Ein Appell an die Vollpfosten

(c) Rolph Rune - modifiziert von offler

Ja, ich meine Euch, von der gleichgültigen Jugend, die ihr #Coronapartys feiert, in großen Gruppen dichtgedrängt auf Märkten und in Parks dumm rumsitzt, oder auch Dich Frau in den 60-igern, die es an der Supermarktkasse nicht erwarten konnte die Ware aufs Band zu scharren, so dass sie mir in den Rücken stieß. 

So ein Verhalten ist in Zeiten von Corona unangebracht. Abstand wahren ist die Devise. Direkte soziale Kontakte auf ein Minimum beschränken! Häufig Hände waschen natürlich auch. Noch haben wir im Landkreis nur 15 bestätigte Fälle, aber diese werden schnell steigen. Je dämlicher ihr Euch verhaltet, desto schneller. Irgendwann ist dann das Gesundheitswesen am Ende seiner Kapazitäten und dann geht das Sterben richtig los. Oma und Opa sind natürlich besonders gefährdet, aber es trifft auch jüngere und es gibt in manchen Fällen irreparable Folgeschäden an Herz und Lunge.

Die Polizei hat im Verlaufe des Donnerstags wiederholt Hinweise aus der Bevölkerung zu Menschenansammlungen erhalten. Diesen gingen die Beamten natürlich nach und lösten entsprechende Zusammenkünfte auf.

Wir möchten uns an dieser Stelle den zahlreichen Apellen aus Politik, Gesundheitssystem und einem Großteil der Bevölkerung anschließen. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass es sich bei der aktuellen Situation nicht um Urlaub oder Schulferien handelt. Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, ist der Kontakt zu den Mitmenschen auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Unterlassen Sie Treffen in großen oder kleinen Gruppen, auch wenn diese sich im Freien befinden. Halten Sie sich an die Sperrung von Spiel- und Sportplätzen. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Mitmenschen.

Liebe Eltern, hier gibt es Alternativangebote zum Schulunterricht. Lasst Eure Kinder zu Hause und nicht im wilden Rudel mit dem gesamten Freundeskreis, oder gar unbeaufsichtigt, auf die Umwelt los. Ansonsten hätte man sich nämlich Schul- und Kindergartenschließungen schenken können. Wenn ihr das alle nicht beachtet, wird folgendes passieren:

Unfallopfer können nicht mehr versorgt werden, Infarkt oder Schlaganfallbehandlung – vergesst es. Falls es Euch oder Eure Lieben treffen sollte – jammert nicht, ich habe es Euch mit diesem Text gesagt. In Deutschland nehmen offenbar noch immer zu wenige die Sache ernst. Schaut nach Italien, da sind wir in knapp 2 Wochen.

Und glaubt ja nicht, dass ihr unbedingt im luxuriösen Krankenhausbett mit TV und Zimmerservice behandelt werdet, möglicherweise muss auch ein Feldbett ohne Steckdose in einer Lagerhalle reichen. Auch unsere Politiker haben es wohl noch nicht vollständig kapiert, sonst würden sie Gruppenansammlungen oder Coronapartys, egal wo, verbieten und bei Zuwiderhandlung saftige Bußgelder oder Sozialstunden verordnen.

Für die Ämter

Den Damen und Herren vom Görlitzer Gesundheitsamt kann ich nur empfehlen handelt jetzt. Später ist es zu spät. Wir haben im Moment 15 bestätigte und 110 Verdachtsfälle im Landkreis. Das bedeutet mindestens eine Dunkelziffer die 20x höher ist. Zu Arztpraxen mit altem Personal solltet ihr gar nicht erst Coronaverdachtsfälle schicken. Fahrt rum und holt bei Verdachtsfällen die Abstriche zu Hause ab. 

Unseren Landrat möchte ich bitten #Coronapartys und ähnliche Menschengruppen zu verbieten und bei Zuwiderhandlung ein saftiges Bußgeld, oder wahlweise 100 Sozialstunden zu verfügen, die dann bei der Versorgung von Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, abgeleistet werden können. Danke, dass nun auch betroffene Orte benannt werden, nur ob männlich oder weiblich ist nicht so interessant, interessanter wäre eine Benennung auch der Verdachtsfälle nach Orten.

Was mir zu #Covid19 bekannt ist:

  • Auch ohne Symptome (Inkubationszeit oder milder Verlauf) ist #Covid19 schon ansteckend, also testet was das Zeug hält, der Betreffende weiß in so einem Fall gar nicht, dass er infiziert ist, bezieht Tiermedizinische Labore mit ein und macht es um Gotteswillen nicht wie Berlin, wo Verdachtsfälle zur Virchow Klinik eilen, um sich in einer Warteschlange mehrere Stunden anzustellen, um dann in einem Wartezelt zu landen. 
  • die Inkubationszeit kann bis zu 24 Tage betragen
  • 14 Tage Quarantäne langen nicht
  • falsch negative Tests sind möglich und waren in China recht häufig (bis zu 5x  Test 6 war dann positiv)
  • #Covid19 schafft Distanzen bis zu 6m in geschlossenen Räumen, Klima- bzw. Lüftungsanlagen sollten abgeschaltet werden.
  • #Covid19 kann unter Idealbedingungen auf Oberflächen bis zu 9 Tage nachgewiesen werden, überlebt also vermutlich locker vier Tage.
  • China hat Banknoten desinfiziert
  • China hat ganze Straßenzüge eingenebelt
  • Bei Haustieren, die im Kontakt mit Infizierten waren, wurde in China empfohlen auch diese unter Quarantäne zu stellen.
  • Ein Stomatologe hatte eine gute Idee, er verteilt an seine Patienten Pager, damit sie nicht im Wartezimmer hocken und sich möglicherweise gegenseitig infizieren, das ginge vielleicht auch per Handy zu lösen
  • Stattet Ärzte, Pfleger und Rettungskräfte mit Schutzausrüstung aus

 

Was Politiker und andere Entscheidungsträger mal lesen sollten: https://perspective-daily.de/article/1181/2hWA1mB8

.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.