief-fuer-das-publikum Ja, das isses. Informatiker mit polnisch zuerkanntem Doktortitel, sozial engagiert, Journalist, Politiker, Jurist, Wirtschaftskapitän. Wählt mich! Ich hab die Haare schön. Auch zu finden bei Publikum

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.