Aufruf vor allem an die Bayern

screenshot gab

Hey ihr Franken und Bayern, vor allem ihr habt es diesmal in der Hand der Union einen Denkzettel zu verabreichen. Wählt vorrangig die Direktkandidaten der freien Wähler, die müssen nur bundesweit in drei Wahlkreisen gewinnen und schon sitzen sie im Bundestag. Der schöne Nebeneffekt, viele Ausgleichsmandate entstehen und so müssen alle ein bisschen zusammenrücken im künftig über 1000 Abgeordnete großen Bundestag.

Und das ist verdient, eine vernünftige Wahlrechtsreform haben die Birnen ja nicht zustande gebracht. Übrigens, habt keine Angst, dass es für die CSU nicht langt, wenn die in Bayern unter 30% rutscht, es wäre nur für Söder die Watsche bundesweit unter 5% zu liegen, sonst passiert weiter nichts. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass die CSU weniger als 3 Direktmandate in Bayern erringt, könnt ihr sie unbesorgt abwatschen.

Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, eine starke AfD wird keinen Schaden machen, aber der Demokratie sehr gut tun. Durch die Ausgrenzerei wird nämlich allen gut vor Augen geführt, zu was für einem Kindergarten der Bundestag und auch Landtage mutiert sind. Freie Wähler im Bundestag wären traumhaft und dieBasis spannend. Allerdings traue ich der keine drei Direktmandate zu, ich kann mich irren.

Falls keine der bisher genannten Parteien für Euch in Frage kommt, die kleinen Parteien freuen sich auch über Wahlkostenerstattung. Würfelt meinetwegen. Hauptsache keine Etablierten und Hauptsache wählen. Das gilt auch für die gleichzeitig anstehenden Landtagswahlen.

Mein Aufruf an alle: Geht wählen! Schenkt diesen Pappnasen kein “weiter so”.

Euer aller Offler, Krokodilgott des Landes Klatsch

und Offler besuchte gab.com, und er fand dies – screenshot gab – https://debeste.de/  

.

2 Kommentare

  1. Danke für die “Wahlentscheidungshilfe” – obwohl ich kaum Hoffnung habe, dass sich irgendetwas ändert und ich grundsätzlich kein Pessimist bin. Bei f+f schrieb mir kürzlich jemand in den Kommentaren: »Hoffnung ist für Schafe. Töte sie, wenn sie auftaucht. Then you’re ready for a walk.« Ich befürchte fast, er hat Recht.

    • Das ist auch meine Befürchtung, aber ich halte es mit Friedrich dem Großen: Wer aufgibt, hat schon verloren. Man könnte natürlich auch frei nach Offler sagen: Der Mensch ist kein Mensch, sondern ein Schaf, wenn er aufgibt zu kämpfen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.